1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Kein Kortison, abgesetzt und immer dicker

Dieses Thema im Forum "Entzündliche rheumatische Erkrankungen" wurde erstellt von Judith, 16. Januar 2009.

  1. Judith

    Judith Mitglied

    Registriert seit:
    19. Juli 2004
    Beiträge:
    116
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Hallo an alle

    Endlich habe ich ein Medikament, das es meinen Händen deutlich besser gehen läßt (den Füßen leider nicht), und deshalb durfte ich das Kortison ausschleichen und bin jetzt nur auf Humira (Spritze) alle 2 Wochen und täglich 1 Arava. Seit ich das Kortison abgesetzt habe, nehme ich plötzlich kontinuierlich zu. Hat jemand das auch so erlebt und/oder kann mir was dazu sagen? Ist ja echt ärgerlich :mad: - ich hatte so gehofft, endlich richtig abnehmen zu können (habe RA). Kommt denn da der Stoffwechsel nochmal so durcheinander? Danke euch für eure Rückmeldungen und wünsche euch allen ein sonniges weekend. :a_smil08:

    Liebe Grüße von Judith
     
  2. juguja

    juguja Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. September 2008
    Beiträge:
    250
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Canada bis 2013, jetzt wieder Deutschland
    Hallo Judith,

    das ist interessant, ich dachte, nur ich hätte dieses Problem. Während ich Cortison genommen habe, habe ich sogar ein Kilo abgenommen habe, und seit ich es vor fünf Wochen abgesetzt habe, habe ich dieses Kilo und zwei weitere zugenommen, obwohl ich sehr darauf achte, was ich esse.

    Ich spritze MTX und nehme zweimal täglich Sulfasalazin, dazu diverse Schmerzmittel. Ich hatte schon das Sulfa im Verdacht, weil ich das vor fünf Wochen neu dazubekommen habe, wollte mich in der Richtung auch mal schlau machen.

    Ich bin gespannt, ob auch andere dieses Problem kennen.

    Liebe Grüße aus Canada,

    Jutta
     
  3. Tierfreundin

    Tierfreundin Dosine

    Registriert seit:
    13. Januar 2008
    Beiträge:
    451
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Münsterland
    Hallo,

    ich kenne das auch. Unter Cortison habe ich ein paar Kilo zugenommen, seit dem ich es nciht mehr nehme, habe ich beträchtig zugenommen!!

    Insgesamt wiege ich weit über 10 Kilo über meinen "herrkömmlichen" Gewicht.

    Meine Hausärztin untersucht sämtliches (Blut, Urin) in der Hoffnung, einen Anhaltspunkt zu bekommen...bisher ist nichts dabei heraus gekommen...leider
     
  4. Meerli13

    Meerli13 Meerschweinchen-Guru

    Registriert seit:
    9. August 2008
    Beiträge:
    900
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Soltau
    Hallo!

    Habe auch insgesamt 5 Kilo zugenommen, hatte im Sommer Kortisontherapie, nehme jetzt MTX. Ich habe auch das Gefühl das sich mein Stoffwechsel irgendwie verlangsamt hat, dazu kommt noch dass man sich mehr so sehr bewegt als früher.

    Gruß Meerli
     
  5. Mimimami

    Mimimami Immer ein (B)Engel

    Registriert seit:
    25. April 2007
    Beiträge:
    2.471
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Im schönsten Fleckchen Deutschlands
    Hallo ihr Leidensgenossen,

    mir geht es genauso. Ich hatte letzes Frühjahr eine Cortisonstoßteraphie, und habe dort gigantisch zu genommen.

    Seit es wieder ausgeschlichen ist, habe ich 10 Kilo zugenommen, Tendenz steigend. :eek:

    Bewegung hab ich viel, Essen tue ich wie sonst auch, kaum süßes (mag ich nicht so) und trotzdem habe ich im Monat 2 Kilo mehr. :sniff:

    Kann das Cortison den Stoffwechsel so durcheinander bringen?????:mad:

    Ein Basismedikament habe ich nicht, nur meine Schmerzmittel. Ibu 800 3x täglich und Valoron .
     
  6. Mupfeline

    Mupfeline Neues Mitglied

    Registriert seit:
    6. März 2008
    Beiträge:
    992
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sachsen
    Hallo liebe Mimimami, wir sind medikamentös ähnlich eingestellt.

