1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Kinder- und Jugendstation Sendenhorst

Dieses Thema im Forum "Kinder- und Jugendrheuma" wurde erstellt von Kikiricky, 24. Juni 2011.

  1. Kikiricky

    Kikiricky Neues Mitglied

    Registriert seit:
    28. Mai 2011
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Münsterland
    Hallo zusammen:)

    Ich stell mich erstmal vor:
    Also ich bin 15 Jahre alt und habe (leider) noch keine Diagnose.
    Nun soll ich Für 3 Wochen stationär in Sendenhorst behandelt werden (diagnose feststellung und Schmerztherapie), Leider hab ich nur geschafft ernst genommen zu werden weil ich vor den Ärzten zusammengebrochen bin,weil mich keiner ernst nehmen wollte dass ich Schmerzen habe. (Knie,Ellbogen,angeschwollene rote Finger,Rücken und Hüfte)

    Ich werde dann ja auf die Kinderstation kommen (Polarstation).

    Sind hier den welche die dort auch behandelt werden, die mir zu dieser Station etwas berichten können?
    Ich hab auch ziemlich Schiss was dann auf mich zu kommt und ob man da viele Sachen machen kann,falls man grad mal Pause hat?

    Grüße
    Kirsten
     
  2. mama67

    mama67 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    21. Juli 2010
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    mit 15 kommst Du wahrscheinlich auf die C1 (Jugendstation). Meine Tochter ist immer auf der C0 (Polarstation), so dass ich Dir nicht so viel zur C1 sagen kann. Aber ich habe mitbekommen, dass die Pädagogen von der C0 auch Aktionen auf der C1 durchführen. Ich hatte auch den Eindruck, dass sich die Jugendlichen immer ganz wohl gefühlt haben. Du wirst wahrscheinlich von Anfang an Krankengymnastik und andere Therapien haben, außerdem natürlich Unterricht. Ich drücke Dir die Daumen, dass Du schnell eine Diagnose bekommst und Dich dort wohlfühlst. Meine Tochter fühlt sich immer sehr wohl in Sendenhorst. Sie hat viele Freunde gefunden, mit denen sie auch außerhalb des Krankenhauses Kontakt hält. Also, alles Gute und keine Angst!!!
     
  3. torte

    torte Schokomonster

    Registriert seit:
    26. Februar 2010
    Beiträge:
    55
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Hey Kirsten!

    Ich war zwar nur 1x eine Nacht stationär in Sendenhorst aber ich habe mir gedacht, ich antworte dir trotzdem mal :vb_cool:

    Also, damals.. naja, vor knapp 2 Jahren... war ich 14 Jahre alt, nahm seit 2 Jahren meine Basistherapie und mir gings soweit gut, also war ich nur 1 Nacht da um mal zu gucken, ob mit den Organen noch alles in Ordnung ist, vom normalen Stationsablauf hab ich aber ja trotzdem was mitbekommen..

    Ich war auch nicht auf der Polarstation, sondern auf der C1, mit anderen Jugendlichen zwischen 15 und 18, aber der Ablauf ist, soweit ich gehört habe ähnlich, auf der Polarstation sind halt noch viele kleinere...

    Als ich bei meinem kurzen Aufenthalt ca. um 9.30 Uhr auf der Station ankam, waren zwar die Schwestern dort und brachten mich auf mein Zimmer, andere Patienten traf ich aber nicht an, denn ab ungefähr 9.00 Uhr hat man, solange man die SEk1 besucht Unterricht in der Krankenhausschule, ich glaube je nach sonstigen Terminen ungefähr 2 Stunden in den Kernfächern. Dafür solltest du evtl. ein paar Schulsachen mitbringen, die musste meine Zimmernachbarin nämlich noch nachgebracht bekommen :rolleyes:

    Dann wurde eine Aufnahmeuntersuchung gemacht, in der ich sowohl durchbewegt wurde als auch Ultraschall gemacht wurde und halt ansonsten über Nebenwirkungen der Therapie und ähnliches gesprochen wurde.
    Abends wurde der "Stationssprecher", bei uns der erfahrenste Patient, - ich weiß nciht obs den auf der Polarstation auch gibt, da sind sie ja noch kleiner- mit einer Liste durch die Zimmer gegangen, und man konnte sich einen "Termin" beim Stationsarzt Dr.Hardt machen.

    Weiter musste ich dann nach einer Pause zum Lugenfunktionstest, zur Blutentnahme und zum EKG, ich denke das gehört auch zur Basis-Aufnahmeuntersuchung. Desweiteren muss JEDER Patient am Tag nach der Aufnahme 24h seinen Urin sammeln, um nach den Nieren zu gucken.
    Falls notwendig gibt es dort auch eine Röntgenabteilung, mit der ich aber bis jetzt noch keine Erfahrung gemacht habe.

    Im Verlaufe des Tages hatten alle bis ca. 16.00 - 17.00 Uhr Therapie-Termine wie Ergotherapie, Physiotherapie, "Schwimmen", Kältekammer Elektrotherapie. Ausserdem hatten die anderen soweit ich mitbekommen habe auch mal einen Termin bei "Arnold", dem Psychologen, den sie scheinbar alle mochten.

    Morgends wurde man so zwischen 7.00 und 8.00 Uhr geweckt von den Schwestern, es wurde Fieber gemessen und wenn nötig halfen sie auch beim fertig machen.
    Anschließend wurde das Frühstück gemeinsam im Aufenthaltsraum eingenommen, das man sich am Tag der Aufnahme mit der Schwester zusammen gestellt hatte.
    Auch Mittags traf man sich gegen 12.00Uhr in diesem Aufenthaltsraum um gemeinsam zu Mittag zu essen. Jetzt weiß ich allerdings nicht, inwiefern das auf der Polarstation genauso ist, denn auf der C1 waren wir nur 12 Jugendliche.
    Gleiches lief am Abend ab.
    In dem Aufenthaltsraum gab es ausserdem noch einen Billiard Tisch und es stand immer Trinken bereit, das man mit aufs Zimmer nehmen konnte.

    Nach den Therapien, also ab 17.00 Uhr hatte man freie Zeit und konnte sich auch mal die Füße im "Städtchen" vertreten, das allerdings nur aus 1 Eisdiele, Schlecker und Family besteht ;):vb_mad:

    Ausserdem fand am Abend, ich weiß nicht ob jeden Montag, oder jeden Abend, ein "Willkommenstreffen" für alle neu aufgenommenen statt, bei dem ein Film gezeigt wurde, ich glaub über das Krankenhaus, man einen Eimer für Eiswürfel bekam, der 3x am Tag aufgefüllt wurde und seinen Therapiekalender, in dem die Termine für die Woche standen. Aber auch da weiß ich nciht, ob es auf der Polarstation genauso abläuft...

    Im weitern Verlauf des Abends hatte ich eine Menge Spaß mit den noch etwas fremden Mitpatienten, erfuhr, das sie, die ja schon 16-18 waren, jeden 2. Abend Pizza bestellten und immer viel Spaß zusammen hatten am Abend, gemeinsam in 1 Zimmer fernsahen und so...

    Sooo, eigentlich wollte ihc garnicht so einen langen Roman schreiben :rolleyes: aber ich hoffe du kämpfst dich trotzdem durch :confused:

    Ich denke sie werden dir weiterhelfen in Sendenhorst und wünsche dir einen schönen Aufenthalt ;)

    Liebe Grüße,
    Torte :)
     
  4. Kikiricky

    Kikiricky Neues Mitglied

    Registriert seit:
    28. Mai 2011
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Münsterland
    mama67:
    Achso davon hatte ich noch garnicht's gehört,das es auch noch diese C1 gibt, dann werd ich wohl auf die Station kommen:)
    Dankeschön und ich hoffe auch das ich dort ein paar nette Leute kennen lerne, die selber Schmerzen haben.
    :)

    Hey torte;)
    Ich hab mich durchgekämpft;) Ist ja schön das mir einer schreibt der vieles sagen kann,also nicht schlimm;D

    Dann weiß ich ja schon mal auf was ich mich Vorbereiten muss UND dass ich Schulsachen nicht vergessen darf:D
    Naja mit der "Stadt", dann muss ich wohl immer Eis essen;)
    Ich hoffe mal das ich auch coole Mitbewohnerinnen habe, mit denen man dann auch ein bischen Spaß haben kann;D Es ist ja ne lange Zeit die ich dort verbringen muss:)

    Danke:)

    Jetzt hab ich schon nicht mehr sooo viel Schiss:rolleyes:
     
  5. Reisemaus

    Reisemaus Reisemaus

    Registriert seit:
    29. August 2007
    Beiträge:
    563
    Zustimmungen:
    2
  6. Kikiricky

    Kikiricky Neues Mitglied

    Registriert seit:
    28. Mai 2011
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Münsterland
    Danke dafür aber ich hab's schon gelesen;)
     
  7. Kikiricky

    Kikiricky Neues Mitglied

    Registriert seit:
    28. Mai 2011
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Münsterland
    Noch eine Frage..

    Mir wurde jetzt gesagt dass die Warteliste 3 Wochen beträgt, wie waren den die Wartezeiten auf ein Bett bei euch ? Und wird das auch eingehalten mit der Wartezeit? Sorry das ich jetzt so komisch schreibe aber ich bin Grad mit meinem Handy online;D
     
  8. torte

    torte Schokomonster

    Registriert seit:
    26. Februar 2010
    Beiträge:
    55
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Hey!
    also ich hab damals ein halbes Jahr vorher für den 14.09. einen termin mit 1 Übernachtung gemacht und bin dann auch hingefahren.

    Allerdings behalten sie sich immer vor, jemanden spontan aufzunehmen, wenn der Zustand es verlangt oder auch aus 1 Nacht mal 2 Wochen zu machen.
    Auch ich wurde damals komischerweise abends doch für 1 Woche eingetragen, durfte dann aber doch gehen...

    Bei Diskussionen im Schülervz :D hab ich aber des öfteren mitbekommen das die Aufnahme teilweise mehrfach nach hinten verschoben wurde. Sie wurden dann telefonisch kontaktiert soviel ich das mitbekommen habe...

    Hast du denn direkt einen Termin zur stationären Aufnahme oder musst du erstmal in die Ambulanz?

    LG :)
     
  9. Kikiricky

    Kikiricky Neues Mitglied

    Registriert seit:
    28. Mai 2011
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Münsterland
    Die wollten anrufen, wenn ein bett frei wird ...und sonst haben die nur gesagt das die Warteliste grade 3 Wochen beträgt.