1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Kiefergelenks-OP

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Krossavcheg, 14. Oktober 2006.

  1. Krossavcheg

    Krossavcheg Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. September 2006
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Hallo, ich bin mir nicht sicher, ob dieses Forum ganz genau das richtige für meine Fragestellung ist, ich werde es jedoch versuchen.

    Seit 2 Jahren habe ich ein lautes Knacken und Schmerzen im rechten Kiefergelenk (Traumafolge), therapieresistent auf konservative Maßnahmen (Schienentherapie und Krankengymnastik). Nach MRT ist mir gesagt worden, dass mein Diskus verlagert ist. Von der Radiologin und durch Recherchen im Internet habe ich erfahren, dass man den Diskus chirurgisch repositionieren kann (operatives Kürzen der Aufhängerbänder des Diskus oder Fixation des Diskus am Gelenkkopf), z. B.
    http://www.tmjtreatment.org/understanding_tmj_syndrome/tmj_faqs_details.asp?id=2
    http://www.ncbi.nlm.nih.gov/entrez/query.fcgi?db=pubmed&cmd=Retrieve&dopt=AbstractPlus&list_uids=3554093

    Werden diese Eingriffe in Deutschland durchgeführt? Wenn ja, könnt ihr mir vielleicht ein paar Ärzte/Kliniken nennen/empfehlen?
    Vielen Dank im Voraus!
    Oleg
     
  2. lexxus

    lexxus Neues Mitglied

    Registriert seit:
    24. September 2003
    Beiträge:
    3.972
    Zustimmungen:
    0
    hallo oleg,
    hab deinen beitrag eben erst gesehen. herzlich willkommen hier bei ro :) .
    das problem mit der diskusverlagerung habe ich auch, allerdings wird bei mir auch erst einmal schiene probiert.
    ich bin bei einem kieferchirurgen in behandlung. das wäre also vermutlich der geeignete facharzt für sowas und solche gibt es ja in den meisten gegenden.

    liebe grüsse und alles gute
    lexxus
     
    #2 20. Januar 2007
    Zuletzt bearbeitet: 21. Januar 2007
  3. Elke

    Elke wünscht allen

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    2.273
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    NRW
    hallo ihr beiden,

    da reih ich mich doch mal mit ein.

    ich habe diese woche eine neue schiene bekommen die mit einem gerät genau meinen kiefer ausgemesseen hat und diese trage ich nun eine zeit lang.......................ich hoffe ein weiteres mal eine op umgehen zu können.

    mein zahnarzt und die kieferchirurgin sind skeptisch, aber ich habe darauf bestanden es erst nochmal mit dieser schiene zu probieren.
    mein doc möchte mich in die uni klinik schicken damit die dort schauen in wie weit die schädelbasis ossiäre zeichen zeigt, wie es mit dem diskus aussieht bzw. wo er sich befindet und wie er aussieht und wie der unterkiefer knochen also der kopf aussieht, es gäbe da möglichkeiten diese zu fixieren oder zu ersetzen *brrrrrrrrrr*
    also ich möchte da ungern jemanden dran lassen, es tut so schon genug weh, aber ich habe nun schon seit ca. 5 wochen oder so an beiden k.gelenken schwellungen und die mundöffnung ist gering, tja und das neuste seit ein paar tagen ist das mein unterkiefer, wenn ich versuche etwas festes zu beisen oder zu weit aufmache, sich nicht mehr schließen läst, dann geh ich hin und drücke mit beiden mittel-und zeigefingern auf die gelenke und drücke dann vorsichtig mit den daumen den kiefer wieder hoch bis es knackt:eek: udn mir die tränen laufen *lächel*
    ich sage das meinem zahnarzt am mittwoch und er meinte das ich das richtig machen würde, ich dürfe aber nur so ganz leicht das gelenk manipulieren, sonst lieber zu ihm kommen oder zum nächsten kieferchirurgen bzw ins kh in die ambulanz.

    ich hoffe nun das die schiene was bringt, im märz muss ich zur kontrolle hin,

    ich würde mich freuen von euch beiden zu hören wie es euch ergeht mit eurem kiefergelenk und was ihr so macht, gemacht habt und was was gebracht hat.
    was laßt ihr machen?
    bzw. was muss gemacht werden?

    lieben gruß und toi toi toi
    elke
     
  4. Sooonnenschein

    Sooonnenschein Neues Mitglied

    Registriert seit:
    5. Mai 2003
    Beiträge:
    247
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niederbayern
    Hallo,

    ich habe seit ein paar Monaten auch Probleme mit meinem Kiefer. Auch in meiner Kindheit hatte ich desöfteren Kieferschmerzen. Damals habe ich diese immer bekommen, wenn ich einen Schub hatte.

    heute ist es so, dass ich an manchen Tagen den Mund nicht weit aufmachen kann. Meistens ist das Vormittags der Fall und verschwindet im Laufe des Tages. Abends kommen diese Beschwerden dann wieder.

    Meine Zahnärztin hat mich zuerst zum HNO-Doc geschickt. Dieser konnte aber nichts feststellen, und reichte mich dann an einen Kieferchirurgen weiter. Dort wurden dann zahlreiche Röntgenaufnahmen gemacht. Er hat dann festgestellt, dass mein Diskus komplett weg ist.

    Ist sowas schlimm, bzw. kann man da noch was machen? Er meinte, dass ich jetzt erstmal die Knirscherschiene tragen soll. Danach würden die Kiefergelenksschmerzen weg sein. Hmm, ich bin da ehrlich gesagt ein bisschen skeptisch. Denke, dass das eher mit meinem derzeitigen kleinen Schub zusammhängt. Bzw. vom angegriffenen Kiefer??!!

    Liebe Grüsse
    Andrea
     
  5. kukana

    kukana Moderatorin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    10.412
    Zustimmungen:
    234
    Ort:
    Köln
    Hi Andrea,
    der Diskus ist ja eine Art Puffer am Gelenk. Wenn der jetzt komplett weg ist, bezweifel ich, dass sich deine Probleme irgendwann in Luft auflösen. Bei der Kontrolle ist doch sicher eine Aufnahme gemacht worden vom Kiefer, dort sieht man dann ob sich bereits Veränderungen regebn haben durch das Rheuma und die Entzündungen. Den Diskus kann man ersetzen durch ein SilikonImplantat. Ich finde nur grad die Seite nicht mehr, wo das genauer beschrieben war.

    Gruß Kuki
     
  6. Sooonnenschein

    Sooonnenschein Neues Mitglied

    Registriert seit:
    5. Mai 2003
    Beiträge:
    247
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niederbayern
    Hi Kukana,

    danke für den Tip. Ist eben schon wieder eine OP. Hab ja schon einige hinter mir.

    Das Kiefergelenk ist aber laut dem Arzt noch komplett vorhanden. Werde den Arzt mal nochmal fragen, wie das weiterbehandelt wird. Muss in zwei wochen noch zu einem Orthopäden. Vielleicht kann mir dieser weiterhelfen. Ich bezweifle es eben auch, dass alleine die Schiene hilft.

    Gruss
    Andrea
     
  7. kukana

    kukana Moderatorin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    10.412
    Zustimmungen:
    234
    Ort:
    Köln
    Hallo Andrea,
    wenn das operiert werden muß, ist es eine Aufgabe für einen Kieferchirurgen.
    http://www.uni-koeln.de/med-fak/zahn/vorklinik/patinfo/index.shtml

    Auf diese Seite sind einige Hinweise, wie das Kiefergelenk überhaupt aussieht und welche Art von Störungen auftreten kann.

    Die Seite mit den Info zu einer Diskus-Implantat Op hab ich immer noch nicht wiedergefunden.