1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Kennt sich jemand mit Krämpfe aus?

Dieses Thema im Forum "Kaffeeklatsch" wurde erstellt von LiebeUnbekannte, 14. November 2007.

  1. LiebeUnbekannte

    LiebeUnbekannte Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    1. November 2007
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    da ich ja nun hier angemeldet bin, kennt sich damit jemand aus? Wollte ich mal fragen.

    Ich leide seit 2005 an Krämpfen in Händen, Füßen, Rücken und Waden. Manchmal könnte ich verrückt werden.

    2005 trat es nach einer schweren Nieren und Blasenentzündung auf, da hieß es, ich wäre völlig untervitaminiesiert. Also bekam ich Eunova verpasst, welches auch half.

    Hatte mich so darüber gefreut, bis letztes Jahr im Oktober der Spektakel wieder von vorn begann :-(. Da habe ich mal eine ganze Nacht durchgeschrien, weil ich mich vor Wadenkrämpfe nicht retten konnte.

    Am nächsten Mittag kam mein Hausarzt (ich war vor harten Waden nicht fähig arbeiten zu gehen) und stellte eine Oberflächliche Thrombose fest :(. Man sah diese, weil die Ader draußen war.

    Ich mußte mich dann Spritzen und es ging wieder.

    Dieses Jahr das gleiche Problem, seit ca. 2,5 Monaten. Mein Arzt hat mir Magnesium- ratiopharm Kautabletten verschrieben. Ich habe ihm gesagt, daß Magnesium nicht hilft.

    Im Moment bin ich wieder soweit, daß ich alles zusammen hauen könnte, der mir in die Nähe kommt, wenn ich einen Krampf habe.

    Habe heute mitten auf der Straße einen Wadenkrampf gehabt, konnte nicht laufen :mad:. Habt ihr noch Tipps? Ich wäre Euch sehr dankbar.

    Bitte denkt aber an meinen Geldbeutel mit Hartz 4, aber ich bin bereit diese Schmerzen abzustellen und auch was zu investieren.

    Achso und sorry für meinen Usernamen, ich dachte nicht, daß ich hier mal weiter poste. Ich bin die Petra.

    LG Petra
     
  2. suse19782002

    suse19782002 ich liebe gummibärchen

    Registriert seit:
    16. September 2005
    Beiträge:
    1.541
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Fürstenwalde/Spree
    Liebe Petra,


    als Erstes: entschuldigen musst Du Dich nicht für Deinen Nick. Die meisten wissen ja, warum.:)
    Allerdings kann ich Dir auch keine dollen ratschläge geben. Krämpfe kenn ich von mir auch, aber nicht in diesem Maße, wie Du sie schreibst. Habe auch gute Erfahrungen gemacht mit Magnesium. Wenn ichs weg lass, kommen meine Krämpfe stärker wieder als vorher. Nicht nur in den Waden, sonder auch in den Oberschenkeln. Manchmal, wusst ich hier nicht mal mehr, wie ich sitzen sollte, weil sich das ganze Bein versteift hatte, wegen den Krämpfen. Da half nur noch entspannnen, und notfalls liegen. Mittlerweiel bekomm ich auch beim laufen Krämpfe. Aber ich weiss ja nun, dass es scheinbar am Magnesiummangel bei mir liegt.
    Wie lange hast Du das Magnesium genommen? Oft Durchfall oder Erbrechen?
    Wurde mal nach Krampfadern geschaut? Die müssen nicht nur äusserlich zu sehen sein. Manchmal gehen sie auch nach innen, und können mächtige Bescherden bringen.


    Liebe grüsse
     
  3. LiebeUnbekannte

    LiebeUnbekannte Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    1. November 2007
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Susanne,

    danke für die liebe Antwort. Ich nehme das Magnesium auf Anweisung dreimal täglich schon seit 6 Wochen. Mußte mir die große Packung für 18€ kaufen :mad:.

    Gebracht hat es mir bis jetzt wirklich nichts, so das ich mir nach meiner Kampfattacke auf der Straße heute gesagt habe, ich werde jetzt die doppelte Menge nehmen am Tag.

    Ha, hatte vorhin schön Durchfall :confused:. Nun weiß ich nicht, ob ich es darauf schieben kann.

    Ja ich habe ein wenig Krampfadern, aber mein Arzt meinte, daß sie nicht sonderlich ausgeprägt sind.

    Ich muß auch dazu sagen, daß ich vor 3 Monaten meinen Hausarzt gewechselt habe. Mein alter Arzt möchte aus Altersgründen nur noch Privatpatienten zu Hause betreuen, kann ich auch verstehen. Ich hätte ihn zwar weiter nutzen dürfen, aber der neue Arzt sitzt auch näher zu mir.

    Der Neue erscheint mir auch sehr gründlich, nur tastet er sich eben durch, was bei mir fehlen könnte. Viele Werte auf die er getippt hätte sind in Ordnung. Meine Rheumawerte die nicht erwartet wurde, etwas erhöht. Meine Leberwerte etwas erhöht und ich habe ständig Bakterien und Blut im Urin.

    Bin seit drei Monaten in Behandlung und lebe nur noch von Tabletten. Für die Blase habe ich schon die hohen Medis bekommen und trotzdem bin ich immer infektiös (oder wie es sich schimpft).

    Nach so vielen Untersuchungen mit Katheter und Ultraschall und alles, muß doch mal etwas gefunden werden, oder? Einmal heißt es, verdacht auf zuviel Eiweißverlust, dann heißt es, daß muß ein Virus sein, der sich ständig in meinen Körper ausbreitet und resistent gegen alle Medikamente ist.

    Ich weiß hü und hot und habe keine Lust mehr zum Doc zu gehen. Das kostet mir alles ein Heiden Geld. Jetzt schiebe ich schon 14 Tage und die Krämpfe werden immer doller.

    Hat man in den Händen und Füßen und Zehen auch Krampfadern? Ich glaube blöde Frage.

    Heute muß ich erstmal ins Bett und hoffe, daß keine nächtlichen Krämpfe kommen, meine größte Sorge. Ab morgen will ich mal meinen Thrombosestrumpf versuchen anzuziehen.

    Achja, hinzu kommt noch, daß ich seit 3 Monaten Wasser in den Beinen habe und dagegen nehme ich noch die Torasemicid Hexal 10 mg. Hilft überhaupt nichts :mad:, deshalb komme ich immer noch nicht in den Thrombosestrumpf und Schuhe mußte ich schon Größe 40 kaufen, obwohl ich nur 38 habe.

    Oh, entschuldigt mein Gejammer, ich habe glaube ich habe alles :D. Muß darüber selbst lachen.

    Gute Nacht, sagt Petra

    PS. Fehler lasse ich, weil ich nicht Perfekt bin, nur fehlende Worte korrigiere ich ;-).
     
  4. LiebeUnbekannte

    LiebeUnbekannte Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    1. November 2007
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Ohjeeee, nun versuche ich zu korrigieren und habe jetzt ein "haben" zuviel :rolleyes:. Es ist eben schon sehr spät, schiebt es darauf.

    Mir ist noch etwas eingefallen. Ich hatte vor 5 Wochen immer Stiche im Rücken, da hat der Urologe eine schlaffe Muskulatur festgestellt.Dafür nehme ich Ibuprofen Stada 400 mg.

    Ich gebe zu, daß ich mit den Tabletten schummele, weil mir das alles zuviel wird/erscheint. Da ich sehr viel unter Migräne noch leide nutze ich die derzeit eher dafür, wie für meinen Rücken täglich. Somit spare ich wenigstens erstma ständige Kopfschmerztabletten.

    Aber die Stiche sind auch schon gut zurück gegangen, also wieso soll ich die nehmen?

    Jetzt aber Nacht alle, Petra
     
  5. Lilly

    Lilly offline

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    5.171
    Zustimmungen:
    0
    hallo petra,

    auszug- patienteninformation:

    quelle pdf

    ich rate dir von einer eigenmächtigen erhöhung ab! m.e liegt bei dir eine nierenfunktionsstörung vor. es kann sich dadurch zuviel magnesium im körper anreichern und zu vergiftung führen!

    bei jeder harnabnahme mittels katheter, kann ein neuer infekt gesetzt werden...nur das obere drittel der harnröhre ist steril, die keime werden von unten in die harnblase eingebracht. das hat mit sterilem arbeiten leider nichts zu tun, sondern liegt darann, dass sich in der unteren harnröhre keime befinden...

    wieviel liter flüßigkeit trinkst du am tag?

    wurde bei dir schon mal ein isotopennephrogramm gemacht (funktionstest der nieren)?

    zu den muskelkrämpfen:

    quelle
     
    #5 15. November 2007
    Zuletzt bearbeitet: 15. November 2007
  6. LiebeUnbekannte

    LiebeUnbekannte Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    1. November 2007
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Lilly,

    vielen Dank für Deine Tipps. Ich lese ungern Packungsbeilagen :eek:. Wenn man diese liest nimmt am besten gar nichts.

    Mein Durchfall kann wirklich an der doppelten Menge gestern gelegen haben, habe es heute wieder auf 3 Tabletten normalisiert. Es ging auch einigermaßen mit den Fußkrämpfen (gar kein Wadenkrampf). Hab mich in meinen Thrombosestrumpf gezwängt. Weiß gar nicht mehr die Anleitung, wie man den am besten anzog :o.

    Ich trinke am Tag gute 2 Liter Flüssigkeit. Allerdings habe ich meist auf Arbeit zu wenig, was ich dann zu Hause nachhole. Kann schon mal passieren, daß wenn ich nach Hause komme, innerhalb von 10 min ein kaltes Bier weggeschlürft habe :D, ist ja bekanntlich gut für die Nieren ;). Ich fühle mich dann immer sowas von ausgetrocknet, daß ich nur noch Flüssigkeit brauche. Danach ist es dann aber gut, kein Durstdrang.

    Vor der Arbeit trinke ich auch gut Wasser und meinen Kaffee. Ich weiß Kaffee zählt nicht. Denke aber schon, daß mein Körper im Laufe des Tages genug zu trinken bekommt.

    isotopennephrogramm: Was wird denn da gemacht, wie wird das getestet? Sie haben mir mehrfach Blut abgenommen, Urin, Katheter, Ultraschall ja und das war es.

    Wie ich das allererste mal bei meinen neuen Doktor war und er mich ohne Testwerte zu wissen untersuchte, sagte er Felsenfest: Er ist der Meinung, ich habe eindeutig etwas mit den Nieren.

    Daraufhin ging ich zum Urologen und der bescheinigte alles in Ordnung. Darüber war mein Arzt enttäuscht und er wollte sich nochmal persönlich mit dem Urologen auseinander setzen. Danach war er im Urlaub, wie ich ihn anrief und jetzt schiebe ich den Anruf schon 14 Tage, weil ich keine Lust habe dort hinzugehen :mad:.

    Jetzt habe ich schon wieder das nächste Problem am Hals, was mich wahrscheinlich dieses Jahr nicht mehr aufraffen lässt zum Arzt zu gehen.

    Am Montag wird mein Hund operiert. Mehrere bösartige Tumore. Danach bin ich Pleite, aber egal, ich will meine Maus nicht verlieren. Komisch, warum wir nicht so schnell Geld verdienen können?

    Ich mache einen 1€ Job. Jetzt jobbe ich 2 Monate für meinen Hund.

    So lange ich meinen Kopf nicht unter den Armen trage, kann ich das nun auch noch durchhalten. Lange genug geht mein Gedöhns ja schon. Greife auch gern zu normalen Haushaltsmitteln. Also wenn ich erkältet bin, ist die beste Medizin mein Zwiebelsaft und nichts anderes.

    Vielleicht weiß noch jemand was mit Kräutern, was man selber erstellen kann. Ich scheue keine Mühe vor ein wenig Arbeit. Ich backe z.B. sehr gern mein Sauerteigbrot selber. Das vertrage ich super (sonst hatte ich oft Sodbrennen) und es macht mir Spaß :D.

    Also immer für Tipps offen.

    Schon wieder gute Nacht :confused:

    sagt Petra (kann es sein, daß die Tage nur noch rennen *grummel)
     
  7. Lilly

    Lilly offline

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    5.171
    Zustimmungen:
    0
    hallo petra,

    ... das ist überaltert. wenn du zum kaffee wasser trinkst, dann zählt der kaffee auch zur flüsigkeitsmenge.

    man bekommt radioaktives kontrastmittel gespritzt und musst ca. einen 3/4l flüssigkeit trinken.. danach wird mit einer szitigrapie aufgezeichnet, wie deine nieren die flüssigkeit ausscheiden...- misst die funktion der nieren.

    du wirst dir die zeit für den arztbesuch aber nehmen müssen, wenn du nicht willst, dass deine nieren noch mehr geschädigt werden.
    für die dialyse würdest du noch viel mehr zeit aufbringen müssen,- dass sind 2-3 mal die wochen ein paar stunden...

    für die op wünsche ich dir und deinem hund alles gute! hoffe, dass sie ihm das leben wieder erleichtern wird.
     
  8. LiebeUnbekannte

    LiebeUnbekannte Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    1. November 2007
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Alle,

    entschuldigt, dass ich mich erst jetzt wieder melde, aber ich habe ein paar Horrorwochen hinter mir.

    Meinem Hund ging es sehr schlecht (mir natürlich mit), habe aber alles gegeben, was ich geben konnte. Habe mir Vorwürfe gemacht, dass sie wegen mir so leiden musste :-(.

    Durch den ganzen Drasch, habe ich meine Magnesiumtabletten vergessen und habe seit über drei Wochen keine Krämpfe mehr :D, wie geht das denn? Außer abgenommen, habe ich nichts verändert.

    An mich denken, war leider nicht möglich, da die OP 300 € dann kam. Auf Arbeit wurden für mich sogar schon Lebensmittel gesammelt :o, von denen wir beide heute noch verzehren können. Das fand ich toll.

    Ich weiß, ich hätte ja das Tier einschläfern lassen können, aber das würde ich nie machen, da sie am Freitag erst 9 Jahre alt wird. Das möchte ich nicht lesen, hat mir schon gereicht, das zu hören :eek:.

    LG Petra
     
  9. suse19782002

    suse19782002 ich liebe gummibärchen

    Registriert seit:
    16. September 2005
    Beiträge:
    1.541
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Fürstenwalde/Spree
    Liebe Petra,

    schön zu lesen, dass es Dir nun besser geht.
    Deinem Hundi alles Gute, rasche Genesung und vor allem gute Besserung!;)

    Liebe Grüsse
     
  10. LiebeUnbekannte

    LiebeUnbekannte Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    1. November 2007
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Ein Dankeschön von uns an Euch alle, die an uns gedacht und zur Seite standen :D.

    Ach glaubt man nicht, daß Hundi sich noch an die OP erinnert :rolleyes:. Andere Hunde ankläffen macht wieder Spaß :confused: und heute ist sie mal wieder auf meinen Tisch herumgeturnt und hat sich Leckerlies geklaut :p. Wenn ich bedenke, wie das noch vor 3 Wochen aussah *jesses.

    Andauernd zum Notarzt mit ihr. Keine Fahrgelegenheiten. Ich hatte überall Muskelkater, weil ich sie nur tragen konnte. Die Wohnung, immer wieder Blut und Urin *heul*.

    Aber es ist alles beseitigt und sauber ;). War sehr viel Arbeit. Wenn man aber sieht, wie schön die Narben zuheilen und unsichtbar werden, Klasse :D.

    Alles wird gut und ich kann auch im Januar weiter machen, dann habe ich Geldmäßig wieder einiges eingearbeitet. Weihnachtsgeschenke fallen aus und zum Geburtstag bekommt Hundi ein tolles frisches Leckerli, muß mal gucken, welche Knochensorte ich da hole. Wahrscheinlich mal wieder vom Parmaschinken *lol*.

    Das muß sich ja lesen :rolleyes:.

    Liebe Grüße Petra
     
  11. mohr1

    mohr1 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. Oktober 2007
    Beiträge:
    600
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Helpsen
    Liebe Petra,
    auch ich wünsche dir und deinen Hund weiterhin gute Besserung und eine schöne Vorweihnachtszeit
    [​IMG]

     
  12. Gerhard 1848

    Gerhard 1848 der Gerd

    Registriert seit:
    3. Juli 2007
    Beiträge:
    934
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wiehengebierge
    Hallo Petra

    Krämpfe in den Händen können auch von der HWS. kommen,
    sollte mal abgeklärt werden. wünsche dir und deinem Hund Gute Besserung

    Ps. Mein Hund ist leider vor 14 Tagen verstorben wurde 15 Jahre alt


    smilie_denk_44.gif
     
  13. Heidi

    Heidi Künsterlin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    322
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schweiz Kt. Schwyz
    Hallo Petra

    ich nehme regelmässig gegen meine Wadenkrämpfe Calcium.
    Viel Bewegung hilft mir auch.

    Gute Besserung