1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

kann das vom cortison kommen?

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von pejemi, 26. August 2005.

  1. pejemi

    pejemi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. Juli 2005
    Beiträge:
    192
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    umkreis hannover
    hallo,

    ich weiß,ich habe immer nur so lapidarfragen,aber das ganze hat mich auch ziemlich umgeworfen...entschuldigt das also bitte *liebguck*

    ich habe seit ca.3 wochen eine unheimlich geblähten oberbauch...bitte nicht lachen...ich mache mir hier keine gedanken über meine figur,die ist so wie so ruiniert .ich mache zwar seit längerem diät,und hab bis vor kurzem noch recht gut abgenommen,aber im moment steht es,ist aber auch nachvollziehbar,nehme drei medikamente die eine gewichtszunahme in der nebenwirkungsliste stehen haben ;-) aber darum geht es mir jetzt nicht...ich habe immer nur einen dicken unterbauch gehabt,also im bereich der taile war ich noch am "schlankesten" ......

    nun zum problem....mein oberbauch ist soooo sehr gebläht das es schmerzt beim sitzen und es stört wirklich und ist sehr unangenehm.....

    ich habe nun schon versucht herauszufinden ob das vom cortison kommen kann,bzw ob ich was dagegen tun kann,sitzen ist echt schlimm.
    habe dort beim cortison aber nur was von "stammfettsucht" gefunden.....weiß aber auch nicht was das ist....

    treten solche nebenwirkungen denn nicht erst auf wenn man cortison länger nimmt?ich nehme es ja jetzt erst 6 wochen ....

    liebe grüße pejemi
     
  2. pejemi

    pejemi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. Juli 2005
    Beiträge:
    192
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    umkreis hannover
    habe gerade die umfrage zum cortison entdeckt....die beantwortet mir ja schon fast alle meine fragen ;-) sorry!!! wer lesen kann ist klar im vorteil

    und nun weiß ich auch was mein freund meinte als er verwundert feststellte das ich im nacken so einen buckel bekommen habe...das wird wohl der stirnacken sein,was?hab ich bisher auch noch nichts von gehört...ich dachte das wäre eine veränderung vom abnehmen....nun denn.

    scheint ja doch viel schneller mit den nebenwirkungen zu gehen als gedacht.wobei ich diese noch nicht als tragisch ansehe,ich denke es gibt hier einige die weit mehr last auf ihren schultern tragen müssen.

    ich bin froh dank cortison wieder leben zu können wie ein mensch ,von der bewegung her.....und der rest wird sich zeigen.

    liebe grüße pejemi
     
  3. Sabeth

    Sabeth Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13. Dezember 2003
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Cortison

    Hallo Pejemi,

    ich hab mal in meinem Pharmabuch nachgeschaut und hab nichts gefunden, was bei Cortisonnahme direkt zu einer Blähung des Oberbauches führen kann.
    Aber es kann zu vermehrten Fettabbau kommen uns als folge kann es zu einer Verfettung der Leber kommen, wenn sie die anflutenden Fette nicht schnell genug umbauen kann. Leberschäden und auch Probleme mit der Gallenblase können zu einem geblähten Oberbauch führen. Lass doch mal deine Leberwerte bestimmen und ein Oberbauchsono machen.
    Mit dem Vermehrten Fettabbau lässt sich auch die Stammfettsucht erklären, wobei es sich wirklich um Fett handelt, das sich von deinen Armen und Beinen an deinen Körperstamm umverteilt. das heißt du kannst ganz dünne Arme und Beine bekommen und einen ganz fetten Bauch bzw ein Vollmondgesicht. Das kommt meist aber nur bei hohen Cortisondosen vor.

    Ich hoffe ich konnte dir ein wenig weiterhelfen

    Gruß

    Sabeth
     
  4. Uschi

    Uschi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    2.070
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    überall
    Stiernacken

    Huhu,

    also das Problem des Nackenschwellens ist rheumatypisch bei einer chronischen Polyarthritis und wird von den Ärzten allgemein als sogenannter:

    STIERNACKEN

    bezeichnet. Man sieht von hinten irgendwann aus wie ein echter Gewichtsheber, ist in diesem Radius fast unbeweglich und kann sich oft nur als ganze Einheit drehen.

    Die Sache mit dem Oberbauch, mmmhhhhhh ja, das ist schon vom Cortison.

    Als ich cP bekam und nach langen Jahren Cortison feststellte, daß ich mich veränderte, war das so:

    Stiernacken im Schub; dicke Hände und Füsse; Knie und Handgelenke; Mondgesicht mit Hängekinn; von unter dem Busen bis zum Schambein 2 Megarollen Fettgewebe; Verdauungsprobs mit Blähungen und stark empfindlichem Oberbauch bei Druck; Gewichtszunahme durch Freßwut.

    Heute, 10 Jahre danach, bin ich wieder mehr "normal", der Bauch ist fast ganz weg ( Rest ist so als Teigroller brauchbar ), Beine und Arme sind megadünn, Po hab ich keinen und alle Gelenke sind dünn und ansehnlich, das Mondgesicht ist abnehmend und das Hängekinn verkürzt sich.

    Also - ran an Ausdauer und Frohsinn, es kann nur besser werden.

    Grüssle
    Pumpkin
     
  5. pejemi

    pejemi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. Juli 2005
    Beiträge:
    192
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    umkreis hannover
    hallo sabeth,

    als die rheumathologin meine blutwerte kontrolliert hat waren auch entzündungen in der leber...dann cortison ...und seitdem wurde nicht mehr kontrolliert.wenn der doc jetzt aus dem urlaub kommt wollte er nochmal blut abnehmen.
    aber ich nehme keine so hohe dosis.20mg am tag prednisolon....und schmerzen habe ich so auch nicht,halt nur beim sitzen,weil es mir die luft wegnimmt und alles einquetscht.....
    aber ich werde es auf jedenfall ansprechen...ich mag nur nicht schon wieder zu einem neuen doc,wäre dann ja vertretung.....

    danke für deine antwort :) und liebe grüße pejemi
     
  6. pejemi

    pejemi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. Juli 2005
    Beiträge:
    192
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    umkreis hannover
    hallo uschi,

    also bei mir ist das nicht der gesammte nacken sondern eher so ein halber ball (größe mischung zwischen fußball und tennisball) mitten auf dem nacken...

    na klasse *lach* ich dachte das ich mir zwei nummern kleinere bh´s kaufen konnte wäre ein kleines zeichen dafür das ich vielleicht doch abgenommen hab,obwohl meine waage was anderes sagt ;-) nun denn...muß ich wohl noch ne weile warten...aber ich hoffe ich halte durch.ich mache weight watchers und hoffe damit wenigstens nicht zuzunehmen,wenn meine abnahme schon nicht klappt (habe zwei monate vor der diagnose angefangen,gutes timing)

    ich ahbe polymyalgia rheuma und habe keine ahnung.....irgendwie stürzen die infos nur so auf mich zu und ich kann nichts ordnen.das netz sagt andere dinge wie meine ärzte die haben ja auch nicht immer geeeeeeeeeedult *lach*

    ich kriech ja schon langsam wieder aus meinem loch ;-) war alles etwas viel,die diagnose,das scheitern mit ww,beziehungsstreß, ect ect ect ABER auch die andere seite das ich wieder raus gehen kann,mich bewegen kann....das holt mich wieder hoch :)

    liebe grüße pejemi mit scheinbar hohem mitteilungsbedürfniss,was für ein roman
     
  7. Monsti

    Monsti das Monster

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    6.880
    Zustimmungen:
    15
    Ort:
    am Pillersee in Tirol
    Hallo pejemi,

    20 mg Prednisolon ist keine niedrige Dosis! Über 6 Wochen genommen, ist das bereits als Langzeittherapie zu bezeichnen, bei der Du möglichst unterhalb von 7,5 mg Prednisolon liegen solltest.

    Liebe Grüße von
    Monsti
     
  8. pejemi

    pejemi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. Juli 2005
    Beiträge:
    192
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    umkreis hannover
    hallo monsti,

    man lernt nie aus...ich dachte hohe dosen wären so bei 60mg oder so :-(

    ich werde das cortison mindestens ein jahr (habe so einen plan bekommen) nehmen und nächste woche wieder neu versuchen runter zu gehen auf 15mg...da wir den ersten start am samstag probiert haben und ich am montag gleich alles wieder hatte und mich gar nicht mehr bewegen konnte und sogar noch dinge dazu kamen...also wieder hoch

    meine brustkorbschmerzen haben sich seitdem cortison zb verschlimmert,aber das wird nächste woche beim lungenarzt abgeklärt

    danke dir für deine antwort und liebe grüße
    pejemi
     
  9. Mutterkutter

    Mutterkutter Neues Mitglied

    Registriert seit:
    23. Februar 2005
    Beiträge:
    548
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Castrop-Rauxel
    Muss mich da @Monsti anschließen.Der neue Rheumadoc von Göga hat die Hände über den Kopf zusammengeschlagen,als er hörte,dass Göga seit fast 3 Jahren 20 mg und mehr genommen hat.

    Du weißt ja,dass Du langsam mit der Dosis runtergehen mußt?Nicht wahr?
    Immer schön in Halbmilligramm Schritten alle 3 Wochen.Sonst wird das nix.:)
     
  10. pejemi

    pejemi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. Juli 2005
    Beiträge:
    192
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    umkreis hannover
    hallo mutterkuchen...*schönernick*

    also ich habe so ein plan bekommen.....da steht nach 20mg ,dann 15mg drinnen,und ist mit dem arzt auch so abgesprochen.....ööhhmm???? ich kann den ja gerne mal abtippen???!!!

    da habe ich auch noch eine frage zu...wie teilt ihr die tabletten?ich hatte ja nun 20mg tabletten bekommen und versucht sie ohne sie zu zerbröseln zu zerteilen,aber das war kaum möglich...so einen tablettenteiler hab ich mir besorgt,aber so wirklich gut ist der nicht.da bleiben dann ja auch ein paar grämmchen immer hängen,bzw werden pulverig......

    danke dir für deine antwort :) ,lieb das ihr so viel gedult mit mir habt
    und liebe grüße
    pejemi
     
  11. Monsti

    Monsti das Monster

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    6.880
    Zustimmungen:
    15
    Ort:
    am Pillersee in Tirol
    Hallo pejemi,

    Mutterkutter hat Recht: Bitte gaaaaaanz langsam runterschleichen!!! Bei nur kurzzeitiger Cortison-Therapie kannst Du in relativ großen Schritten mit der Dosis runtergehen, aber bei Dir ist das ja längst keine Kurzzeittherapie mehr.

