1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Katastrophe--muss nach MTX jetzt auch Arava absetzen!

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von trapper54, 16. Mai 2008.

  1. trapper54

    trapper54 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. November 2007
    Beiträge:
    276
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Mönchengladbach
    Guten Abend,
    nachdem ich MTX als Tabletten und gespritzt nicht vertragen habe,
    geht es mir jetzt mit Arava genauso.
    Ich habe ständig Schübe und seit 7 Wochen Durchfall und Magenschmerzen.
    Dazu kommen jetzt noch Gelenkschmerzen, wobei die wie bei einem
    Zufallsgenerator in verschiedenen Gelenken auftreten.
    Heute war ich bei meinem Rheumathologen und der hat jetzt erstmal
    die Reissleine gezogen.
    Arava wird abgesetzt, Cortison auf 5 mg verringert, dafür nehme ich
    dann 3 mal täglich Ibu600.
    Ausserdem muss ich in 3 Wochen eine Darmspiegelung über mich
    ergehen lassen.
    Über eine weitere Einnahme von Arava oder einem anderen Medikament
    wird danach Entschieden.
    Meine Blutwerte sind alle im grünen Bereich, genauso die Werte einer
    Stuhluntersuchung.
    Eigentlich war ich von Arava überzeugt (nehme ich seit Februar).
    Ist es jemandem ähnlich ergangen, wer hat einen guten Tip für mich?
    Liebe Grüsse an alle von trapper


    Die dunkle Welt wird durch ein Lachen erhellt!:confused:
     
  2. grummelzack

    grummelzack Barbara

    Registriert seit:
    18. Januar 2007
    Beiträge:
    1.135
    Zustimmungen:
    0
    ahoi,

    du bist eine arme socke trapper, du wirst bestimmt bei enbrel landen...


    grummel
     
  3. padost

    padost Neues Mitglied

    Registriert seit:
    23. Mai 2006
    Beiträge:
    481
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hessen
    Hallo Trapper, mir erging es ähnlich. Habe nach MTX auch Arava nicht vertragen und es wurde abgesetzt. Es gibt ja noch eine Reihe von Medis die probiert werden können, je nachdem was du hast. Die Darmspiegelung habe ich zum wiederholten Male auch durch, ist mittlerweile auch zu ertragen.
    Wichtig ist bei Ibu ein Magenschutz. Wurde daran gedacht?

    Schönen Abend von Padost
     
  4. Elke

    Elke wünscht allen

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    2.273
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    NRW
    hallo trapper,

    ich habe dir ja schon beim letzten mal geschrieben wie es mir ergangen ist, auch bei mir musste nach mtx, das arava abgesetzt werden, ich bekam dannach Ciclosporin, welches ebenfalls nach fast 3 monaten abgesetzt werden musste wegen unverträglichkeit.

    dann war ich über ein jahr komplett OHNE rheuma medikamente, und jetzt nach dem ich den doc zurück-gewechselt habe wurde ich in der rheuma klinik wieder auf mtx eingestellt, was natürlich nicht wirklich gut ging, außerdem wurde wieder cortison angesetzt, was mir sehr sehr gut hilft!! (ich weiß die nebenwirkungen sind nicht ohne, aber derzeit geniese ich es!!!)
    mein doc hat dann das MTX auf die hälfte reduziert, also auf 7,5mg, und damit komm ich so klar das ich sage:ok das kann ich ertragen, und nun am vergangenen dienstag erhielt ich meine erste Remicade infusion

    ich hoffe nun das ich diese kombi nicht nur vertrage, sondern das sie mir auch hilft, doch selbst wenn dies wieder nicht gut gehen sollte, was ich nicht glaube/hoffe, dann wird mein rheumadoc mir weiterhelfen bis zum bitteren ende, er wird nicht aufgeben und alles versuchen um mir zu helfen!

    dick-darmspiegelungen habe ich seit 01.06 8stück hinter mir, dazu kommen noch weitere darmspiegelungen des dünndarms und auch eine kapselendoskopie hab ich schon durch, doch eine wirkliche diagnose hab ich onch nicht, V.a. Morbus Crohn besteht weiterhin, aber auch da wird Remicade erfolgreich eingesetzt *lächel*

    Tipps kann ich dir leider keine geben, ich wünsche dir nur das du auch einen tollen rheumadoc hast der zu dir steht und nicht aufgibt!!!!
    außerdem schicke ich dir hiermit einen sack voll hoffnung und gute besserung!!!!!

    toi toi toi und bitte halt uns auf dem laufenden wie es weitergeht bei dir, ich hoffe die nächste nachricht wird um vieles positiver für dich sein
     
  5. Diana1970

    Diana1970 Ruhrpottgöre

    Registriert seit:
    26. Juli 2005
    Beiträge:
    1.437
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Im Revier
    hallo trapper,
    ich kann ehrlich gesagt nicht verstehen,warum dein rheumadoc gleichzeitig arava absetzt und das corti verringert.das kann nämlich auch ganz böse nach hinten losgehen.meine - persönliche - meinung ist,daß diese combi ein unkalkulierbares risiko darstellt......

    mtx habe ich in spritzenform auch nicht vertragen.war so heftig,daß es zur tablettenform erst gar nicht mehr kam.aber wenn,dann ja auch sowieso eher umgekehrt.
    arava ist jetzt mein 4. basismedi und wurde ende april auf 40 mg/tag erhöht.nehme allerdings die ganzen jahre über auch sulfa 3 stk pro tag durchgehend zu den anderen medis die so kommen und gehen.

    jetzt,nach drei wochen höchstdosis arava stellt sich auch so allmählich durchfall ein.wesentlich größeres problem ist allerdings,daß es absolut gar nicht wirkt.bin ja seronegativ,aber die lymphos sind fast in der norm,ein wichtiger hinweis bei mir zu den beschwerden die ich jetzt habe.
    somit wird es mit dem durchfall wohl nicht so schlimm werden,da ich es wohl demnächst wieder absetze.
    aber ich bekam durch die hitzewelle an pfingsten einen megaheftigen schub,der mich gehunfähig machte.
    hatte die 14 tage davor schon immer regelmäßig ab mittagszeit dicke füße und knie,an pfingsten war dann ganz feierabend....:(
    erhole mich jetzt so langsam,da es sich zum glück eingeregnet und gut abgekühlt hat.

    aufgrund der schwere hat mein doc aber gleich reagiert und mir remicade in aussicht gestellt.habe nun nächste woche zeitnah termine für die voruntersuchungen und wenn da alles ok ist,kanns losgehen,
    hoffe nun nur noch,daß die nächste hitzewelle erst dann kommt,wenn es wirkt.darum muß jetzt alles schnell gehen,aber die beteiligten docs sind einfach spitze und unterstützen mich dabei in jeder hinsicht :top:
    problem ist nämlich auch,daß ich selbst mit über 50 mg corti nicht dagegen ankam,lediglich die schmerzintensität wurde einen kleinen tacken weniger.
    es ist echt der hammer - hätte im traum nicht daran gedacht,daß es mich einmal so derbe erwischen würde....:(

    ja,raten kann man dir nun schlecht.aber es bleibt zu wünschen,daß du die übergangszeit bis zur neuen basis ohne extreme auswirkungen überstehst und sich die einstellung darauf nicht noch länger verzögert,weil termine schlecht zu bekommen sind ppp.

    eine leidfreie zeit,alles gute für dich und schönes wochenende
    wünscht

    diana :- ))

    ps: was deinen magen betrifft - ich habe unter imurek das problem bekommen,daß ich fast gar nichts mehr essen konnte ohne mit heftigen koliken zu reagieren.brauchte nach absetzen zwar einige wochen,aber dann war wieder alles ok.
    da vielleicht am besten vorsichtig sein und wie padost schon schrieb,ganz wichtig ist ein magenschutz,weil du ihm jetzt auch noch ibus "zumutest".denn für die genesung sind die sicher nicht unbedingt förderlich.....
     
    #5 17. Mai 2008
    Zuletzt bearbeitet: 17. Mai 2008
  6. trapper54

    trapper54 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. November 2007
    Beiträge:
    276
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Mönchengladbach
    Hallo und vielen Dank,
    ich mag mir unsere Probleme ohne Internet gar nicht vorstellen.

    @Diana, kannst Du mir Deine Meinung über das "unkalkulierbare Risiko" mal
    näher beschreiben? Auch gerne als pn.
    Gestern habe ich einen wichtigen Faktor vergessen. Seit 7 Wochen nehme
    ich auf Anweisung HA täglich 47,5mg MetoHexal (Beta Blocker) ein.
    Das war eigentlich der Punkt, der mir logisch war, denn als Nebenwirkungen
    wird "häufig Durchfall" beschrieben und "kann Psoriasis verstärken oder auslösen". Ich nehme jetzt Enalapril.
    Leider wollte der Rheuma-Doc das nicht als Auslöser sehen!

    @Elke, wie hast Du es 1 Jahr ohne Medis ausgehalten?

    @Diana und Elke, ich wünsch Euch viel, viel Glück.
    Leider sind die Nebenwirkungen von Remicade unter Umständen ja wohl auch "der Hammer". Vor allen Dingen, teilt dann bitte mal Eure Erfahrungen mit, denn in die Richtung geht es bei mir sicherlich auch.

    @padost, ich nehme von Anfang an omeprazol, kennst Du vielleicht noch
    etwas verträglicheres?

    @grummel, es hat mich voll erwischt!
    Ich glaub, demnächst muss ich mal voll auf die Bremse treten, denn diese
    manchmal hektische Wechselei der Medis kann es ja auch nicht wirklich bringen! Arava absetzen und Cortison verringern (Rheuma-Doc)
    Beta-Blocker absetzen (Hausarzt)
    Wie will man da feststellen wer oder was der Übeltäter ist?
    Wenn der Durchfall weg ist ---ja was dann???
    Werd mich mal weiter durchschleppen und meld mich dann mal.
    Ich hoffe, Dir geht es immer noch relativ gut.

    Liebe Grüsse an alle von Jürgen


    Die dunkle Welt wird durch ein Lachen erhellt!:rolleyes:
     
  7. padost

    padost Neues Mitglied

    Registriert seit:
    23. Mai 2006
    Beiträge:
    481
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hessen
    Hi, ich kenne noch -Ranitidin-. Bei Omeprazol oder Pantozol habe ich einen rotes dickes Gesicht bekommen,- wurde abgesetzt.- Allergische Reaktionen, oder Nebenwirkungen sind leider generell ein großes Thema bei mir.
    Was äußerst sich bei Dir bei Omeprazol?

    Viele Grüße von Padost
     
  8. Elke

    Elke wünscht allen

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    2.273
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    NRW
    hallo trapper,

    du fragst wie ich das ausgehalten habe ?

    sehr gute frage, ich kann nur sagen: SEHR schwer, viele starke schmerzen trotz 150µg Morphium pflaster und täglich noch nach bedarf bis zu 5 tabl. a. 2.6mg Morphium, nur noch max. 2 std. täglich auf sein können und dies nicht am stück, keine soziale kontakte mehr, keine besuche abstatten oder bekommen und jetzt einige zerstörte gelenke..........viel elend.

    möchte dir noch was zu deinem nachtrag sagen, aufgrund meiner Herzprobleme, die sich letztes jahr verstärkt haben (wo auch mein herzstillstand mit dran schuld ist/war) musste bei mir das Metoprolol, also das Meto-Hexal erhöht werden, was heißt ich bin jetzt auf der Dosis von 200mg tägl. zum glück geht es mir derzeit mit der hohen dosis wieder erträglich, von dem Betablocker hatte ich bisher noch nie durchfall oder irgendwelche probleme, bisher waren "leider" immer die rheuma-medis die übeltäter oder vielleicht auch irgendwelche kombinationen der vielen medis die ich nehmen muss.................aber was soll/könnte man noch ändern??

    da muss ich sagen das ich jetzt wieder einen ärztestamm habe, der sich gott sei dank mit kollegen kurzschließt um komplikationen zu vermeiden, zu mindest immer dann wenn es nötig ist/erscheint.

    was das Remicade betrifft hast du schon recht, die nebenwirkungen sind schon wirklich Hammer und mein Mann hat auch einen riessssen bammel davor das mich davon etwas betreffen könnte, doch ich hoffe NICHT, ich hoffe das meine positive einstellung mal ein voller erfolg ist und ich mit super wirkung und kaum nebenwirkung davon komme *lächel*
    ein blindes huhn muss auch mal ein korn finden oder?

    Diana, auch ich wünsche dir ganz viel erfolg!!!!!!
    wir bleiben ja in kontakt"!

    trapper, ja ich bin auch sehr froh das es r-o gibt, es hat mir vor jahren und seither immer und immer wieder geholfen, ich habe sehr viele liebe und gute freunde hier gefunden die mich schon aus so manchem tief geholt haben, ja ich möchte sagen das sie mir schon geholfen haben zu überleben!!!
    ich sage dazu nur, jetzt die zeit vor einem jahr bis anfang Juli........

    und JA ich werde dich gerne auf dem laufenden halten wie es mir mit dem neuen medi geht und überhaupt............

    aber auch dir möchte ich die daumen drücken und hoffe sehr stark das dir schnellstens geholfen wird!!!!
     
  9. Diana1970

    Diana1970 Ruhrpottgöre

    Registriert seit:
    26. Juli 2005
    Beiträge:
    1.437
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Im Revier
    hallo trapper,
    also ich meinte das in der hinsicht,als daß du ja sogar unter höherer dosis corti + arava laut deinen angaben schübe hast.
    jetzt die basis - wenn auch vollkommen begründet - komplett zu streichen aber/und zur gleichen zeit das corti zu reduzieren halte ich unter diesen umständen für sehr sehr gewagt.umsichtiger wäre es doch erstmal zu schauen,wie du mit dem absetzen des aravas klar kommst.
    ich will auch ganz bestimmt nicht deinen rheumadoc hier "verteufeln",das liegt mir gänzlich fern.
    sie können ja nicht in uns hereinschauen,aber so ist es manchmal halt von nöten,gewisse anliegen und/oder beschwerden mit nachdruck zu schildern.
    nach einer weile hat man ja schon einen bestimmten erfahrungsschatz im umgang mit medis,beschwerden ppp,welche dann dabei mit einfließen können.

    zu betablocker und enalapril kann ich allerdings gar nichts beitragen,damit habe ich überhaupt keine erfahrung.
    aber du hast schon recht - wenn der durchfall tatsächlich doch vom blocker kommt und es nun zeitgleich mit dem arava abgesetzt wird,woher dann also wissen welches wirklich der verursacher war?

    lieben dank dir für die guten wünsche!
    ja,die nebenwirkungen können der hammer sein,aber können heißt ja nicht müssen ;) sehe dem also erstmal entspannt entgegen,bin heilfroh diese option zu haben und werde nach der ersten infu auch mal berichten.
    dir ebenfalls alles gute! *daumendrück*

    nochmals dank und dito @elke,wir hören uns dann nächster tage :) ;)

    liebe grüße,
    diana :- ))
     
  10. grummelzack

    grummelzack Barbara

    Registriert seit:
    18. Januar 2007
    Beiträge:
    1.135
    Zustimmungen:
    0
    ahoi trapper,

    diese schnell hintereinander folgende wechselei der immunsupressiva macht dein immunsystem total irre. würde mir sowas passieren ich würde für ca 10 bis 12 wochen nur cortison nehmen und alles andere absetzen um dann in niedriger dosierung mein immunsystem langsam (mit niedriger einstiegsdodis) dazu bringen herunterzu fahren.

    mir geht es den umständen entsprechend das heißt ohne immunsupressiva geht es mir genauso schlecht wie mit immuns. ich weiß nicht wie lange mtx in der lage ist ein immunsystem zu steuern aber ich bekomme noch immer (seit dez 2007 ohne mtx) alle drei bis sechs wochen fieberschübe, blut im urin, erkältungsinfekte und ständiges abbrechen der Zähne. beim urologen ist immer alles ohne befund.

    ich habe für mich entschlossen mein immunsystem nicht mehr chemisch zu manipulieren. mittlerweile habe ich in meinem bekanntenkreis drei frauen kennen gelernt, deren gelenkzerstörung trotz jahrzehntelanger einnahme von immunsupressiva nicht aufgehalten werden konnte. ich für mich habe daraus meine schlüsse gezogen....

    ich wünsch dir gute besserung und eine handvoll mediziner die erfahrung im umgang mit dosierungen von immunsupressiva haben.

    herzlichst grummel
     
  11. Diana1970

    Diana1970 Ruhrpottgöre

    Registriert seit:
    26. Juli 2005
    Beiträge:
    1.437
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Im Revier
    jou,so kanns einem auch ergehen @grummel.
    bin übrigens,wie neulich erst herauskam,auch in dem club.jahrzehnte kann ich allerdings noch nicht vorweisen.
    mir wäre es aber - für mich persönlich - noch zu früh meine schlüsse aus den bisherigen erfahrungen zu ziehen.denn wie ich finde,muß man auch zwischen den unterschiedlichen wirkmechanismen unterscheiden.
    und da wird dann schnell klar,daß man nicht alle immunsupressiva bzw basistherapeutika in einen topf werfen kann.
    was wieder hoffnung mit sich bringt - bis man einmal sämtliche mechanismen ohne durchschlagende wirkung durch hat.....

    liebe grüße,
    diana :- ))
     
  12. grummelzack

    grummelzack Barbara

    Registriert seit:
    18. Januar 2007
    Beiträge:
    1.135
    Zustimmungen:
    0
    ja diana,

    für dich und auch für viele andere ist dies die richtige entscheidung. ich habe für mich entschieden dieses chaos meinem immunsystem nicht mehr anzutun.
    es ist ein normaler weg der natur daß mit zunehmendem alter das immunsystem sowieso schwächer wird und darauf baue ich.

    der einmalige ausbruch meiner hautpso nach 17 jahren erscheinungsfreier haut scheint sich nicht zu wiederholen*toitoitoidreimaHolzklopp*

    was mir sehr viel mehr sorgen bereitet ist eine in den startlöchern stehende hüftarthrose. weder stehen noch sitzen noch liegen ist an manchen tagen möglich. da greife ich dann zu diclo. alt werden ist verdammt kein kinderspiel....

    herzlichst grummel
     
  13. trapper54

    trapper54 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. November 2007
    Beiträge:
    276
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Mönchengladbach
    Hallo Diana,
    es ist normalerweise auch nicht meine Art, alles so leichtfertig
    hinzunehmen, aber seltsamerweise ist für mich immer alles völlig in
    Ordnung gewesen, was der Doc anordnet.
    Durch die drastische Verringerung der Medis spüre ich auch schon
    die Konsequenzen in Form von starken Schmerzen in den Finger-und Handgelenken.
    Heute morgen hatte ich das Gefühl, dass es mit dem Durchfall besser wird
    und ich bin fast der Überzeugung es war der BetaBlocker!

    @Grummel,
    meinst Du damit, auch keine Schmerzmittel wie Ibu zu nehmen?
    Von Infektionen bin ich bis jetzt verschont geblieben, allerdings muss
    ich feststellen, dass mir die Fingernägel ständig abbrechen.
    Calzium führe ich extra zu, scheint aber nicht viel zu bringen.
    Wenn Zähne abbrechen, dass ist schon ein anderes Kaliber!
    Ich wünsch Dir, dass Du es schaffst, den richtigen Weg zu finden!

    Liebe Grüsse von trapper



    Die dunkle Welt wird durch ein Lachen erhellt!:cool:
     
  14. Diana1970

    Diana1970 Ruhrpottgöre

    Registriert seit:
    26. Juli 2005
    Beiträge:
    1.437
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Im Revier
    hallo trapper,
    ja,das war und ist es für mich auch noch immer,und ich habe auch nach wie vor ein immenses vertrauen in meinen doc.
    denn ich weiß,was er anordnet,macht er nach bestem wissen und gewissen.
    aber.....eine arzt-patientenbeziehung unterliegt ja auch dem *sich immer besser kennenlernen*.dies betrifft die persönlichkeit sowie das ansprechen auf medikamente ppp.
    zudem haben es selbst erfahrene,tüchige rheumatologen nicht leicht mit uns rheumis,was in der natur dieser individuellen erkrankungen und der noch fehlenden erkenntnisse liegt,und niemand macht niemals einen fehler.es sind so viele dinge,die da mit einfließen können,wenn etwas mal nicht so gut funktioniert.......

    vielleicht solltest du mit deinem doc nochmal das gespräch aufgrund der zugenommenen beschwerden und des durchfalls suchen?
    frage ihn doch einfach mal,warum er den betablocker als verursacher ausschließt.begründen können sollte er das ja wohl allemal......

    ach,da fällt mir gerade noch was ein: basismedis wirken ja in der regel noch eine weile nach,je nachdem wie lange man sie in welcher höhe genommen hat.zumindest heißt es so.
    aber evtl war das unter anderem ein gedankengang deines docs.
    vielleicht ist er der ansicht,daß die nachwirkung ausreicht,bis du umgestellt wirst.
    wäre doch eine mögliche erklärung......

    @grummel,
    dann wünsch ich dir aber mal ganz dolle,daß das auf-holz-klopfen für ein dauerhaftes ausbleiben sorgt *daumendrück*

    ja,die begründung für deine entscheidung hat was.wäre ich schon älter und wäre mein junior schon aus dem haus,würde ich vieles sicher auch anders sehen und entscheiden,bzw wird es bestimmt auch mal so kommen.
    von daher kann ich deine ansicht sehr gut nachvollziehen.hoffentlich liegst du mit deiner these/hoffnung auch noch richtig!

    und vielleicht findet sich ja auch noch was anderes gegen deine arthrose......*auch daumendrück*

    liebe grüße,
    diana :- ))
     
  15. grummelzack

    grummelzack Barbara

    Registriert seit:
    18. Januar 2007
    Beiträge:
    1.135
    Zustimmungen:
    0
    moin leute moin trapper,

    ohne schmerzmittel komm auch ich nicht zu recht
    ibu wirkt bei mir nicht ich nehme aspirin.

    herzlicht grummel
     
  16. trapper54

    trapper54 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. November 2007
    Beiträge:
    276
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Mönchengladbach
    Guten Morgen,
    ich habe von zu Hause aus zur Zeit keine Möglichkeit zu antworten, mein
    PC ist übernommen worden und ich muß formatieren und alles komplett
    neu installieren.
    Melde mich, sobald ich wieder online bin.
    Liebe Grüsse von trapper
     
  17. Diana1970

    Diana1970 Ruhrpottgöre

    Registriert seit:
    26. Juli 2005
    Beiträge:
    1.437
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Im Revier
    moin trapper,
    dann wünsch ich doch mal gutes schaffen.mußte das auch neulich erst an gleich zwei pc's machen.ein haufen arbeit ist das.....aber hauptsache ist,die kiste rennt dann wieder :top: :)

    liebe grüße,
    diana :- ))
     
  18. padost

    padost Neues Mitglied

    Registriert seit:
    23. Mai 2006
    Beiträge:
    481
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hessen
    Hi Leute, muß meinen Senf auch mal dazu beitragen. Sicher ist auch wichtig die Unterscheidung Arthrose, oder der Arthrits in der Behandlung, oder Nichtbehandlung. Die Gefahr der Gelenkszerstörung bei nichtbehandeln der Arthritis ist doch gewaltig. Von den Schmerzen erst gar ncht zu reden.
    Aber grummelzach hat schon Recht mit dem Irrewerden den Immunsystems bei ständigem Wechwsel der Medis, ich kann gerade ein Lied davon singen:(. Bin auch machmal soweit zu sagen,ich lasse alles weg und geh an den Nordpool!!!! Im Moment nehme ich auch nur!!! hochdosierte Schmerzmittel und Cortison, weil mein Körper, - so deute ich all die allergischen Reaktionen,- diese Manipulation durch alle !!! Rheumamedis nicht will.--- Aber was will er??? Diese Erkrankung ist einfach beschi.....

    Viele Grüße von Padost
     
  19. trapper54

    trapper54 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. November 2007
    Beiträge:
    276
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Mönchengladbach
    Guten Abend, bin wieder online!

    @Diana, war das eine Aktion.
    Leider ist mein Sohn nicht so leicht erreichbar und deshalb habe ich die
    ganze Prozedur selbst durchgezogen.
    Format C: ist für mich jetzt kein Thema mehr!
    Meinen Rheumadoc werd ich wohl bis zur Darmspiegelung nicht mehr sehen.
    Bei der Besprechung danach Frage ich dann aber auf jeden Fall nach einer
    Begründung.

    @padost, ich kann Dich in jeder Hinsicht verstehen!
    Leider ist mir mit 3,75mg Cortison und Ibu600 (3x am Tag) nicht geholfen.
    Jetzt merke ich erst, wie die höhere Dosis und das Basismedikament die Schmerzen unterdrückt haben, hab das Gefühl, es geht gar nicht mehr ohne.
    Das, was ich jetzt aushalten muß, ist einfach brutal und das schlimmste sind garnichtmal die Finger-sondern die Schultergelenke!
    Die 10 Tage krieg ich bestimmt noch auf die Reihe:rolleyes:

    Liebe Grüsse von trapper


    Die dunkle Welt wird durch ein Lachen erhellt!
     
  20. Diana1970

    Diana1970 Ruhrpottgöre

    Registriert seit:
    26. Juli 2005
    Beiträge:
    1.437
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Im Revier
    hallo trapper,
    jo,das ist echt ein akt :rolleyes: format c ist für mich auch kein thema mehr,nur partitionieren geht seitdem nicht mehr,auf welchem wege auch immer - weiß der kuckuck warum :rolleyes:aber egal,frau hat ja jetzt auch ne externe,geht ja schließlich auch als "partition" :cool: :D

    hatte heute meine erste remicade,alles super abgelaufen und bisher keine nebenwirkungen*auf holz klopf*
    einzig die lauferei zwischen den verkehrsmitteln und zur praxis hin und zurück hat mich zuhause direkt auf die couch getrieben.da *ging* dann gar nichts mehr - sprunggelenke,füße und knie geschwollen und schmerzhaft ohne ende,hände total steif......aber das wird ja jetzt besser *hoff*
    arava setze ich jetzt langsam ab,soll aber auch auswaschen.das zeug dafür soll ja so *lecker* schmecken,bin mal gespannt ob ich es runterkriege......;)

    ja,und du frag halt einfach mal nach - fragen kostet ja nix ;)

    liebe grüße,
    diana :- ))