1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Kein Rheuma weil kein Rheumafaktor nachgewiesen wurde...

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von lina 3, 9. November 2007.

  1. lina 3

    lina 3 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. Juni 2006
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    mein Odysee geht schon sehr lange und bin nun aus dem KH entlassen worden.Es wurde wegen Rhema untersucht, weil ich Schmerzen in den Fingern und Steifheit ( Vorallem Nachts)und Kraftverlust
    in den Händen habe, sowie CRP und CK Werte erhöht waren.
    Also es wurde kein Rhemafaktor nachgewiesen und neurol.ist alles i.O., also hab kein Rheuma. Meine mich bisher behandelnde Rheumadoc. hat mir heut die Behandlung gekündigt, weil ich ja kein Rheuma habe und sie nichts mehr für mich tun kann.
    Nun meine Frage: Gibt es auch Rheuma ohne Nachweis des Rheumafaktors? Denn das sprach der Neurologe an, als ich ihm sagte das es keinen RF nachzuweisen gab. Aber Irgendwoher müssen doch die Beschwerden kommen. Vor einem Jahr wurde von einem anderen Doc. von Autoimmunphänomenen gesprochen und nun nicht mehr, verschwinden die einfach wieder so?
    Ich bin echt verzeifelt, keiner will mir helfen und ich fühl mich als eingebildet Kranker abgestempelt.

    Liebe Grüße
    Lina 3
     
  2. Brini

    Brini Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. Juli 2007
    Beiträge:
    161
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Baden
    hallo lina,

    es gibt auch rheumakranke ohne nachweis eines RF im blut. hoffe es werden sich hier noch ein paar melden - die können dir genauer berichten.:)
    tut mir leid, daß man dich mit deinen problemen und schmerzen so im regen stehen lässt. ich würde mir einen anderen rheumatologen suchen (einer der erfahrung hat mit seronegativen rheumapatienten - vielleicht kann dir hier jemand einen empfehlen???) :rolleyes:
    warst du denn in einem normalen kh oder in einer speziellen rheumaklinik? vielleicht solltest du dich in eine solche einweisen lassen. :confused:

    liebe grüße, alles gute und kopf hoch! lass dich nicht unterkriegen!

    brini
     
  3. lina 3

    lina 3 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. Juni 2006
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Brini,
    danke für deine aufmunternden Worte...:)
    Ja, ich war auf einer Rheumastation, wo nur eine Ärztin da war, die noch keine Rheumatologin ist und eben sehr jung war. Alle anderen Docs und Prof waren irgendwo auf einem Kongress.
    Es ist ja nicht so, dass ich mich nicht freuen würde, wenn es kein R wäre, aber die Beschwerden und die höheren Entzündungswerte sprechen eine andere Sprache.

    Liebe Grüße
    Lina 3
     
  4. krümel83

    krümel83 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. Mai 2007
    Beiträge:
    551
    Zustimmungen:
    0
    hallo lina,

    ich kann dich total verstehen, es ist immer hart, wenn ein arzt so reagiert...das beste wird sein, dass du dir einen neuen internistischen rheumatologen suchst.es gibt natürlich rheumarten, wo der rf nicht erhöht ist...und bei den über 400 verschiedene rheumaarten ist die diagnosestellung auch manchmal nicht so einfach...ich spreche da aus eigener erfahrung.
    hat dein rheumadoc denn gar nichts zu den erhlhten ck und crp-werten gesagt?hast du noch weitere beschwerden?tun dir auch muskeln o.ä weh?

    bitte bleib am ball und steck den kopf nicht in sand, ja???

    viele grüße
    krümel
     
  5. Geli07

    Geli07 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    10. Juli 2007
    Beiträge:
    85
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Zollern Alb Kreis
    seronegative rheumatoide Arthritis

    hi lina,:)

    Entzündungswerte erhöht(CRP,BSP),geschwollene Finger (nachts),Schmerzen,Schwäche,Antriebslosigkeit etc.
    NICHTS sichtbares am Röntgenbild.
    Trotzdem Seronegative rheumatoide Arthritis.
    Mittlerweile schon an den Augen, im Mund, Sehnen und Venen.
    Lass dich nicht unterkriegen.
    Such dir einen andern Rheumadoc.
    Ich hab die Diagnose erst seit Januar aber ich ahb schnell gemerkt man darf eines nicht "AUFGEBEN"

    Gute Besserung und Liebe Grüße

    Angelika:)
     
  6. krümel83

    krümel83 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. Mai 2007
    Beiträge:
    551
    Zustimmungen:
    0
  7. merre

    merre Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    3.890
    Zustimmungen:
    24
    Ort:
    Berlin
    Rheumafaktor

    Also es gibt diesen Rheumafaktor nur bei der Rheumatoiden Arthritis !!! andere Erkrankungen des rheumatischen Formenkreises müssen diesen Rheumafaktor nicht haben....ich zitere das mal aus einem Fachbuch:
    "Ein positiver Rheumafaktor macht Rheuma wahrscheinlicher, beweist es jedoch nicht. Ein negativer Rheumafaktor macht Rheuma zwar unwahrscheinlicher, schließt es aber nicht aus. Man spricht von einer „seronegativen rheumatoiden Arthritis“, wenn zwar die Krankheit „Rheuma“ (rheumatoide Arthritis) vorliegt, der Rheumafaktor jedoch nicht nachweisbar ist."
    Angebracht scheint hier wohl der Hinweis "für viele ist ein Medizinstudium kostenlos - für andere umsonst"....naja, ist doch war.
    Also wie schon so oft , hier fehlt ein erfahrener Rheumatologe, selbst ein Internist weis oben Genanntes......

    Also um es kurz zu machen, wenn nicht weiterkommst schick mir mal ne PN.

    Gute Besserung "merre"
     
  8. lina 3

    lina 3 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. Juni 2006
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Krümel,
    auch dir vielen Dank:)
    Ja, Muskeln tun auch weh, manchmal schon die kleinste Berührung schmerzt.
    Meine nun nicht mehr Rheumadoc.sagte, dass das erhöhte CRP am Gewicht liegt, da ich nicht wirklich so schlank bin( klingt irgendwie besser als dick:D ) Bei dieser Rheumadoc war ich erst 3 mal, nun bin ich wieder auf der Suche.

    Liebe Grüße
    Lina 3
     
  9. lina 3

    lina 3 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. Juni 2006
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Hallo ihr alle:)
    @ Geli: klingt wie bei mir, nur sind Finger nicht sichtbar geschwollen
    und Röntgen der Finger war auch ohne Befund.
    @krümel:danke das werd ich gleich abarbeiten
    @merre:werd dein Angebot sicherlich bald nutzen müssen, da ich guten HA habe, werd ich erst mal zu ihm gehen und ihm alles erzählen

    Ich fühl mich gleich nicht mehr so verzweifelt, danke euch.

    LG Lina3
     
  10. Mimimami

    Mimimami Immer ein (B)Engel

    Registriert seit:
    25. April 2007
    Beiträge:
    2.471
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Im schönsten Fleckchen Deutschlands
    Hallo lina,

    willkommen im Club der Hypochonder oder auch psychisch Kranken. (Vorsicht, war ein Scherz.:D )

    Auch ich bin ein fall von Sero-negativ. Deshalb bin ich ja auch nicht krank, so sagte erst neulich ein Rheumatologe. Und wenn sie nicht mehr weiter wissen, dann tippen sie auf Fibro. Für mich eine Verlegenheitsdiagnose, um ja nicht zu merken, dass sie null Ahnung haben.

    Bekommen diese unwissenden Rheumatologen im Studium nur eine Art von Rheuma unterrichtet? Dabei schimpft sich ein Rheumatologe "Facharzt"!!! Dabei gibt es 400 versch. Arten und die wenigsten sind mit positiven Rheumafaktor.

    Lass dich dadurch nicht unterkriegen, kämpfe weiter und suche dir solange einen neuen Arzt, bist du zufrieden bist.

    Das ist zwar nervaufreibend und anstrengend, aber du tust das für dich!!!!!

    Halte die Öhrchen steif, und lass dich mal wieder hier sehen. (Ist gut für dein Seelenheil, glaub es mir. )
     
  11. lina 3

    lina 3 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. Juni 2006
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Mimimami:)
    oh jezt kommen mir echt die Tränen,die Tränen der Verzweiflung sind grad getrocknet und nun kommen die der Erleichterung. Tut echt gut wieder hier zu sein:)

    LG Lina 3
     
  12. Werner

    Werner Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    49
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Westerburg
    CRP und so

    Hallo Lina,
    Rheumafaktoren können bei der Diagnose behilflich sein, müssen es aber nicht.
    Es gibt Leute mit Rheuma, deren RF ist völlig ok.
    Bedenklicher sind da die CRP Werte. Es handelt sich hier um ein reaktives Protein, dass bei entzündlichen Veränderungen im Körper nachgewiesen werden kann. Der Grund für erhöhte Werte muss auf jeden Fall abgeklärt werden.
    Vom Übergewicht kommt das auf keinen Fall - Blödsinn.
    Erhöhte Werte bekommt man bei Rheuma, bakteriellen Entzündungen, Lungenentzündung, Bauchspeicheldrüsenentzündung, manchmal nach Operationen, Morbus Cron und bei manchen Tumoren.
    Also unbedingt noch einmal prüfen lassen.
    Bei den meisten hier hat es Jahre gedauert, bis sie ihre Diagnose hatten.
    Also nicht aufgeben und immer wieder nachharken.
    Alles Gute
    Werner
     
  13. shila

    shila Neues Mitglied

    Registriert seit:
    5. November 2007
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Menden
    Hallo lina!
    Mein RF ist negativ, habe aber seit 12 Jahren Psoriasisarthritis, es hat lange gedauert bis man auf diese Diagnose kam weil ich die ersten 10 Jahre keine Psoriasis hatte. Bis da hin hieß es immer cp. Habe auch schon 4 Rheumadocs durch. Also, laß bitte nicht locker und kämpfe weiter!!:)
    Ich bin auch nicht wirklich schlank:D, aber ich habe noch nichts davon gehört daß das irgendwas mit dem Wert zu tun hat. Ich drücke dir für den weiteren Weg die Daumen.
    Liebe Grüße, Jutta
     
  14. lina 3

    lina 3 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. Juni 2006
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Hallo:) das geht ja Schlag auf Schlag und ich möchte jedem von euch auf eure lieben aufmunterernden Beitäge antworten.
    @ Werner: Ja, ich weiss ich schon, aber wie verklickert das man den Ärzten? Bin ja auch von der Rheumadoc.von ihr am Telefon mit der Klinik als*intelligente kooperationsbereite Patientin *( ich saß dabei) beschrieben worden. Was mag das wohl in der geheimen Ärztesprache heißen?:D
    @Shila: Danke auch dir, na da sind meine 3 Jahre Odyssee ja noch nix;) im Gegensatz zu manchen von euch.
    LG
    Lina 3
     
  15. Marie2

    Marie2 nobody is perfect ;)

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    8.381
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    entenhausen
    hallo lina,

    dein ck ist erhöht, deshalb dieser link zum nachlesen zur polymyositis...

    http://www.rheuma-online.de/a-z/p/polymyositis.html

    mehr dazu kann dir vllt colana schreiben, bei ihr wurde diese erkrankung gerade diagnostiziert.

    der rheumafaktor spielt eine rolle bei den rheumatischen errkrankungen, aber auch gesunde können ihn zu einem gewissen
    prozentsatz haben. das fehlen des rf sagt nicht, dass keine rheumatische erkrankung vorliegt, wurde ja auch schon geschrieben.

    lieber merre, den rf gibt es nicht nur bei der rheumatoiden arthritis,
    sondern auch bei anderen erkrankungen, in dem link ist eine tabelle enthalten, wo er vorkommt....hier

    alles gute, marie
     
  16. lina 3

    lina 3 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. Juni 2006
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    @ Marie: Danke für den Link:) , die Beschreibung passt auf mein Bschwerdebild:confused:
    Aber die CK und AK dieser Myositis wurden untersucht, die CK seien nicht erhöht und negative AK. Hatte mir die Laborbefunde kopieren lassen, nur eben diese Werte also CK und die AK erscheinen nirgends:mad:
    Also hab ich keine eigene Kontrolle und muss mich auf die Ärztin verlassen.

    Meine CK und LDH Werte sind seit 3 Jahren immer hoch und dann mal wieder grenzwertig bis normal, dann wieder höher und CRP immer erhöht auch BSG.
    Werd das wieder durch meinen HA kontrollieren lassen und die Geschichte ansprechen und wieder einen neuen Rheumadoc suchen.

    LG Lina 3
     
  17. emina

    emina emina

    Registriert seit:
    13. Juli 2007
    Beiträge:
    187
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    37574.....
    Rheumafaktor!

    :D Hallo...lese es jetzt gerade...ich habe seit 26 Jahren Rheuma...und nie!!!!einen nachweisbaren Rheumafaktor im Blut gehabt!..Die bekannten Entzündungswerte wie schon beschrieben....das ja....und ansonsten kann ich nur sagen ein guter Rheumatologe weiss das auch!....LG Emina!:)
     
  18. Koala

    Koala Mitglied

    Registriert seit:
    4. November 2005
    Beiträge:
    202
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niedersachsen
    hi lina,

    ich habe auch keinen rf!
    bei mir ist immer das crp erhöht, außerdem sind meine anschwellungen an den gelenken eher disrekt[​IMG]

    mein jetztiger rheumadoc ist super!
    allerdings war ich vorher bei 2 anderen rheumadoc´s, die auch nichts für mich tuen konnten [​IMG] eigentlich super peinlich für die ärzte.......

    viel erfolg bei deiner doc suche[​IMG]

    wie hoch ist dein crp???

    verlass dich auf deinen körper, du kennst ihn am besten [​IMG]
    und nehme deine schmerzen immer ernst!

    alles gute koala
     
  19. Marie2

    Marie2 nobody is perfect ;)

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    8.381
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    entenhausen
    liebe lina, kurze frage noch....

    wurde bei dir der anti-ccp mal getestet? falls nein, würd ich das nachholen lassen. ist keine igel-leistung mehr, und wird einmal von der kk übernommen. infos dazu findest du in dem link aus meinem ersten posting.

    lieben gruss marie
     
  20. anny84

    anny84 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    3. Juni 2007
    Beiträge:
    158
    Zustimmungen:
    0
    hallo lina,

    mir gehst ähnlich (beitrag weiter unten "war lange nicht hier...wieder probleme").

    RF und CRP negativ, mit 15 jugendrheuma, dieses jahr mai yersinien, mykoplasmen, clamydien... im blut.

    beulen an den handaußenkanten, dickes und schmerzendes knie, nachts und morgend dicke finger, wetterabhängige schmerzen...

    aber mein hausarzt meinte auch :"nee nee, RF und CRP negativ, also kein rheuma..."

    da die beschwerden aber schon wieder anfangen geh ich nächsten freitag wieder zu ihm und will ne überweisung zum rheumatologen!!!!!!!!!

    ich kann und werde mich nicht mit dieser äußerung abgeben (zumal ich im PC der arzthelferin die diagnose "arthritis" gelesen hab und ich nix davon erfahren hab!!!).

    ich rate dir also auch zum wechsel!!!!!!!!!!!!!!

    lg und alles gute!