1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Kalkablagerung in der Schulter

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Frank.H, 16. Januar 2008.

  1. Frank.H

    Frank.H Neues Mitglied

    Registriert seit:
    9. Dezember 2003
    Beiträge:
    143
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    Ich war gestern wegen meiner Halswirbelsäule und Schwindel beim Orthp.
    Da ich auch Schmerzen in den Schultern habe,vor allem rechts, wurde diese mit Ultraschall untersucht und eine Kalkablagerung festgestellt.
    Die Orthopädin meinte das es vom Rheuma und den dadurch bedingten Entzündungen kommt.
    Ich soll das Gelenk schonen und kühlen.Da ich wegen meiner leberwerte untermedikamentiert bin, laut Rheumadoc, bin ich mal gespannt wie es jetzt weitergeht.
    Ich habe nächsten Monat einen Termin beim Rheumadoc und hoffe das er mich medikamentös besser einstellen kann.
    Bringt es wohl etwas wenn ich das Prednisolon erhöhe? zumindest für einen Tag ?.
    Ich nehme 2,5 mg und soll bei einem Schub auf 10 mg für einen Tag erhöhen.
    Aber ob das reicht um die Entzündungen in den Schultern runterzufahren ?
    Morgen habe ich wieder einen Termin bei der Orthopädin und frage sie mal ob es Sinn macht, eine Spritze ins Gelenk zu geben.

    Viele Grüße an alle
    Frank.
     
  2. laface

    laface Mitglied

    Registriert seit:
    28. August 2003
    Beiträge:
    743
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Deutschland
    hi frank,

    ich kenne das problem mit der schulter.
    meine rechte schulter ist total eingesteift.
    auch mit gymnastik kann man da nichts mehr machen.

    ich litt damals auch extrem unter schwindelanfällen inkl. übelkeit etc...
    ob eine basis dies verhindert hätte weiß ich nicht.
    vielleicht hätte ich die schulter damals mit gezielten übungen mehr trainieren sollen.

    ich hoffe das der doc dich medikamentös gut einstellt.

    gute besserung.

    herzliche grüße
    laface
     
  3. Kachingl

    Kachingl Neues Mitglied

    Registriert seit:
    19. Dezember 2007
    Beiträge:
    143
    Zustimmungen:
    0
    Hallo!

    Meine Mama hat schlimme Kalkablagerungen in den Schultern. Sie hat allerdings kein Rheuma. Einmal wurde sie deswegen operiert, aber sie hat geschworen das nie wieder machen zu lassen. Die Kalkablagerungen kommen wieder und man kann quasi nichts machen.
    Kortison würde ja nur helfen, wenn es eine akute Entzündung ist. Sind es aber einfache Kalkablagerungen bringt es nichts. :(

    lg, Katy.
     
  4. Erato

    Erato Guest

    Voltaren

    Hallo Frank,

    das war sehr interessant, was Du schreibst.
    Man sagte mir ebenfalls, dass die Schulter ordentlich verkalkt sei. Leider hat man mir nicht verraten, dass das mit dem Rheuma zusammenhängt.
    Aber behandelt hat man es in der Tagesklinik toll: Voltaren mit Stoßwellen (oder so, hießen die). Toll, das war endlich mal wie weggezaubert, Leider hat man mir da aber nicht gesagt, wie ich das weiterbehandeln soll, und so tuts halt dauernd weh.

    Hallo Laface
    hm, bei mir helfen da auch keine Übungen (mehr?). Ganz im Gegenteil, davon wirds nur schlimmer. Aber vor meinem letzten Schub habe ich eifrigst Übungen gemacht, war eigentlich immer "sportlich". Also kann es nicht am mangelndem Training vorher liegen...

    Liebe Grüße
    Erato
     
  5. bise

    bise Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. Februar 2004
    Beiträge:
    4.654
    Zustimmungen:
    8
    Ort:
    bei Frau Antje
    kalk in der schulter kann auch rausgespült werden.
    manche ortho docs können das prima. wird in der praxis gemacht.
    gruss
     
  6. Kachingl

    Kachingl Neues Mitglied

    Registriert seit:
    19. Dezember 2007
    Beiträge:
    143
    Zustimmungen:
    0
    @ bise

    das kann ich mir nicht vorstellen... :confused: die Kalkablagerungen müssen zertrümmert werden, sie sind hart. Wenn das so einfach wäre, hätten nicht so viele Leute Probleme damit, glaub ich.

    lg, Katy.
     
  7. Gerhard 1848

    Gerhard 1848 der Gerd

    Registriert seit:
    3. Juli 2007
    Beiträge:
    934
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wiehengebierge
    Hallo Frank

    habe linke und rechte Schulter Osteochondrosis infolge von synovitis
    Rheumatische Schübe, nehme immer 5mg Pred.ein bei bedarf Voltaren Resinat, in Akuten fällen werden Spritzen ins Schultergelenk gemacht
    hilft am besten Gute Besserung
     
  8. Erato

    Erato Guest

    die Spritzen

    Hallo Gerhard,

    ja, die Spritzen, die bekomm ich auch und die helfen auch. Hatte ich glatt vergessen!
    Bekommst Du Voltaren verschrieben?

    Viele Grüße
    Erato
     
  9. Gerhard 1848

    Gerhard 1848 der Gerd

    Registriert seit:
    3. Juli 2007
    Beiträge:
    934
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wiehengebierge
    Hallo Erato

    Prednisolon,Quensyl,als Magenschutz Omeprazol ,als Basismedikamente
    Voltaren Resinat Nach bedarf, wird alles verschrieben
    Wassergymnastik Wöchentlich, mir bekommt das gut baut die Muskeln auf
    und fördert die Durchblutung

    Gruß Gerhard

    Den Anhang 47062 betrachten
     
    #9 18. Januar 2008
    Zuletzt bearbeitet: 3. März 2008
  10. bise

    bise Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. Februar 2004
    Beiträge:
    4.654
    Zustimmungen:
    8
    Ort:
    bei Frau Antje
    konnte und kann ich mir auch nicht vorstellen. doch eine bekannte hat das bei einem ortho doc machen lassen, war sehr kompliziert - kann wohl auch nicht jeder - war 3 wochen au geschrieben, jetzt ist sie happy. allerdings ist sie kein rheumi.
    gruss