1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Kann eine Hormonumstellung zu einem Schub führen?

Dieses Thema im Forum "Entzündliche rheumatische Erkrankungen" wurde erstellt von Allegra01, 3. Mai 2015.

  1. Allegra01

    Allegra01 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    3. Mai 2015
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,

    ich bin neu hier und habe aus aktuellem Anlass eine Frage.
    Ich habe Lupus Erythematodes, diagnostiziert 2006. Bis zur richtigen Medikamenteneinstellung hatte ich ziemlich heftige Gelenksprobleme, Herzbeutelentzündungen und Wasser in der Lunge.
    Seit 2011 nehme ich Resochin und 5 mg Kortison und hatte seitdem nie wieder Beschwerden.
    Im Hintergrund war die Krankheit lt. Blutbefund zwar (mäßig) aktiv, aber ich hatte keine Symptome. Seit gut 8 Monaten ist nun auch im Blutbefund nichts mehr zu sehen, also keine Autoantikörper.
    deshalb habe ich mich in Absprache mit Gynäkologin und Rheumatologin dazu entschieden, die Pille (Yasmin) nach gut 13 Jahren Einnahme abzusetzen.
    seit drei Wochen bin ich nun ohne Pille und seit ein paar Tagen kommen alte Symptome zurück. Gelenksschmerzen, Fieber, Krankheitsgefühl....also es fühlt sich an, wie ein Schub aus alten Zeiten.

    kann das vom Absetzen der Pille und der Hormonumstellung kommen?
    Hat jemand von euch vielleicht ähnliche Erfahrungen gemacht?

    Bin das gar nicht mehr gewohnt, nach vier Jahren ohne Beschwerden liege ich plötzlich wieder flach.

    ich würde mich freuen, wenn ihr von euren Erfahrungen mit Pille- Absetzen erzählen könntet.

    danke schon mal und viele Grüße
    Allegra
     
  2. Gertrud

    Gertrud Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. August 2010
    Beiträge:
    1.233
    Zustimmungen:
    16
    Hallo!

    Ich habe jetzt keine direkte Erfahrung damit - aber ich halte es für sehr wahrscheinlich, da ja auch Schwangerschaften bzw. Ende der Schwangerschaft, Wechseljahre, bei manchen schon der monatliche Zyklus Schübe auslösen kann. Das hat ja alles mit Hormonen zu tun - insofern wird da auch das Absetzen der Pille nicht spurlos vorüber gehen!

    Alles Gute!
     
  3. DesperadoGirl

    DesperadoGirl Mitglied

    Registriert seit:
    16. Januar 2009
    Beiträge:
    361
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    Hallo Allegra01,

    genau aus diesem Grund nehme ich meine Pille immer noch (bin jetzt 47) und habe schon mit meiner Frauenärztin vereinbart, dass ich sie auch noch über 50 weiternehmen kann solange medizinisch alles im grünen Bereich ist.
    Ich habe ziemlich Muffe davor, was im Falle eines Absetzens/Wechsels wohl mit meinem Rheuma passieren wird.
     
  4. Allegra01

    Allegra01 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    3. Mai 2015
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Vielen Dank für eure Antworten.
    ich warte jetzt mal ein paar Tage ab. Meine Rheumatologin hat mich gar nicht darauf hingewiesen, dass das einen Schub auslösen könnte.

    danke nochmal
    liebe Grüße
    Allegra
     
  5. Mara1963

    Mara1963 Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    8. März 2012
    Beiträge:
    1.199
    Zustimmungen:
    138
    Ort:
    Bayern
    Ich habe keine Erfahrung mit dem Thema,
    könnte mir aber sehr gut vorstellen, dass es hier einen Zusammenhang gibt mit den Hormonen.

    Wenn man bedenkt, Cortison ist ja auch ein körpereigenes Hormon und wenn man betrachtet wie viel Einfluss es auf den Körper hat, so werden die Pillehormone sicherlich auch ihren Anteil getan haben.

    Vielleicht ist es "nur" ein Umgewöhnungsprozess und legt sich wieder, das wünsche ich dir jedenfalls!

    Mara