1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Karolina / Kollagenose

Dieses Thema im Forum "Entzündliche rheumatische Erkrankungen" wurde erstellt von Karolina, 25. August 2014.

  1. Karolina

    Karolina Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    7. Juni 2014
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Ihr Lieben, die Beiträge sind zwar etwas älter, doch ich bin bei meiner Suche nach gleichen Erfahrungen auf die Diskussion gestoßen....ich, 29, habe das stillsyndrom des erwachsen DD sjögren syndrom...während meiner Periode, vor allem in den ersten Tagen habe ich unerträglich e gelenkschmerzen...sonst sind die schmerzen nicht so schlimm...ich kann mir sehr wohl vorstellen dass der hormonhaushalt und Gelenkschmerzen zusammen hängen.
    Geht es einer von euch auch so, unabhängig der Verhütungsmethode? Ich verhüte übrigens nicht mehr hormonell, da ich erfahren habe dass zB der nuvaring sich negativ auf das Blut Bild auswirken kann....hatte über ein jahr eine saftige thrombozytopenie....
     
  2. Kati

    Kati Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    1. Januar 2009
    Beiträge:
    2.137
    Zustimmungen:
    138
    Hallo Karolina,

    diese Erfahrung haben viele von uns gemacht. Dazu gab es auch häufig Threads.
    Ich wundere mich, dass Du Deine Frage gerade an diesen Thread gehängt hast, der doch ziemlich dubios war.

    Ich habe im übrigen das gleiche Problem. Nehme also ein paar Schmerztabletten mehr und hoffe auf die Wechseljahre. Ich nehme das so wie der monatliche Pickel, und die Halsschmerzen, die sich auch pünktlich einstellen.

    Ob das Rheuma ist… große Zweifel. Ich denke das sind Mens-Beschwerden die wohl durch unsere Erkrankung verstärkt werden.

    Dass nicht die Hormone Grund für das Rheuma sind, lässt sich daraus erschließen, dass Männer, soweit mir bekannt, gewisse Beschwerden nicht haben, aber doch Rheuma.

    Liebe Grüsse,
    Kati
     
  3. kukana

    kukana Moderatorin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    10.416
    Zustimmungen:
    237
    Ort:
    Köln
    @Karolina
    ich habe deinen Beitrag mal allein gestellt, damit du dazu auch Zuschriften erhältst.

    LG Kukana
     
  4. Nicha

    Nicha Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. Mai 2014
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Hallo Karolina!

    Ich merke auch eine Verschlimmerung meiner Beachwerden in der 2. Zyklushälfte. Vor allem das Raynaud Syndrom ist da um einiges schlimmer.
    Wenn die Mens dann einmal da ist, geht's mir bis zum Eisprung wesentlich besser.

    Hormonell verhüte ich bereits seit 2006 nicht mehr.

    Viele Grüße
    Nicha
     
  5. Karolina

    Karolina Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    7. Juni 2014
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Danke für eure Antworten!!!
    Ich habe manchmal schon während der Mens. gedacht dass ein Schub kommt....nicht nur wegen der Gelenke sondern auch weil meine Temp. auf bis knapp 38 stieg. Ich weiß nicht ob das bei euch auch so ist, bei mir kamen die Schübe mit Fieber. Bin sozusagen noch ein Rheuma- Newcomer :vb_zunge: :D und weiß das alles was mein Körper jetzt so anstellt nicht einzuschätzen...Irgendwie beruhigend zu hören (nicht falsch verstehen) dass andere ähnliches berichten...ich versuche mich immer nicht so reinzusteigern, denke mir: meine Güte, andere Frauen kriegen auch ihre Tage...doch wenn ihr schreibt die Rheuma- Wehwehchen sind bei euch in dieser Zeit auch verstärkt, weiß ich dass ich es mir nicht einbilde. Ich komm schon eher aus der "Schmerzen aushalten" Schule...klappt mit Rheuma nicht mehr :(
    Mein Doc gab mir mal Arcoxia, Wirkstoff Etoricoxib, für den Fall dass ich starke Schmerzen hätte. Das hab ich gestern zum ersten Mal probiert und es wirkt sehr effektiv und die Wirkung hält jetzt schon 12 Stunden an. Kann wieder gerade sitzen oder einschlafen...Kennt sonst noch jemand diese Tabletten?
     
  6. Kati

    Kati Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    1. Januar 2009
    Beiträge:
    2.137
    Zustimmungen:
    138
    Hallo Carolina,

    keine Sorge, ich glaube viele kennen das. Auch das Gefühl, dass es schön ist, nicht allein damit zu sein!
    Acoxia ist ein COX-2 Hemmer. Kennen hier fast alle. Geht nicht so auf den Magen wie Ibu oder Diclo und co. Aber achte auf Deinen Blutdruck. Nicht bei einmaliger Einnahme, aber wenn Du es sehr häufig nimmst.

    Ich nehme ganz bewußt bei den monatlichen "Störungen":D Schmerzmittel. Meist Ibu, was auch den Blutfluss viel schwächer werden lässt. Hab nur noch nix gegen die Unruhe-Nervosität gefunden…

    Im übrigen habe ich festgestellt, dass nicht alles in jedem Lebensabschnitt gleich bleibt… also es gibt Hoffnung, dass es besser wird!

    Kati
     
  7. Karolina

    Karolina Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    7. Juni 2014
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    @ Kati: Danke :vb_redface:

    +

    Bei Unruhe hab ich vielleicht einen ganz natürlichen Tipp für dich. Zu der Zeit als ich viel Corti schlucken musste war die Unruhe unerträglich...kennen wahrscheinlich auch alle. Eine Apothekerin kriegte das mit und gab mir Lavendelöl. Also eine kleine Flasche mit Mandelöl oder einem anderem Basisöl und da ein paar Tropfen Lavendelextrakt dazugeben. Wieviel Lavendel hängt davon ab wie man diesen Duft abhaben kann. Dieses Öl sollte ich dann auf die Knöchel- Innenseiten und Handgelenk- Innenseiten auftragen. Dann gelangen die ätherischen Öle gut in die Blutbahn und wirken beruhigend. Mir hat es ein wenig geholfen, gerade zum Einschlafen. Lavendelduft mag halt nicht jeder...Grüße!
     
  8. Ina69

    Ina69 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. März 2013
    Beiträge:
    275
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Hallo Karolina
    ich kann auch ein Lied davon singen, dass sich die Beschwerden vor der Menstruation verschlimmern. Ungefähr 2 Wochen vorher geht's los, mit Nachtschweiß, allgemeinen Grippegefühl (Gliederschmerzen u zum Teil mit Fieber) und extremer Erschöpfung. In Zeiten wo ich Kortison nehme, sind die Beschwerden deutlich abgeschwächt aber trotzdem treten sie auf.
    Arcoxia hilft mir auch sehr gut, man sollte es aber, wie schon gesagt, nicht dauerhaft nehmen.
    Meine Rheumatologin hat das zwar zur Kenntnis genommen, als ich ihr davon berichtete aber ich hatte das Gefühl, dass sie davon noch nie gehört hat, bzw keinen Zusammenhang mit Kollagenose erkennt. Dabei scheint es ja doch sehr verbreitet zu sein.
    Grüße von Ina