    In Deinem Fall würde ich wöchentlich um jeweils 1 mg reduzieren. Eine Reduktion um 5 mg auf einen Schlag ist nach sechswöchiger Einnahme auf jeden Fall viel zuviel. Damit tust Du Dir keinen Gefallen. Nach 5 Jahren Dauercortison bin ich alle 3-4 Wochen um jeweils 1 mg runtergegangen.

    Liebe Grüße von
    Monsti
     
  12. Monsti

    Monsti das Monster

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    6.880
    Zustimmungen:
    15
    Ort:
    am Pillersee in Tirol
    Nachtrag zum Tablettenteilen: Ich hab immer ein scharfes Fleischmesser bzw. mein Taschenmesser (gutes Schweizermesser :D) genommen. Da war nix mit Krümelei.

    Zur Dosierungsanweisung des Docs sag ich nur: Die Dottores wissen auch nicht alles. ;) Cortison-Tabletten gibt es übrigens in allen möglichen Dosierungen. Lass Dir 4-mg-Urbason-Tabletten verschreiben, damit kannst Du viel besser reduzieren. Da Urbason (= Methylprednisolon) stärker wirkt als Prednisolon, müsstest Du mit etwa 16 mg beginnen, das entspricht etwa 20 mg Prednisolon.

    Nochmals liebe Grüße!
    Monsti
     
    #12 26. August 2005
    Zuletzt bearbeitet: 26. August 2005
  13. pejemi

    pejemi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. Juli 2005
    Beiträge:
    192
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    umkreis hannover
    hallo,

    na vielleicht sollte ich dann nächste woche doch nochmal bei der rheumapraxis anrufen.....

    ihr habt recht...hab mir gerade nochmal den merkzettel er dosisreduktion angeschaut...und da steht auch gaaaaaaanz klein unten,wenn man wieder hoch geht,dann in kleineren schritten runtergehen und die intervalle sollen länger sein....hhhmmmmmmm

    aber mein doc hat halt gesagt ich soll es dann wieder mit 15mg versuchen...dann frag ich doch lieber noch mal nach,sicher ist sicher.ich habe auch schon zu meinem lebensgefährten gesagt das ich das gefühl habe er hat da nicht soooo die ahnung von,ist aber wohl alles mit der rheumathologin abgesprochen.(hab ich auch schon mitbekommen wie sie telefoniert haben und sich beraten haben)

    na dann mal vielen dank euch zwei....sonst wären die schmerzen nächste woche wahrscheinlich wieder da und cortison wieder hoch

    liebe grüße pejemi
     
  14. Mutterkutter

    Mutterkutter Neues Mitglied

    Registriert seit:
    23. Februar 2005
    Beiträge:
    548
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Castrop-Rauxel
    Mutterkutter nicht Mutterkuchen :D :D :D
     
  15. pejemi

    pejemi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. Juli 2005
    Beiträge:
    192
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    umkreis hannover
    na monsti,dann werde ich mir wohl jetzt mein erstes schweizer taschenmesser in meinem leben kaufen gehen *g*

    ich hatte eben schon geschrieben das ich dem doc nicht soooo viel kenntniss zu traue was das rheuma und cortison angeht (ich weiß mehr als er und das ist nicht viel,nur so viel dazu),aber er war der erste von einer reihe ärzten die mich ernst genommen haben.....werde mich dann wieder an die rheumathologin wenden,ist wohl sicherer ;-)

    liebe grüße pejemi
     
  16. pejemi

    pejemi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. Juli 2005
    Beiträge:
    192
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    umkreis hannover
    oh mein gott,entschuldige bitte :-( aber mutterkutter ist ja auch schön *urgsundimerdbodenversink*

    liebe grüße und mich in die ecke stell
    pejemi
     
  17. Monsti

    Monsti das Monster

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    6.880
    Zustimmungen:
    15
    Ort:
    am Pillersee in Tirol
    Mutterkuchen :D :D :D - gröööööööööhl! [​IMG]

    Grinsegrüßle vom
    Monster
     
  18. Marie2

    Marie2 nobody is perfect ;)

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    8.381
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    entenhausen
    oh......ich les das jetzt erst :D

    mutterkütterchen, nun weisst du ja, was dir zukünftig bei der anrede
    blüht *michkringelvorlachen*
    [​IMG] marie