Kann nur mehr mit großen Schmerzen laufen!

Dieses Thema im Forum "Entzündliche rheumatische Erkrankungen" wurde erstellt von Daisy14, 2. November 2022.

  1. Katzenmutti

    Katzenmutti Mitglied

    Registriert seit:
    15. Februar 2016
    Beiträge:
    119
    Ort:
    Südeifel
    Hallo Daisy14, ich vermute mal, dass Du in der gesetzlichen Pflegeversicherung in Österreich versichert bist. Das dortige System ist ähnlich wie in Deutschland. Hier kannst Du einiges lesen und Dich informieren:
    https://www.krankenversichern.at/pflegeversicherung/

    Die Pflegeversicherung ist keine Voll-Leistung, sondern zahlt immer nur Zuschüsse je nach Stärke/Höhe des Pflegegrades. Wie bei uns stellt ein Gutachter die Schwere des Pflegegrades fest. Dazu gibt es in der Regel einen Hausbesuch mit einem ausführlichen Gespräch. Tu Dir selbst den Gefallen und schildere Deine Situation so, wie Du sie täglich auch erlebst. Nichts beschönigen oder klein reden. Das sind Ärzte, die geschult sind und gezielte Fragen stellen. Ich drücke Dir die Daumen, dass alles in Deinem Sinne abläuft.
     
  2. Daisy14

    Daisy14 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. August 2018
    Beiträge:
    406
    Ort:
    Haag
    Danke für den Link aber ist leider nicht das wie ich versichert bin. ich bin gesetzlich über meinen mann versichert der zahlt 3,4 Prozent vom Bruttolohn und ich bin dann voll Krankenversichert. Das Pflegegeld sucht mach bei der Pensionsversicherrungsanstalt an und der stellt die Pflegestufe dann fest. Das siehe ins Haus kommen das stimmt. ich werde alles so schildern wie es ist und er wird sehen das ich fast nicht mehr gehen kann. Mal sehen wie er dann entscheidet.
     
  3. Katzenmutti

    Katzenmutti Mitglied

    Registriert seit:
    15. Februar 2016
    Beiträge:
    119
    Ort:
    Südeifel
    Das System der sozialen Pflegeversicherung ist in beiden Ländern sehr ähnlich. Du hast Anspruch über die Pflegeversicherung Deines Mannes wie ein selbst Versicherter. Ich drücke die Daumen für das Gespräch und hoffe, dass Du Erfolg hast.
     
  4. sentens

    sentens Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    20. August 2022
    Beiträge:
    990
    Hallo Daisy

    Wenn Du von Deinem Hausarzt eine "Ärztliche Fahrt- bzw. Transportanordnung"
    (so nennt sich dieses Formular, denn es liegt neben mir, für die Fahrt zu einem Facharzt),
    ausgestellt bekommst, dann wird Dich diese Reise zu einem Facharzt weniger kosten.
    Mit diesem Schein erhält man von der ÖGK einen Teil der Fahrt- bzw. Transportkosten ersetzt.
    Mir ist nicht bekannt, dass die Fahrtkosten zur Gänze bezahlt werden.

    Meine bereitliegenden Fahrt- bzw. Transportanordnungen mache ich erst dann bei der ÖGK geltend,
    wenn von der behandelnden Stelle (z.B. Facharztpraxis, oder KH), die freien Felder,
    soweit vollständig ausgefüllt bzw. gestempelt wurden und behalte den Schein für die Transportkosten bei mir
    bis ein Folge-Termin, welcher notwendig wurde, abgeschlossen ist.

    Würde mich schon mal bei einem Krankentransport-Unternehmen in Deiner Nähe erkundigen,
    was denn eine Fahrt von: ...... nach: ....... kosten würde, wenn Du diese selbst (aus eigener Tasche) bezahlen müsstest?

    Man darf diesen ärztl. Fahrtanordnungs-Schein auch nutzen, wenn man einen Privat-PKW benutzt - in meinem Fall als Beifahrerin.

    Wie ich aus Deinen Postings entnehmen konnte Daisy, bist Du stark bewegungseingeschränkt aufgrund Deiner Erkrankungen,
    deshalb sollte der Ausstellung einer Fahrt- bzw. Transportanordnung nichts im Wege stehen, wenn Du diesbezüglich
    beim Hausarzt nachfragst.

    Betreffend: Pflegegeld-Angelegenheiten (Einstufung usw.) kann ich keinen Hinweis geben,
    da ich selbst (noch) keines beantragt habe.
     
  5. sentens

    sentens Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    20. August 2022
    Beiträge:
    990
    Nachtrag:
    Daisy, solltest Du Rezeptgebühren befreit sein, dann könnte es der Fall sein,
    dass Du betreffend der Fahrtkosten gar nichts aus eigener Tasche bezahlen musst.
    Oder nur vorerst die Fahrtkosten bezahlst und danach rückerstattet bekommst,
    wenn Du den ärztl. Fahrt- bzw. Transportanordnungs-Schein der ÖGK vorlegst.
    Nähere Auskünfte erhältst Du per Anruf bei der ÖGK (Deiner Bezirksstelle).

    Auch für den Hausarztbesuch kann dieser Fahrt- bzw. Transportkostenschein ausgestellt werden.
    Die Auskunft darüber wirst Du bei der Anmeldestelle Deines Hausarztes erhalten.

    Es muss allerdings auf dem Schein ein Vermerk des Hausarztes eingetragen sein,
    weshalb Du diese Fahrt- bzw. Transportanordnung benötigst.
     
  6. Daisy14

    Daisy14 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. August 2018
    Beiträge:
    406
    Ort:
    Haag
    Danke für deine Antwort. Leider kann ich erst jetzt schreiben da ich mit Bauchgrippe 2 Tage im Bett lag und so schwach war. Aber heute wieder aus dem Bett und gehen. Nur nicht liegen bleiben auch wen jeder Schritt schmerzt. Das Pflegegeld Ansuchen läuft. Die. Heimhilfe war auch schon da das war richtig super. Sie half mir beim Duschen und wusch mir die Haare. Dann reinigte sie mir noch Klo und Bad. In einer Stunde kann man nicht viel machen aber das nötigstet ist erledigt. Ich bekomme keine Rezeptgebühr Befreiung weil meiner zuviel verdient. Obwohl als Alleinverdiener kann man gar nicht soviel verdienen Pflege und Medikamte, Versicherrung usw.. kosten richtig viel Geld. Mein Gelenke wurden durch Enbrel etwas besser. Aber der Rücken nicht wirklich ich hatte jetzt für 3 Tage kein Cortison und das war echt schlimm. Auch Enbrel könnte ich wegen Bauchgrippe nicht spritzen.
     
  7. Katzenmutti

    Katzenmutti Mitglied

    Registriert seit:
    15. Februar 2016
    Beiträge:
    119
    Ort:
    Südeifel
    Guten Morgen Daisy14, man, ich drücke Dir fest die Daumen, dass es Dir bald viel besser geht. Ist ja schlimm, was Du alles aushalten musst.
     
  8. sentens

    sentens Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    20. August 2022
    Beiträge:
    990
    Hallo Daisy
    Ja besser in kleinen Schritten wieder forwärts als ein Stillstand.
    An dieser Stelle wünsch ich Dir gleich mal eine baldige Stabilität Deiner Befindlichkeit.

    Betreffend Pflegegeldansuchen und Heimhilfe hast Du mittlerweile schon einiges in Bewegung gesetzt, fein!
    Sollte es aufgrund aktueller Bewegungseinschränkungen sehr mühsam sein,
    verkehrstechnisch einen Arzt zu erreichen, dann wie bereits erwähnt,
    wegen einer "ärztl. Fahrt- bzw. Transportanordnung", beim Hausarzt nachfragen.
    Abgesehen davon, wäre es auch ein Vorteil, wenn Du einen Zusatzeintrag in Deinem Behindertenpass
    vermerkt hättest, welcher sich auf eine Mobilitätseinschränkung bezieht. Denn wenn dies der Fall wäre,
    bekommst Du die Ausstellung eines Parkausweises nach § 29b StVO, für einen Behindertenparkplatz.
    (Zuständigkeit für den Antrag: Sozialministerium).

    Alles Gute weiterhin ...
     
  9. sentens

    sentens Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    20. August 2022
    Beiträge:
    990
    P.S. ... vorwärts (sollte es heißen) staunend.gif
     
  10. Daisy14

    Daisy14 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. August 2018
    Beiträge:
    406
    Ort:
    Haag
    Danke sentens. Ja das mit der Eintragung hab ich auch schon überlegt. Aber ich habe 60 Prozent und bei der derzeitigen Einstufung keine Ahnung ist es schwierig das sie nicht herrunterstufen es muss ja überall gespart werden.

    Wegen Transportschein muss ich fragen. Ich hab ja Auto und auch Mann. Mit Auto ist derzeit schwierig mit Autofahren und mein Schatz ist nicht immer da darum Brauch ich ihn.
     
  11. sentens

    sentens Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    20. August 2022
    Beiträge:
    990
    In der Tat, eine Abstufung kann auch vorkommen.

    Doch wenn die 60 Prozent befristet sind und Du wieder ein Ansuchen stellst, wird ohnehin alles neu bewertet.
    Bei der Überprüfung bzw. Untersuchung kann es geschehen,
    dass der Gutachter eine "Unzumutbarkeit der Benützung öffentlicher Verkehrsmittel" feststellt -
    ohne dass Du diese beantragt hast oder Dir dieses Ergebnis während der Untersuchung mitgeteilt wird.
    Sollte dies der Fall sein, dann wird Dir von Seiten des Sozialministeriums,
    ein Antrag für die Ausstellung eines Parkscheins gem. § 29b StVO zugesandt zur Unterschrift.
    Nach wenigen Wochen wird Dir der Parkschein per Post zugestellt.
    Man kann allerdings bei dem "Neufeststellungsantrag" auch selbst ein Häkchen setzen,
    wenn man meint, dass einem die Benützung eines öffentlichen Verkehrsmittel unzumutbar erscheint.

    Bei Fragen einfach zum Hörer greifen und die zuständige Abteilung kontaktieren.

    Tja, diese Angelegenheit muss mit dem Hausarzt geklärt werden.
    Keinen Chauffeur oder kein Auto zur Verfügung zu haben, wird als vordergründiges Argument für die Ausstellung
    einer Fahrt- bzw. Transportanordnung fraglich sein.
    Einfach mal nachfragen bei Deinem Hausarzt, ob aufgrund Deiner krankheitsbedingten Mobilitätseinschränkung
    dieser "Anordnungs-Schein", möglich ist.
     
    #211 31. März 2023
    Zuletzt bearbeitet: 31. März 2023
  12. Daisy14

    Daisy14 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. August 2018
    Beiträge:
    406
    Ort:
    Haag
    danke für den Tipp. Ja ich werde beim Hausarzt nach Fragen. Diese kommende Woche geht es wieder zum Rheumatologen Mal schauen was er spricht.

    Ich hab ja eine minimale Verbesserung. Mal sehen ich muss auf alle Fälle Fragen wann ich mit voller Wirksamkeit rechnen kann. Ich hoffe er lässt mir das Cortison noch den noch brauche ich es noch.
     
  13. Daisy14

    Daisy14 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. August 2018
    Beiträge:
    406
    Ort:
    Haag
    Guten Morgen einen schönen Wochenstart

    Heute geht es etwas besser. ich schaffe es wieder besser mit Krücke und Rollator sich zu bewegen. hab schon selber Vögel gefüttert. Diese Woche ist ja der Auszug der Vogelzucht das macht mich sehr traurig. Es bleiben mir 10 Wellensittiche und 2 Rosella aber alle anderen müssen aussziehen. ich weiß den Tag noch nicht genau aber es wird passieren. Alle gebe ich noch nicht weg den ich hoffe ja auf Besserrung und ich brauche eine Aufgabe.

    Bin sogar am überlege meine Modelleisenbahn wieder aufzubauen. Naja mir geht es nicht so schlecht wenn dieser doofe Fuss nicht wer. vom Kreuz her kann ich mich schon ein bischen bewegen. Bin sogar am überlegen den Pflegegeldantrag abzublasen. da es ja minimal besser wird.

    Am Mittwoch kommt das Hilfswerk und wird mir wieder beim waschen helfen auf das freue ich mich auch schon sehr. Sitz heute ohne Socken da da ich trotz anziehhilfe net rein gekommen bin und mein mann hat nachtschicht lach . das man an Sockenanziehn scheitern kann. das ist schon echt doof.

    Am Mittwoch geht es nochmal nach Wiener Neudorf zum Rheumatologen. Mal sehen wie sich die Werte verändert haben.
     
  14. Lisalea

    Lisalea Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    4. September 2020
    Beiträge:
    2.072
    Ort:
    NRW
    Lies nochmal liebe Daisy und dann lass das mal laufen mit dem Pflegeantrag. Wenn es besser wird, dann kannst Du den immer noch abblasen.
     
  15. Katjes

    Katjes Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    18. April 2007
    Beiträge:
    20.182
    Ort:
    wo es schön ist :-)
    Daisy,ich unterstreiche das,was Lisalea geschrieben hat ganz dick !

    Es gibt Sockenanziehhilfen,vielleicht suchst du mal im Netz oder hier auf Ro kann dir jemand eine empfehlen.
     
  16. Mizikatzitatzi

    Mizikatzitatzi Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    18. Dezember 2021
    Beiträge:
    2.954
    Ort:
    Bayern
    Liebe @Daisy14,

    ich finde es sehr schön, wieviel Hoffnung Du hast.
    Du bist eine Kämpferin, mutig und stark.
    Und es zeugt von großer Stärke, wenn man sich helfen lässt. Das finde ich sehr gut. Denn das ist nicht einfach.

    Daumen und Pfoten sind weiterhin gedrückt für Dich.

    Ganz liebe Grüße von

    Mizi
     
  17. sentens

    sentens Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    20. August 2022
    Beiträge:
    990
    Grüß Dich Daisy

    Den Worten meiner Vorschreiberinnen kann ich mich nur anschließen ...

    Du meintest:
    Ja genau, es ist schon wichtig angemessene Aufgaben im Alltagsleben meistern zu wollen.
    Sich helfen zu lassen, wo man Hilfe und Unterstützung benötigt, ist ebenso sinnvoll.
    Dafür dient ja auch das Pflegegeld, denn das Hilfswerk verrechnet Dir ja die Leistungen.

    Sollte sich bei der Begutachtung für das Pflegegeld heraustellen,
    dass betreffend Deiner Einschränkungen, ein Verbesserungspotential absehbar oder gegeben ist,
    dann kann im Fall einer Genehmigung, eh eine Befristung erfolgen.
    Wichtig wäre, dass Du gegenüber dem Gutachter erwähnst, wobei Du überall im Alltag Hilfe benötigst.

    Apropos Hilfe: Weil Du das Problem mit dem Sockanziehen erwähntest:
    Hab Dir ein Bild von einer Socken-Anzieh-Hilfe mitgebracht.
    Diese Art verwendete ich selbst mal: SockenAnziehHilfe.jpg

    Alles Gute weiterhin ... auch für den Rheumatologenbesuch.
     
  18. Stine

    Stine Moderatorin

    Registriert seit:
    30. Juni 2005
    Beiträge:
    7.123
    Daisy schreibt ja "trotz Sockenanziehhilfe nicht rein gekommen", also hat sie eine Anziehhilfe....
    Ich habe auch in etwa so eine, wie du hier zeigst, Sentens, aber es geht mir manchmal wie Daisy14, man kommt nur halb rein oder so falsch, dass die Ferse irgend wo hängt. Wenn dann keiner da ist, und man kommt nicht runter um dies zu korrigieren, dann läuft man Schon mal halbfertig angezogen in der Gegend rum, weil die Anziehhilfe keine Ausziehhilfe ist.

    Daisy lass den Antrag ruhig mal weiter laufen, so wie die anderen auch geschrieben haben, den kann man jederzeit wieder rückgängig machen.
    Alles Gute.
     
  19. Katjes

    Katjes Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    18. April 2007
    Beiträge:
    20.182
    Ort:
    wo es schön ist :-)
    Entschuldigung,das war mein Fehler......das habe ich glatt überlesen.
     
  20. Stine

    Stine Moderatorin

    Registriert seit:
    30. Juni 2005
    Beiträge:
    7.123
    Kommt bei mir oft vor @Katjes, vor allem wenn lange Texte zu lesen sind, da weiß ich unten nicht mehr, was oben stand.

    Aber genau das passiert mir öfter, dass die Anziehhilfe wegrutscht und ich nicht schnell genug rein komme. Man muss dann durch ob man will oder nicht, rückwärts geht es nicht mehr (zumindest bei mir nicht, weil ich nicht runter komme um das Ding wieder aufzurichten). Ist eigentlich ne Lachnummer...
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden