1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Kindergeld

Dieses Thema im Forum "Kaffeeklatsch" wurde erstellt von suse19782002, 28. Juli 2008.

  1. suse19782002

    suse19782002 ich liebe gummibärchen

    Registriert seit:
    16. September 2005
    Beiträge:
    1.541
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Fürstenwalde/Spree
    Jap, für 10€ mehr im Monat sind die Kosten fürs kommende Schuljahr (Schulbücher, Arbeitshefte und Schulmaterialien usw.) vollkommen gedeckt. *Daumenhoch*:top: Krippen- Kita- und Hortkosten ja sowieso. Von den anderen Kosten ganz geschweige.:mad:

    Die sollten sich was schämen! Schieben sich ihre Diäten gegenseitig in den Allerwertesten, und wollen Familien mit sowas abspeisen. Tun aber so, als hätten sie sonst was für eine Glanztat vollbracht.
    Böse gesagt, wer bitte kann sich denn heutzutage mehr als 1-2 Kinder "leisten"? Selbst wenn, ...ab dem vierten Kind 50€ mehr ... haben die mal 4,5, 6 oder mehr Kinder gross gezogen? Haben die überhaupt eine Ahnung?
    Waah! Ich könnt mich grad sowas von aufregen. Da "quaken" die monatelang drüber rum, und dann kommt sowas dabei raus. Ich hoffe, damit kommen die nicht durch.
    10€ mehr, da kommt man sich vor, als würde man Almosen annehmen.:mad:

    Ärgerliche Grüsse

    suse


    P.S.: Tschuldigung, man liest ja mom. seltener von mir, aber das musst ich mal loslassen.:o
     
  2. Mücke

    Mücke Guest

    hallo suse,

    kann dich verstehen..aber deine mum hat dich mit noch viel weniger groß bekommen :)

    und wenn man rentenerhöhungen anschaut, die keine sind, weil die pflegeversicherung mehr kostet ...

    die ganzen politiker haben ihr "mal bürgerliches" leben vergessen...

    und dabei wird in den meisten fällen eine "diät" ja mit abnahme assoziiert ;)

    dir eine gute ancht
     
  3. Katharina

    Katharina Engelchen oder Teufelchen

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    265
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ostfriesland
    Guten Morgen,
    also ich finde wir sollten dankbar sein das es heutzutage überhaupt soviel Kindergeld gibt.
    Für meinen Sohn bekam ich damals 50 DM....das sollte man sich vor Augen halten.
    Für meine Tochter bekomme ich heute 154 Euronen...das sind 300 DM ungefähr...ich bin damit sehr zufrieden.
    LG
    Katharina :)
     
  4. Uschi

    Uschi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    2.070
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    überall
    mmmmmmmmmhhhhhhhhh

    Eine Kinderlose wundert sich bei eurem Gejammer !

    Wie haben unsere Eltern uns großgezogen ?? Es gab nach dem Krieg kein Kindergeld, kaum Arbeit, keinen Sozialstaat - und ??? Ich lebe ! Bin auch zur Schule gegangen, habe auch nicht gehungert................ boah Leute !!

    Die Amis haben so einen schönen Spruch, den wir uns vielleicht langsam mal an die Wand malen sollten:

    Nicht fragen, was dein Land für dich tun kann !
    Fragen, was DU für dein Land tun kannst.

    Manchmal denke ich, daß gerade wir Deutschen es am liebsten hätten, wenn der Staat für all das, was WIR wollen und haben aufkommt. Das der Staat aber WIR, die Gemeinschaft sind, daran denkt offenbar nur ein kleiner Teil.

    Alles, wozu sich ein Erwachsener entscheidet, ist seine private Sache: Kinder, Haus bauen, Auto kaufen, Schulden machen, nicht arbeiten gehen oder wollen, Reisen etc. Kindergarten, Schule, Weiterbildung, Ausbildung -

    zwingt uns jemand zu all dem, was wir tun ????????????????????

    In diesem Sinne !

    Pumpkin
     
  5. Mupfeline

    Mupfeline Neues Mitglied

    Registriert seit:
    6. März 2008
    Beiträge:
    992
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sachsen
    Leute nehmt es mir nicht übel

    Dieses Geschreibe von früher ist an den Haaren herbeigezogen. Früher war dies, früher war jenes, meine Mam hat mich ohne KG großgezogen, wir haben nicht gehungert ... und und und.

    Das sind unsachliche Argumente, man kann nicht früher und heute vergleichen. Meine Mam hat als Dienstmädchen im 3. Reich 40 Mark bekommen, mein Papa war mit seinen Geschwistern 11 Kinder - sie wurden alle was und 3 haben studiert. Ja, das war einmal. Inzwischen sind viele Jahre vergangen ...

    Heute nützt den Familien mit Kindern - wohlgemerkt die unteren Einkommensschichten - das nichts mehr. Die Leute - die meisten von ihnen - wollen dass es ihren Kindern gut geht. Sie wollen dass die Kinder vorwärts kommen im Leben. ABer wir sind eine Leistungsgesellschaft - das habe sogar ich ruckzuck begriffen - und ich bin in der DDR groß geworden. Der Staat möchte Nachwuchs, gut ausgebildeten Nachwuchs. Also muss der Staat eine andere Politik betreiben. Eine kinder- und familienfreundliche Politik. Und genau dies tut er nicht. Es geht doch nicht nur ums Geld aber die Preise von früher und heute kann man doch gar nicht mehr vergleichen.

    Suse hat Recht - wir schicken die Soldaten ans Horn von Afrika aber wir knausern an unserer Zukunft - an unseren Kindern. Wir sind rund um die Welt aktiv und bauen Schulen in Afghanistan. Und hier werden die Schulen geschlossen - in unserer Gegend findet eine Schulschließung nach der anderen statt. 1 Stunde Fahrzeit mit dem Schülerbus ist keine Seltenheit mehr. Die Lehrer sind überaltert - die technische Ausstattung ist heute schlechter als 1995. Das kann es doch nicht sein. Die Schüler haben zum Teil Lehrbücher die 7 oder 8 Jahre sind. Und die Eltern bezahlen sich dämlich. Suse hat völlig Recht - ich betone es noch einmal. Aber der 1. Klasse buchstäblich geben wir unseren Kindern das Rüstzeug für die Zukunft - das ist die Theorie. Und die Praxis: Elite und Auslese ab der 1. Klasse.

    Ob und was früher war - das interessiert mich ehrlich gesagt nicht. Ich hatte auch keine Markenklamotten und der PC war noch nicht erfunden. Aber das war die Norm - und nicht die Ausnahme. Wir hatten alle in etwa gleiche Startbedingungen.

    Und genau das ist heute nicht mehr der Fall.

    Kindergeld hin oder her - das übrigens sogar unsere Politiker sehr gern annehmen.
     
  6. Locin32

    Locin32 Immer neugierig

    Registriert seit:
    27. Januar 2005
    Beiträge:
    1.587
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW-Ruhrgebiet
    Liebe Mupfeline,

    Danke!
    Ich sehe es so wie Du!
    Wer heute Kinder erzieht wird eigentlich nur bestraft.

    Was viele hier vergessen.
    Als es noch 50 oder auch 70 Mark gab, gab es auch einen Kinderfreibetrag den es jetzt nur bei hohem Einkommen gibt.
    Ich rufe nicht nach dem Staat, bestimmt nicht.
    Aber ich kann doch die Leute verstehen die keine Kinder mehr in die Welt setzen weil sie sich das einfach nicht mehr leisten können.

    Liebe Grüße
    Locin32
     
  7. MrsMImpf

    MrsMImpf Neues Mitglied

    Registriert seit:
    26. Juni 2008
    Beiträge:
    139
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niedersachsen
    früher hatten wir auch noch einen kaiser!!!

    liebe mupfeline,

    du sprichst mir aus dem herzen. :top:

    da ich drei kinder hab, weiss ich wovon ich spreche.

    sonnige grüße sendet euch

    Mrs Mimpf
     
  8. Mücke

    Mücke Guest

    hi,
    sorry, aber "mein früher" bezog sich auf vor 10-15 jahren...also nicht anno dazumal !!!


    ich weiß nicht, da kläre man mich sonst auf, ob sich in dem einem jahr , etwas verändert hat ...


    Zahlung von Kindergeld und Gewährung von Kinderfreibertägen



    Quelle: http://www.paritaet-alsopfleg.de/downloads/Ueber/Gesetze_Verordn/Aendg_Kindergeld.pdf


    irgendwie habe ich das gefühl im falschen film zu sein...

    die leute die jetzt kinder haben, sind , denke ich mal, in etwas mein jahrgang + und viele ---

    sorry, aber was erwartet ihr

    ganz so krass wie uschi sehe ich es nicht...
    und den spruch der amis.... kann auch da gern bleiben, denn wir sind keine

    und es ist auch alles teurer geworden ..ja, da stimme ich voll und ganz zu..aber nicht um das 6 fache und wie oben beschrieben gibt es ja sonst noch die möglichkeit die kids als aussergwöhnliche belastung abzusetzen...

    es gibt immer noch c & a und auch ich bin mit dem palomino(?) pferdchen an diesen hosen groß geworden --beispiel
    ich möchte aber das mein kind nur sachen trägt , die ökologisch unbedenklich sind oder in der schülergruppe standhalten...wow, sorry, aber dazu gibts dann nichts mehr zu sagen---das beste möchte jeder für sein kind, und das hat nix mit leistungsgesellschaft zu tun---
    ich kann aber auch mein bestes tun, wenn ich vom staat nicht soviel geld bekomme..denn es ist "MEIN bestes, ansonsten wäre es ein lügengebäude

    ich habe keine kinder,...ohja, das merkt man--wird jetzt in den meisten köpfen rumspucken..
    aber ich habe doch einigen einblick gehabt, als ich in kindergärten, gearbeitet habe oder in 2 schulen für geistig und körperbehinderte
    ( keine wirklich anerkannten und gutbetuchten stadtteile)
    aber die leute waren zu meist zufrieden und de kinder auch und ich denke, dass ist das wichtigste!!

    10 euro hört sich wenig an, aber war vor 10-15 jahren schon fast die hälfte des GANZEN kindergeldes, heute soll es zusätzlich gegeben werden!!

    @mupfeline...

    suse hat sich am kindergeld "festgebissen" kein wort von leistungsgesellschafft
    und der staat sind "leider" immer noch wir....leider leben wir in einer demokratie und da zählt nun mal die mehrheit...
    aber wer hat denn die mehrheit gewählt, wenn hier ja offenbar keinem gefällt....

    ich wollte auch keine solche regierung, aber die mehrheit offenbar schon, denn sonst wäre so´n .... da nicht bei rumgekommen

    in diesem sinne
     
    #8 29. Juli 2008
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 29. Juli 2008
  9. Locin32

    Locin32 Immer neugierig

    Registriert seit:
    27. Januar 2005
    Beiträge:
    1.587
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW-Ruhrgebiet
    Liebe Mücke,

    Kinder als außergewöhnliche Belastung absetzen.:D
    Geht leider nicht!
    Lies Dir den Text doch bitte nochmal genau durch.
    Geht nur dann wenn Sie keinen regulären Anspruch mehr auf Kindergeld haben.
    Und vor allem kann man nur dann auch was absetzen wenn man Steuern eingezahlt hat.


    Ansonsten gehe doch nochmal bei C&A in der Kinderabteilung gucken was da Kleidung kostet. :D
    Eine Jeans z.B. 39 ,-Euro.

    Ich bin froh das ich Kinder habe!
    Ganz bestimmt!
    Und das Kinder auch Verzicht bedeuten, ganz klar.
    Suse regt sich nur über diese Geschichte auf weil es überall so hingestellt wird als wären 10,- Euro eine riesen Summe.

    Es wird insgesammt zu wenig für unsere Kinder getan.
    Büchereien, Schulen, Jugendzentren werden geschlossen.
    Ich muss dieses Jahr z.B.52,- für die Schulbücher (ein Kind) bezahlen, Medikamente werden nicht mehr alle übernommen.
    Strom, Wasser, Nebenkosten, Sprit und wegen dem Sprit und Steuern Nahrungsmittel... die Preise explodieren.
    Wenn sie anstatt diese 10,-Euro aufs Kindergeld zu packen es dafür ausgeben würden das sich insgesammt was ändert,
    Schulbildung für alle usw. dann würde sich keiner aufregen.

    Liebe Grüße
    Locin32
     
  10. Mücke

    Mücke Guest

    hallo locin,


    ich hab das schon genau gelesen,...
    und verstehe es so, dass es um ältere kids geht..eben die aus dem kinderfreibetrag...warum gibt es den nicht mehr, wenn es hier steht bzw wie hoch muss das hohe einkommen sein??...
    hat sich das gesetz geändert---habe ich oben schon gefragt
    oder eben kein kindergeld mehr gibt

    ja locin, ich kenne preise bei c & a ;)

    und die preise explodieren für alle nicht nur für kids...dann müssten alle, mehr geld bekommen, nicht nur die mit kindern...
    sowas habe ich an meiner grundsicherung noch nciht gemerkt und an meiner rente auch nicht, da warens ein paar cent...wow--ich kann mir für den nächsten einkauf, evtl einen viertel joghurt mehr kaufen..denn meine erhöhung war nicht mal ein zweistelliger cent betrag..bei anderen ging es sogar ins minus

    viele hier bekommen rente am minimum oder sogar darunter, wo der staat dann auffängt

    aber wenn ich mich dann an die zeiten wo ich in der schule gearbeitet habe oder im kiga zurück erinnere..wo es zum nikolaus nen cassettenrecorder gab...hö, bei mir gabs ne cassette....iss ja kein weihnachten
    oder viele mit handys rumgelaufen sind..10-12 jährige, ...sorry, das muss nicht sein oder sie die neusten tv sendungen erzählten , die sie in ihrem zimmer sehen..weil tv im zimmer ist ja schon fast pflicht....
    oder eigene pc`s
    da geht mir dann die hutschnur hoch...und es waren keine betuchten leute..viele hartz4 empfänger---vielleicht ist es bei euch alles anders..aber dies sind meine erfahrungen und nur von denen kann ich schreiben

    aber nichtmal eine bücherhallenkarte..die ist ja nicht so wichtig..
    ich denke bei vielen familien haben sich die prioritäten verschoben--was ist wivchtig, womit mache ich mein kind glücklich.
    klar sind die kids glücklich wenn sie n tv bekommen, aber ist dafür das geld da, oder für sachen die man braucht oder eben kleinere sachen mit denen man kids auch eine freude machen kann

    zu den schulbüchern...ich weiß nicht ob es mittlerweile in jedem bundesland so ist, dass man die schulbücher selber kaufen muss..vor 4 jahren jedenfalls noch nicht
    wenn ich fies wäre ;) was ich nicht bin, würde ich sagen..die 10 euro sind doch für die schulbildung, du kannst die schulbücher deiner kids damit bezahlen und sogar noch ne bücherhallenkarte ..aber das ist blöd


    weiß aber aus kassel, dass die dort auch vor über 4 jahren schon die schulbücher zahlen mussten, aber dafür die fahrkarten zur schule nicht..was man hier widerum machen muss...


    mein fazit ist einfach immer noch...

    be... regierung, die leider von der mehrheit gewählt wurde und dann viele eltern die die falschen prioritäten setzen

    was ich euch nicht unterstellen möchte, dafür kenne ich die einzelnen leute hier zu wenig

    10 euro hört sich für den einzelnen wenig an..aber ich weiß nicht wieviele kinder es in deutschland gibt aber entsprechend oft muss dieser oder höhere beträge gezahlt werden...sprich er wird wieder irgendwo abgezogen...und es ist dann ja kein kleiner betrag mehr :(

    trotzdem bewundere ich die leute, die heute noch kinder in die welt setzen
    ich würde es mir reiflich überlegen, weil ich eben nicht weiß, ob ich denen so ein leben bieten kann, wie ich es möchte / für gut befinde