1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Kennt ihr solche Beschwerden?

Dieses Thema im Forum "Entzündliche rheumatische Erkrankungen" wurde erstellt von Amerikafan, 29. September 2013.

  1. Amerikafan

    Amerikafan Mitglied

    Registriert seit:
    28. April 2009
    Beiträge:
    89
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Mönchengladbach
    Guten Morgen!
    Vielleicht findet ihr meine Frage überflüssig, aber ich möchte gern mal andere Meinungen von Betroffenen dazu kennenlernen.
    Ich habe RA, werde mit MTX, Roactemra (seit 8 Monaten) und Folsäure, bei Bedarf noch Novamin behandelt.
    Trotzdem habe ich fast ständig irgendwo Schmerzen. Bevorzugt an den Fingergrundgelenken, Handgelenken und in letzter Zeit auch Knie und Schultern. Oft kommen die Schmerzen, meist ohne Schwellung, ganz plötzlich, relativ schnell, heftig und für mich ohne einen speziellen Auslöser. Sie halten dann ca 3 Tage an und verschwinden dann auch wieder ganz zügig.
    Als Schub kann man das ja wohl nicht bezeichnen, oder??
    Beim Doc habe ich das so schon öfter beschrieben, an der Schulter wurde dann auch im akuten Stadium ein Ultraschall gemacht und er meinte nur : Arthrose, da keine Flüssigkeit im Gelenk zu sehen war. Es gab dann Kortison ins Gelenk- was aber nicht wirklich half.
    Ich denke, das Roactemra hilft mir nicht wirklich, der Doc will aber nicht wechseln.
    Vorher hatte ich schon Quensyl und Cimzia. Dies mußte wegen Wirksamkeitsverlust abgesetzt werden:(

    Kennt jemand solche "3Tagesschübe" ??
    Ich will nicht immer Schmerzmittel noch zusätzlich nehmen.
    Was meint ihr, soll ich darauf drängen ein anderes Biological zu bekommen, oder ist das alles "normal"??

    Vielleicht sind das alles peanuts zu den Schmerzen und Schüben die einige hier ertragen müssen, aber mich interessiert eure Meinung sehr!
    Entschuldigt die lange Ausführung, aber ich konnte es nicht besser beschreiben. Sorry!

    Und nun wünsche ich euch noch einen schönen, schmerzarmen Sonntag!!
    Lieben Gruß, Hildegard
     
  2. frieda89

    frieda89 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13. April 2012
    Beiträge:
    322
    Zustimmungen:
    0
    hallo:vb_cool:

    also ich bekomme auch roactemra...seit juni 2013....vorher hatte ich innerhalb von fast 2 jahren azathioprin,mtx,enbrel,humira und ciclosporin....seit ich roactremra bekomme hab ich gute blutwerte...aber trotzdem auch immer noch schmerzen....immer frühs und nachts...mal mehr und mal weniger...mein hausarzt meinte ich soll jeden tag eine arcoxia noch dazu nehmen und mein rheumaarzt sagte aber mal nur nach bedarf nehmen....:eek:...das seltsame ist, man liest ja im internet immer das man durch roactemra gleich gute blutwerte bekommt, aber das es auch nur schein sein kann...das man trotzdem noch entzündungen im körper hat obwohl die werte gut sind....das frage ich jedes mal die ärzte...sag ihnen immer habe noch schmerzen und roactemra verfälscht ja die werte...und die sagen aber immer ist alles gut und sie sind zufrieden...mit einem gewissen schmerz müsste man leben...natürlich wenn ich vergleiche zu den anderen medikamenten die ich schon hatte...da brauchte ich immer mindestens 20mg cortison dazu und hatte trotzdem noch schmerzen und entzündungen....und jetzt bin ich bei 7,5 mg cortison und wenn ich mal arcoxia nehme dann nur eine 30mg...früher habe ich 90mg genommen....und ich hatte bei der letzten infusion eine dame neben mir sitzen...die bekommt das schon 4 jahre....und die hat auch öfter noch schmerzen...ich hatte dann auch mal kurz gar keine anderen medikamente...nur cortison...und da hat man erst mal gemerkt das eigendlich die anderen wo man dachte wirkt alles nicht, doch einbissl wirkten....da bin ich nämlich vor schmerzen im dreieck gesprungen und brauchte sehr hoch cortison....

    und wenns nur paar tage immer so ist...würde ich sagen lass mal das medikament noch...und probier mal arcoxia...das hilft mir immer ganz gut....alles gute
    :vb_cool:
     
  3. Amerikafan

    Amerikafan Mitglied

    Registriert seit:
    28. April 2009
    Beiträge:
    89
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Mönchengladbach
    Liebe Frieda,
    nach dem Nachtdienst (relativ unausgeschlafen) danke ich dir erst mal für deine Antwort.
    Die Blutwerte waren bei mir immer ok, mal abgesehen vom pos. Rheumawert und einem leicht erhöhten CRP.
    Unter Cimzia ging es mir 2 Jahre wesentlich besser. Dann verlor sich die Wirkung plötzlich.

    Dann werde ich wohl nochmal abwarten, weiterhin Schmerzmittel bei Bedarf nehmen und froh sein, daß ich um das Cortison noch drumherum komme.

    Lieben Gruß, Hildegard :o
     
  4. Jule28

    Jule28 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    14. Dezember 2006
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    ich habe fast die gleiche Beschwerden unter Roactemra. Ich bekomme es seit 2 Jahren und habe seit Juli 2013 ständig Probleme in wechselnden Körperteilen. Meinen rechte Schulter wurde schon mit Kortison gespritzt, half überhaupt nicht.
    Dann kams in der linken Schulter, jetzt hab ichs grad in der rechten Hand - Handgelenk mit steifen Mittelfinger morgens. Ohne Schmerztabletten ist der Alltag schwer möglich.

    Was ist das nur? Eine Nebenwirkung des Roactemras?

    LG und gute Besserung