1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Kennt ihr euch aus?

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Marimo, 18. Januar 2008.

  1. Marimo

    Marimo in memoriam † 28.8.2008

    Registriert seit:
    9. September 2007
    Beiträge:
    621
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Umgebung Göttingen
    Hallo Ihr Lieben,
    heute habe ich mal eine Frage an euch, vielleicht kennt ihr euch ja damit aus. Als bei mir 2002 cP diagnostiziert wurde, war der Rheumafaktor hochpositiv und die Antikörper lagen auch - soweit ich mich erinnern kann - bei 1:ca. 2000, genau weiß ich das nicht mehr. Die Befunde sind abhanden gekommen. Aber auf jeden Fall hieß es in jedem Arztbrief meines Rheuma-Docs "seropositive cP".

    Heute war ich nun wieder bei ihm und da versuchte er mir einzureden, ich hätte ja eine seronegative cP und da würden bestimmte Medikamente nicht so gut ansprechen. Als ich ihn dann auf die alten Befunde und Briefe ansprach, stutzte er und meinte dann, auf jeden Fall wären jetzt die Antikörper negativ und der RF fast normal. Hallo, bin ich jetzt im falschen Film? Gibt es das, dass die Werte plötzlich so sind, dass ich seronegativ sein kann?

    Danke für eure Antwort und einen schönen Abend wünsche ich euch.

    .
     
  2. Lilly

    Lilly offline

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    5.171
    Zustimmungen:
    0
    hallo marimo,

    ja, das gibt es!
    in beschwerdearmen zeiten, wenn das crp und die blutsenkung auch nicht besonders erhöht sind, kann es sein, dass der rf wieder verschwindet.

    war bei mir auch so. trotz fehlendem rheumafaktor schreibt mein doc in allen überweisungen oder arztbriefen: seropos. cp- die ich trotzdem habe, wenn auch zur zeit beschwerdearm.

    das gleiche kann auch bei den ana- werten vorkommen.
     
  3. Marimo

    Marimo in memoriam † 28.8.2008

    Registriert seit:
    9. September 2007
    Beiträge:
    621
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Umgebung Göttingen
    Hallo Lilly,

    vielen Dank, dass wenigstens Du mir geantwortet hast. Also gibt es das wirklich, das der RF plötzlich nicht mehr erhöht ist. Dann ist das auch ein Zeichen, dass die Medis angeschlagen haben, oder? Denn zwischenzeitlich bin ich ja auch mit Rituximab behandelt worden und das hat auch gut geholfen. Wie sieht das dann wieder aus, wenn die Behandlung jetzt nicht weitergeführt würde, werden die Werte dann wieder positiv? Hast Du damit auch Erfahrung?

    Ganz liebe Grüße und einen schönen Tag wünsche ich Dir.

    .
     
  4. Lilly

    Lilly offline

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    5.171
    Zustimmungen:
    0
    hallo marimo,

    ja, genau :)

    da entzündl. rheuma nicht heilbar ist, kann man davon ausgehen.

    ich bin in unterschiedlichen zeitabständen rf- pos, dann wieder neg.
    seit über 5 jahren immer ana pos. seit 3 monaten ca. ana neg.

    es kann sein, dass eben die krankheit zur zeit nicht so aktiv ist (obwohl meine bsk und crp immer erhöht sind) oder aber das labor einen messfehler gemacht hat ....

    wünsche dir ein schönes wochenende :)
     
  5. gudrun_seber

    gudrun_seber Neues Mitglied

    Registriert seit:
    19. Juni 2007
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    0
    gute antworten

    Hallo,Lilly!
    ich muss dir heute mal ein grosses Kompliment machen!!!!
    so ich verfolge schon seit längeren deine antworten auf verschiedene Fragen.Du kennst dich ja in vielen Dingen gut aus und kannst helfen.ich habe bechterew und Parkinson,das liegt wohl eher nicht in deinem gebiet-oder?
    Alles Gute für dich und liebe Grüsse
    Gudrun (ismene 61 )
     
  6. Marimo

    Marimo in memoriam † 28.8.2008

    Registriert seit:
    9. September 2007
    Beiträge:
    621
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Umgebung Göttingen
    Liebe Lilly,
    ich danke Dir. Meine BSG und der CRP sind immer erhöht ebenso die Leukos, aber das kann auch von der Lungenfibrose kommen, meinen die Ärzte. Klar, finden ja auch Entzündungen statt, ist schon logisch.

