Kalzium

Dieses Thema im Forum "Naturheilkunde, Komplementär- u. Alternativmedizin" wurde erstellt von Gast_, 6. Mai 2017.

  1. Gast_

    Gast_ Guest

    Hallo Punkt

    Ich muss das Thema doch noch mal in einem extra Faden aufgreifen.Da ich es sehr interessant finde.

    Seit 10 Jahren decke ich meinen Calciumbedarf durch die Ernährung. Joghurt Milch Quark Spezielles Mineralwasser. Nun stellte sich vor kurzem heraus, Bei einem Arztbesuch wegen meiner osteoporose, dass mein Körper zu wenig Calcium hat. Also er Calcium aus der Nahrung überhaupt nicht aufnimmt.

    Ich soll jetzt Calcium Sandoz Brausetabletten nehmen. Das ist wohl ein spezielles Calcium.

    Ich bin total erstaunt. Ich als Laie hätte jetzt immer gedacht, natürliches Calcium ist besser. Scheint aber doch wohl nicht immer so zu sein.

    liebe grüße puffel
     
  2. Chrissi50

    Chrissi50 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    29. November 2016
    Beiträge:
    5.665
    Zustimmungen:
    4.058
    Ort:
    Nähe Ffm
    Manchmal wird das Calcium der Nahrung nicht gut aufgenommen, und außerdem kann man bei bestehender Osteoporose garnicht genügend Gemüse essen, um den erhöhten Bedarf zu decken.

    Ich habs so verstanden, dass ich zusätzlich Calcium nehmen muss, weil vom Prednisolon Calcium entzogen wird und man dadurch einen erhöhten Bedarf hat. Ich denke, ich habs richtig verstanden. Außerdem soll ich bei der Ernährung und beim Wasser nochmal drauf achten, um genügend zu mir zu nehmen.

    Von Sandoz gibts für diesen Fall Calcium D intens.

    Obs einen Unterschied macht, welche Art Calcium man nimmt, weiß ich nicht. Ich hab auch gestern erstmals von den unterschiedlichen Arten gelesen. Mein Rheumatologe meinte allerdings, dass die Brausetabletten aus dem Supermarkt ausreichend seien. Ich glaub man muss sie aber höher dosieren, denn die sind mengenmäßig für "gesunde" Menschen mit normalem Bedarf berechnet.
     
  3. Clödi

    Clödi Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    22. August 2009
    Beiträge:
    5.271
    Zustimmungen:
    2.817
    Hallo Puffel,

    wenn es wirklich so ist, dass du zu wenig Magensäure hast (ist das jetzt bestätigt?), dann wird dein Körper das Calzium Sandoz auch nicht aufnehmen (oder nur sehr schlecht).

    Du brauchst dann ein Calziumcitrat. Das kann der Körper auch ohne Säure aufnehmen (das Sandoz enthält laut Gockel kein Citrat).

    Lg Clödi.
     
  4. Chrissi50

    Chrissi50 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    29. November 2016
    Beiträge:
    5.665
    Zustimmungen:
    4.058
    Ort:
    Nähe Ffm
    Ist Citrat das Pulver, das als pures Calcium im Internet angeboten wird?
    Welches ist eine seriöse Quelle dafür?
    Wie nehme ich das ein?
    Oder krieg ich das in der Apotheke?

    Ich weiß. Fragen über Fragen. Aber wer nicht fragt bleibt dumm :D:)
     
  5. Gast_

    Gast_ Guest

    doch ist citrat drin. und noch ein anderes
    calcium...
     
  6. Mara1963

    Mara1963 Guest

    Vielleicht hilft dir dieser Artikel:
    http://www.zusatzstoffe-online.de/zusatzstoffe/116.e333_calciumcitrat.html

    Die Calciumaufnahme wird behindert durch Protonenpumpenhemmer.
    Anscheinend soll Sandoz gut sein, hier Erfahrungsberichte:
    https://www.medpex.de/testbericht/knochenstaerkung/calcium-sandoz-d-osteo-600mg-400i-e-p2340160/

    Es gibt viele Lebensmittel, die viel Calcium enthalten, nimmt man zumindest natürliches Calcium und keine Chemie zu sich.
    http://www.osteoporose.co.at/graphiken/calciumgehalt.pdf
     
  7. notemba

    notemba Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    16. März 2007
    Beiträge:
    163
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    Die Nebenschilddrüse - um genau zu sein das.Parathormon - kann sehr große
    Probleme beim Calcium.Spiegel machen...
    Selbst erlebt.
    Da sollte unbedingt ein Endokrinologe mal drauf sehen


    LG
    Notemba
     
  8. Gast_

    Gast_ Guest

    Im Moment muss sich mein Körper erstmal an die neuen Brausetabletten gewöhnen. Ich habe Durchfall ohne Ende.
     
  9. Chrissi50

    Chrissi50 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    29. November 2016
    Beiträge:
    5.665
    Zustimmungen:
    4.058
    Ort:
    Nähe Ffm
    Ich muss das Zeug auch schluckweise trinken. Alle Stunde einen oder zwei Schlucke.

    Wenn ich das Glas am Stück abkippe renn ich ne halbe später :D
    Und ich hab nix am Magen und nix am Darm. Da bin ich kerngesund. Ich denke, das hat nix mit Gewohnheit zu tun. Ich hab außerdem den Verdacht, dass da irgendwelche Süßstoffe drin sind, hab aber noch nicht nachgeschaut, weil ichs eh nicht ändern kann. Die machen nämlich ebenfalls Durchfall.
     
  10. Gast_

    Gast_ Guest

    achso.Ich dachte, nur magnesium macht Durchfall.

    Dann werde ich mir das mal morgens in einer kleinen Flasche auflösen. Und über den Tag verteilt trinken.
     
  11. Chrissi50

    Chrissi50 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    29. November 2016
    Beiträge:
    5.665
    Zustimmungen:
    4.058
    Ort:
    Nähe Ffm
    Mir macht beides Durchfall wenns ich in einen Rutsch reinpfeife.

    Magnesium nehm ich ne halbe in einem Glas Wasser aufgelöste Tablette vor und nach dem Mittagessen, und das selbe nochmal vor und nach dem Abendessen. Dann ists auch verteilt und genügend verdünnt, ohne dass es mir was tut.

    Magnesium als Tablette zum Schlucken macht mir übrigens garnix, aber ich bilde mir ein, dass es gegen die Krämpfe in den Füßen und Waden nicht so gut hilft, auch wenns die gleiche Magnesiummenge ist.
     
  12. notemba

    notemba Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    16. März 2007
    Beiträge:
    163
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
  13. Roxana

    Roxana Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    1. September 2015
    Beiträge:
    64
    Zustimmungen:
    16
    Ort:
    Hamburg
    Ich muss auch zusätzlich Calcium-Brause nehmen, 1000 - 1500 mg/die. Der Vorteil der Brausetabletten liegt darin, dass kein Phosphat enthalten ist wie in den übrigen Lebensmitteln:

    http://www.ndr.de/ratgeber/verbraucher/Schmelzkaese-So-gefaehrlich-sind-Phosphate,phosphat117.html


    Darüber hinaus gibt es Lebensmittel, die die Aufnahme von Calcium blockieren:

    https://de.wikipedia.org/wiki/Calcium-_und_Phosphathaushalt
    "

    • Phytat in Vollkorn, Soja oder Mais bindet an Calcium und verhindert dessen Aufnahme. Dies ist die Hauptursache für unzureichende Calciumzufuhr in Entwicklungsländern.[SUP][6][/SUP]
    • Oxalat in oxalsäurehaltigen Nahrungsmitteln (Spinat, Rhabarber) bindet Calcium und verhindert dessen Aufnahme.[SUP][7][/SUP] Andersherum bedeutet dies, dass viel freies Calcium im Darm die Aufnahme von Oxalat verhindert und damit vor Oxalatsteinen, den häufigsten Harnsteinen, schützt.
    • Unveresterte langkettige gesättigte Fettsäuren (wie Palmitinsäure) bilden mit Calcium im Darmlumen unlösliche Calciumseifen,[SUP][8][/SUP] was den Calciummangel beim Kurzdarmsyndrom erklärt."

    Alles etwas kompliziert. Wenn Brausetabletten, dann empfehle ich auch Sandoz, weil man die auch bei längerem Gebrauch runterkriegt. Andere wie Verla z.B. haben einen widerlich süssen Geschmack, bei dem sich mein Magen umdreht.

    Hab die "forte" zu 500mg, und das ist Gluconat, Carbonat und Lactat (kein Citrat). Auf ein Kombipräparat habe ich verzichtet, weil ich damit schnell in die Überdosierung geraten bin. Wenn du keine Mengenempfehlung hast, lass regelmäßig die Calciumspiegel messen.

    LG Roxana
     
  14. Gast_

    Gast_ Guest

    Das stimmt. Jetzt bin ich ganz durcheinander.

    Im Gespräch sagt sie mir, dass ich dringend calciumcitrat nehmen muss. Weil dass das einzigste ist, Was der Körper Besser aufnimmt, wenn der Magen das nicht mehr resorbieren kann.

    Jetzt gucke ich nach, sie hat mir Calcium Sandoz verschrieben. Und da ist kein Citrat drin.
     
  15. Heidesand

    Heidesand Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    21. Dezember 2008
    Beiträge:
    2.033
    Zustimmungen:
    495
    Ort:
    Gelsenkirchen
    [​IMG]

    liebe Puffi,
    Tipps kann ich dir da leider nicht geben, ich darf kein CA nehmen.
    Dafür drück ich dich mal vorsichtig.

    LG Heidesand
     
  16. -Tweety-

    -Tweety- Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    18. Mai 2016
    Beiträge:
    874
    Zustimmungen:
    848
    Ort:
    Hamburg
    Kalzium Präparate gibt's auch als Injektionen. Bei schwerer Osteoporose mit begleiteten Knochenbrüchen hätten die Ärzte schon eher reagieren müssen.
     
  17. Gast_

    Gast_ Guest

    tweety. Wir kennen uns nicht gut. Deshalb kennst du auch meine ganze Geschichte nicht.

    Ich habe schon Verschiedene Osteoporose Medikamente bekommen. Die mussten aber abgesetzt werden wegen Allergien.

    hier ist nun aber Das Kalzium das Thema. Sonst kommt hier wieder alles durcheinander. Es geht hier nicht Generell um osteoporose Therapien.
     
  18. Meerli13

    Meerli13 Meerschweinchen-Guru

    Registriert seit:
    9. August 2008
    Beiträge:
    900
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Soltau
    Ich hatte aber auch zur besseren Knochenheilung Calcium Injektionen beim Hausarzt bekommen gehabt.

    Und wenn dein Calcium schon im Blut zu wenig ist, wie sollst du den mit den Brausetabletten auffüllen, da dein Magen/Darm den auch nicht aufnimmt.
     
  19. Gast_

    Gast_ Guest

    Leute. Ich weiß es doch auch nicht.

    ich war in hamburg im uke Ambulanzzentrum für Osteoporose. Bei Professor Amling.
    Die haben dort einen sehr guten Ruf. Der Professor ist einer der Spezialisten im Bezug auf Osteoporose.

    Und irgendjemanden muss man ja glauben. Und ich mache jetzt genau das, was die mir dort vorgeschlagen haben. Sonst kommt man ja komplett durcheinander...Es ist ja sowieso so. 3 Ärzte, 4 Meinungen.
     
  20. Kati

    Kati Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    1. Januar 2009
    Beiträge:
    2.613
    Zustimmungen:
    606
    Hallo Puffelhexe,

    ganz konkret zu Deinem Durchfall. Ich vertrage diese Zuckeraustauschstoffe nicht, die oft in diesem Zeugs sind (weiß nicht, ob Konkret auch in dem, was Du hast). Die jagen mich aufs K..., wie im übrigen recht viele Menschen.

    Wenn die Ärzte das Zeugs verschrieben haben, und da sind diese Stoffe drin, dann würde ich Dir raten z.B. ein paar Bananen, Reis.. Kartoffeln usw. zu essen, so dass Du sozusagen den Ausgleich schaffst (also alles, was dem Durchfall entgegenwirkt). Löse da Zeug nicht in zuviel Wassser auf... und wie gesagt, nimm es, oder wenigstens einen großen Teil davon zusammen mit etwas, was Dir hilft nicht dann gleich rennen zu müssen. Auch etwas zu warten, dass die "Brause" weg ist, kann Dir helfen, es besser zu vertragen.

    Ich muß bei allem immer nachfragen, dass da Zucker drin ist, und nicht irgendwelches Zeugs, was ich nicht vertrage...

    aber auch ich würde jetzt erstmal das tun, was Dir geraten wurde. Finde ich ne gute Sache.
    Eben mit ein bisschen Augenmerk auf das, was Du isst.

    Einen guten Sonntag!
    Kati
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden