Katzen und kollagenose. Hilfe :(

Dieses Thema im Forum "Entzündliche rheumatische Erkrankungen" wurde erstellt von Lucy81, 8. September 2021.

  1. Lucy81

    Lucy81 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    2. Juli 2021
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    8
    Hallöchen :)

    Ich wollte schon lange ein Haustier haben und habe jetzt ein Kätzchen adoptiert, das voller Flöhe war. Ich habe ihn mit Katzenshampoo geduscht und er ist jetzt flohfrei. Ich bin mir nicht sicher, ob es für jemanden mit einer Autoimmunerkrankung wie mich eine gute Idee ist, eine Katze zu haben, weil ich gelesen habe, dass bis zu 80% von ihnen die Katzenkratzbakterien (Bartonella) in sich tragen, und die meisten Kätzchen, die darunter litten als Baby, Flöhe hatten . Ich habe Angst, meine Gesundheit zu gefährden, wenn er mich kratzt oder beißt. hat jemand erfahrungen mit katzen oder/und mit Katzenkrankheiten?

    Danke

    liebe Grüße :catmilk:
     
  2. Gertrud

    Gertrud Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    13. August 2010
    Beiträge:
    1.548
    Zustimmungen:
    585
    Hallo Lucy!

    Sorry, wenn ich das so hart sage - aber über so was sollte man sich informieren, bevor man sich ein Haustier ins Haus holt.

    Und was heißt "mit Katzenshampoo baden"? Katzen badet man nicht - und dass sie davon frei von Flöhen wird, wage ich auch zu bezweifeln. Normalerweise bekommen sie solche Spot-on-Tropfen.

    Warst du mit ihr schon beim Tierarzt?
    Was kann der dazu sagen? Stelle im deine Fragen - was man so liest hier und da muss nicht zwingend richtig sein.

    Wir haben übrigens seit 11 Jahren einen Kater, der uns noch nie gekratzt oder gebissen hat. Das muss also nicht zwingend sein - vor allem, wenn man sie richtig behandelt (in Ruhe lassen und nur dann streicheln und kuscheln, wenn sie von sich aus zu einem kommen).
     
    Pasti, Ducky, Merkur und 3 anderen gefällt das.
  3. Scary

    Scary Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    17. Februar 2015
    Beiträge:
    411
    Zustimmungen:
    256
    Eine Katze badet man nur bei Notfällen aber nicht um sie flohfrei zu bekommen.Geh bitte zum Tierarzt und hole dir ein Spot on dafür.
    Wir haben schon sehr lange Katzen sie wegen meiner RA abzugeben würde mir nicht im Traum einfallen.
    Wenn ich an Tagen wo es mir nicht gut geht viel liege ist immer eine der Katzen bei mir .
     
    Pasti, Ducky, Merkur und 2 anderen gefällt das.
  4. Maine Coonchen

    Maine Coonchen Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    31. Juli 2016
    Beiträge:
    565
    Zustimmungen:
    1.266
    Ort:
    Bayern
    Hallo Lucy,
    ich kann mich nur Gertrud‘s Worten anschließen!

    Sei mir nicht böse, aber ich bin eine ehrliche und direkte Frau und vielleicht hast du dich auch nur unglücklich ausgedrückt!
    Aber ich war entsetzt über deinen Thread.
    „Ich wollte schon immer eine Katze haben“ und das was du danach geschrieben hast, haben mich mehr als entsetzt! Das hört sich für mich an wie ich möchte schon immer immer z.B. eine teure Luxushandtasche oder ein Auto haben!
    Tiere sind Lebewesen, die in den wenigsten Fällen selber bestimmen wo sie Leben wollen! Und wenn es schon immer dein Wunsch war eine Katze zu haben, frag ich mich ernsthaft Warum? Du hattest also genug Zeit dich vorab zu informieren! Zumal dein gesundheitlicher Zustand schon vor dem Einzug der Katze bestand! Sorry mir kocht gerade die Galle über…
    Zu Corona Hochzeiten wurde in vielen Haushalten Tiere angeschafft um die Langeweile zu vertreiben Nun ist so langsam wieder der Alltag eingekehrt und das süße Tierbaby! Welpe mit dem Kindchen Schema ist erwachsen geworden und wird wie steigende Zahlen von Tieren sprich Lebewesen im Tierheim entsorgt!
    Menschen gehen oftmals mit toten Gegenständen wie des deutschen liebstes Kind das Auto besser um als mit einen lebenden Tier!
    Wenn man sich ein Haustier anschafft, was ja bei einigen wirklich nur eine Anschaffung ist, hat man eine Verantwortung für das Tier und zwar ein Leben lang!

    Ich hoffe nur, dass du dich unglücklich ausgedrückt hast und dein fehlendes Wissen über Katzen ganz schnell behebst, damit das arme gebadete Kätzchen es gut hat!
     
    Pasti, Merkur, Lisalea und 2 anderen gefällt das.
  5. Tinchen1978

    Tinchen1978 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    20. Januar 2014
    Beiträge:
    4.524
    Zustimmungen:
    3.464
    Ort:
    BW
    Guten Morgen, seit meine Kinder klein sind, ist unsere Katze bei uns, trotz Rheuma der Kinder und dementsprechender Medikamente. Ich würde auch unbedingt mit ihr zum Tierarzt. Viel Freude mit der Mieze :).
     
    Pasti, tilia, Merkur und 3 anderen gefällt das.
  6. Chrissi50

    Chrissi50 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    29. November 2016
    Beiträge:
    8.877
    Zustimmungen:
    9.639
    Ort:
    Nähe Ffm
    Ja, man kann Katzen mit Flohshampoo duschen. Das macht denen garnix. Hat uns sogar der Tierarzt empfohlen. Allerdings als Nachbehandlung gegen evtl. noch vorhandene Nissen, nachdem die Flöhe gekillt waren.
    Und dass man beim Spiel mal gekratzt wird, passiert schonmal. Ich glaub aber nicht, dass man davon kränker wird, als von allen anderen Bakterien und Viren und Pilzen, die Tiere übertragen können (Toxoplasmose, Bandwurm und spulwürmer, Pilze....).
    Die Gefahr, sich Krankheiten oder Parasiten einzufangen besteht aber im Leben immer und überall.
     
    Abendröte, Pasti, tilia und 6 anderen gefällt das.
  7. stray cat

    stray cat Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    25. Januar 2020
    Beiträge:
    3.442
    Zustimmungen:
    7.333
    Moin @Lucy81,
    wichtig ist tatsächlich, ihm "nein" beizubringen.
    Ruhig, ernst, etwas lang gezogen, etwas tiefere Stimme als sonst. Anfangs ein paar Mal wiederholen, bald reicht ein Mal, sehr schnell wissen sie einfach, was sie nicht dürfen. Ganz gleich ob der Käse auf dem Tisch so gut duftet oder sich beim Spielen die Spaßsicherung mal kurz verabschiedet :) sie kennen schnell ihren Namen und verstehen ein ernstes nein sehr gut. Dann werden Katzen auch nicht nervig und ihr habt beide noch mehr Freude aneinander!
    Liebe Grüße von cat

    PS: ich verletze mich ständig, aber nicht an den Katzen, sondern im Garten, wo unzählige sehr unfreundliche Bakterien rumlungern :oops: aber auch die schaffen mich nicht :D
     
    Abendröte, Pasti, tilia und 4 anderen gefällt das.
  8. Catwoman55

    Catwoman55 Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    9. September 2017
    Beiträge:
    578
    Zustimmungen:
    912
    Ort:
    Irgendwo im Nirgendwo
    Auch wir haben seit mehr als 25 Jahren Katzen. Auch ich bin oft gekratzt und einmal unfallmässig (beim Spiel) gebissen worden. Es birgt immer Risiken, da Katzen eine sehr "toxische" Bakterienflora im Mäulchen haben, die schlimme Infektionen auslösen können. Da heisst es, wenn's passiert ist, schnell desinfizieren und gut beobachten, resp. bei Bissen zum HA gehen und er entscheidet ob AB-Prophylaxe notwendig. Immer auf aktuellen Tetanusstatus achten.
    Katzen und allgemein Tiere bedeuten eine grosse Verantwortung, für die man sich in der Regel bewusst entscheidet, selbst wenn einem das Tierchen zugelaufen ist. Sie können gut und gerne fast 20 Jahre alt werden und werden somit zum Familienmitglied mit all seinen Freuden und Leiden.
    Also, Entscheidung mit Bedacht und Herz.
    Wenn dem so ist wünsche ich Dir ganz viel Freude an Deinem kleinen Stubentiger.

    PS: Katzen kann man schon baden, aber nur wenn's unbedingt nötig ist oder das Tierchen zu den seltenen Exemplaren gehört, die Wasser sogar mögen.
     
    Abendröte, Pasti, stray cat und 3 anderen gefällt das.
  9. kekes

    kekes Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    10. November 2018
    Beiträge:
    561
    Zustimmungen:
    945
    Ort:
    Bayern
    Hallo,
    Prinzipiell kann man eine Katze baden - mittlerweile raten die meisten Tierärzte (vor allem bei Flohbefall) davon ab. Die meisten Katzen sind von einem Bad nicht begeistert - Katzen sind ja eher wasserscheue Tiere.
    Gegen Flöhe gibt es entweder sog Spot On, die man auf das gescheitelte Fell im Nackenbereich aufträgt - oder Tabletten, die dem Tier einmalig verabreicht werden, wobei der Wirkstoff über den Blutkreislauf verteilt wird (die Flöhe /Zecken trinken das Blut und verenden recht zügig... Beide Mittel wirken gegen Flohbefall und Zecken).
    Was allerdings fast noch wichtiger ist... Die Umgebung von den Flöhen befreien, denn zwischen 80 und 90 Prozent der Flöhe befinden sich nicht auf Deinem Tier. Hier bitte mögliche Decken, Kissen.. sehr heiß waschen, alles gut absagen (auch Ecken) und mit heißem Essigwasser rauswischen. Es gibt für die Wohnung auch Umgebungsspray, welches die Parasiten tötet oder sog Fogger (ist wie eine kleine "Chemiebombe", dauert ca 2 bis 4 Stunden, danach ist das Zimmer flohfrei (allerdings benötigt man eines pro Zimmer). Gut lüften ist danach ein Muss - und bitte auch keine Tiere im Raum lassen.
    Kurze Info : Viele kleine Katzen haben auch mit Ohrmilben zu kämpfen (sieht man oft an schwarzen/dunklen Pünktchen bzw Belag im Ohr. Das sollte ebenfalls überprüft werden.
    An Deiner Stelle würde ich mit der Kleinen mal bei einem Tierarzt vorbeischauen, auch um evtl fällige Impfungen tätigen zz lassen. Er kann Dich auch wegen dem Flohbefall beraten und ggf eine Entwurmung durchführen.
    Bei Autoimmunerkrankungen und Haustieren ist es immer gut, wenn Du Deine Katze regelmäßig impfen, entwurmen und vorsorglich gegen Parasiten behandeln lässt (auch wenn Deine Katze nur innen wohnt - Floheier kannst sogar Du an den Schuhen mitbringen). Außerdem eine gewisse Hygiene einhälst. Kleine Kratzer oder Bisse kannst Du ja mit einem milden Hautdesinfektionsmittel behandeln.
    Falls Deine Katze mitBartonella infiziert ist, weise bitte den Tierarzt darauf hin, dass Du eine Autoimmunerkrankungen hast, dann kann er (sagt zumindest die allg Empfehlung) Deine kleine einer Antibiotikabehandlung unterziehen. Ein kleines Restrisiko wird aber immer bleiben, da eine Eliminierung der Infektion nicht garantiert werden kann.
    Ich wünsche Dir trotzdem viel Freude mit Deinem Stubentiger
    LG
     
    Abendröte, Pasti, Merkur und 3 anderen gefällt das.
  10. Lucy81

    Lucy81 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    2. Juli 2021
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    8
    .

    Hallo Chrissi,

    danke, dass du mich nicht wie viele andere mit Steinen beworfen hast. Ich hatte als Kind in Chile, meiner Heimat, Katzen. ich wollte schon immer eine katze in deutschland haben, konnte ich aber aufgrund meiner kleinen wohnung (44 quadratmeter) nicht haben. Das Kätzchen kam vor 2 Tagen hier an, von Flöhen befallen, und ich brachte es direkt zum Tierarzt, der ein Anti-Floh-Shampoo und eine "stronghold plus" -Behandlung verschrieb. in 10 Tagen bekommt er seine Babyimpfstoffe. Ich habe mehr über Katzenkrankheiten gelesen, um mein Kätzchen zu schützen und zu lernen, wie man sich besser um es kümmert, und als ich über viele Krankheiten erfahren habe, die eine Katze einem Menschen geben kann (ich dachte, Toxoplasmose wäre die einzige). Katzenkratzer sind die einzige Krankheit, von der man nicht wissen kann, ob das Kätzchen es hat (außer wenn sie ein Schub hat), und wenn sich ein Mensch damit ansteckt, dauert es bis zu 4 Monate, bis man geheilt ist (wenn alles gut läuft). Es kann bei Menschen mit geschwächtem Immunsystem, wie vielen von uns, die Immunsuppressiva einnehmen, auch Augenentzündungen, Gehirn- und Herzentzündungen verursachen. Ich vermeide unnötige Krankheiten, da ich nach einem Dengue-Fieber in Südamerika ein schreckliches Kollagenose-Schub hatte. Wenn eine Katze noch nie Flöhe hatte, hat sie eine sehr geringe Chance, diese chronischen Bakterien in sich zu tragen. trotzdem danke für deine freundliche und informative Antwort. :kitty:

    Liebe Grüße :petals:
     
    Abendröte und stray cat gefällt das.
  11. Lucy81

    Lucy81 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    2. Juli 2021
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    8
    Danke Stray cat, ich werde versuchen genauso zu machen wie du gesagt hast. :catsmiley::heartface:
     
    stray cat gefällt das.
  12. Lucy81

    Lucy81 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    2. Juli 2021
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    8
    Hallo Catwoman,

    danke für deine netten Worte. Der Tierarzt verschrieb dem Kätzchen ein Anti-Floh-Shampoo und "Stronghold plus" Spot-on-Behandlung, er liebte das Bad mit warmem Wasser. Ich würde ihn nicht baden, wenn es kein Notfall wäre, aber ich wollte nicht, dass er das Haus mit Flöhen befällt und einen Bulmerang-Effekt erzeugt, bei dem wir die Flöhe loswerden und sie immer wieder zurückkehren.

    Ganz liebe Grüße :cat3:
     
    stray cat gefällt das.
  13. Lucy81

    Lucy81 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    2. Juli 2021
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    8
    Hallo Kekes,

    danke für deine ausführliche Antwort, die war sehr informativ und hat mir viel geholfen. :petals:Das Kätzchen kam vor 2 Tagen hier an, von Flöhen befallen, und ich brachte es direkt zum Tierarzt, der ein Anti-Floh-Shampoo und eine "stronghold plus" -Behandlung verschrieb. in 10 Tagen bekommt er seine Babyimpfstoffe. Ich habe mehr über Katzenkrankheiten gelesen, um mein Kätzchen zu schützen und zu lernen, wie man sich besser um es kümmert, und als ich über viele Krankheiten erfahren habe, die eine Katze einem Menschen geben kann (ich dachte, Toxoplasmose wäre die einzige). Katzenkratzer sind die einzige Krankheit, von der man nicht wissen kann, ob das Kätzchen es hat (außer wenn sie ein Schub hat), und wenn sich ein Mensch damit ansteckt, dauert es bis zu 4 Monate, bis man geheilt ist (wenn alles gut läuft). Es kann bei Menschen mit geschwächtem Immunsystem, wie vielen von uns, die Immunsuppressiva einnehmen, auch Augenentzündungen, Gehirn- und Herzentzündungen verursachen. Ich vermeide unnötige Krankheiten, da ich nach einem Dengue-Fieber in Südamerika ein schreckliches Kollagenose-Schub hatte. Wenn eine Katze noch nie Flöhe hatte, hat sie eine sehr geringe Chance, diese chronischen Bakterien in sich zu tragen. Danke dir nochmals das du dich die Zeit genommen hast um mir zu helfen. :kitty:

    Liebe Grüße :sqloved:
     
  14. Maggy63

    Maggy63 Kreativmonster

    Registriert seit:
    15. Februar 2011
    Beiträge:
    19.148
    Zustimmungen:
    13.464
    Ort:
    Niedersachsen
    Ich habe seit 40 Jahren Katzen und noch nie einen Infekt o.ä. durch Kratzer. Was allerdings schnell gefährlich werden kann, sind Bisse! Da wird geraten, die sofort vom Arzt untersuchen und behandeln zu lassen, weil das oft zu ganz üblen Infektionen führen kann.
    Kleiner Tipp noch am Rande: mit einem Artgenossen fühlt sich das Tier wohler. Und solange es noch so jung ist, kann man die Herrschaften auch gut miteinander 'befreunden'. Wenn sie älter sind, gibts eher Theater.
    Ich wünsche dir viel Spaß mit deinem neuen Mitbewohner!
     
    Abendröte, Pasti, Lucy81 und 4 anderen gefällt das.
  15. kekes

    kekes Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    10. November 2018
    Beiträge:
    561
    Zustimmungen:
    945
    Ort:
    Bayern
    Hey Lucie81,
    Ich weiß schon, wie du es gemeint hast.
    Vielleicht kann ich dich ein bisschen beruhigen... Ich bin Tierarzthelferin und mir sind in meinem doch schon recht langen Arbeitsleben nur sehr wenige Fälle bekannt, die sich durch ihre Katzen infiziert haben. Allerdings solltest du, unabhängig von einer Vorerkrankung, bei Bissen (und auch Kratzern) gut desinfizieren. Bei einem Biss evtl den Arzr drauf schauen lassen, denn Katzenbisse können sehr infektiös sein. (mein Sohn wurde mal von einer fremden Katze gebissen - das brachte uns 4 Wochen Antibiotika Behandlung, 1 Woche Krankenhausaufenthalt ein)
    Alles Gute und ein angenehmes aneinander gewöhnen LG
     
    Pasti, Lucy81, Merkur und 2 anderen gefällt das.
  16. Ruth

    Ruth Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    12. April 2004
    Beiträge:
    13.933
    Zustimmungen:
    4.082
    Ort:
    württemberg
    Hallo, Lucy!
    Ich habe praktisch mein Leben lang schon Katzen. Als ich dann an einer EGPA (nekrotisierende Vaskulitis) erkrankt bin, haben wir natürlich unsere Katzen behalten. Wir hatten sogar die Ärzte im Krankenhaus dazu gefragt, die Antwort lautete: solange die Katzen gut gepflegt und sauber sind und im Krankheitsfall vom Tierarzt behandelt werden, besteht überhaupt kein Hinderungsgrund, auch bei einer Auto-Immunerkrankung.
    Zum Thema Kratzen und Beissen, ja das kann schon mal beim Spielen oder auch aus Schreckhaftigkeit passieren; eine unserer Katzen hatte sich mal sehr erschreckt, grade als ich sie auf dem Arm hatte und hat mich stark gekratzt. Ich bin dann zum Unfallarzt, habe ein Antibiotika bekommen und alles ist gut verheilt. Ich desinfiziere auch sofort kleine Kratzer, egal ob von den Katzen und sonstwo her (habe sehr dünne Haut).
    Ich wünsche dir und der kleinen Katze ein schönes Zusammenleben!
    Liebe Grüsse,
    Ruth
     
    Pasti, Lucy81, Merkur und 4 anderen gefällt das.
  17. Lolobs

    Lolobs Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. Dezember 2014
    Beiträge:
    182
    Zustimmungen:
    239
    Ort:
    Niedersachsen
    Hallo,
    auch von mir bisschen mutmachende Worte.
    Habe zwar keine Katze, sondern einen Hund und beim spielen schon einige Kratzer bekommen.
    Aber die Besonderheit ist, dass er Assistenzhund ist und zum Beispiel nächste Woche sogar mit zu meiner Rheumatologin im Klinikum kommt.
    Viele Grüße
     
    Abendröte, Pasti, Lucy81 und 6 anderen gefällt das.
  18. stray cat

    stray cat Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    25. Januar 2020
    Beiträge:
    3.442
    Zustimmungen:
    7.333
    Das Desinfizieren, was hier kluger Weise von einigen erwähnt wurde, ist wirklich wichtig, liebe @Lucy81!
    Jedoch bei uns Immunsupprimierten nicht nur, wenn Kätzchen Dir versehentlich mal weh tut, sondern bei jeder offenen Verletzung und im Zweifel lieber einmal zuviel zum Doc, als einmal zu wenig.
    No te olvides de desinfectar :)
     
    Abendröte, Lucy81, Merkur und 2 anderen gefällt das.
  19. Flocke_79

    Flocke_79 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    3. August 2015
    Beiträge:
    1.132
    Zustimmungen:
    230
    Ort:
    Essen
    Im Sinne des Tieres wäre es gut, wenn du eine Zweitkatze dazu holtst. Auch wenn dein Mutterinstinkt durchgebrochen ist, dieses kleine Tier zu schützen und zu retten- es braucht gerade in dem Alter einen Spielgefährten. Und die Tierheim sind voll mit Jungkatzen. Ist halt ein teurer Spaß, denn du musst dann in ca 4 bis 6 Monate direkt 2 Tiere kastrieren lassen. Dafür ist es artgerecht und dassollte immer an 1. Stelle stehen.
     
    #19 9. September 2021
    Zuletzt bearbeitet: 9. September 2021
  20. Flocke_79

    Flocke_79 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    3. August 2015
    Beiträge:
    1.132
    Zustimmungen:
    230
    Ort:
    Essen
    Wann und wie hast hast du den Spot on angewendet? Nach dem Bad? Hast du deine Kleidung vollständig sofort gewaschen?

    Ich hatte 2007 eine Flohinvasion und der Spaß damals kostete mich 800 € und ich musste umziehen. Und das alles, weil ich keine Fußleisten hatte und die Flöhe darunter genistet hatten. Ich hatte mehrere Generationen Flöhe und kenne mich sehr gut aus :a smil08:
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden