Karriere mit Rheuma

Dieses Thema im Forum "Arbeit und Allgemeines" wurde erstellt von Diener93, 13. Mai 2019.

  1. Katjes

    Katjes Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    18. April 2007
    Beiträge:
    8.793
    Zustimmungen:
    2.091
    Ort:
    in den bergen
    Und man sollte, als chronisch Kranker Selbstständiger so arbeiten, dass man ein Paar Groschen in der Hinterhand hat, wenn man mal ausfällt..... Gut wäre es auch, dass bei akuter Krankheit nicht gleich das ganze Geschäftsmodell zusammenbricht...... also evt. mit einem Partner /Team sich Selbstständig machen..... die zur Not einiges abfedern können.
    Mit finanziellen Sorgen und Arbeitsdruck ist eine vollständige Regeneration oft schwierig.
     
  2. CSZ

    CSZ Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. August 2018
    Beiträge:
    160
    Zustimmungen:
    68
    Katjes da stimme ich Dir vollkommen zu.

    Mir ist grade durch den Kopf gegangen welche Zielgruppe ich ansprechen würde ( habe als Unternehmensberater für Gründer und Ausbau von Unternehmen 20 Jahre gearbeitet) da werde ich mal die Nase reinstecken ob es nicht sinnvoll ist ein Team zu bilden und es selbst anzugehen. Aber ich gebe sie mal preis. Ich würde wenn ich was alleine aufbauen wollte eine Lebenshilfe Werkstatt in der nähe unter die Lupe nehmen, ich denke da ist Bedarf. Warum die Lebenshilfe? Wenn es mal zu Verzögerung wegen Krankheit kommt ist das sicher leichter. Muss wie gesagt mal die Nase reinstecken und ein paar Gespräche führen.
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden