Kaffee schmeckt nicht mehr?

Dieses Thema im Forum "Sonstige Medikamente und Schmerztherapie" wurde erstellt von Claudia1981, 13. Dezember 2019.

  1. Claudia1981

    Claudia1981 Mitglied

    Registriert seit:
    22. August 2019
    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    6
    Hallo ihr lieben,

    ich muss euch mal was fragen.
    Ich war bisher immer eine ganz große Kaffeetante, mindestens 4 Tassen pro Tag.
    Theoretisch hätte ich Tag und Nacht nur Kaffee trinken können.

    Nun ist es seit geraumer Zeit so das mir der Kaffee gar nicht mehr schmeckt. Morgens trinke ich zum wach werden 1/2 Tasse mehr geht nicht.

    Klar weiß ich das Kaffee eh nicht so gut ist, aber es würde mich interessieren woran das auf einmal liegt. Schwanger bin ich definitiv nicht!

    Könnte es am Targin liegen? Das wurde nämlich vor paar Wochen hochdosiert.....

    Kennt das jemand vielleicht?

    LG Claudia
     
  2. Resi Ratlos

    Resi Ratlos Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    31. Januar 2016
    Beiträge:
    6.851
    Zustimmungen:
    4.837
    Abgesehen davon, dass ich mich der These, dass Kaffee nicht gut ist, nicht anschließen würde (es gibt eine Menge positiver Effekte von Kaffee!):
    Ich kann mir sehr gut vorstellen, dass das höher dosierte Targin für deine Abneigung verantwortlich ist. Das Medikament bedingt aufgrund seiner Wirkungen auf bestimmte Rezeptoren mehr oder weniger regelmäßig eine gewisse Übelkeit - daher gehört an und für sich auch eine Vorbeugung dagegen ebenso obligat dazu wie die Vorsorge für eine geregelte Verdauung.
    Opiate und Opioide verursachen Übelkeit und Verstopfung - mehr oder weniger. Selbstredend muss der weniger Betroffene wenig bis nichts ergänzend tun und der mehr Betroffene braucht eben diese so genannte "supportive" Medikation (MCP, Domperidon und Macrogol oder Bisacodyl oder Ähnliches)
    Sprich mal mit deinem Arzt ;)
     
  3. sumsemann

    sumsemann Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    10. März 2015
    Beiträge:
    890
    Zustimmungen:
    627
    Ort:
    Goslar
    Ich weiß noch, dass ich nach meiner Herzop bestimmt ein halbes Jahr lang Kaffee nicht mal riechen konnte. Es schmeckte auch alles total komisch. Ich habe auch auch auf die Nachwirkungen der ganzen Medikamente geschoben und irgendwann war es dann weg.
     
  4. TalerKL

    TalerKL Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13. März 2020
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Ich nehm jetzt seit einigen Tagen auch Targin und mach mir seit ich die möglichen Nebenwirkungen gesehen hab schon Sorgen... Wenn da jetzt auch noch die Luft auf Kaffee verloren gehen sollte, hört der Spaß aber echt auf. ;)
     
  5. Claudia1981

    Claudia1981 Mitglied

    Registriert seit:
    22. August 2019
    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    6
    Hallo TalerKL,

    ich kann dich schon etwas beruhigen. Ich nehme Targin nun schon seit fast 4 Jahren und habe kaum Nebenwirkungen. Ich der Anfangszeit oder wenn die Dosis erhöht wurde dann hatte ich mit Übelkeit und Müdigkeit zu kämpfen aber das verging auch immer wieder. Ansonsten ist es ein gutes Medikament. Hilft mir sehr gut. Der Kaffee schmeckt mir seit ein paar Wochen nicht mehr aber inzwischen bin ich mir nicht mehr sicher ob das am Targin liegt.
    LG und gute Besserung
     
  6. Money Penny

    Money Penny Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Juni 2019
    Beiträge:
    328
    Zustimmungen:
    127
    Ort:
    Niedersachsen
    Hallo Claudia 81, das was du beschreibst hab ich auch. Und zwar genau nach Beginn von Palexia( Tapentadol).
    Am Anfang dachte ich noch ,es geht irgendwann weg. Denkste.
    Immer hab ich schwarzen Kaffee geliebt, aber jetzt!?
    Ich dachte dann ,kaufte ganz milden ,den blonden von Ts....
    Und der geht. Da sind weniger Bitterstoffe drin . Aber soviel wie sonst,trink ich davon nicht mehr.

    Gruß Anko
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden