1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

kein Rheuma? - ich verabschiede mich aus dem Forum?

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Juna, 19. Oktober 2011.

Schlagworte:
  1. Juna

    Juna Neues Mitglied

    Registriert seit:
    6. Oktober 2009
    Beiträge:
    102
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,


    Nun,ich denke,ich habe nun Gewissheit.

    Verdacht war ja PSA..

    Es wurden gründliche Blutuntersuchungen gemacht,ich war zur Skelletszintigraphie,zum Röntgen von Händen&Füßen,und heute hatte ich das Gespräch mit meinem Rheumatologen.

    Ergebnis: Polyarthrose(Zehengrundgelenke,Knie,HWS,Sprunggelenke,aber nirgends Entzündungen zu sehen ausser einer Sakroiliitis ..




    Ich bin gerade froh das ich das Kapitel "Rheuma" abschließen kann,und andrerseits heule ich hier gerade weil ich nicht weiß wie es weitergehen soll,die Arthrose und die Entzündung sind durch Überlastung entstanden,ich habe starkes Übergewicht und kriege es nicht "mal eben so" reduziert weil ich eine Essstörung habe ,ich bin total eingeschränkt durch die Schmerzen,die Schmerzmittel wirken nicht optimal,ich fühle mich unwohl und krank,ich mag nicht mehr :scrying:.

    Danke euch allen für die wertvollen Tipps,das hat mir sehr geholfen!
    Alles Gute euch!
    Juna
     
  2. josie16

    josie16 PsA

    Registriert seit:
    16. Mai 2010
    Beiträge:
    2.094
    Zustimmungen:
    24
    Hallo Juna!
    Und was ist mit der Sakroiliitis, das ist doch auch eine Entzündung?!
    Ich würde dir gerne gratulieren, daß es kein Rheuma ist, aber ich habe da meine Zweifel!
    Alles Gute für dich!
     
  3. Juna

    Juna Neues Mitglied

    Registriert seit:
    6. Oktober 2009
    Beiträge:
    102
    Zustimmungen:
    0
    Ja,das ist eine Entzündung,nur meinte der Arzt das die Ursache dafür mein (starkes) Übergewicht ist,da die Wirbelsäule ja auch ganz schön darunter leiden muss,die Gelenke aufeinander reiben,und dann eben ne Entzündung entsteht :(
     
  4. josie16

    josie16 PsA

    Registriert seit:
    16. Mai 2010
    Beiträge:
    2.094
    Zustimmungen:
    24
    Hallo Juna!
    :(
    So einen Blödsinn habe ich schon lange nicht mehr gelesen und gehört. Ich bin auch nicht gerade mager, aber ich habe Glück, daß sich meine Ärzte mit solchen Aussagen zurückhalten!

    Es ist immer etwas anderes, entweder man ist zu dick, deshalb die Entzündung, oder man ist zu ´mager, deshalb die Entzündung, weil man sich in diesem Fall schlecht ernährt, also das Gegenteil von den "Dicken".

    Oder man Raucht, oder nimmt zuviele oder zuwenig Medikamente.
    Du solltest dich wegen dieser Aussage nicht einschüchtern lassen, sie ist schlicht weg, menschenverachtend.
    Daß Du zu diesem Arzt nicht mehr hinwillst, kann ich nachvollziehen, Du solltest dir aber einen neuen Rheumatologen suchen.
    Die Psoriasis Arthritis ist schwer zu diagnostizieren, weil oft die Gelenke und die Schäden nicht sofort ins Auge stechen, aber Du hast ja einen Befund.
    Wenn es nach deinem Arzt geht, müßte ja jeder "Dicke" mit einer Sakroiliitis rumlaufen und davon habe ich noch nichts gehört.
    Daß ein zu hohes Gewicht nicht gut für die Gelenke ist, weiß jeder von uns, da man sich nicht so bewegen kann, wie man sollte, ist es schwierig, aktiv etwas dagegen zu tun.

    Bei mir hat es 7 Jahre gedauert, bis ich die Diagnose PSA hatte, weil ich nach 2 Aufenhalten in einer Rheumaklinik frustiert war, habe ich mich auch damit abgefunden, daß alles nur "psychisch" ist.
    Im nach hinein kann ich sagen, daß es falsch war, weil sich die Diagnose jetzt bestätigt hat und die Schäden jetzt da sind, jetzt geht es nur noch darum, neue zu verhindern.
     
  5. Kati

    Kati Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    1. Januar 2009
    Beiträge:
    2.136
    Zustimmungen:
    138
    Mein Übergewicht.... ja, ich habe gut 50kg zu viel (!) ist auch daran Schuld, dass ich so Schmerzen in den Händen habe: Aussage einer Chefärztin der inneren Medizin - mit Spezialgebiet Rheuma.
    Auf meine Antwort hin, ich würde nicht auf den Händen rumlaufen, wurde sie sehr agressiv.

    Das ganze hat mich nur eine Runde - d.h. 6 Monate - Schmerzen gekostet!
    Jetzt sind sie still, denn die Bilder sind endlich - nach 6 Jahren - klar...

    Unser Gewicht tut nicht gut. Das ist ganz klar.
    Für diese "Diagnose" brauch ich keinen Rheumatologen...nicht einmal ne Waage! Das kann wirklich jeder.

    Außerdem: Arthrose ist 80% erblich und 20% vom Gewicht abhängig.
    (Auch eine Aussage eines Rheumatologen).

    Lass Dich nicht niedermachen.
    Geh das Gewichtsproblem an... und ich weiß es ist schwer, aber ich habe trotz Kortison erste Erfolge nur dadurch, dass ich am Abend alles außer Kohlehydrate esse.
    Und geh das rheumatische Problem an. Das sind zwei Dinge, zwar in einem Körper, aber trotzdem zwei verschiedene Dinge.

    Ich drück Dir die Daumen!
    Kati
     
  6. Juna

    Juna Neues Mitglied

    Registriert seit:
    6. Oktober 2009
    Beiträge:
    102
    Zustimmungen:
    0
    Danke für eure Antworten.

    Zum einen wäre ich ja froh wenn ich das Thema abhaken könnte,aber so wirklich...ja,mein verstand sagt mir ja auch das die Aussage irgendwie Mist war,ich befürchte das wird noch ein langer Weg bis ich weiß was wirklich los ist...
    ich habe momentan wirklich Angst das ich irgendwann total eingeschränkt bin,noch habe ich Unterstützung weil ich bei meinen Eltern wohnen kann,aber ich bin nunmal alleinerziehend und mein Sohn wird noch lange,viel Unterstützung benötigen(er ist autistisch) ,ich MUSS nicht nur jetzt,sondern auch noch in vielen Jahren "funktionieren"..

    Ich denke mal,meine Hausärztin wird mich nun eh belächeln,wie sie es seit etlichen Jahren tut,nur..an wen wende ich mich jetzt ? wieder an einen niedergelassenen Rheumatologen oder an eine Rheumaambulanz(Uniklinik Düsseldorf ? ) ? macht es überhaupt Sinn mit meinen Befunden ? es liegt ja ausser der einen Entzündung nichts handfestes vor,gar nichts...da wird man mir dort ja auch keine Aussage machen können :confused:
     
  7. Ducky

    Ducky Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2011
    Beiträge:
    1.690
    Zustimmungen:
    6
    Ort:
    Panama
    arthrose erblich :eek:

    ist auch nicht nur das übergwicht, das ist schon klar. haben normalgewichtige ja auch. aber erblich, sorry. da gehe ich nicht mit. ne verschleißerkrankung erblich, grübel...

    juna,
    du darfst trotzdem hier bleiben ;)
    bin hier auch als falscher vogel...immer mal wieder unter verdacht, aber primär im augenblick keine rheumatologische diagnose
    und schau mal unter rheuma von a-z da ist auch die arthrose vorhanden also darfst du hier bleiben ;)

    und hier sind ja auch viele user, die mit arthosen zu kämpfen haben, viell kommt da ja noch der ein oder andere tipp rüber :)
     
  8. Kati

    Kati Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    1. Januar 2009
    Beiträge:
    2.136
    Zustimmungen:
    138
    Ducky, guck mal einfach im Internet...
    Ob das Wort "erblich" richtig ist, ... da gestehe ich gerne ein, dass ich da was falsches geschrieben habe... was ich meinte ist eine "genetische Veranlagung".
    Arthrose kommt also familiär gehäuft vor, laut diesem Arzt eben 80% "genetisch" und 20% Gewicht.

    Kati
     
  9. Esuse

    Esuse Neues Mitglied

    Registriert seit:
    21. Februar 2010
    Beiträge:
    586
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nordthüringen
    Hallo Juna,
    es würde mich sehr für Dich freuen, wenn Du kein Rheuma hättest. Aber auch glaube da (noch) nicht sicher dran. Wurde mal ein MRT gemacht? Bei mir sieht man die Entzündungen nur im MRT.

    Ich wünsch Dir alles Gute, egal, was Du hast und ob Du uns erhalten bleibst oder nicht.
    Esuse
     
  10. Fair

    Fair Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. Dezember 2009
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Hallo Juna,

    die Rheumaambulanz der Uniklinik Düsseldorf ist nach meinen Erfahrungen dort nicht zu empfehlen. Die schieben's auch gerne aufs Übergewicht.

    LG Fair
     
  11. Mummi

    Mummi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. Februar 2007
    Beiträge:
    427
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Juna,

    lass dich nicht unterkriegen,

    wenn du hier durchliest sind jahrelange Ärzteodysseen leider keine Seltenheit. Bei mir wurden die Schmerzen in den Händen z.B. auch auf Arthrosse geschoben. Hab ich auch, aber nicht nur. Bei den Knien hieße es auch Arthrose,
    denkste, iss es aber nicht. Bist du zu dick hängt es daran, machst du keinen Sport, na eben, rauchst du hängt alles damit zusammen, trinkst du ab und an mal gerne ein Glas Wein, sollst du das sein lassen, ich kann das alles nicht mehr hören :mad::mad::mad:.
    Wenn es sein muss wechsle den Hausarzt und such dir einen neuen Rheumatologen. Sicher können Entzündungen auch von aktivierten Arthrosen kommen. Aber ob das im Kreuz- Darmbeinbereich vorkommt? Gib nicht auf!

    ...gehen musst du auch nicht, schließlich läuft auch die Athrose unter Rheuma.

    Liebe Grüße

    Mummi
     
  12. Locke80

    Locke80 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    31. Dezember 2010
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Solingen
    Halli Hallo,
    ich, auch übergewichtig, dachte auch erst die Ärzte haben recht, mit Ihren Aussagen bezüglich des Gewichtes!
    Bis ich nicht mehr konnte vor Schmerzen und ich Dank meiner Hausärztin endlich nach 1,5 Jahren in die Rheumaklinik nach Ratingen überwiesen wurde!
    Und die sagten sofort, dass es Quatsch ist nur aufs Gewicht zu schließen, dort wurde ich behandelt und egal was ist, ich geh nur noch dahin!
    Alles Liebe Mel
    Vielleicht wäre diese Klinik auch etwas für Dich, da gibt es auch ne normale Rheumasprechstunde mit einem Rheumatologen...
    guckst Du hier http://www.clinic.de/rheumatologie.html
     
  13. Juna

    Juna Neues Mitglied

    Registriert seit:
    6. Oktober 2009
    Beiträge:
    102
    Zustimmungen:
    0
    @Esuse
    nein,ein MRT wurde noch nicht gemacht .Aber wenn die eine Entzündung bei der Sztinti sichtbar war,hätten es doch andere auch sein müssen,oder?

    @Fair
    oh,Danke! gut zu wissen! das wäre halt die nächste gewesen..

    @Mummi
    ich denke das ist schwer abzugrenzen (also aktivierte Arthrose vs entzündl. Rheuma ),mh?
    Nur im Kreuz-Darmbeingelenk habe ich (glaube ich? hab den Bericht noch nicht) gar keine Arthrose,da ist "nur" die Entzündung,also kanns ja eiiiigentlich keine aktivierte Arthrose sein...da müsste die Arthrose ja zuerst da sein,richtig?

    @Locke
    Ohhh Danke für den Tipp ! warst du dort stationär ? was wurde an Untersuchungen durchgeführt?
    Ich glaube,ich werde meine HÄ bitten dort anzurufen,vll bekomme ich dann einen Termin.

    Und in der Zwischenzeit muss ich mir was einfallen lassen was ich an Schmerzmitteln noch nehmen kann..ich nehme Naproxen 500 und Novalgin 1000mg ,beides zusammen,und es wirkt...naja,ich sag mal schmerzlindernd,aber schmerzfrei bin ich damit nichtmal für ne Stunde .
     
  14. anurju

    anurju anurju

    Registriert seit:
    13. März 2011
    Beiträge:
    3.366
    Zustimmungen:
    70
    Ort:
    Im schönen Rheinland
    Hey Juna,

    so ein Quatsch - verabschieden - du bleibst bitte hier !!
    2 Dinge fallen mir ein:

    1.) Du brauchst einen guten Schmerztherapeuten - Infos siehe hier: http://www.rheuma-online.de/forum/threads/48990-Schmerztherapie-Wege-aus-dem-Schmerz

    2.) Ich würde mal googeln, wo du evtl. eine Xiralite-Untersuchung machen kannst - die kann rheumatische Erkrankungen sehr schonend zeigen - und so mancher hat dann eine Diagnose erhalten, der vorher von Pontius zu Pilatus gelaufen ist.
    Wenn du hier im Suchbefehl xiralite eingibst, kommt du zu einigen Beiträgen. Und in Düsseldorf gäbe es diese Untersuchung bei Dr. Langer (Gründer dieses Forums) - zur Not würde ich dir an deiner Stelle sogar vielleicht privat zahlen (vorher fragen, wie teuer...) - dann hättest du zumindest diagnostisch alles ausgeschöpft.

    Lass dich nicht unterkriegen - und: wie sollst du Gewicht reduzieren, wenn du so geplagt bist. Übersäuerung durch Medikamente macht das auch nicht gerade leichter... Also: Geduld mit dir selber haben. Der abendliche Kohlenhydratverzicht ist aber wirklich ein guter Tipp...

    Liebe Grüße und alles gut - und: hiergeblieben... ;)
    anurju :)
     
  15. mimi67

    mimi67 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. Oktober 2011
    Beiträge:
    1.397
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Berlin
    hallo juna,
    dein beitrag ist so typisch und zeigt mal wieder deutlich, wie viele ärzte leider ticken. dein bericht kommt mir von meiner ärzteodyssee wegen schilddrüsenunterfunktion her seeeeeeeeeeeehr bekannt vor! da bin ich auch zu mehreren ärzten und musste mir alles mögliche anhören, was alles darauf hinauslief, dass ich reichlich überspannt bin. die krönung war der termin bei einem hochdekorierten professor, der mir - auch noch an meinem geburtstag! - bescheinigte, dass das alles psychisch ist, dabei schaute er mich nicht einmal an...da hat´s mir gereicht: hab mich dann an DEN schilddrüsenexperten in deutschland gewandt und in ein privatgutachten "investiert". hat sich für mich ausgezahlt: auf grund des gutachtens fand sich endlich ein arzt, der schwer beeindruckt war und mich endlich behandelte. inzwischen nehme ich täglich 100 µg thyroxin, aber klar, ich bilde mir das alles ja nur ein :vb_cool:
    daher mein rat: lass dich nicht mit solchen pseudodiagnosen abspeisen. meine erfahrung ist, dass, wenn man mit der diagnose ein komisches gefühl hat bzw. irgendwie ratlos zurückbleibt, dann auch meist was faul ist. vertrau deinem bauchgefühl, das trügt nicht!
    bei mir sieht man außer einem kleinen gelenkerguß im linken hüftgelenk nichts und trotzdem tut mir die gesamte hüftregion tierisch weh und mein arzt nimmt meine beschwerden sehr ernst. da ich eine reaktive arthritis habe, habe ich nicht einmal erhöhte entzündungswerte, auch wenn ich einen schub habe.
    alles gute und viel kraft wünscht
    mimi67
     
  16. delphin

    delphin Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. März 2010
    Beiträge:
    1.076
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    paderbornerland
    Hallo Juna

    Ich bin gerade auch diesen Hick Hack durch mit Rheuma ja oder nein , obwohl es im Blut eindeutig ist. Szintigraphie zeigte das Gegenteilige an. man wäre ja froh wenn man kein Rheuma hätte , aber die Schmerzen sagen oft was anderes. Mein RA stellt auch bei mir zunehmende Athrose trotz oder wegen des CP's fest. Er meinte Athrose ist auch eine Form des Rheumas, also bleib bitte hier . Hier bist gut auf gehoben und man hat immer ein offenes Ohr, was auch nicht immer selbst verständlich ist. Dafür will ich mal Euch allen danken.Dir liebe Juna , alles Gute und viel Kraft.

    lg. der delphin

    Krankheit lässt den Wert der Gesundheit erkennen.
     
  17. Freitag

    Freitag Ich denke, also bin ich

    Registriert seit:
    7. März 2008
    Beiträge:
    191
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Österreich
  18. Locke80

    Locke80 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    31. Dezember 2010
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Solingen
    Hallo Luna,
    ja ich war da stationär, zwei Wochen.
    Und am ersten Tag wurde ich von Kopf bis Fuß untersucht, Dr.Jost der Stationsarzt hat sich die Zeit genommen und jedes (!!!!!!!) Gelenk einzeln abgetastes, dann kam Ultrschall, ein großes Blutbild uvm.
    Viele Gespräche und weitere Untersuchungen, als dann am nächsten Tag sicher war, das ich 2 Wochen bleibe und es eine Rheumaerkrankung ist, wurde ich medikamentös eingestellt und habe direkt ein "Programm" bekommen, das heißt:
    In Ratingen ist im Keller der Klinik ein Therapiezentrum, es gab Massage, Fango, verschiedene Gymnastikgruppen, Bewegungsbad, Kaltluft, Reizstrom, Quarkpackungen gegen die Entzündungen, Ergotherapie und eine Schulung was Du für eine Krankheit hast und wie Du damit umgehen musst, außerdem eine Hilfsmittelberatung für den Alltag! Zusätzlich imer große Visite morgens inklusive Schmerztagebuch führen, Entspannungsgruppe und Wege mit den Schmerzen umzugehen!
    Nach den 2 Wochen wurde ich direkt in eine AHB geschickt, und ich muss sagen, dass meine Reha auch toll war, aber der Klinikaufenthalt in Ratingen war besser!


    Irgendjemand schrieb hier in diesem Beitrag, das Entzündungen der ISG Gelenke, also Kreuz-Darmbein auf diese eine Krankheit zurückzuführen ist...
    ich hab chronische Polyarthritis und beide ISG sind bei mir die schlimmst betroffenen Gelenke!

    Alles Liebe
    bin gespannt, wofür Du Dich entscheiden wirst

    Mel
     
  19. Locke80

    Locke80 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    31. Dezember 2010
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Solingen
    oh Gott, ich habs nicht nochmal gelesen, vor dem Abschicken...

    Ihr dürft also meine Rechtschreibfehler behalten, wenn Ihr sie findet
    lach
     
  20. Juna

    Juna Neues Mitglied

    Registriert seit:
    6. Oktober 2009
    Beiträge:
    102
    Zustimmungen:
    0
    Ich habe mir inzwischen einen Schmerztherapeuten gesucht,und warte nun auf einen Termin (musste einen Schmerzfragebogen ausfüllen & zurück schicken) :top: .

    Seit gestern schmerzt mein re. Knie höllisch,sowohl in Ruhe als auch in Bewegung,fühlt sich warm an,ist geschwollen ..und ich kann jetzt durch die Gegend humpeln :rolleyes: aber natürlich,ist alles Überlastung *grrrrrrrrr