1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Kann das RA sein?

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von cidos, 29. Juli 2006.

  1. cidos

    cidos Neues Mitglied

    Registriert seit:
    29. Juli 2006
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Kann das reaktive Arthritis sein?

    Hallo, entschuldigt die Störung :)

    Ich habe am Montag Abend aus heiterem Himmel Gelenkschmerzen bekommen, in den Handgelenken, Sprungelenken, Fingern und Zehen. Keine schlimmen Schmerzen, doch spürbare, die Beweglichkeit war deutlich eingeschränkt.
    Tags darauf bin ich zum Hausarzt, Voltaren kassiert. Tags darauf Blutbild machen lassen -> erhöhte Senkung und Entzündungsparameter. Am Mittwoch sind die Sprunggelenke ziemlich angeschwollen, rot und warm geworden. Am Donnerstag bin ich dann zum Rheumatologen (so schnell kann es gehen!) Er tippte auf reaktive Arthritis. Am Freitag hat man mir wieder Blut abgenommen, ein EKG wurde erstellt, Röntgenaufnahmen von allen relevanten Gelenken gemacht.
    Es konnte nichts auffälliges entdeckt werden.
    Der Doktor hat mir schonmal Antibiotika (Cipro) + Magenschutzmittel mitgegeben, ich soll schon mit der Einnahme beginnen. Eine Ursache konnte in der kurzen Zeit noch nicht entdeckt werden, da auch eine Stuhlprobe noch nicht untersucht wurde.
    Das für mich komische ist, dass bis Heute die Schmerzen und die Schwellungen zu 99% verschwunden sind. Freue ich mich zu früh und es kommt wieder und ich soll mit den Antibiotika beginnen? Oder ist es eine verfrühte Fehldiagnose? Ich habe noch null Erfahrung mit Rheuma und weiß deshalb nicht wie die möglichen Verläufe sind.
    Vielen Dank für Eure Antworten.
     
    #1 29. Juli 2006
    Zuletzt bearbeitet: 29. Juli 2006
  2. Lilly

    Lilly offline

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    5.171
    Zustimmungen:
    0
    hallo,

    herzlich willkommen auf ro. :)

    hattest du ein paar wochen vor den entzündungen in den gelenken einen harnwegsinfekt?

    wenn dir der doc dieses antibiotikum verordnet, dann sollest du es auch nehmen. ;)

    hier kannst du alles über infektreaktive arthritis nachlesen:

    http://www.rheuma-online.de/a-z/i/infektreaktive-arthritis.html
     
  3. Rosarot

    Rosarot trägt keine Brille ... ;)

    Registriert seit:
    18. März 2006
    Beiträge:
    1.296
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Saarland in der Landeshauptstadt
    Guten Morgen Cidos,

    ich kann Lilly nur zustimmen. Hättest du eine reaktive Arthritis (heißt inzwischen "Infektreaktive Arthritis") wäre es wichtig, schnellstmöglich mit dem Antibiotika zu beginnen - jeder verstrichene Tag könnte bedeuten, dass die Antibiotika-Therapie bei dir nicht (mehr) anschlägt.

    Lilly hat dir einen Linktipp gegeben - ich zitiere zwei kleine Passagen:

    (...) Möglicherweise spielt der Zeitpunkt, an dem eine antibiotische Therapie begonnen wird, eine entscheidende Rolle. So läßt sich im Tierexperiment bei einer Yersinien-Infektion das Auftreten einer Arthritis verhindern, wenn eine antibiotische Therapie sehr frühzeitig begonnen wird. Nach Eintreten einer Arthritis hatte die antibiotische Therapie dagegen keinen Effekt mehr. (...) Diese Ergebnisse sprechen dafür, Patienten mit einer infektreaktiven Arthritis so früh wie möglich und für einen längeren Zeitraum, wahrscheinlich mindestens für 3 Monate, mit einem wirksamen Antibiotikum zu behandeln.

    Viele rheumatische Erkrankungen lassen sich hervorragend beeinflussen, je früher mit der entsprechenden Therapie begonnen wird. Du hattest den Giganten-Vorteil so schnell einen Termin beim Rheuma-Doc bekommen zu haben - verspiele den jetzt nicht.
    Schon beim Verdacht auf eine rheumatische Erkrankung, werden inzwischen von geschickten Ärzten starke Medikamente eingesetzt ... Sei froh, so einen gefunden zu haben der handelt und nicht abwartet ...

    Schööönen Tag
    Rosarot
     
  4. cidos

    cidos Neues Mitglied

    Registriert seit:
    29. Juli 2006
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Also bis auf Durchfall zwei Wochen davor hatte ich nichts, was die Arthritis auslösen könnte. Ich weiß ja auch, das dies eine Krankheit ist, die man nicht auf die leichte Schulter nehmen sollte. Ich werde wohl noch etwas abwarten, bis zum nächsten Termin beim Doc, bevor ich mit den Antibiotika anfange. Auf die Paar Tage kann es doch nicht ankommen, oder?
     
  5. Rosarot

    Rosarot trägt keine Brille ... ;)

    Registriert seit:
    18. März 2006
    Beiträge:
    1.296
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Saarland in der Landeshauptstadt
    Ich denke, diese Frage solltest du vertrauensvoll deinem Doc überlassen ... - nicht umsonst hat er so fix gehandelt. Hast du meinen Beitrag von eben nicht gelesen? Was wären schon ein paar Tage unnöter Antibiotika-Einnahme, wenn dadurch eine lebenslange Krankheit verhindert werden könnte?

    In diesem Sinne schönen Tag!
    Rosarot
     
  6. charmaine

    charmaine Neues Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juli 2006
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    kann es RA sein

    hallo

    habe selber nur cp und fibro habe aber schon öft gehört das es dabei im endefekt um jeden tag geht wo du früher mit antibiotika anfängst.

    charmaine
     
  7. cidos

    cidos Neues Mitglied

    Registriert seit:
    29. Juli 2006
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Danke @rosarot, lilly, charmaine.
    @rosarot, als deine Antwort kam, war ich gerade beim Antwort schreiben *g*
     
  8. Lilly

    Lilly offline

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    5.171
    Zustimmungen:
    0
    hallo,

    also, die entscheidung deines docs ist schon die richtige ;) . ich an deiner stelle würde mit dem antibiotikum sofort beginnen.