1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Karpaltunnelsyndrom

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Elkeanna, 15. Mai 2007.

  1. Elkeanna

    Elkeanna Neues Mitglied

    Registriert seit:
    5. November 2006
    Beiträge:
    127
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schwobaländle
    Hallo

    habe heute mal eine Frage an alle die an einem Karpaltunnelsyndrom leiden bzw. operiert sind.
    Wurde vor 16 Jahren am Karpaltunnel beidseitig operiert. Seitdem sind meine Hände/Finger zwar nicht mehr so oft eingeschlafen und nachts schmerzhaft aber ich habe jede Menge anderer Beschwerden.
    Kann seitdem nicht mehr stricken oder andere "einseitige" Tätigkeitn verrichten. Z.B. Wände streichen ist mir inzwischen unmöglich ( ist auch SChulter und Tennisellbogen mit bei) - zum einen Schmerzen und schwellen mir die Handgelenke - zum anderen kann ich beim Schreiben kaum den Stift halten bzw. habe starke Schmerzen in den Fingern.
    Auch Salat waschen oder einfach Kälte ist unheimlich schmerzhaft in den Fingern.
    Bei der Wassergymnastik, wenn ich einen Gegenstand mit den Händen umfassen und unter Wasser drücken soll - ist mir vor Schmerzen fast unmöglich. Auch Greifen fällt schwer.
    Nun wurde bei mir ja die Spondylarthritis diagnostiziert und ich habe den Verdacht, daß die Beschwerden gar nichts mehr mit dem Karpaltunnel zu tun haben sondern mit dem MB.
    War auch vor 5 Jahren mal ein Hinweis von der Rheumatologin die mir damals die Hände geröngt hatte, daß aufgrund irgendwelcher Veränderungen (weiß nicht mehr wie das hieß) Verdacht auf seronegative Sponylarthritis sein könnte.
    Wer hat die gleichen Beschwerden oder Erfahrung ???

    Liebe Grüße von
    Elke
     
  2. CatRed

    CatRed Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    19. April 2007
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bayern
    Mit welcher Technik wurde damals die OP gemacht?
    Welche Reha hast du nach der OP bekommen? (Ergotherapie Physioth.)
    Kam es zu Komplikationen?
    Wie lange dauerte es nach der OP bis die Beschwerden auftauchten.

    Für mich hört es sich so an als wäre damals ein Nerv verletzt worden. Oder du hast eine Rezidive, d.h. KTS ist wieder da passiert bei einen geringen Anteil der Patienten, meist dann wenn Wucherungen auftreten.

    Es kann auch sein, das du Probleme mit der Halswirbelsäule hast. Bei mir haben auch mehrere Ärtze KTS diagnostiziert bis mich ein Neurologe zur OP-Vorbereitung zu einen Orthopäden geschickt hat, der stellte dann fest, dass ich es in der HWS habe.... bekomme seitdem regelmäßig Krankengym. und Rückenschule verordnet.
    Seitdem bin ich beschwerdefrei.
     
  3. engel

    engel Petra aus Gelsenkirchen

    Registriert seit:
    24. Mai 2005
    Beiträge:
    1.689
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Siegen
    macht mir richtig mut
    ich werde am Montag daran operiert:eek:

    engel
     
  4. Jula

    Jula Der Solling ist groß

    Registriert seit:
    26. Juli 2004
    Beiträge:
    465
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Am schönen Solling
    Hallo Elke,
    ich wurde auch vor ca.16 Jahren rechts am Karpaltunnel operiert.Nach ca.2 Jahren kamen die beschwerden wieder und zu allem Überfluss auf beiden seiten.Heute ist es so,das ich Schmerzen bis in die Schultern hab,mir beim Telefonieren nach kurzer Zeit die gesamte Hand eingeschlafen ist,ich nachts keine Ruhe hab usw.War in den letzten Jahren mehrmals beim Neurologen zum Messen.Es ergaben sich immer Grenzwerte und als die Ärzte hörten,das ich entweder MB oder PSA hab und außerdem mehrere bandscheibenvorfälle in der HWS rieten mir alle von einer Op ab.Der letzte Neutologe(ist aber schon fast 3J. her) sagte mir,das mit einer rheumatischen Grunderkrankung fast immer mit Komplikationen und Rezidiven gerechnet werden muß,außerdem ist bei mir mal wieder der Spruch von Flöhen und Läusen die Rede.Sprich,keiner weiß genau,woher die Beschwerden kommen.
    Ist mir letzlich auch egal,ich will nur die Schmerzen nicht mehr!Hab heute meine 3.MTX genommen und hoffe,wenns dann wirkt auch dafür.Hat da jemand erfahrungen?
    Lieben Gruß
    Jula
     
  5. Elkeanna

    Elkeanna Neues Mitglied

    Registriert seit:
    5. November 2006
    Beiträge:
    127
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schwobaländle
    Hallo

    erstmal danke für Eure schnelle Antwort.

    Cat Red

    damals wurde der Karpaltunnel noch nach der alten Methode operiert - also komplett aufschneiden.
    Wurden beide Hände gemacht im Abstand von 6 Wochen - würde ich nie wieder machen so kurz aufeinander !
    Hatte auch ewig mit der Heilung zu tun. Und Reha usw. gabs dmals darauf nicht. Mußte immer mit einem Tischtennisball und Tennisball Übungen machen.
    Solche Techniken wurden mir auch wieder im Januar in der Rheumaklinik gezeigt.
    Wann genau die Schmerzen angefangen haben weiß ich leider nicht mehr genau.
    Stimmt an der HWS habe ich eine Vorwölbung - kann da natürlich auch machen oder eben der MB .

    engel
    keine Bange! Heute sind die Operationsmethoden sehr fortschrittlich und ich weiß von mehreren Bekannten die ganz schnell wieder fit und beweglich waren. Wünsche Dir alles Gute und viel Erfolg.

    Jula

    Das ist meine Vermutung, daß die Beschwerden eher vom MB herrühren.
    Bei mir ist auch noch nicht geklärt ob es nicht eventuell eine PSA ist.
    Möchte der Rheumatologin noch so viel wie möglich Infos geben ( weil das
    ganze Beschwerdebild hat bei mir fast nur der HA und der gibts ja nicht weiter) - damit die endlich eine ganz genaue Diagnose stellen können.
    Bekomme seit Januar Humira und leider noch keine so tolle Wirkung in Bezug auf die Schmerzen.Entzündungswerte sind zwar runter aber die Schmerzen sind besonders zur Zeit ziemlich heftig. Konnte schon feststellen, daß so bis etwa 4 Tage nach der Spritze die Finger besser sind - aber dann gehts wieder los...

    Vielleicht sind noch ein paar User mit ähnlichen Beschwerden ?

    Wünsche Euch einen schönen Tag

    liebe Grüße von Elke