1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Kennt ihr dass? Finger / Raynaud?

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von JaMa, 1. Februar 2015.

  1. JaMa

    JaMa Mitglied

    Registriert seit:
    5. Oktober 2014
    Beiträge:
    476
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Südpfalz
    Hallo!!!

    Hin und wieder habe ich wenn meine Finger sehr kalt sind ganz schrumpelig. Sie sehen dann aus wie wenn ich sie im Wasser eingeweicht habe. Ich hatte aber null Kontakt mit Wasser. Trotzdem sind sie ganz zerknittert an den Fingerspitzen.Frage ich g..gl kommt auch hier das Renaud Syndrom.
    Komisch irgendwie.
     
    #1 1. Februar 2015
    Zuletzt bearbeitet: 1. Februar 2015
  2. sasaka

    sasaka Mitglied

    Registriert seit:
    15. Januar 2009
    Beiträge:
    210
    Zustimmungen:
    0
    Das kenne ich auch
    Aber bei mir ist es die ganze Hand
    Ich dachte es ist weil meine Hände immer geschwollen sind und wenn die mal abschwellen ist das die gedehnt haut die dann so knittert

    Hab festgestellt das Kälte gut für mich ist
    Bei Fibro
     
    #2 1. Februar 2015
    Zuletzt bearbeitet: 1. Februar 2015
  3. Bine305

    Bine305 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. April 2012
    Beiträge:
    97
    Zustimmungen:
    0
    Hallo sasaka,

    das kenne ich auch; ich habe auch Fibro. Meine Fingerkuppen (die besonders, der Rest ist nicht so auffällig) sind mal schrumpelig wie nach langem Wasserkontakt, dann kurze Zeit später wieder prall und dick. Mit pumpenden Bewegungen der Hände kann ich sie wieder etwas schrumpeln lassen. Dazu dann auch mal eiskalte Hände, dann wieder warm, bei Kälte auch eine sehr starke blaue Änderung z.B. an den Armen (Beine kann ich nicht sagen, sind meist angezogen ;-) Nun war ich gerade in einer Schmerzambulanz wegen meiner Fibroschmerzen und wurde dort sehr gründlich untersucht. Als ich meine Hände erwähnte, fiel auch die Vermutung Raynaud und mir wurde geraten, dies unbedingt bei einem Gefäßspezialisten überprüfen zu lassen. Im Mai bin ich dann schlauer.
    Hatte es allerdings nie bes. ernst genommen, die eiskalten Hände kenne ich schon ewig und die Schrumpelfinger (seit ca. drei Jahren) sind nicht wirklich störend. Aber Frau Dr. hat mir was von abgestorbenen Fingern und Amputation erzählt... nee, muss nicht sein. Dann lieber mal kontrollieren lassen.
    LG
    Bine
     
  4. sasaka

    sasaka Mitglied

    Registriert seit:
    15. Januar 2009
    Beiträge:
    210
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Bine
    ich werde es auch mal beim Doc erwähnen
    Was hast du denn durch die Fibro für Beschwerden.
    Ich bin nämlich auch am überlegen ob ich zum Schmerztherapeut gehe weil ibu nicht mehr wirkt und mit Novamin und Paracetamol auch keine Besserung meiner schmerzen eintritt.
     
  5. inged

    inged Neues Mitglied

    Registriert seit:
    6. Juli 2010
    Beiträge:
    535
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,
    das hört sich aber nicht an wie das Raynaud-Syndrom. Bei mir werden bei einem akuten Fall die Finger zuerst total käsig bis glasig, so ähnlich wie fetter Speck, der in die Pfanne kommt. Das ist der Punkt, an dem sich die Blutgefäße krampfartig zusammenziehen.
    Wenn dann das Blut wieder hineinschießt, sehen die Hände lila aus und es tut höllisch weh.
     
