1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Kind und Krücken?

Dieses Thema im Forum "Rheuma und Schwangerschaft" wurde erstellt von flower, 30. April 2009.

  1. flower

    flower Die Ungeduldige

    Registriert seit:
    19. Juni 2003
    Beiträge:
    270
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen!

    Ich habe länger überlegt, wo das Thema reingehört und mich aber dann gegen das Hilfsmittelforum entschieden, weil ich denke hier hängen einfach mehr Leute herum, die das Thema akut betrifft und die so eine Idee haben könnten.

    Ich bin beim Laufen seit einige Jhren auf Gehstützen angewiesen und ich kann nicht absehen ob und wenn ja wann ich je wieder ohne gehen kann.

    Familienplanung war eigentlich schon vor den Gehstützen ganz konkret, aber dann haben wir sie erstmal auf Eis gelegt - bis ich wieder laufen kann. Nunja... da ich nicht weiß, ob das überhaupt nochmal klappt, bahnt sich das Thema Kind wieder langsam einen Weg in unsere (mein Mann und ich) Köpfe.

    Wie das mit den Medikamenten klappt und ob das insgesamt eine gute Idee ist, wissen wir auch noch nicht. Aber ich dachte, ich geh mal ganz pragmatisch an einige praktische Aspekte ran.

    Hat jemand unter euch Erfahrung wie das ist mit Kinderwagen? Ich könnte auf der Straße keinen Kinderwagen schieben, da ich permanent auf 2 Gehstützen angewiesen bin und da auch ganz gut Gewicht drauf ablege (d.h. am Kinderwagen festhalten reicht nicht - habe ich mit Einkaufswagen probiert). Fürs Haus würde auch ein Tragetuch funktionieren oder für kurze Strecken - aber für Länger geht das nicht (und wenn ich das Kind auf dem Bauch oder Rücken hätte, könnte ich auch nichts anders mehr tragen.

    Hat irgend jemand unter euch ähnliche Probleme oder eine clevere Idee?

    Eine kurze Bitte noch - dass der Kinderwagen nicht mein einziges Problem sein wird, ist mir klar. Und dass die Probleme wahrscheinlich erst richtig anfangen, wenn der Kind anfängt zu laufen auch. Darüber denken wir natürlich auch nach ;) Aber ich dachte, ich fang erst einmal mit den eher einfachen Problemen an....

    Liebe Grüße,

    flower :)
     
  2. linde

    linde Neues Mitglied

    Registriert seit:
    6. August 2004
    Beiträge:
    52
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Kind und Krücken

    Hallo Flower,

    schau Dich doch mal unter startrampe.net um, ein Forum für Rollifahrer mit vielen praktischen Alltagstipps, oder unter lewu.de
    "Lewu ist ein Forum, auf dem sich Frauen mit Behinderung oder chronischer Erkrankung treffen um sich miteinander über Partnerschaft, Sexualität, Kinderwunsch, Schwangerschaft, Geburt und das Leben mit Kindern auszutauschen."
    Da habe ich beim Stöbern auch einige praktische Tipps zu Kinderwagen und Co gesehen. Wäre es sonst theoretisch eine Perspektive für Dich, zeitweise einen E-Rolli (oder Scooter oder so) zu nutzen und das Kind per Tragetuch oder auf dme Rolli befestigter Schale zu transportieren?
    Viel Glück bei der Familienplanung!

    Viele Grüße - Gerlinde
     
  3. flower

    flower Die Ungeduldige

    Registriert seit:
    19. Juni 2003
    Beiträge:
    270
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Gerlinde!

    Vielen Dank für Dein posting! Die Seite hilft mir sehr weiter.
    Obwohl ich für Kind und Krücken noch nicht so die durchschlagende Inspiration gefunden habe. Aber zur Not muss es dann halt ein rollstuhl sein für die Zeit. Das scheint ja doch eher ein etwas besser "ausgebautes" Gebiet zu sein.
    Vermutlich gibt's wirklich mehr Mütter mit Rollstuhl als mit Gehstützen.

    Wenn noch jemand Erfahrungen oder Ideen hat, bin ich immer für neue Inspirationsquellen dankbar ;)

    Liebe Grüße,

    flower :)
     
  4. Tennismieze

    Tennismieze Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    1.519
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    @flower
    kommst Du eventuell mit einem Rollator klar? Das könnte doch schon hilfreich nicht nur fürs Kind sein. Einkäufe könntest Du damit dann auch erledigen, zumindest die kleineren. Auf Krücken einkaufen ist sowieso das letzte. Ich bin dann immer humpelnderweise unterwegs, weil mit Krücken geht das garnicht.

    Mit Kind am Bauch oder Rücken auf Krücken, reimt sich zwar, aber wenn Du dann doch mal das Gleichgewicht verlierst? Mich schauderts.
     
  5. flower

    flower Die Ungeduldige

    Registriert seit:
    19. Juni 2003
    Beiträge:
    270
    Zustimmungen:
    0
    Ich humpel auch mit Krücken ;)
    Aber ganz im Ernst. Ohne kann ich mich nicht fortbewegen. Einkaufen ohne wäre gar nicht möglich aber auch mit ist das sehr begrenzt. Ich kann maximal ein paar zusätzliche Dinge holen, die beim Wocheneinkauf vergessen wurden. Den Rest mache ich nur mit meinem Mann zusammen.

    Rollator kann ich mir nicht vorstellen, da ich Angst hätte, das Ding kippt um, wenn ich mein komplettes Körpergewicht darauf lagere (oder kann man damit theoretisch auch ein Bein komplett entlasten? Das habe ich in der "freien Wildbahn" noch nie gesehen und kann es mir nicht vorstellen, wie das geht). Aber vielleicht sollte ich im Sanitätshaus mal ausprobieren. Praktisch wäre es ja (und was das Aussehen angeht, bin ich ziemlich schmerzbefreit inzwischen).

    Vorm hinfallen mit Kind und Stützen hätte ich keine Angst. Gleichgewichtsprobleme habe ich keine und auch sonst bin ich ganz fit. Klar kann man theoretisch immer mal stolpern und hinfallen, aber das kann ja auch Müttern ohne Gehstützen passieren. Ich geh jetzt schon so lange nur mit Stützen, und sogar im nassen Schwimmbad oder auf Glatteis ist nichts passiert (obwohl ich das natürlich nie mit Kind machen würde - das wäre definitiv gefährlich :eek: und nach der langen Zeit kann ich ganz gut einschätzen, was geht und was nicht)
     
  6. Tennismieze

    Tennismieze Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    1.519
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Hm, ein Rollator scheint dann auch nicht das richtige zu sein. Ich wußte nicht, daß Du noch einen Fuß komplett entlasten mußt. Das schränkt das Spektrum natürlich ein.

    Neulich habe ich im Lidl jemanden gesehen, der fuhr mit so einem Fahrrad auf 3 Rädern einkaufen. Das war aber nicht so ein Ultrabreitteil wie sonst manchmal auf der Straße zu sehen. Recht schmal und kurz gebaut war es, ich hab richtig gestaunt, wie die ältere Frau damit durch die Gänge wuselte.