1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Kann mir da bitte jemand helfen?

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von elliet, 17. Oktober 2005.

  1. elliet

    elliet elliet

    Registriert seit:
    14. August 2005
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bernterode/Worbis
    Hallo und guten Abend an alle!:)



    Ich Glaub das is nu schon das 2. Mal das ich etwas fragen möchte und ich weiss Ihr werdet wieder alle fleissig antworten und darauf freu ich mich schon jetzt! ;)

    Lange Rede kurzer Sinn, ich hab chr. RA und hab bisher MTX 7,5mg bekommen, tja und weil die bisher keine Wirkung gezeigt haben darf ich meine Dosis auf 15mg erhöhen (welch eine Freude)! Wie lange dauert es nun eigentlich bis die Wirkung einsetzt? Muß ich da wieder 4-6 Wochen warten? Wie oft werden in der Regel Bluttests gemacht? Bei mir is das so 1Mal in 3 Monaten, ich finde das is recht lang oder?:confused:
    Wie is das eigentlich mit den Nebenwirkungen bei den Nieren? Hat da jemand erfahrungen gemacht(muß ja net sein!)?

    Jedenfalls bessern sich die Schmerzen nicht und leider scheint es auch keine SCHMERZMITTEL zu geben die man verordnen könnte!:mad:
    Weil ich bekomm keine!
    Ok, ich vertrag kein Diclac und kein Prednisolon aber bei dem großen Markt muß doch auch was für mich dabeisein!Oder?!?

    Na was solls, ich werd erst mal weiter die Schmerzen geniesen (anderen geht es ja ähnlich) und warten wie es weitergeht!

    Tschaui bis bald
    Eure Elliet
     
  2. klaraklarissa

    klaraklarissa Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    1.809
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Sachsen - Anhalt
    hallo elliet,

    zu deiner mtx - frage kann ich leider nichts sagen, da ich damit keine erfahrung habe. aber ich denke, mal vom reinen verstand, das die wirkung bei einer dosiserhöhung schneller eintreten müßte, als bei einer neueinstellung der basistherapie. sollte es zu keiner besserung kommen, hast du eventuell nicht das richtige basismedi.
    zum thema schmerzen ..du mußt keine schmerzen ertragen!!!! es gibt genügend schmerzmittel. nur aufpassen, das man einen geeigneten magenschutz (z.b. nexium mups) bekommt, denn die meisten schmerzmedis haben leider die eigenschaft den magen zu reizen. auch besteht die möglichkeit, dich auf schmezpflaster einzustellen ..tritt deinem doc mal in die kniekehle ;) , damit er sich gedanken macht! leider wirds bisschen dauern, bis du da das richtige gefunden hast, aber musst halt etwas geduld aufbringen.

    ich wünsche dir von hieraus gute besserung
     
  3. Lilly

    Lilly offline

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    5.171
    Zustimmungen:
    0
    hallo elliet,

    7,5 mg mtx ist auch eine sehr geringe dosis. ich habe 20 mg mtx und 10 mg corti über 2 jahre bekommen, ohne erfolg. dann würde mir zusätzlich *humira* verordnet.
    die blutabnahmen zur kontrolle der therapie waren im ersten halben jahr alle 2 wochen, dann einmal im monat. erst als sich der erfolg durch die kobi mtx + corti + humira eingestellt hatte (nach weiteren 10 monaten), wurde der intervall auf 3 monate verlängert.
    es gibt eine grosse palette an schmerzmittel, wäre doch gelacht, wenn für dich keines zu finden wäre!
    ich bin allergiker und ragiere auf viele schmerzmittelinhaltsstoffe mit asthma bronch, bis hin zum anaphylaktischen schock.
    das schmerzmittel meiner wahl ist tramal und paracetamol.
     
  4. SchirmerElke

    SchirmerElke Stehaufmännchen

    Registriert seit:
    2. Mai 2003
    Beiträge:
    426
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Buchen/Odw.
    Guten Morgen elliet

    Ich nehme 15 mg MTX, seit Sept. 03 mit Unterbrechnungen.
    Wirkung: na ja. Ich denke, wenn ich es nicht nehmen würde, hätte ich
    weit aus mehr Probleme mit den anderen Gelenken. Bei mir ist es halt der
    re. Ellbogen und das Handgelenk die immer mucken. Bekommst Du auch Folsäure dazu? Ich denke, das ist wichtig.
    Wenn Du noch fragen hasst, schicke mir eine PIN.

    Alles Gute von schirmchen
     
  5. KerstinB.

    KerstinB. Mitglied

    Registriert seit:
    20. August 2005
    Beiträge:
    896
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Hallo Elliet!

    Ich bekomme derzeit 15 mg MTX und soll noch auf 25 mg hoch. Zur Blutabnahme gehe ich wöchentlich, da meine Leberwerte nicht immer so gut sind. Ich finde auf jeden Fall, dass bei Deiner Erhöhung des MTX die Blutabnahmen öfter sein sollten. Ehe eine richtige Wirkung einsetzt dauert es so 2 - 3 Monate (habe ich hier im Forum gelesen). Ich nehme das MTX seit August und denke, dass ich mit den 15 mg derzeit viel zu wenig bekomme und hoffentlich bald weiter hoch gehe. So langsam sollte da je eine Wirkung sein, aber die ist leider nicht da.

    Zu den Schmerzmitteln kann ich Dir leider nichts sagen, da ich eine Vaskulitis habe und ohne Gelenkbeteiligung bin.

    Liebe Grüße
    Kerstin
     
  6. sunshine

    sunshine Guest

    Hi Elliet, ich habe ursprünglich 25 mg MTX + Cortison + Schmerzmittel bekommen, war alle 14 Tage bei der Blutabnahme und wirklich geholfen hats nicht. Seit einem Jahr spritze ich alle 14 Tage Humira und damit hat sich sehr schnell eine unglaubliche Verbesserung eingestellt. Jetzt nehme ich nur noch 15 mgMTX und Humira alle 14 Tage und habe fast keine Schmerzen mehr. Ich gehe jetzt auch nurmehr ca. einmal im Monat Blut abnehmen. Also was man so liest und hört hilft Humira in Kombination mit MTX sehr gut, Humira ist aber etwas, was die Ärzte nicht so gerne entscheiden weil es erstens unglaublich teuer ist und zweitens das Immunsystem stark heruntersetzen, ich kanns allerdings nur empfehlen.
    Liebe Elliet, ich hoffe Du findest bald ein Schmerzmittel das Dir hilft, ich kann gut nachvollziehen wie es Dir geht, Kopf hoch und sprich mit Deinem Rheumadoc vielleicht wirklich mal über Humira,
    alles Liebe,
    sunshine
     
  7. elliet

    elliet elliet

    Registriert seit:
    14. August 2005
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bernterode/Worbis
    Hallo schirmchen!
    Da ich als computeridiot nicht weis was ich unter PIN verstehen soll, was is das und wie geht das?
     
  8. trombone

    trombone die Schreibtischtäterin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    1.654
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Brakel, Kreis Höxter
    Hallo,

    PIN soll wahrscheinlich PN heissen und ist die "Persönliche Nachricht" - wenn Du auf den Namen des Schreibers klickst geht ein Untermenue auf - der zweite Punkt ist dann "Eine persönliche Nachricht senden".

    Ich habe aber noch eine andere Frage:

    Nimmst Du MTX als Tablette?? Hier kann es nämlich sein, dass Dein Körper nur sehr wenig vom Wirkstoff aufnehmen und verstoffwechseln kann - eine weitaus besser Wirkstoffaufnahme erzielt man wenn der Wirkstoff per Spritze z.B. subcutan (unter die Haut gespritzt) verabreicht wird.
    Wenn Du MTX als Tablette einnimmst kann man leider überhaupt nicht feststellen wieviel von Wirkstoff wirklich da ankommt wo sie wirken soll.
    Was den Wirkeintritt angeht denke ich dass Du durchaus wieder 4-8 Wochen warten musst bis dieser eintritt.
     
  9. elliet

    elliet elliet

    Registriert seit:
    14. August 2005
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bernterode/Worbis
    Hallo an alle hier im Forum, und guten Abend trombone!

    Zu Deiner Anfrage: Ich nehme das MTX als Tablette und zwar 2xje 1 in der Woche. Soll die Montags und Mittwochs nehmen. Hatte ja während der ersten Einnahmedauer von 7,5mg auch erst Erfolge und hab mich schon gefreut das die anschlagen, aber dann bekam ich nach etwa 8Wochen wieder einen ziemlich schlimmen Schub. Konnte dabei feststellen das auch noch andere Gelenke mit betroffen waren. das ganze dauerte diesmal sogar etwa 3 Wochen an. Wie schon gesagt, Schmerzmedis bekomm ich von der Rheumaärztin garkeine die muß ich mir dann vom Hausartz holen. Wie schlagen die Spritzen an? Was gibt es da für Nebenwirkungen? Was mir bisher auch noch niemand sagen konnte war die Nebenwirkung bei den Nieren! Bin da ja leider auch schon vorbelastet!

    Ich freu mich auf Antworten und wünsche Euch allen eine Zeit ohne Schmerzen!

    Liebe Grüße
    Irina
     
  10. Lilly

    Lilly offline

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    5.171
    Zustimmungen:
    0
    hallo,

    das übliche einnahmeschema bei mtx ist einmal die woche. zweimalige gabe ist eher unüblich.
    ich denke das der doc damit beabsichtigt, deine geschädigten nieren zu schonen.
    mtx als spritze ist magenschonender, wirkt besser, man braucht auch weniger mg wie bei der oralen verabreichung. das mtx kann sich jeder selber s.c. spritzen. genaue anleitung bekommst du von deinem doc.
    alles was du über mtx wissen sollst, findest du hier:

    http://www.rheuma-online.de/medikamente/methotrexat.html
     
  11. annie

    annie Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Hallo
    Ich bekomme keine MTX, kann dazu also nix sagen.
    Aber Schmerzen ertragen ist keine Heldentat, da musst du dich drum kümmern. Es kann nicht sein, dass du nichts verschrieben bekommst.
    Eine Blutentnahme alle drei Monate? Der Abstand ist viel zu groß. Ich gehe jetzt noch alle 8 Wochen zur BE, nehme seit gut zwei Jahren Sulfasalazin. Mag sein, dass mein DOC es damit besonders gut meinet, mich beruhigt es aber auch.

    Alles Gute!