1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Kennt ihr das auch????

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von RomySchn, 19. Dezember 2008.

  1. RomySchn

    RomySchn Neues Mitglied

    Registriert seit:
    14. November 2008
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,

    kennt ihr das auch, das Verwandte und Bekannte so beschissene Sprüche von sich lassen???
    Habe heute mit meinen Eltern gesprochen, da ich ja nicht in ihrer Nähe wohne, telefonieren wir regelmäßig. Musste ich mir echt so ein Spruch reindrücken lassen, " Das muss doch jetzt mal weg sein!" :uhoh:

    Ich meine, ich nehme gerade mal ein halbes Jahr MTX und da bin ich schon zufrieden das ich es vertrage und mir auch hilft und dann so einen Spruch. :confused:

    Ich habe gedacht ich höre nicht richtig, ich habe doch kein Husten bzw. Husten der nach ein Paar Tagen weg ist.
    Schön wär es ja wenn es so wäre :D, aber dann könnte man sich auch nicht mit so tollen und netten Leuten unterhalten. :a_smil08:

    Kennt ihr das auch???
    Schreibt mal eure Erfahrungen und wie ihr damit um geht und was ihr darauf sagt!!

    LG

    Romy
     
  2. KLARA

    KLARA Neues Mitglied

    Registriert seit:
    22. November 2008
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    das muss....

    Hallo Romy,diese Reaktionen kenn ich auch.Meine Situation ist ähnlich,Eltern weit weg und telefonieren.Hab vor einem Jahr Diagnose Kollagenose bekommen.Freudestrahlend rief ich an,um Fortschritte zu berichten,die Reaktion war die Gleiche.Ich glaube,das ist auch sehr viel Hilflosigkeit der Angehörigen und viele verdrängen vielleicht auch den Ernst der Erkrankung,also die Familie mein ich.Ich hab dann eben erklärt,daß ich keinen Schnupfen habe und auch mal ein wenig Aufmunterung gebrauchen kann.Solltest Du einen guten Draht zu Deinen Eltern haben,würde ich offen solche Dinge ansprechen.Ich habe einfach gesagt wie klein Fortschritte bei uns sein können.
    Wo ich am meisten geärgert habe,war in der Reha.Ich habe wie gesagt eine Kollagenose mit Lungenbeteiligung.Ich bin jetzt 37 und wurde von älteren Mitpatientinnen!!mehrfach folgendermaßen angesprochen :"Na,Sie sind doch nach der Reha fit wie ein Turnschuh"oder"Sie sehen doch pumberlgesund aus!".
    Die Angehörigen wissen es vielleicht nicht besser,aber Leidensgenossen...? Ich glaub,das Beste ist ein dickes Fell
    Eine Menge verständnisvolle Grüsse von Klara
     
  3. Monsti

    Monsti das Monster

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    6.880
    Zustimmungen:
    15
    Ort:
    am Pillersee in Tirol
    Hallo Romy,

    solche Sprüche habe ich in den letzten 20 Jahren schon unzählige Male gehört, von Verwandten genauso wie von Freunden und Bekannten. Sie zeugen von zu geringem Wissen über das Wesen chronisch-entzündlicher rheumatischer Erkrankungen.

    Ganz am Anfang hatte mich sowas genauso irritiert wie Dich. Mit der Zeit tangiert einen das nicht mehr. Ärgere Dich nicht. Bei Menschen, die Dir wichtig sind, erkläre die Situation. Bei anderen schalt' halt auf Durchzug.

    Liebe Grüße
    Angie
     
  4. pablo56

    pablo56 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. Juli 2008
    Beiträge:
    297
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    essen /ruhr
    hallo romy,

    ja, ich denke, daß das was du beschrieben hast in ähnlicher weise fast alle von uns kennen.
    habe erst vor ein paar tagen folgendes erlebt.
    aufgrund meiner schlechten verfassung konnte ich am todestag meines mannes leider nicht zum friehof gehen bzw. fahren, worauf meine schwiegermutter fragte: " wieso, bist du etwa wieder krank?" und sie ist nicht alt und dement, sondern körperlich und geistig topfit. und dann macht ja auch noch der ton die musik, und dieser ton war nur vorwurfsvoll. es ist wohl eine art naturgesetz, daß man das, was man nicht selbst erlebt hat, nicht wirklich nachvollziehen kann.
    wirklich verstanden und ernstgenommen fühle ich mich nur hier im forum.
    liebe grüße
    pablo56
     
  5. Amy80

    Amy80 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    23. April 2008
    Beiträge:
    179
    Zustimmungen:
    0
    Ich kann mich Monsti nur anschließen! Auf Durchzug schalten! und den engen Freunden und der Familie alles in Ruhe erklären und daruaf bestehen, dass sie sich Zeit nehmen sich mit der Krankheit zu beschäftigen, damit sie dich besser verstehen! Ich musste meine Eltern auch mehr oder weniger dazu "zwingen" aber seit sie mehr über meine Krankheit wissen, verstehen sie mich eher und geben mir halt, helfen mir und hören mir zu......da kommen keine dummen Sprüche mehr........am schlimmste fand ich immer reiß dich zusammen, gerade von "Freunden" wenn die wüssten......und auf "wie geht es dir" auch wenn es mehr oder weniger ehrlich gemeint ist, reagiere ich total allergisch!
     
  6. paloma

    paloma Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. Mai 2008
    Beiträge:
    98
    Zustimmungen:
    0
    Hallo RomySchn!
    Ich verstehe dich auch so gut!! Man versteht nicht, was man nicht "sehen" kann, oder sie wollen es nicht glauben. Mich nervt auch die tolle optimistische Laune mit Sprüche wie das wird schon werden, von den, die Meine Erkrankung ignorieren wollen, weil es zu viel Weh tut zu verstehen, dass ich niewieder gesund werde. Sogar meine Mutter, die ein schweren Krebs hat, kann es nicht azeptieren.
    LG
     
  7. mwoebke

    mwoebke Neues Mitglied

    Registriert seit:
    2. Mai 2005
    Beiträge:
    622
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Moin Ihr Lieben,

    schön zu hören das damit nicht alleine ist.

    Da hat die Verwandschaft auch mal ein kleines Wehwehchen und schon Denken die, es ist genauso schlimm wie bei uns.

    Viel schlimmer finde ich es auch, das die uns so gut wie gar nicht Unterstützen.
    So zum beispiel beim Einkaufen helfen oder mal Fragen: Kann ich dir was mitbringen oder willst Du mitkommen?

    Wenn ich nicht meinen Nachbarn hätte, der mir mal sein Wagen ausleiht, dann würde ich ziemlich auf den Schlauch stehen.

    LG

    Michael
     
  8. leli

    leli Neues Mitglied

    Registriert seit:
    19. Dezember 2008
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    hallo miteinander!
    ja, es tut in der tat gut, dass es euch auch so geht - auch wenn es traurig ist...
    ich bekam von einer "freundin" auch mal an den kopf geworfen: "dann reiss dich doch zusammen!" als ich wegen der großen schmerzen nicht an der klassenfahrt teilnehmen konnte.
    selbst meine mutter, die an MS leidet, geht mit meiner krankheit sehr seltsam um. sie versucht es zu ignorieren, da sie es so sehr verletzt. also, am besten gar nicht drüber reden...
    die meisten leute wissen schlechtweg nicht, was rheuma eigentl wirkl bedeutet. hat jemand krebs, sind alle total erschrocken und nehmen anteil - bei rheuma werden eher die schultern gezuckt - haben ja nur alte omas...
    selbst mein mann, der mir ja wirkl nahe steht und tägl erlebt wie ich abends kaum mehr vom safo aufstehen kann (und das mit 27 jahren), fragt nicht einmal, ob er mir was abnehmen kann.
    deswegen sind wir ja froh, dass wir hier so eine tolle plattform haben, gell?!? :)
    chrissi
     
  9. sabinchen

    sabinchen Neues Mitglied

    Registriert seit:
    12. Dezember 2008
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Wir alle haben ein Problem: Wir haben nicht die Beulenpest!
    Und wenn man nix sieht, hat man ja auch nix!!!:(
    So Sprüche, wie stell dich doch nicht so an...muss ich mir immer wieder anhören,(allerdings nicht von meinen Eltern) Sprüche meiner Schwiegermutter: "Kann es sein, dass das alles an deiner PSYCHE liegt?":eek:
    ICH FREU MICH JA SCHON SOOOOOOO AUF WHEINACHTEN!!! Wenn sie wieder vor mir steht und eine Antwort will und ist es immer noch nicht weg?:uhoh::uhoh::uhoh:eeeeeeeeeeeh?
    Nett wenn ich dann berichten kann dass noch was dazugekommen ist, ich bin gespannt was dann kommt!!! ICH LIEBE MEINE SCHWIEGERMUTTER!!!!;)
     
  10. RomySchn

    RomySchn Neues Mitglied

    Registriert seit:
    14. November 2008
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    Hey an alle,

    das weg hören, ist leichter gesagt als getan, oder??:o
    Irgendwie kränkt es einen trotzdem, auch wenn es vielleicht auch nicht so gemeint ist wenn jemand fragt, wie es einem geht.
    Und wenn man das dann auch noch von Nahestehenden hört, noch mehr.

    Meine Eltern wissen doch das es nicht so schnell weg ist wie ein Husten, denn meine Cousine hat oder hatte ( weiß ich nicht genau), Kinderrheuma. Und die ist jetzt 16, und man sieht es ihr nicht an, man denkt sie ist 10 oder so ( Größenmäßig)!

    Aber irgendwie kann ich meine Eltern auch verstehen, denn sie wollen ja nur das es mir wieder besser geht, und wenn man, wie ihr schon gesagt habt, nichts sieht ist das halt noch schwieriger für die Angehörigen.

    LG

    Romy
     
  11. Silvermoon

    Silvermoon Neues Mitglied

    Registriert seit:
    19. Oktober 2008
    Beiträge:
    55
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schönste Stadt der Welt!
    Ach ja, da hab ich auch schon eine interne Sammlung meistgehasster Sprüche! Auf die Palme bringt mich u. a. die schon mehrfach wiederholte Aussage eines Bekannten: "Also, dass du Rheuma hast, kann ich mir nicht vorstellen. Ich kenne auch ein paar Rheuma-Patienten, aber bei denen sehen die Hände ganz anders aus!"

    Tschuldigung auch dafür, dass ich da nicht mithalten kann! :mad::mad::mad:!!!

    Und der nächste blöde Spruch ist dann "Was, ist es immer noch nicht weg?" Nö!

    Vielleicht sollten wir hier mal den blödesten Spruch des Jahres wählen..

    Gruß,
    Silvermoon

     
  12. mwoebke

    mwoebke Neues Mitglied

    Registriert seit:
    2. Mai 2005
    Beiträge:
    622
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Hallo Silvermoon,

    da hast Du ja mal eine "Geile" Idee!

    Den blödesten Spruch des Jahres!

    Ich werde dieses gleich mal eröffnen, überlasse es aber Kuki ob es vielleicht verschoben wird in einen anderem Unterforum.

    LG

    Michael
     
  13. Tierfreundin

    Tierfreundin Dosine

    Registriert seit:
    13. Januar 2008
    Beiträge:
    451
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Münsterland
    Hallo

    ich kenne das auch sehr gut.

    Mittlerweile hoffe ich immer, dass mich bloß keiner fragt, wie es mir geht.

    Zur Zeit geht es mir recht gut und trotzdem muss ich dann hören "..oh...schön, dass es dir MAL gut geht..." Das hört sich an, als klage ich ständig...grr...

    Oder ich bekomme zu hören, dass ich die Krankheit wohl jetzt überwunden habe, oder es doch kein Rheuma war...jetzt wo es mir besser geht...

    Tja...ich kann dich gut verstehen...

    Liebe Grüße
    Anja
     
  14. Tierfreundin

    Tierfreundin Dosine

    Registriert seit:
    13. Januar 2008
    Beiträge:
    451
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Münsterland
    Gute Idee...wie wär´s mit:

    - "Sie haben nichts"
    - "Ihre BLutwerte sind alle unauffällig"
    - "Sie sind etwas schmerzempfindlicher als andere"

    .... etc...da gibt es einige von... von den Ärzten ausgesprochen!!

     
  15. paloma

    paloma Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. Mai 2008
    Beiträge:
    98
    Zustimmungen:
    0
    Wahl

    Hallo Silvermoon,
    das ist schon ärgerlich, aber stell dir vor, wenn ich erklären muss, das ich Rheuma in den Gefässe habe...:uhoh:, ich glaube wenn die Nebenwirkungen von Cortison nicht zu sehen wären, würden mir alle für verrückte halten.
    Ich sage IMMER, -ausser meinem Freund/ärtze/andere Rheumapatienten- dass es mir gut geht. Etwas anderes bringt nichts.
    Zwei von meine Liebling Sprüche wurden von Ärtze vor meine Diagnose gesagt:
    1. "Das alles wird von alleine verschwinden, so wie es gekommen ist"
    2. "Sie haben keine cronische Erkrankung"
    und von einer Krankenschwester:
    3. "Was Sie haben ist eine Depression, und Magersucht, noch dazu"
    Naja, ihr habt auch welche sehr gute!!
    Lass uns wählen!!
    :D
     
  16. Silvermoon

    Silvermoon Neues Mitglied

    Registriert seit:
    19. Oktober 2008
    Beiträge:
    55
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schönste Stadt der Welt!
    :D
    Ich sehe schon, man kann es locker unterteilen in: blöde Sprüche von Unwissenden und in: Sprüche von Leuten, die es besser wissen müssten (med. Personal etc.)!

    Hach, tut das Ablästern gut!
     
  17. Amy80

    Amy80 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    23. April 2008
    Beiträge:
    179
    Zustimmungen:
    0
    Boah muss gerade nochmal posten und Dampf ablassen!
    Meine Freunde gerade vor ein paar Minuten: "los raff dich auf! reiß dich zusammen! vom liegen auf dem Sofa geht das auch nicht weg! solltest dich mehr bewegen! stell dich nicht immer so an" ..................oooooaaaahhhhh!!!

    Okay, es ist Samstag Abend, normaler Weise hängt man mit 28 nicht allein zu Hause rum, aber bei diesem ShiiiietWetter tun mir nunmal alle aber auch alle Knochen weh! Ich hab den ganzen Tag versucht in Etappen meinen Haushalt in den Griff zu bekommen, mehr schlecht als recht, aber naja..................da hab ich einfach kein Bock auf ne Sauftour! ....dass ich kein Alk in Massen bzw.eigtl.überhaupt nicht mehr trinke verstehen die auch nciht! .....meine Leber hat mit den Medis wohl genug zu tun! .....naja, ich bin mal wieder nur die faule Spassbremse :-(
     
  18. Heike1961

    Heike1961 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    7. Dezember 2008
    Beiträge:
    284
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Brandenburg
    Zur Spaßbremse bin ich schon lange abgestempelt. Ich kann z.B. keine langen Vorausplanungen machen, weil ich nie weiß, ob es mir dann gerade gut geht. Es muß sehr spontan sein, wenn ich was unternehme.
    Habe heute erfahren, daß sich mein Schilddrüsenkrebs wahrscheinlich nach 30 Jahren zurückgemeldet hat und muß in 4 Wochen ins Krankenhaus.
    Für Weihnachts- und Silvesterfeiern habe ich keine Traute.
    Glücklicherweise rief vorhin meine Freundin an und wollte mir schonend beibringen, daß wir nun doch nicht zusammenfeiern können, sie muß ihre kranken Eltern im Wessiland pflegen fahren. Ich war richtig erleichert, weil ich ja nun nicht abzusagen brauchte und werde es mir mit meinem Mann und dem 3-Sat bequem machen (da kommen 24 Stunden hintereinander super Live-Konzerte. Alle schaffe ich nicht, werde sie aufnehmen.
    Mit meinem Mann habe ich nur kurz wegen dem Krankenhausaufenthalt gesprochen, nichts dramatisches nur SD-Untersuchung.
    Der ist dann immer so hilflos und weiß nicht, wie er mich behandeln soll.
    Aber das ist bei ihm nicht böse gemeint, er hatte selbst schon schwere Krankheiten zu überstehen (Hirntumor u.a.) und er hatte früher iemanden zum reden. Er frißt halt alles in sich hinein.
    Und ich verarbeite das bei Euch im Forum.

    Danke, daß es Euch gibt.

    LG, Heike