    Das Kortison hatte sich bei mir nicht so sehr bemerkbar gemacht
    aber ich komme nicht mehr runter von meinen 90 Kilogramm. Ich
    nehme Symbicort-Spray - kortikoidhaltig (4 Hübe) und kämpfe
    auch. Aber vielleicht liegt es auch daran dass der Stoffwechesel
    im Winter sowieso verlangsamt.

    Mupfeline
     
  7. Tierfreundin

    Tierfreundin Dosine

    Registriert seit:
    13. Januar 2008
    Beiträge:
    451
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Münsterland
    Hallo

    @Mupfeline
    Ich glaube nicht, dass es am Winter liegt.

    Bis vor ca 1 Jahr war ich rank und schlank... (ich habe von ca. 57 Kg auf jetzt 72 kg aufgebaut... :uhoh:)

    Eigenartiger Weise eben auch ERST, nachdem ich Cortison abgesetzt hat.

    Wahrscheinlich hast du recht, Mimimami, der Stoffwechsel schein völlig gestört.
    Auch bei mir: Tendenz steigend!! Dabei laufe ich ständig mit knurrendem Magen rum... Auch bewege ich mich recht viel... :confused:

    Könnte man das irgendwie feststellen, ob der Stoffwechsel beeinträchtigt ist? Oder gibt es dafür keine Untersuchungsmöglichkeit??

    Ich bin etwas beruhigt, dass ich nicht alleine mit dem Problem bin.
    Dadurch grenzt sich die Ursachensuche ja immer mehr ein... ich werde das mal meiner Ärztin mitteilen, dass ihr auch ähnliche Erfahrungen gemacht habt.
     
  8. Judith

    Judith Mitglied

    Registriert seit:
    19. Juli 2004
    Beiträge:
    116
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Fiel mir noch ein: Das Alter spielt sicher auch eine Rolle; leider gehen die Wechseljahre an eher wenigen Frauen spurlos vorüber und da verlangsamt sich der Stoffwechsel ja auch. Ich muß zugeben, dass ich im Moment abends gaar nicht ohne Süßes sein kann (früher mochte ich nichts Süßes, das hat mit dem Kortison erst begonnen). Und wenn man aufhört zu rauchen, dann kann das auch Jahre dauern, bis es sich reguliert. Eigentlich wundert mich jetzt nichts mehr........

    Dass es am Winter liegt, glaube ich eher auch nicht.........

    Ich hab auch ein schlechtes Gewissen, weil ja die Gelenke durch das Übergewicht so belastet werden. Und alles fällt einfach so viel schwerer: Treppensteigen, Bücken - na, ihr wisst es ja....
    Ich versuche es - so gut es geht - hin- und anzunehmen, dass es eben gerade so ist. Und dann hoffe ich natürlich, dass es sich wieder ändert. Loslassen ist das Thema - aber das ist auch eine der schwersten Übungen...;o)

    Euch allen viel Leichtigkeit und trotzdem gute Laune!!!
    Mit lieben Grüßen, Judith
     
  9. Mimimami

    Mimimami Immer ein (B)Engel

    Registriert seit:
    25. April 2007
    Beiträge:
    2.471
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Im schönsten Fleckchen Deutschlands
    Da kann ich nur sagen, von den Wechseljahren bin ich zum Glück (nach dem letzten Bluttest) noch weit entfernt. Kommt also bei mir als Ursache nicht in Frage. :)
     
  10. Tierfreundin

    Tierfreundin Dosine

    Registriert seit:
    13. Januar 2008
    Beiträge:
    451
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Münsterland
    Geht mir auch so... :)
     
  11. Slash

    Slash Slash

    Registriert seit:
    2. Januar 2006
    Beiträge:
    364
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niedersachsen
    Bei mir anders

    Hallo!
    Bei mir ist es andersherum. Als ich noch hohe Dosen Kortison nehmen musste, hab ich sehr zugenommen, als ich wieder runterschleichen konnte, nahm ich wieder ab. Zwar nicht soviel, wie ich gerne wollte, aber man wird ja auch nicht jünger....unter dem Kortison hab ich auch immer richtig Heisshungerattacken gehabt.
    LG
    Sandra