1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Kältekammer

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Hofi, 19. September 2002.

  1. Hofi

    Hofi Guest

    Ab 30.9. bin ich auf der Rheumastation eines Krankenhauses.Dort sollen die Medikamente neu eingestellt werden und ich soll in die Kältekammer. Hat jemand von euch Erfahrungen damit? Hält die "Wirkung" - Schmerzlinderung lange an ? Ist mit Nebenwirkungen zu rechnen?
    Bringt das überhaupt was.
    Ich habe schon alle möglichen Therapien versucht.(Magnetfeldtherapie, Akupunktur, Ernährungsumstellung-kein Schweinefleisch, Fasten)Alles hat bisher nichts gebracht, deshalb bin ich für alles offen.(wenns sinnvoll ist)

    Hofi
     
  2. Jörg (Elam

    Jörg (Elam Guest

    Hi Hofi,
    gib mal "Kältekammer" als Suchbegriff in der Forumssuche ein. Da findet sich schon einiges. Der letzte Austausch dazu war am 16. August.

    *wink*
    Jörg
     
  3. Uschi

    Uschi Guest

    Hofi,

    im akuten Schub hat mir die Kältekammer was gebracht und hat auch gut angehalten. Wie es ohne Schub ist - null Ahnung - und jeder reagiert anders.

    Viel Erfolg im KH und melde dich danach.

    Alles Gute,

    Uschi Ch.-
     
  4. Ulla

    Ulla Guest

    Hallo,
    zur Kältekammer würde mich intresieren, wie es sich verhält wenn man Asthma hat.
    Enorme Kälte kann Asthamanfälle auslösen.
    Ist also Asthma bronchiale eine Kontraindikation für die Kältekammer?
    Wer hat denn da Erfahrungen?
    Gruß
    Ulla
     
  5. Uschi

    Uschi Guest

    Liebe Ulla,

    die Antwort auf diese Frage sollte dir dein Internist geben können. Frage ihn. Meine Ma hat Asthma seit Jahrhunderten und wenn es nur ein wenig kühler draussen wird, dann braucht sie den Arzt. Denke mal, für Asthma ist nur mildes Klima gut, aber -
    fragen !!

    Viel Erfolg.

    Uschi Ch.
     
  6. Andy

    Andy Guest

    hallo hofi, hallo ulla,

    habe gerade nochmal die Patienteninfo rausgesucht, die ich damals bekam, als ich in die kältekammer ging. dort steht u.a. daß man bei Asthma bronchiale stärkeren Ausmaßes oder mit Auslösung durch Kältereize nicht in die Kältekammer gehen soll bzw. man soll den stationsarzt danach fragen.

    man bekommt auch einen mundschutz, andere patienten gaben mir den tip, daß man ganz leise vor sich hinsummen sollte (es lief sogar auch musik). Es wurde damals aber auch jeder vor dem ersten Betreten der Kältekammer untersucht.

    Bei mir hat es leider nicht geholfen, andere Patienten waren aber ganz wild auf die Kältekammer, da sie dadurch tolle Linderung verspürten, vor allem die Fibros.
    Liebe Grüße und alles Gute
    Andrea
     
  7. monsti

    monsti Guest

    Hallo Hofi,
    von Fibros in meinem Bekanntenkreis weiß ich, dass sie auf die Kältekammer schwören. Genaueres weiß ich darüber aber nicht. Ich selbst habe cP und könnte mir vorstellen, dass sowas im akuten Schub zumindest kurzzeitig große Erleichterung bringen könnte.
    Bezüglich Asthma kann ich Dir leider nichts sagen. Eine der Bekannten, die regelmäßig die Kältekammer aufsucht, hat auch Asthma. Sie nimmt vorher immer ihren Spray, und dann hat sie keine Probleme.
    Grüßle von monsti