1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

kennt jemand xefon schmerzmittel?

Dieses Thema im Forum "Sonstige Medikamente und Schmerztherapie" wurde erstellt von moni3, 28. Oktober 2014.

  1. moni3

    moni3 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. März 2010
    Beiträge:
    3.402
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    österreich
    hallo.ich nahm bis jetzt immer diclofenac,ode deflamath bei Rheuma schmerzen.
    jetz meinet mein Arzt ich soll xefon nehmen das sei besser für die Leberwerte.
    kennt das jemand von euch und nehmt ihr es auch?wie ist da die Wirkung?lg.moni
     
  2. Freitag

    Freitag Ich denke, also bin ich

    Registriert seit:
    7. März 2008
    Beiträge:
    191
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Österreich
    Hi!

    Den Wechsel auf Xefon verstehe ich nicht ganz, da das Medikament genau so auf die Leber und Nieren geht wie andere NSAR.

    Mit folgenden Medikamenten besteht eine Wechselwirkung und hoffentlich nimmst du diese nicht auch ein:
    - Cimetidin (gegen Sodbrennen)
    - Kortison
    - Methotrexat
    - Ciclosporin oder Tacrolimus
    - einigen Antidepressiva (SSRI)

    und noch vielen mehr!

    Außerdem ist es unter diesem Medikament möglich einen Schlaganfall oder Herzinfarkt zu erleiden (bei den anderen NSAR übrigens auch!)

    Lies dir die Packungsbeilage bitte sorgfältig durch.

    Die Wirkung des Schmerzmittels kannst leider nur du selbst feststellen. Nur weil es mir sehr gut geholfen hat, muss es nicht auch dir so gut helfen.

    L.G. Frei
     
  3. Ducky

    Ducky Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2011
    Beiträge:
    1.690
    Zustimmungen:
    6
    Ort:
    Panama
    vielleicht hat der Arzt die Erfahrung gemacht,dass es weniger auf die Leber geht.
    ich Soll ibu auch nur als bedarf nehmen wegen wegen nagen Farm und habe ein andres nsar bekomme,weil meine Ärztin damit bessere Erfahrungen bezüglich nebenWirkungen gemacht hat.
    war andere neben oder WechselWirkungen angeht.
    ich habe HerzTabletten die nen infarkt auslösen können.
    alles kann nichts muss.also wie immer.
     
  4. moni3

    moni3 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. März 2010
    Beiträge:
    3.402
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    österreich
    ja genau wie ducky sagte.
    doch ich nehm kortsion schon zu xefon dazu.
    lg
     
  5. Freitag

    Freitag Ich denke, also bin ich

    Registriert seit:
    7. März 2008
    Beiträge:
    191
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Österreich
    Kortison, Acetylsalicylsäure (Aspirin) zusammen mit Xefon erhöht das Risiko auf Magengeschwüre, - Magenblutungen!
    Ich hoffe, dass dir dein Arzt einen Magenschutz (Protonenpumpenhemmer!) verordnet hat.

    Xefon sollte auch nicht zusammen mit anderen NSAR genommen werden. Steht aber alles im Beipacktext.

    Die Nebenwirkungen von NSAR werden leider immer wieder unterschätzt! Gerade in letzter Zeit kommt es immer wieder zu Warnungen bezüglich der Schmerzmittel, die eigentlich nur zum Kurzeitgebrauch sind, und nicht so, wie bei uns Rheumatikern, jahrelang eingenommen werden.

    L.G. Frei
     
  6. moni3

    moni3 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. März 2010
    Beiträge:
    3.402
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    österreich
    ja da gehen die Meinungen aber sooooooo auseinander von den ärzten.
    ja magenschutz nehm ichs hcon,schon wegn dem cortison.
    der eine sagt deflamath soll man nicht mit Asthma Medikamente nehmen,der eine verschrieb es mir aber über jahre.
    ich glaub,da wird man nicht richtig schlau.wie was wann.
    ausserdem steht auch bei jedem biological Vorsicht mit copd.
    ich bekomm auch bilogical und habe copd.
    ich glaus schätzt der arzt schon irgendwie ab,welches medimant man zusammen nehmen darf oder nicht.
    mir wurde gesagt das was im beipackzettel steht,kann man so nicht imme rumsetzen.dennd as stimmt so nicht.
    es wird imme rvom Arzt zum Patient ein gemisch hergetsllt an medikaneten sagte er mir,und da ssei bei jedem individuell.ebn nicht wies im zettel nur steht.lg
     
  7. moni3

    moni3 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. März 2010
    Beiträge:
    3.402
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    österreich
    kennt jemand den unterschied zwischen deflamath 75mg und diclofenac 50mg Schmerzmittel?.lg
     
  8. Lagune

    Lagune Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    31. Juli 2011
    Beiträge:
    5.619
    Zustimmungen:
    98
    Hallo Moni,

    so viel ich wei haben beide den selben Wirkstoff, nämlich Diclofenac-Natrium.

    75 mg ist nur eine höhere Dosierung als 50 mg.;)
     
  9. moni3

    moni3 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. März 2010
    Beiträge:
    3.402
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    österreich
    achso.danke Lagune.
    weil es gibt deflamt 75mg und 50mg
    diclofenac 50mg
     
  10. Lagune

    Lagune Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    31. Juli 2011
    Beiträge:
    5.619
    Zustimmungen:
    98
    Diclofenac 75 mg müsste es auch geben.
     
  11. moni3

    moni3 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. März 2010
    Beiträge:
    3.402
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    österreich
    ja gibt es e laguna.
    meine fragen wo ist de runterschied zwischen deflamath 50 und 75 mg zu diclofenac 50mg und 75 mg.
     
  12. Heike68

    Heike68 Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juli 2012
    Beiträge:
    1.510
    Zustimmungen:
    243
    Ort:
    Rheinland
    Hat Lagune doch beantwortet. Gleicher Wirkstoff ;)
    Unterschied? Der Name :D
     
  13. Lagune

    Lagune Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    31. Juli 2011
    Beiträge:
    5.619
    Zustimmungen:
    98
  14. moni3

    moni3 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. März 2010
    Beiträge:
    3.402
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    österreich
    achso.meinst du das ist da sgleiche.es gibt beide bei uns in Österreich.danke Lagune.lg
     
  15. Lagune

    Lagune Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    31. Juli 2011
    Beiträge:
    5.619
    Zustimmungen:
    98
    Es kann ja beide geben, aber Deflamat das A in klammern dahinter im Zitat bedeutet Österreich, oder öterreichischer Handelsname..
     
  16. moni3

    moni3 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. März 2010
    Beiträge:
    3.402
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    österreich
    ja das weis ich schon Lagune.
    aber wo ein unterschied vom medikament ist,weis ich noch immer nicht.
     
  17. Lagune

    Lagune Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    31. Juli 2011
    Beiträge:
    5.619
    Zustimmungen:
    98
    Das haben Heike und ich jetzt doch schon mehrmals geschrieben, beide Medikamente haben den gleichen Wirkstoff. Warum soll da ein Unterschied sein, außer der Handelsname :confused:? Du fragst andauernd das Gleiche, obwohl wir das schon beantwortet haben. Vielleicht liest du dir unsere vorherigen Beiträge alle nochmal gründlich durch.
     
  18. moni3

    moni3 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. März 2010
    Beiträge:
    3.402
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    österreich
    ich frage mich ebnw arum mir mein doc dann beides verschrieb.darum meine frage.denn der HA ist auf Urlaub.
    dachte mir halt es muss ein unterschied sein.gleicher Wirkstoff das las ich auch steht vorne obn.
    danke heike
     
  19. Freitag

    Freitag Ich denke, also bin ich

    Registriert seit:
    7. März 2008
    Beiträge:
    191
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Österreich
    Der Unterschied ist die Dosierung!
    Ein Medikament hat 50 mg (ist leichter), dass andere hat 75 mg (wirkt stärker).

    Ich würde es zuerst mit 50 mg versuchen, wenn das nicht hilft, dann mit 75 mg, oder so, wie es dein Arzt verordnet hat.

    Gute Besserung.
     
  20. Lagune

    Lagune Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    31. Juli 2011
    Beiträge:
    5.619
    Zustimmungen:
    98
    Das 50 mg weniger ist wie 75 mg wird Moni doch aber wissen, hoffe ich doch ? Der Wirkstoff ist trotzdem gleich.
     
    #20 5. August 2015
    Zuletzt bearbeitet: 5. August 2015