1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

KInderklinik Garmisch

Dieses Thema im Forum "Kinder- und Jugendrheuma" wurde erstellt von majosu, 6. Juli 2011.

  1. majosu

    majosu Mitglied

    Registriert seit:
    27. April 2008
    Beiträge:
    324
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rheinland
    Hallo,

    kann mir jemand was über die Klinik sagen?Wir haben jetzt "endlich" die Diagnose Rheuma und nicht mehr Fibro/SChmerzverstärkungssyndrom.
    Es wurde uns angeraten eventuell dort in die Klinik zu gehen.
    Wird dort wieder die Diagnose in Frage gestellt?


    LG
    majosu
     
  2. Dani78

    Dani78 Daniela

    Registriert seit:
    23. April 2010
    Beiträge:
    40
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Saal a. d. Donau
    Hallo,

    nein ich denke nicht. Wenn ihr dort anreist, müsst ihr alle Befunde mitnehmen.
    Sicherlich werden dort nochmals div. Untersuchungen gemacht, allerdings meist nur um eine gute Therapie auszuarbeiten, wie man am besten dem Kind helfen kann.

    Die Kinder werden dort so selbstständig wie möglich gehalten. Sie laufen quer durch´s Haus zu Ihren Anwendungen und Terminen. ( Je nach Alter halt - meine Tochter ist 11, da wollen die Ärzte nicht mehr, dass ich mitlaufe, bzw auch meine Tochter.) Es wird Ihnen so früh wie möglich beigebracht, regelmäßig ( auch ohne die Mami) Tabletten zu nehmen Termingenau und aber was noch wichtiger ist, Schonhaltungen zu vermeiden, trotz Schmerzen richtige Gymnastik zu machen, usw..Sie lernen auf Ihren Körper zu hören und auch mit der ganzen Geschichte umzugehen. Auch aus Psychl. Sicht werdem die Kinder gegen blöde Sprüche usw....gewappnet. Es macht Ihnen unheimlich viel Spaß.
     
  3. Deuti

    Deuti Mitglied

    Registriert seit:
    3. November 2010
    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niedersachsen
    Hallo Majoso,

    ich war mit meiner Tochter dort (vor einem Jahr, sie war zu diesem Zeitpunkt gerade 2 Jahre alt) und für uns kann ich sagen, es war richtig, wichtig und sehr gut für uns. Die Diagnose meiner Tochter war zu diesem Zeitpunkt 5 Wochen alt und die medikamentöse Therapie eingeleitet. In der Klinik ist unsere Tochter nochmal kompett in Ruhe und sehr ausgiebig untersucht worden. Uns wurde alles genau erklärt, die Ärzte haben sich sehr viel Zeit genommen. (Bei der Kinderrheumatologin in unserer zuständigen Ambulanz, ist der Patient nur eine durchlaufenen Nummer, medizinisch i.O., menschlich eine Katastrophe.) Die Diagnose wurde bestätigt bzw. von jc Polyarthritis um Psoriasis erweitert. Es gab eine Elternschulung. Wird auch als Patientenschulung für die größeren Kinder angeboten. Das Klima in der Klinik ist super und sehr persönlich. Die Klinik ist ja eine reine Kinderklinik und die Atmosphäre ähnelt mehr einem Kurbetrieb als einem Krankenhaus. Bei den älteren Kindern hatte ich den Eindruck, als ob es ein wenig so wie eine Ferienfreizeit ist, da sie mit gleichaltrigen Gleichgesinnten zusammen sind und sich nicht erklären müssen. Die Therapien ersetzen halt die sonst üblichen Aktivitäten. Die Kinder sind sehr selbstständig, die Physiotherapie findet in einem großen Turnraum statt, so dass dort immer was los. Es gibt auch zusätzlich Freizeitangebote bzw. an den Wochenenden Ausflüge.
    Du siehst schon, wir waren insgesamt sehr zufrieden. Wir haben eine sehr gute Therapien erhalten und gelernt mit der Krankheit umzugehen und so ein Stück Normalität zurück erhalten.

    Liebe Grüße
    Deuti
     
  4. Pit Juli

    Pit Juli Pit

    Registriert seit:
    16. November 2010
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Augsburg
    Garmisch

    Hallo,
    ich war mit meinem Sohn jetzt 8 wegen Diagnose CSS in Garmisch. Wir waren zuerst in der Ambulanz und nun schon mehrmals Stationär. Ich kann nur gutes sagen. Die Ärzte und das Pflegepersonal sind super. Ich bin ein Garmisch Fan.
    Uns hat es sehr viel gebracht über die Krankheit zu erfahren und mit betroffenen Kindern und deren Eltern zu sprechen. Unserem Sohn hat es geholfen zu sehen dass er kein Exote ist, war er in der Kinderklinik vor Ort sonst immer so. Dort in Garmisch gibt es nicht nur medizinische Hilfe und Rat vor allem lernen die Kinder und die Eltern den Umgang mit Rheuma. Auch wird der Alltag Schule Kindergarten so normal als nur möglich gestaltet. Ich finde wenn es möglich ist sollte man dort vorstellig werden, auch wegen der Medikamente, die haben dort andere Erfahrungswerte mit Kindern als in der "normalen" Klinik.

    Wünsche Euch ein schönes Wochenende
    Pit:)
     
  5. majosu

    majosu Mitglied

    Registriert seit:
    27. April 2008
    Beiträge:
    324
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rheinland
    Danke für Eure Antworten.
    Ich habe mich noch nicht entschieden,da es im März auch eine Rheumastation für Kinder war.Im November war sie auch in eriner Kinderklinik mit rheumatologischer Betreuung.
    Wir haben seit 2 Jahren Diagnosen von 1. hat nix
    2. Arthritis, aber keine Therapie,da Schmerzen nicht rheumatypisch
    3.Fibro/Schmerzverstärkungssyndrom


    LG
    majosu


    P:S: Montag ist der Arzt endlich aus dem Urlaub....ich werde berichten
     
  6. sabsi

    sabsi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    26. März 2008
    Beiträge:
    1.537
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Österreich
    Hallo, ich war mit meiner Tochter ebenfalls dort und kann es nur empfehlen.:)
     
  7. Pit Juli

    Pit Juli Pit

    Registriert seit:
    16. November 2010
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Augsburg
    Neue Rheumaambulanz

    Es gibt seit 01.09.2011 eine Kinderrheumaambulanz in Augsburg. Der OA ist echt kompetent.

    Falls Interesse da ist schickt mir eine PN dann kann ich die Daten weitergeben.

    Liebe Grüße
    Pit
     
  8. silkeyanick

    silkeyanick Neues Mitglied

    Registriert seit:
    10. Februar 2009
    Beiträge:
    51
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    wir waren letztes Jahr in Garmisch - mit der Diagnose JIA........die dann aber in Garmisch in v.a. Schmerzverstärkungs-Syndrom "umgewandelt" wurde !!
    Es folgte ein zweiter Aufenthalt auf der reinen Schmerzstation und sämtliche Therapien.............während dieser Zeit bekam mein Sohn Schmerzen im Sprunggelenk und da hieß es auch sofort wieder Schmerzverst.-S. und keiner ging wirklich darauf ein oder guckte mal weiter:(:eek::mad:
    Gegen die Schmerzen bekam er lediglich ein Coolpack zum Kühlen -- hier zu Hause sind wir gleich wieder zur Rheumasprechstunde und man sah deutlich einen Erguss im Gelenk,und heftige Entzündungszeichen und mein Sohn bekam Cortion verschrieben.................

    Soviel zum Thema Garmisch - mich/uns sieht diese Klinik nie wieder - denn es kam z.B.noch der Verdacht auf ADHS auf,aber diese ganzen angeblichen AHDS Symptome lagen absolut "nur" an den Schmerzen und das mein Sohn sich einfach nicht verstanden fühlte -daher wurde er wütend und flippte schnell aus.

    Wenn du mehr wissen willst,dann bitte per PN !!
     
  9. Sunnie

    Sunnie Neues Mitglied

    Registriert seit:
    24. Oktober 2008
    Beiträge:
    56
    Zustimmungen:
    0
    Wir waren mit unserer Tochter (damals 2) mehrmals einige Wochen in Garmisch. Wir haben uns dort sehr, sehr gut aufgehoben und behandelt gefühlt und würden, wenn es nötig wird, jederzeit wieder dorthin fahren. Es gibt nichts, was mir dort nicht gefallen hat und meiner Tochter wurde sehr gut geholfen. :)
    Unsere örtliche Rheumatologin (wir wohnen in München) arbeitet auch eng mit Garmisch zusammen, ebenso unsere Physiotherapeutin, in sofern hatten wir ein klasse Netzwerk, damit fühlten wir uns immer sehr sicher.
    Ich hoffe dennoch, dass wir jetzt nach dem Rückfall ohne stationären Aufenthalt auskommen. :rolleyes:

    LG,
    Sunnie (mit M., 5 Jahre, Oligoarthiris)
     
  10. sudangirl

    sudangirl Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. April 2008
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wiesbaden
    @silkeyanik

    Hallo,

    auf welcher Station warst Du denn? Ich war zum ersten Mal mit meiner Tochter im Mai 2011 in Garmisch. Auf Staion 4, für 5 Wochen. Es war super. Diese Sation ist wie eine Familie und das ganze Personal der Klinik ist spitze.
    Das 2. Mal waren wir für eine Woche im September in Garmisch. Wegen Renovierung allerdings auf der Station 5. Das war nicht der Renner. Das Team ist komplett anders. Nicht so herzlich wie auf der Station 4. Das hat uns beiden nicht gefallen.
    Im Dezember werden wir nun nochmals für eine Woche dort sein. Allerdings wieder auf der Staion 4.


    @ all

    Was ich damit sagen will ist, dass es auch mit darauf ankommt, auf welcher Station man landet, wie die persönliche Einstellung ist und das Kind die Umgebung annimmt.

    In jedem Fall freuen wir uns wieder auf den Aufenthalt. Meine Tochter hat schon tolle Freundschaften geschlossen, welche dann auch wieder zu den gleichen Zeiten dort sind. Dann ist es wie ein zweites Zuhause.

    Auch in der Physio und bei sämtlichen Anwendungen ist man bekannt und nicht nur eine Fallnummer.

    Was mich auch sehr beeindruckt hat, war, dass selbst die Klinik-Clowns meine Tochter direkt erkannt haben und ihren namen wußten, obwohl es ja schon wieder 3 Monate her war und die Clowns schon wieder mehrere hundert Kinder belustigt haben.

    Selbst aus der ganzen ewelt kommen Patienten in diese Klinik. Das spricht wirklich FÜR die Klinik...
     
  11. Reh

    Reh Jenny

    Registriert seit:
    15. September 2011
    Beiträge:
    147
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Da wo du nicht wohnst...:)
    Hallo,
    ich hab mal eine Frage: ich hab (auch hier schon gelesen) schon oft gehört das viele Kinder in der rheumaklinik in Garmisch-Partenkirchen waren und wollte fragen wer schon erfahrungen dort hat, wie es dort war und was es gebracht hat. Ich selber war vor ein paar Jahren in der Rheumaklinik in Sendenhorst dort war es echt schön und danch war ich fast 2 JAHRE Rheumafrei, aber seit dem schub nach den 2 jahren kommt ständig ein schub und jetzt überlege ich ob ich nochmal irgendwo eine reha machen sollte, nur ich weiß nicht in welcher und da dachte ich ihr könnt mir mit erfahrungen und so helfen...
    Danke schonmal
    Reh
     
  12. Anja1

    Anja1 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. Januar 2007
    Beiträge:
    1.074
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Reh,

    ich war mit meinen Jungs vor zwei Jahren in der Kinder-Rheumaklinik.

    Für meine Kinder war der Aufenthalt dort fast wie Urlaub. Die Physiotherapie war toll, die Ärzte versuchen auf die Kinder einzugehen und sind sehr bemüht, es den Kindern leicht zu machen sich dort einzuleben.

    Die Kinder werden dort sehr zur Selbständigkeit angeleitet.

    Außerdem gibt es in der Freizeit viele Angebote. Also langweilen würdest du dich dort auch nicht. :)

    Ich kann dir die Klinik nur empfehlen. :D

    Laß deine Eltern einmal dort anrufen, dann werdet ihr auch beraten, wann ihr einen Termin bekommen könnt.

    Trau dich ruhig, ich fand auch die Angestellten am Empfang und im Büro sehr nett. Ich habe mich dort auch, nach anfänglichen Schwierigkeiten, sehr wohl gefühlt.

    Ich wünsche dir Alles Gute!

    LG
     
  13. Reh

    Reh Jenny

    Registriert seit:
    15. September 2011
    Beiträge:
    147
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Da wo du nicht wohnst...:)
    Hallo Anja,
    vielen Dank für deine Antwort..ich bin ja erst 14 und werde mal mit meinen Eltern über die Klinik reden, aber zwei fragen hab ich noch: Wie lange war der Aufenthalt und hat es sehr viel gebracht?? Bei meinem letzten Reha besuch war ich danach fasz 2 jahre rheumafrei.. das wär ein traum :) :)
    Gruß
    Reh