1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Keine Diagnose / Verdacht Polymialgia Rheumatika

Dieses Thema im Forum "Ich bin neu!" wurde erstellt von Jan88, 23. Dezember 2015.

  1. Jan88

    Jan88 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    23. Dezember 2015
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    mein Name ist Jan und bin 27 Jahre alt und ziehe seit Januar diesen Jahres mit rheumatischen Beschwerden rum.
    Es fing im Januar an mit extremsten Schulterschmerzen, die durch kein Schmerzmittel zu stillen waren. Die nächte waren um 2:00 uhr morgens vorbei.
    nach einem Besuch beim Orthopäden, der nichts feststellen konnte wurde Blut genommen und der CRP lag bei 140.
    HA vermutete Polymialgia Rheumatika und verordnete Cortison. Darauf waren die Schmerzen wie weg. Danach Termin beim Rheumatologen. Wieder Blut nehmen, Rheumawerte negativ CRP war nur noch bei 11, Vitamin D Mangel wurde auch noch festgestellt. Rheumadoc verordnete weiter Cortison, Sulfasalazin (Pleon RA) und Dekristol für den Vitamin D Mangel. Doch die Beschwerden gingen nicht ganz weg, in der Zwischenzeit kamen noch typische gelenksschmerzen in Händen, Füßen und den Knien. Morgens sind die Hände auch steif, was sich aber in den nächsten 1,5h nach dem Aufstehen gibt.
    Seit 7 Wochen nehme ich nun auch MTX in Tablettenform 15mg wöchentlich und einen Tag später 15mg Folsäure.
    letztenendes ist es so, dass nach der Blutkontrolle alle Werte vollkommen gut sind, ich aber bis jetzt noch keine Diagnose habe. Rheumatologe sagt, dass es eine Rheumatische Erkrankung sei....
    Kein Tag ist wie der andere mal gehts gut, dann wieder diese Erschöpftheit, Müdigkeit, Antriebslosigkeit.
    Ich fühle mich oft überfordert, mir ist alles zu viel und fühle mich nicht in der Lage 8h zu arbeiten.
    Ich freue mich auf eure Antworten.
    viele Grüße Jan
     
  2. Flocke_79

    Flocke_79 Mitglied

    Registriert seit:
    3. August 2015
    Beiträge:
    798
    Zustimmungen:
    16
    Ort:
    Essen
    Herzlich Willkommen im Forum Jan.
    Das mit der Müdigkeit und Erschöpfung kenne ich auch sehr gut. Es ist nicht nur jeder Tag anders als der vorherige. Es sind auch die einzelnen Stunden.

    Ich wünsche dir hier viele gute Infos :)
     
  3. Lusches

    Lusches Gesperrter Benutzer

    Registriert seit:
    8. Dezember 2015
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Zwischen Hamburg und Lübeck
    MTX und Folsäure

    Hallo Jan
    Herzlich willkommen im Forum

    Du musst aber auch Geduld mit der Krankheit haben und das sie nicht wieder weg geht ist dir doch hoffentlich klar. Aber mit den Medikamenten bist du sehr gut aufgestellt das ist so genau richtig. 15 Mg MTX und am nächsten Tag 15 mg Folsäure so ist das genau richtig. Ich bekomme allerdings noch 5 mg Kortison Prednisolon dazu und dann bekomme ich bei Bedarf Oxycodon 20 mg dann ist die Welt in Ordnung.

    Schöne Grüße

    Lusches
     
  4. Lagune

    Lagune Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    31. Juli 2011
    Beiträge:
    5.619
    Zustimmungen:
    99
    Hallo Jan88,

    herzlich willkommen bei rheuma-online.

    Das mit der Erschöpfung kenne ich auch, ist leider ein häufiges Symptom bei entzündlich rheumatischen Erkrankungen.

    Wenn du es mit der Arbeit nicht mehr hinbekommst, dann kannst du auch mal eine Reha beantragen.