1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Kann das Rheuma sein?

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von kira77, 11. April 2007.

  1. kira77

    kira77 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    11. April 2007
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nähe Düsseldorf
    Hallo zusammen!

    Seit etwa November bemerke ich, dass ich meine Finger morgens nicht vernünftig bewegen kann und diese tun auch weh, wenn ich eine FAust machen möchte. Vorallem die kleinen Finger tun dann in den mittleren GElenken sehr weh. Seit einigen Wochen bemerke ich, dass auch meine Fußsohlen schmerzen, wenn ich morgens aufstehe. DAs hält dann nur einige Schritte lang an und ist dann weg. Hatte ich früher aber noch nie!

    Generell bin ich oft ziemlich kaputt und habe das Gefühl, als würden mir sämtliche "Knochen" weh tun.....meistens schlafe ich abends sehr früh ein und wache dann morgens eben mit Schmerzen auf.

    Da ich im Internet schon einiges recherchiert habe, habe ich als erstes ein großes Blutbild machen lassen, bei dem jedoch sämtliche WErte unauffällig waren. Also keine positiven Rheumawerte etc. Meine Hausärztin meinte, ich solle doch erstmal 3 Monate abwarten und hoch dosiertes Vitamin E zu mir nehmen. Rheuma hätte ich ganz sicher aber nicht! Dann habe ich jedoch darauf bestanden, mich an einen Rheumaexperten überweisen zu lassen, bzw. als Privatpatient habe ich das dann auch gemacht, wobei sie mir einen Tip mit der Wuppertaler Rheumaklinik gegeben hat. Dort war ich letzte Woche und bin auch keinen Schritt weiter. Ok, ich muss erst noch auf einen weiteren Blutwert warten und meine Röntgenbilder muss der Prof. noch ansehen. Dann bekomme ich einen Bericht. Aber aufgrund seiner Reaktionen bin ich total verunsichert und glaube irgendwie nicht mehr, dass es Rheuma ist. Dann frage ich mich eben, was es dann noch sein könnte? Ich habe eben "nur" die zuvor genannten Symptome, also nciths mit Schuppenflechte, GewichtsABNAHME (eher das GEgenteil!!!) usw.

    Was mir noch eingefallen ist, was seit November ist und evtl. im Zusammenhang stehen könnte ist, dass ich zu dem Zeitpunkt die Pille abgesetzt habe. Weiß jemand von euch evtl., ob es da einen Zusammenhang mit Morgensteifigkeit geben könnte? Bzw. was es sonst sein kann.

    Klar sollte ich erstmal abwarten, aber wie gesagt, anhand der Reaktionen des Arztes bin ich irgendwie verunsichert. Sollte mich ja freuen, sofern es wirklich kein Rheuma wäre, aber was dann? Zu welchem Arzt denn dann gehen???

    Vielleicht habt ihr ja noch Tips??

    Viele Grüße
    Kira
     
  2. Lilly

    Lilly offline

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    5.171
    Zustimmungen:
    0
    hallo kira,

    und herzlich willkommen im forum :)

    hast du auch öfter rückenschmerzen?
    hast du psoriasis, oder hat sie ein enger verwandter von dir?
     
  3. kira77

    kira77 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    11. April 2007
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nähe Düsseldorf
    Hallo Lilly oder Eveline! :)

    Also eine Schuppenflechte habe ich nicht, das hat mich der Arzt ja auch gefragt. Was ich gemerkt habe ist, dass ich lediglich vermehrt Schuppen seit 4 Wochen habe, was ich jedoch auf den derzeitigen beruflich Stress geschoben habe.
    Rückenschmerzen habe ich oft. wenn ich z.B. lange sitze oder mich längere ZEit bücke, habe ich Probleme mich wieder gerade zu machen. OK, das haben wohl mehrere Leute auch....aber nervt schon irgendwie auch.
     
  4. Lilly

    Lilly offline

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    5.171
    Zustimmungen:
    0
    aha :D sind diese rückenschmerzen im bereich der lws? sind diese rückesnschmerzen vielleicht auch gegen den frühen morgen heftiger?
     
  5. kira77

    kira77 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    11. April 2007
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nähe Düsseldorf
    ich habe morgens u.a. auch rückenschmerzen, ja, dachte bisher immer, dass das an der neuen Matratze liegen könnte. Eigentlich fühle ich mich aber mittlerweile morgens komplett unbeweglich. Meistens wache ich sehr fürh morgens auf und stehe dann auch mittlerweile früh auf, da ich mit den Schmerzen nicht länger liegen bleiben möchte. Wenn ich Rückenschmerzen habe dann im Lendenwirbelbereich, ja.....
     
  6. Lilly

    Lilly offline

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    5.171
    Zustimmungen:
    0
    ich gebe dir mal einen link zum nachlesen, vielleicht kannst du dich da wieder finden ;):

    seroneg. spondarthritis

    falls du dazu fragen hast, dann nur her damit! ;) :D
     
  7. kira77

    kira77 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    11. April 2007
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nähe Düsseldorf
    Danke für den Link!
    Das hatte ich glaueb ich auch schonmal gelesen, aber meine Rückenschmerzen, wie dort auch beschrieben, nicht darauf zurückgeführt, sondern eher nur nach Diagnosen gesucht, die Finger und Zehengelenke betreffen. Aber OK, das würde schon Sinn machen. Würde man das denn am Röntgenbild sehen können? MEine Blutwerte sind ja seronegativ, was ja auch passen würde.

    Übrigens hat niemand bei uns in der Familie Schuppenflechte, oder sonst rheumatische BEschwerden...das wundert mich dabei etwas...
     
  8. Lilly

    Lilly offline

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    5.171
    Zustimmungen:
    0
    ... muss ja nicht sein, dass wer in der familie erkrankt ist... aber es ist oft ein anhaltspunkt ;)- auch weis man es einfach auch nicht... früher sind die leute nicht so oft zum arzt gegangen, vieles blieb dann unbekannt...

    im frühstadium sieht man eher nicht´s im röntgenbild, lies es dir genau durch, steht alles im link drinnen ;)
     
  9. kira77

    kira77 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    11. April 2007
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nähe Düsseldorf
    Ja, habe ich mich noch weiter durchgeklickt. Also was interessant ist, dass ich vor etwa 2 Jahren Achillessehnenprobleme gehabt habe, die der Arzt sich damals nicht erklären konnte. Das war damals so heftig, dass ich morgens um 4 Uhr aufgewacht bin und meine Wade sich verkrampft anfühlte. Ich musste dann einige Schritte laufen, dann war es besser, kaum setzte ich mich hin, ging es wieder los. Das hat der mir damals nicht geglaubt und die Schmerzen waren echt heftig. Muskelkrämpfe sind nichts dagegen. ICh habe dann BEstrahlung bekommen und dann war es auch genauso schnell wieder weg. Damals habe ich sehr viel im Fitness Studio trainiert, vorallem auf dem Crosstrainer. Darin sah ich dann diese Symptome auch begründet,...nun gut, kann jetzt auch Zufall sein...genau so, dass ich auch schon einmal einen Fersensporn hatte....meine Mum übrigens auch. Über Rückenschmerzen klagt auch sie, hatte ienen Bandscheibenvorfall vor 2 Jahren.

    Klar kann auch sein, dass sie es hat und nicht diagnostiziert wurde bisher.

    Bin ja mal gespannt, was der Arzt mir mitteilen wird. Wenn er nichts findet, werde ich ihn erst darauf ansprechen, ob das sein könnte. passt schon etwas zusammen.

    Danke jedenfalls für Deine schnelle Antwort!!!!!
     
  10. Lilly

    Lilly offline

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    5.171
    Zustimmungen:
    0
    noch was:
    seroneg. bezieht sich nur auf den rheumafaktor. der rheumafaktor steht nur für eine einzige, aus den ca. 400 verschiedenen rheumaformen- der chron. polyarthritis- neuer name: rheumatoide arthritis.

    seroneg. beinhaltet nicht die entzündungswerte wie: blutsenkung und crp (c-reaktives protein)- aber die sind bei den seroneg. spondarthriden auch oft neg.
     
  11. Lilly

    Lilly offline

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    5.171
    Zustimmungen:
    0
    ... bitte gerne ;) :)

    alles gute!
     
  12. Kira73

    Kira73 Uveitispapst

    Registriert seit:
    17. April 2006
    Beiträge:
    3.398
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    München
    ...

    :eek: da guck ich grad wer denn da unter meinem Namen schreibt :cool:
    und war gar keiner, hab mich verlesen - hups :D

    Herzlich Willkommen :)

    Kira
     
  13. zap

    zap Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. November 2006
    Beiträge:
    482
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Erzgebirge
    Hallo kira 77 !! :)

    Auch von mir ein herzliches Willkommen im Forum !!! :)
    Lilly hat ja schon Hinweise gegeben und mehr kann man wohl im Moment auch nicht tun.
    Ich hoffe, dass der Bericht vom Arzt etwas aufschlussreich ist und der grund für Deine Beschwerden gefunden werden kann !!! :) Ich drück Dir die Daumen !! :)

    Liebe Grüße von z.gif ap !!! :)
    (habe PSA)

    welcome1.gif

    Krankenvita von zap
     
    #13 11. April 2007
    Zuletzt bearbeitet: 11. April 2007
  14. KatzeS

    KatzeS Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. September 2005
    Beiträge:
    1.570
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Hallo Kira77,

    auch ich will dich hier herzlich willkommen heißen. Ich habe ähnliche Beschwerden wie du. Bei mir ging es aber mit Rückenschmerzen los im Lendenwirbelbereich, die sich so langsam eingeschlichen haben und die ich auch immer auf andere Sachen geschoben habe. Dann bekam ich Knieschmerzen und es kamen weitere Gelenke hinzu. Ich hatte aber auch keine Anzeichen für Rheuma im Blut. Ich habe seronegative Spondarthritis, wie Lilly es ja auch schon als Vermutung bei dir in den Raum gestellt hat. Bei mir gaben die Röntgenbilder und MRT den Ausschlag für die Diagnose.
    Ich hoffe, dass bei dir auch bald die genaue Ursache gefunden wird. Bleib am Ball und lass dich nicht zu schnell abwimmeln!

    Übrigens hat bei mir auch niemand in der Verwandtschaft Rheuma. Das muss also nix heißen.

    Lg KatzeS
     
  15. Marie2

    Marie2 nobody is perfect ;)

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    8.381
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    entenhausen
    liebe kira77, herzlich willkommen!

    meine eigenen probleme begannen u.a. genau wie du es beschrieben hast, schon lange vor dem massiven direkten ausbruch
    der ra. das gehen war die ersten minuten nach dem sitzen "merkwürdig", ich habe mich darüber immer amüsiert, und es als entengang bezeichnet ;) darauf, dass die fusssohlen-und achillessehnen-probleme etwas mit "rheuma" zutun haben könnten, kam keiner, ich auch nicht. schlussendlich, ich habe seropositive ra, die es auch in seronegativ gibt , also ohne rheumafaktor-nachweis, dazu ist ja schon geschrieben worden. ich würde dir empfehlen den
    anti-ccp bestimmen zu lassen, um dem verdacht einer ra
    näher zu kommen.


    hier noch einmal eine übersicht bei welchen erkrankungen ein rheumafaktor
    nachgewiesen werden kann:

    Indikation
    V.a. primär chronische Polyarthritis, V.a. Kollagenosen

    erhöhte Werte
    Rheumatoide Arthritis 70 - 90 % der Fälle
    Sjögren-Syndrom 75 - 95 % der Fälle
    Mixed connective tissue disease 50 - 60 % der Fälle
    systemischer Lupus erythematodes 15 - 35 % der Fälle
    systemische Sklerose 20 - 30 % der Fälle
    gemischte Kryoglobulinämie Typ II 100 % der Fälle
    systemische Vaskulitiden
    (Panarteriitis nodosa, Wegenersche Granulomatose u.a.) 5 - 20 % der Fälle
    chronische Sarkoidose 5 - 30 % der Fälle
    Gesunde < 50 Jahre < 5 % der Fälle
    Gesunde > 70 Jahre 10 - 25 % der Fälle

    charite

    ich wünsche dir alles gute, marie
     
  16. kira77

    kira77 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    11. April 2007
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nähe Düsseldorf
    Danke für eure Antworten!

    nun gut, dann muss ich mich noch gedulden bis ich den Befund von meinem Arzt haben werde. Der hat mir ja letzte Woche noch einmal Blut abgenommen, um diesen CPP (oder war es cRP?) Wert zu bestimmen...habe da ja keine Ahnung von.

    Habe mir vorhin noch andere Seiten im internet durchgelesen und dann ist mir echt aufgefallen, dass meine Mutter das wirklich haben könnte. IM letzten Jahr sind bei ihr versteifte Wirbelgelenke im Lendenwirbelbereich festgestellt worden. Sie hat auch ständig Rückenschmerzen, kann sich nicht bücken, bzw. kommt nicht hoch und fühlt sich unbeweglich. Dann hat sie super oft Fersensporn, was bei MB wohl auch ein Hinweis darauf sein könnte und ihre Fingergelenke sind sehr oft geschwollen, wo sie bisher dachte, dass das WAsser sei. Die Beschreibung, dass PAtienten ungeschickt fallen, da sie nicht abfedern beim Fallen, trifft bei Mutter sowas von zu, da sie eben so unbeweglich ist.

    Nun gut, ich habe halt immer Angst davor sich in solche Diagnosen reinzustürzen, daher warte ich jetzt erstmal ab, bis ich eine Diagnose habe.......ich habe halt nur die Erfahrung gemacht, dass man Ärzten nicht immer vertrauen kann und vieles von ihnen nicht entdeckt wird oder falsch interpretiert.

    Auf einen schönen "Sommeranfang" morgen :)
    LG
    Kira
     
  17. kira77

    kira77 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    11. April 2007
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nähe Düsseldorf
    Hallo zusammen!

    VOr genau 4!!! Wochen war ich in der Rheuma KLinik und habe noch immer keinen Befund erhalten. 2 Mal habe ich dort schon angerufen und es hieß jedesmal ich müßte mich noch gedulden? Ist das normal, dass so lange in einer Klinik dauert??? Finde das langsam echt heftig, zumal ich die Laborrechnung schon bezahlen musste......

    Die Symptome waren am Wochenende seltsamerweise ziemlich schlimm...meine Finger taten mir den ganzen Tag über weh. Jetzt geht es wieder....kriege langsam echt die Krise.

    Hinzu kommt ja, dass wenn ich jetzt erst den Befund erhalte ich ja auch erst umso später wieder einen neuen TErmin bekomme. Sofern sie denn überhaupt etwas gefunden haben. Ansonsten weiß ich auch noch nciht welchen Arzt ich dann aufsuchen werde...ätzend alles!!!!!

    viele Grüße
    Kira