1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Kennt jemand diese Schmerzen bzw Beschwerden?

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Hoffi, 17. März 2005.

  1. Hoffi

    Hoffi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    15. März 2005
    Beiträge:
    113
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Dresden
    Hallo Ihr Lieben,

    erstmal vielen Dank, daß Ihr mich so herzlich aufgenommen habt.
    Man fühlt sich echt zu Hause hier.
    Ich habe noch ein ziemlich großes Problem. Gestern war ich bei meinem Hausarzt wegen einer weiteren Krankschreibung, er war leider krank. Nun da es eine Gemeinschaftspraxis ist, war ich bei seinem Kollegen.

    Er sagte mir, er hätte sich ausführlich mit meiner Krankengeschichte beschäftigt und er meinte eine Yersinieninfektion ist eine schwierige Erkrankung, vor allem wenn sich eine lange Behandlung mit vielen Komplikationen gerade wie in meinem Fall später auch mit einer Autoimmunerkrankung unklarer Genese nachsichzieht.

    Nun sagte er, da es aber keine Anzeichen mehr von einer Yersiniose gebe und auch die Autoimmunerkrankung zum Stillstand gekommen ist, sprach er in meinem Fall von einer Traumatisierung und Folge der schweren Krankheit und wenn man organisch nichts findet, bleibt nur der andere Weg, Ihr wisst jetzt sicher was ich damit meine.

    Nun weiß ich das Körper und Seele zusammengehören, aber ich bin weder depressiv noch schwelge ich in Gedanken, wie schön es vor der Erkrankung war und was ich jetzt alles nicht mehr machen kann.

    Jetzt meine Frage an Euch, kennt Ihr diese Beschwerden, das man auf der Haut ständiges Brennen und Jucken hat, das man nur noch ganz weiche Baumwollklamotten tragen kann, keine Pullover oder Jeans etc und auch nach Kontakt mit Wasser, wird das Brennen ganz schlimm, gerade nach dem Rasieren habe ich starke Schmerzen im Gesicht.

    Im rechten Bein unter dem Knie im Bereich der Wade, habe ich seit der Behandlung damals während der Yersinieninfektion, ein starkes regelrechtes Zirkulieren oder Vibrieren, als würden sich die Muskeln bewegen oder sie zucken.
    Ganz schlimm wird es bei Anstrengungen gerade wenn ich laufe, dann vibriert es sichtbar stärker und schmerzt außerdem. Die Ärzte bis jetzt schätzen es als harmlos ein,aber keiner untersuchte es genau [z.b. Belastungstest etc]

    Was sagt Ihr zu der Geschichte? Was meint Ihr dazu hat mein Hausarzt recht, das die Beschwerden chronisch geworden sind also Funktionstörungen vorhanden sind oder ist es nur eine Flucht weil man organisch nichts findet.
    Hat jemand während seiner Krankheit ähnlich starke Beschwerden mit der Haut gehabt,daß es sogar soweit ging, daß man kaum noch Klamotten verträgt und selbst beim Kontakt mit Wasser große Probleme hat.

    Am schlimmsten jedoch sind für mich, die Schmerzen in den Beinen und Füßen,ich kann kaum 500 Meter laufen, nicht mehr Auto fahren, nicht lange stehen und habe außerdem dieses Vibrieren in der rechten Wade, daß sogar öfter in Krämpfen ausartet.

    So jetzt habe ich Euch so bombardiert was meint Ihr dazu!
    Freue mich auf Eure Antworten!

    Liebe Grüße Hoffi
     
  2. WONNE

    WONNE Guest

    Hallo Hoffi.

    Ich bin hier auch noch nicht lange dabei, bin sozusagen auch noch ein Frischling. Erstmal würde ich dir raten deinen HA zu wechseln. Ich kenne das auch das man erst nicht für voll genommen wird sondern einem nahe gelegt wird das man doch eventuell Depressionen hat. Sicher können Depressionen auch ziemlich arge Beschwerden machen. Aber du bist ja sicher nicht jemand der den ganzen Tag in der Ecke sitzt und weint. Ich hatte sehr oft und sehr viele Konflikte wegen diesem Thema mit meinem HA. Aber jetzt hat er es begriffen, nach Monaten. Ich habe mir hier auch schon viel Rat geholt. Es ist einfach ein langer harter schwerer Kampf, bis man endlich für voll genommen wird. Bei mir ist es jetzt so, wenn sich meine Bescherden verschlimmern oder überhaupt dann sage ich meinem HA was er machen soll und was ich brauche. Er hat es eingesehen das er mit der ganzen Sache überfordert war und teilweise immer noch ist. Ich habe deine ganzen Berichte bisher verfolgt und rate dir , suche dir einen intern. Rheumatologen. Dort hast du sicher mehr Erfolg. Mit den Schmerzen auf der Haut das kenne ich auch. Bei mir ist es so das wenn ich dusche es mir z. B. weh tut wenn die Wasserstralen auf die Haut kommen. Bei mir kommt die Raynaud- Symptomatik noch dazu. Im moment geht es mir auch schlechter als sonst. Ich war dann heute zum Arzt und habe mir Blut abnehmen lassen. Dort habe ich gesagt was abgenommen werden soll! Man sagt doch immer der Kunde ist König! Auch als Pat. ist man ein Kunde also sollte man wie ein König behandelt werden. Du solltest daran denken heutzutage herscht freie Arztwahl! Ich glaube du bist woanders besser aufgehoben!
    Ich konnte dir sicher auch nicht sehr viel helfen, aber nimm dir dies doch mal zu Herzen. Wünsche Dir noch einen schönen Tag!!!!!!!!!!! :)
    P.S. bei mir wurde nach Monaten, als ich dann doch endlich mal in eine intern. Rheumatologische Klinik geschickt wurde, eine undifferenzierte Kollagenose festgestellt! Meine Rheumafaktoren sind oder waren bisher auch negativ!
     
  3. SuMiKo

    SuMiKo die knackige

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    416
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ruhrpott
    Hallo Hoffi,

    Leider kann ich auch nix dazu sagen, ich kenne nur das kribbeln und krampfartige in den Beinen von der Fibro, man sagt auch dazu „unruhige Beine“. Die Empfindlichkeit der Haut ist vielleicht von einer Allergie, haste mal ein Test machen lassen? Ein freund von mir quält sich seit Jahren mit solch einer Allergie rum, kann nur noch weise Baumwollsachen anziehen, ansonsten juckt und brennt es ihm die pelle weg. Muss ihn mal fragen auf was er so allergisch reagiert.
    Weis nicht ob das jetzt mit deiner Erkrankung zusammen hängt aber man weis ja nie. Oder vielleicht doch psychisch, man muss nicht immer gleich Depressionen haben aber die Seele kann einem schon mal körperlich zeigen das man was ändern muss in seinem leben.
    Ich wünsche dir auf alle fälle viel Erfolg und das es dir bald besser geht.
    Liebe grüße von SuMiKo
     
  4. Hoffi

    Hoffi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    15. März 2005
    Beiträge:
    113
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Dresden
    Sumiko

    Sumiko,

    also ich habe keine Allergie, die Dermatologin sagte mir schon,das ich eine längere Zeit viele Medikamente bekommen habe und davon die Schutzschicht der Haut geschädigt sei, daß heißt auch das Nerven davon betroffen sind.
    Nur sagte Sie leider auch, daß es viele Jahre 10-20 dauern könnte,bis das vorüber gehen kann. Tolle Aussichten,ich brauche jetzt Hilfe.
    Es kann ja nicht sein, daß ich kaum noch Klamotten anziehn kann und das ich bei jedem Duschen und Rasieren es vor Schmerzen kaum aushalte!
     
  5. SuMiKo

    SuMiKo die knackige

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    416
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ruhrpott
    ach mensch meno.............

    lieber Hoffi,

    das sind ja echt keine guten aussichten, ich hoffe du findes hier ein paar bessere tip`s und aussagen als meine. war halt nur so ein gedanke von mir, hätte ja mal.............
    drück dir weitehin die daumen und sag bescheid wenn du was neues erfahren hast, interessiert mich doch sehr.
    gruß sumiko
     
  6. stoppelhopser

    stoppelhopser Neues Mitglied

    Registriert seit:
    3. Dezember 2004
    Beiträge:
    883
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hünsborn (Wenden) im Südsauerland
    Hallo Hoffi,

    habe auch deinen anderen Beitrag bereits gelesen und finde es schon sehr heftig, worunter du leiden musst. Habe mir damals einfach aus Neugierde unter Rheuma von A-Z die Beiträge zu Yersinien und Yersinien-induzierte Arthritis durchgelesen.

    Da nun erneut einen Thread eröffnet hast, habe ich mich erneut über diese beiden Beiträge hergemacht, da ich in dem zweiten dazu bereits etwas zu deinem Problem mit der Haut gelesen habe. Ich habe dir dazu einfach mal ein Stück aus dem zweiten Beitrag kopiert:

    Zitat:

    - außerhalb des Bewegungssystems ein ---> Erythema nodosum, das ist eine Entzündung des Unterhautfettwebes (---> Pannikulitis), die sich durch eine starke Rötung der Haut, erhebliche Schmerzen, oft bereits bei leichter Berührung, und Schwellung sowie Verhärtung der Haut bemerkbar macht und die sich im Verlauf fast so wie ein Bluterguss verfärbt. (Zitatende)

    Vielleicht solltest du dir diese beiden Beiträge mal selbst durchlesen. Vielleicht erkennst du dort noch mehr deiner Beschwerden. (Link: http://rheuma-online.de/a-z/yersinien-induzierte-arthritis.html)

    Ich drücke dir ganz arg die Daumen, dass du endlich einen kompetenten Facharzt findest, der dir auch helfen kann.

    Gute Besserung
    stoppelhopser