  6. Bine305

    Bine305 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. April 2012
    Beiträge:
    97
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    stimmt, so wie es in der Literatur beschrieben wird, ist es nicht, das habe ich auch festgestellt. Daher war ich ja so erstaunt von der Ärztin zu hören, dass es da doch einen Zusammenhang geben könnte. So ganz weiße Finger hatte ich auch mal, aber das war dann in Zusammenhang mit Kälte draußen bzw. im Sommer, wenn es so unter 20° C ist und ich länger still sitze, dass ich sehr fröstele. Aus der Kälte dann ins Warme tut es schon weh... aber es war nicht so oft, dass ich dem Beachtung geschenkt hätte. Wird so was häufiger mit der Zeit???

    @ sasaka: Ich habe seit langem Schmerzen in fast allen möglichen und unmöglichen Sehenansätzen; Wirbelblockierungen; ein paar verschleißbedingte Baustellen sind auch dabei. Opioide waren auf Dauer wenig hilfreich (ich hätte die Dosis wohl steigern müssen was ich wg. Nebenwirkungen nicht wollte), Trimipramin nehme ich zur nacht ein paar Tropfen zum Schlafen, bei Schmerzspitzen Novamin (komme ich mit klar, wirkt aber immer nur ca. 3-4 Stunden). Nun bekam ich dort neu ein Muskelentspannendes Medikament (ortoton), die Wirkung ist nicht so deutlich, aber ich will es einfach mal eine Zeit beobachten. Was mir immer toll hilft ist manuelle Therapie gegen die Verspannungen und Blockaden. Auch Osteopathie habe ich gerade mal wieder probiert und scheint auch ein wenig gebracht zu haben - so genau kann ich nun nicht sagen, wer genau was bewirkt hat ;-)) Pillen oder die heilenden Hände. Es geht mir zumindest halbwegs zur Zeit, das will bei diesem Wetter was heißen.
    LG
    Bine
     
  7. sasaka

    sasaka Mitglied

    Registriert seit:
    15. Januar 2009
    Beiträge:
    210
    Zustimmungen:
    0
    HALLO
    Bei mir ist das auch so eine Sache mit den Händen
    ich habe auch manchmal weiße kalte Hände
    Bläulich ist an den Daumenballen Und die Fingerendglieder auf der Oberseite
    dann habe ich manchmal eiskalte Hände da sind die Fingerendglieder auf der oberen Seite weiß und die Handflächen und Innenseite der Finger gerÖtet und angeschwollen und dann wieder kalte Hände und das Knittrige
    ich habe aber noch nie meine Hausärztin darauf angesprochen werde es aber beim nächsten Termin ansprechen

    @bine
    Danke für deine Antwort
    auch das mit dem Schmerztherapeut werde ich ansprechen
    Hab auch gemerkt das manuelle Therapie gut tut
    Aber leider war ich das letzte mal am Nachmittag in der Sprechstunde und da war das Budget meiner HÄ für diesen Tag aufgebraucht. Eine Frechheit oder
    Ich war sowas vor dem Kopf geschlagen und bin glaub ich Wie ein begossener Pudel abgetrabt
     
    #7 3. Februar 2015
    Zuletzt bearbeitet: 3. Februar 2015
  8. Bine305

    Bine305 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. April 2012
    Beiträge:
    97
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    ich kämpfe schon länger um die manuelle Therapie. Das Wort "Budget" kann ich langsam nicht mehr hören... Es ist allerdings für die Ärzte nicht einfach, sie haben halt nur wenig zu verteilen, aber wenn man zu denen gehört, die es gerade mal wieder "nicht so nötig haben", könnte ich mich trotzdem sehr ärgern. Aber inzwischen bezahle ich halt auch viel selber, wenn es akut schlimm ist (lasse mir auch gerne Gutscheine zu Weihnachten oder Geburtstag schenken). Mal sehen, ob ich in der Schmerzambulanz regelmäßiger Verordnungen bekomme, es klang zumindest so. Aber zur Schmerztherapie kommt man auch nicht ganz schnell, da gibt es lange Wartezeiten. Dir viel Glück und ich hoffe, das das mit den Händen bei uns einfach auch mal wieder "nur" Fibro und nix Schlimmes ist ;-))

    LG bine