    Auf jeden Fall wünsche ich Dir auch ein schönes Wochenende und ruh Dich ein wenig aus.

    Ganz viele
    .
     
  7. Lilly

    Lilly offline

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    5.171
    Zustimmungen:
    0
    hallo marimo,

    in meinem körper gibt es leider auch sehr viele baustellen, die erhöhte bsk, crp und leukos verursachen können.
    mir fällt aber immer wieder auf, dass wenn die gelenkschmerzen nachlassen, sich andere beschwerden verstärkt zurück melden (z.b. das asthma,- die pnp usw.)

    hallo gudrun,

    danke :) .

    beim m. bechterew gibt es user im forum die sind besser informiert wie ich. vom m. parkinson habe ich vor vielen jahren in der schule gelernt, es ist zwar einiges hängen geblieben, ich weiß aber nicht, ob es ausreicht um dir wirklich weiterhelfen zu können.

    ich wünsche euch ein schönes wochenende! :)
     
  8. suse19782002

    suse19782002 ich liebe gummibärchen

    Registriert seit:
    16. September 2005
    Beiträge:
    1.541
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Fürstenwalde/Spree
    Liebe Marion,

    ich hätte Dir gern geantwortet, nur leider kann ich Dir nicht helfen.:o
    Bei mir ist es so, dass mein RF in den letzten Jahren stetig gestiegen ist, seit letztes Jahr liegt er bei 248. Allerdings sind meine CRP und BSG dagegen nur leicht erhöht. Seit meinem Einstieg wieder ins Arbeitsleben (im übrigen heute genau 1 Jahr:cool:) ist meine cP wieder aktiver. Ich denk, dass es an der Belastung liegt. Komm auch nicht vom Corti runter.:(


    Liebe Grüsse, und einen schönen restlichen Abend wünscht
     
  9. klaraklarissa

    klaraklarissa Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    1.809
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Sachsen - Anhalt
    hallo marimo,

    du hast ja erst nen komischen rheumadoc, wenn der das alles so runterspielt. wer hat dir denn dann das rituximab verschrieben? ... das bekommt man ja schliesslich nicht eben mal so. :confused: sag dem mal bescheid. kommst du mit ihm nicht zurecht, dann scheue nicht, dir jemand anderen zu suchen.
    dir wünsche ich alles gute
     
  10. Marimo

    Marimo in memoriam † 28.8.2008

    Registriert seit:
    9. September 2007
    Beiträge:
    621
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Umgebung Göttingen
    @ alle

    Ja, was mit meinem Doc am Freitag war, weiß ich auch nicht, außer - dass er eigentlich im Urlaub war. Da er aber in der Praxis rumsprang, hat ihn der Vertretungsarzt gleich noch mal ranzitiert und da kam das komische Gespräch zustande. Er hat dann, als ich ihm sagte, dass ich am Anfang immer seropositiv war, in der Akte nachgesehen und war baff erstaunt und sagte dann auch, nur gut, dass er noch mal nachgeschaut hätte.
    Natürlich hatte er mir alle Medikamente verordnet, angefangen von MTX, Arava und Prednisolon über Enbrel, Humira (zwischendurch noch 12 x Immunabsorptionsapharese) bis zu Rituximab. Er meinte dann noch, dass bei seronegativ das Rituximab nicht so gut wirken würde. Kann ich aber auch nicht nachvollziehen, denn der 1. Zyklus hat 5 Monate gewirkt und das war wirklich eine tolle Zeit und der 2. Zyklus hat leider nur 2 Monate gewirkt, dann kamen die ersten Schübe wieder durch. Nun wollen wir am 13. Febr. den 3. Zyklus starten, mal sehen, wie lange die Wirkung dann nun wieder anhält.

    Ich danke euch für eure Rückmeldung und schicke euch ganz
    .