1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

kaffee gegen schmerzen

Dieses Thema im Forum "Ernährung" wurde erstellt von puffelhexe, 17. März 2013.

  1. puffelhexe

    puffelhexe Bärenmama von Pedro

    Registriert seit:
    20. Februar 2005
    Beiträge:
    12.094
    Zustimmungen:
    5
    Hallo.

    aus aktuellem Anlass habe ich mal folgende
    frage an alle Kaffeetrinker:

    bemerkt ihr eine schmerzLinderung, wenn ihr Kaffee trinkt? oder bemerkt ihr eine
    schmerzVerstärkung, wenn ihr den Kaffee
    mal wegläßt?

    im Krankenhaus war eine Frau, die konnte
    ihre schmerzen durch Kaffeegenuss lindern.
    Sie meinte, sie bekommt sogar einen kleinen
    Rheumaschub,wenn sie mal paar Tage keinen
    Kaffee trinkt.

    Wie sind eure Erfahrungen? ich bin gespannt auf eure antworten.

    liebe Grüße von puffel
     
  2. Susann2

    Susann2 Mitglied

    Registriert seit:
    27. April 2012
    Beiträge:
    908
    Zustimmungen:
    0
    Hi, hab da noch nie drauf geachtet...... aber eine Freundin trinkt bei Kopfschmerzen starken Kaffee mit einen Schuß Zitrone. Soll helfen:nixweiss:

    lg.Susann
     
  3. puffelhexe

    puffelhexe Bärenmama von Pedro

    Registriert seit:
    20. Februar 2005
    Beiträge:
    12.094
    Zustimmungen:
    5
    ja. bei Kopfschmerzen ist ja allgemein
    bekannt. ich meinte nun auch mehr
    Rheumaschmerzen oder chr. Rücken
    schmerzen oder sowas.
     
  4. schneeweisschen8

    schneeweisschen8 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    6. März 2013
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
  5. Mni

    Mni Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    2.083
    Zustimmungen:
    12
    ...der Glaube macht selig.......

    warum auch nicht.......wem es hilft..................
     
  6. Maggy63

    Maggy63 Kreativmonster

    Registriert seit:
    15. Februar 2011
    Beiträge:
    7.323
    Zustimmungen:
    670
    Ort:
    Niedersachsen
    Moin Puffel,
    ich merk da keinen Unterschied, egal ob ich viel oder wenig oder keinen trinke...
     
  7. Luga

    Luga Neues Mitglied

    Registriert seit:
    5. Juni 2011
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hessen
    Moin zusammen

    Also ich merke keinen Unterschied ob ich viel oder wenig Kaffee trinke.
    Bin ein regelrechter Kaffeejunkie ( ne Kanne am Tag is minimum)
    Aber es macht nix besser oder schlechter. Wie es allerdings ohne wäre kann ich nicht beurteilen ;)

    Gruß
    Anita
     
  8. Kajaki

    Kajaki Neues Mitglied

    Registriert seit:
    15. März 2012
    Beiträge:
    87
    Zustimmungen:
    0
    Guten Morgen,

    Schmerzlinderung durch Kaffee habe ich nicht festgestellt. Aber Kaffee-Entzug kenne ich. Und der verursacht ein Gefühl wie anbahnende Grippe.

    LG, Kajaki
     
  9. puffelhexe

    puffelhexe Bärenmama von Pedro

    Registriert seit:
    20. Februar 2005
    Beiträge:
    12.094
    Zustimmungen:
    5
    ich habe bis jetzt nie Kaffee getrunken.
    bis auf alle paar Jahre mal einen schluck
    probiert. und ich mag auch keinen Kaffee.


    trotzdem werde ich jetzt mal 4 Wochen lang
    einen selbstversuch starten. und vier Wochen
    lang Kaffee trinken. ich werde langsam starten
    und es dann langsam erstmal auf 2 Becher
    am Tag steigern.

    einen versuch ist es doch wert.
     
  10. dasblaulicht

    dasblaulicht Mitglied

    Registriert seit:
    18. Februar 2013
    Beiträge:
    69
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    Bei mir wechseln sich Tage mit regelmäßigem Kaffeetrinken ab mit kaffee-losen Wochenenden.

    Hab bei mir noch nix bemerkt, was Kaffee und Krankheitsaktivität irgendwie in Abhängigkeit bringen würde.
     
  11. tavvy

    tavvy Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    22. November 2012
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    L-E
    Aus meinem früheren Arbeitsgebiet ist mir durchaus bekannt, dass Kaffee (und auch Nikotin) die Wirkung von Neuroleptika beeinflussen. Auch bei Kopfschmerzen sind sind Kombipräpatate Koffein+Schmerzmittel häufig wirksamer als Monopräparate.

    Warum sollte dann nicht auch Rheuma oder Rheumaschmerzen beeinflussen.

    Also renn ich jetzt zur Espressomaschine :top:
     
  12. Bertie

    Bertie Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. September 2014
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Schwarzenberg im Ezgebirge
    dann möcht ich das Thema Kaffee mal wieder auffrischen

    ich bin momentan auch im Selbstversuch *gg*

    bei mir ist es bisher eher andersrum, bei mir löst Kaffee scheinbar nen Schub aus (betrifft die Adern im Kopfbereich und hält dann den ganzen Tag an)
    muss dazu sagen, dass ich eher wenig Kaffee trinke, höchstens mal am Wochenende zum Frühstück und wenn ich wirklich Appetit drauf hab
    ebenso ist es bei Alkohol, da reicht schon 1 Bier am Abend und schon geht's mir am nächsten Tag schlechter

    zum Glück sind das ja Sachen, die man nicht zwingend braucht, aber ne Cola trink ich schonmal gern, das würde ja dann auch flach fallen, oder halt entkoffeiniert (Kindercola ^^)
     
  13. Lagune

    Lagune Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    31. Juli 2011
    Beiträge:
    5.609
    Zustimmungen:
    95
    Allein vom Kaffeetrinken merke ich keine Schmerzlinderung (aber auch keine Schmerz-Verstärkung), höchstens wenn ich Kaffee und meine Schmerztablette fast zeitgleich nehme. Da hatte ich schon einige male den Eindruck, das die Schmerztablette dann mehr wirkt, oder wie auch immer, oder ich hab es mir nur eingebildet, keine Ahnung.
     
  14. Tiangara

    Tiangara PMR seit 08/2008

    Registriert seit:
    10. Februar 2011
    Beiträge:
    664
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Heilbronn
    Manchen Schmerzmitteln ist ja extra Coffein beigemischt, um die Wirkung zu verstärken. Mir geht es auch so: Nehme ich bei Kopfschmerzen Vivimed (Paracetamol mit Coffein), dann hilft das meist ganz gut. Nehme ich das reine Paracetamol, dann hilft sogar die doppelte Dosis nichts im Vergleich dazu, wenn Coffein enthalten ist.

    Leider reicht mir aber die Menge Coffein im normalen Kaffee nicht aus, um diese Wirkung zu erzielen.
     
  15. Clara07

    Clara07 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. Oktober 2011
    Beiträge:
    1.157
    Zustimmungen:
    2
    Hallo Bertie,
    wie kann ich mir denn den Schub an den Adern vorstellen, der einen ganzen Tag andauert?
    Was für Kaffee trinkst du denn, deutschen, italienischen? Der Deutschgebrannte wirkt bei manchen Menschen negativ auf die Muskulatur. Bei mir macht sich das bei der zweiten Tasse bemerkbar.
    Trinkst du den mit Milch? Milch verlangsamt die Wirkung.

    Hast du eine gravierende Nieren- oder Lebererkrankung, dass du das Bier noch am nächsten Tag merkst?
    Ich mag kein Bier. Ich bin auch von einem kleinen Bier gleich "angeheitert". Trockenen Wein finde ich da bekömmlicher. Außerdem esse ich immer was, wenn ich Alkohol trinke. Am nächsten Tag habe ich noch nie etwas vom Alkohol gemerkt. Vielleicht wäre es gut, du würdest das mit einem Arzt besprechen?

    ~~~~~~~~~~

    Hallo an alle,
    ich mag morgens einen schönen, selbstgebrauten, doppelten Espresso mit aufgeschäumter Milch. Erst damit habe ich das Gefühl, meine Organe erwachen aus einer totenähnlichen Starre. Morgensteifigkeit des Magens ;) :))). Ich muss doch mal probieren, ob das Novamin beim Morgenkaffee besser wirkt.

    Liebe Grüße
    Clara
     
  16. Maggy63

    Maggy63 Kreativmonster

    Registriert seit:
    15. Februar 2011
    Beiträge:
    7.323
    Zustimmungen:
    670
    Ort:
    Niedersachsen
     
  17. Bertie

    Bertie Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. September 2014
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Schwarzenberg im Ezgebirge
    oh, seh ich ja jetzt erst *gg*

    also das mit dem Alkohol hat sich etwas gebessert, liegt sicher auch daran, dass ich um die Wirkung jetzt eben weiß und wirklich nur noch super wenig Alkohol trinke und schon gar nicht verschiedenes zusammen, Rotwein maximal ein Glas, Sekt kann etwas mehr sein, aber auch gut verteilt (also nicht zum Durstlöschen ^^ ) oder halt 1 Bier, wobei ich da eh nur spezielle Sorten habe, mal ein Porter oder Atlantik Ale (von Störtebeker)

    mit dem Kaffee dagegen bin ich nun fest überzeugt dass ich den nicht mehr vertrage, trinke normalen im deutschen Handel erhältlichen und den mit Kaffeesahne, letzte Woche mal wieder getestet, zum Frühstück einen Pott getrunken, war dann total aufgewühlt, Herzstolpern, Kopfschmerzen (hauptsächlich Schläfenbereich rechte Seite) und die Augen haben sich angefühlt als würden sie jeden Moment zuquellen, dann Bauchschmerzen und nen Durchmarsch, der Zustand hat einige Stunden angehalten
    aber selbst mit koffeinfreiem hab ich keine guten Erfahrungen, da bekomm ich auch Darmprobleme
    an der Kaffeesahne liegt es nicht, denn Milch vertrage ich, also Laktose ist zumindest nicht für das Darmproblem verantwortlich

    mit meiner Ärztin hab ich das schon besprochen, hab es auch in meinem Rheumapass vermerkt
    aber bin eh noch in der 'Findungsphase', wer weiß was noch so alles ans Licht kommt, nächste Woche ist wieder Blutabnahmetermin
    hatte seit dem letzten ne Dosishalbierung vom Quensyl, wegen Verdacht, dass das die Darmbeschwerden auslöst, aber hat sich nix geändert
     
  18. Healing

    Healing Neues Mitglied

    Registriert seit:
    24. Februar 2015
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Hi bei mir hilft Kaffee sehr viel, wenn ich Schmerzen habe. Ich hatte Rheuma schub und habe Kaffee getrunken und es hat viel geholfen. Seitdem trinke ich immer kaffee, wenn ich schmerzen habe und es hilft immer.


    schöne Grüße

    Healing

     
  19. puffelhexe

    puffelhexe Bärenmama von Pedro

    Registriert seit:
    20. Februar 2005
    Beiträge:
    12.094
    Zustimmungen:
    5
    ich mußte leider seinerzeit
    den Kaffeetrink Selbstversuch
    abbrechen. nach ein paar Tagen.

    ich habs mit ohne alles probiert.
    mit Zucker. mit KaffeeMilch. mit
    KuhMilch...

    aber ich mag einfach diesen
    Kaffeegeschmack nicht. bis dahin
    auch der Grund, warum ich keinen
    Kaffee trank.

    auf jeden Fall kam mir am dritten
    Tag schon das würgen, wenn ich
    den Kaffee nur roch. auch vom
    Geschmack her geht garnicht.
    irgendwie nur bitter und furchtbar.
    da ist mir jedes glas Wasser lieber.

    also konnte ich nicht testen, ob
    Kaffee gegen Schmerzen hilft.

    schüttel.
     
  20. Julia123

    Julia123 rheumatic pixie

    Registriert seit:
    30. November 2010
    Beiträge:
    3.241
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kleinstadt in Oberfranken
    Fuer mich ist mein "Pausenkaffee" auch ein Stueck Lebensqualitaet. Ich trinke frueh so um halb Zehn und nachmittags gegen drei immer eine Tasse Kaffee ..... an der schmerzlindernden Wirkung muss aber auch was dran sein, da es ja so viele Schmerzmittel gibt, die mit Koffein kombiniert sind. Zumindest wird die Wirkung der Schmerzmittel durch das Koffein verstaerkt .....

    LG

    Julia123