1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

K ö n n t e d a s R h e u m a s e i n ?

Dieses Thema im Forum "Ich bin neu!" wurde erstellt von Isabella.c., 21. Juli 2008.

  1. Isabella.c.

    Isabella.c. Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    18. Juli 2008
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Ich bin 34 Jahre, weiblich.
    Mein Problem ist folgendes:

    Vor ca. 2 Jahren wurde mir der rechte Eierstock entfernt, außerdem wurden Endometriose-Verwachsungen aus dem Beckenbereich entfernt.

    Kurz nach meiner Krankenhausentlassung mußte ich wieder eingewiesen werden, da ich Temperatur bis 40 Grad und CRP- und Leuko-Erhöhung hatte. Meine Bauchwunde war stark angeschwollen, wurde geöffnet, gespült und es wurden Abstriche, Stuhlproben und verschiedene Untersuchungen gemacht. Außerdem wurde eine antibiotische Therapie für einige Tage durchgeführt. Die Ärzte meinten, bei den Abstrichen usw. sei nichts mehr herausgekommen, es habe sich wohl um einen gastroenteralen Infekt gehandelt und sie wüssten nichts.

    Mein CRP und Leukos waren dann auch wieder im Normbereich.

    Es ging mir dann besser, war zwar sehr geschwächt aber ich durfte nach Hause.

    Seit dieser Zeit habe ich ca. alle 2 Wochen mäßig starke LWS-Schmerzen, die aber zum Aushalten sind.

    Mein Problem ist aber folgendes:
    ca. alle 3-4 Monate habe ich extremste Schmerzen, vor allem im Bereich von LWS und Knien. Aber auch sonst habe ich fast am ganzen Körper Gliederschmerzen, leichten Schwindel und Übelkeit, CRP steigt immer auf ca. 1,2, Temperatur um 38 Grad. Mit Ibuprofen kann ich es dann etwas lindern, aber arbeiten geht dann auch nicht, da ich total kaputt bin.

    Nach 2 Tagen ist es dann wieder weg. Obwohl ich dann immer etwas noch etwas erschöpft bin und das Gefühl von Atemnot und leichtem Schwitzen habe.

    Bin ich die einzige die sowas hat, ich fühle mich auch von meinem Hausarzt nicht ernstgenommen, er macht es sich irgendwie leicht und meint "da haben sie sich halt ne Erkältung eingefangen". Aber ich habe 100-%ig
    gar keine Erkältung.


    Was ist das nur? Bin für jeden Rat dankbar.

    Danke im voraus ----- Isa
     
  2. Pia

    Pia Neues Mitglied

    Registriert seit:
    29. April 2008
    Beiträge:
    167
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Lübbecke
    Hallo Isa,
    vielleicht holst du dir noch eine weitere Meinung bei einem anderen Arzt ein und um weitere Untersuchungen machen zu lassen.
    Ich habe Rheumatoide Arthritis und an verschiedene Stellen am Körper Schmerzen. Mal sind es die Handgelenke, Knie, LWS, Füsse, Finger und Schulter.
    Manchmal geht es mit den Schmerzen....
    Lg Pia
     
  3. Witty

    Witty Neues Mitglied

    Registriert seit:
    28. Dezember 2006
    Beiträge:
    1.810
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    Warum gehst du denn immer nur zum HA? Gehe doch mal zu einem internistischen Rheumatologen, der sich damit besser auskennt.
    Manchmal treten rheumatische Erkrankungen nach einem Infekt auf.
    Auch eine infektreaktive Arthritis wäre möglich. Die Vorgeschichte solltest du auf jedem Fall dem Rheumatologen mitteilen.
     
  4. Elke

    Elke wünscht allen

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    2.273
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    NRW
    Hallo Isa,

    herzlich willkommen bei uns!!

    Ich denke auch das es sich dein hausdoc leicht macht, vor allem sollte es ihm auch komisch vorkommen das es doch in so regelmässigen abständen immer zu einer "erkältung" bei dir kommt:confused::confused::eek:

    Wenn ich das nun richtig lese machst du dieses "spiel" nun schon ca. 2 jahre mit, daher würde ich an deiner stelle als erstes den hausdoc wechseln, und zwar jetzt sofort, damit er dich (sollte nicht gerade wieder eine akute phase sien) im "normal" zustand kennen lernt, wenn es derzeit aber wieder akut ist, dann ist ein wechsel noch nötiger!!!
    sag dem neuen doc dann wie lange du das nun schon mit machst und das es mit sicherheit keine erkältung ist!!

    Hast du seither deinem frauendoc auch von deinen problemen erzählt??

    du hast ja eine endometriose per op entfernt bekommen, doch leider kommt die ja häufig auch wieder, nicht das sich in deinem becken wieder etwas breit macht und du deshalb diese sporatischen probleme hast, also bitte laß deinen gyn auch mal drauf schauen!!

    ansonst, darf ich mal fragen wie du ausgerechnet auf Rheuma kommst??
    ist evtl. Rheuma in der familie bekannt?
    wenn ja, welche art von rheuma?

    das dein CRP immer wieder hoch geht, zeigt das dein körper mit einer entzündung kämpft, nur wo diese genau ist, kann man leider nicht so einfach sagen.

    und was ich noch an deiner stelle machen würde ist, direkt einen internistischen rheumatologen anrufen und termin geben lassen. leider dauert es oft bis zu 6monat um einen erst-termin zu bekommen, drum kannst du das ruhig schon alles anleiern bevor du einen neuen doch und überweisund hast.

    denn genau genommen kann, evtl. wirklich eine rheumatische erkrankung dahinter stecken und je schneller du nun der sache auf den grund gehen läst, je besser ist es!!! denn 2 jahre sind schon vielllll zu lange wo du damit rummachst.

    also Isa, ab ans telefon und termine gemacht bei = neuem hausdoc, gyn und int. rheumatologe!!

    wenn du keinen rheumatologen in deiner nähe weißt, kannst du gerne hier mal auf der ärzte seite schauen, dort stehen ärzte wo einer von den usern hier schon mal war, meist sogar mit bewertung. und wenn nicht verrate uns doch aus welcher gegend du kommst und dann kann dir jemand aus der ecke vielleicht noch einen tipp geben!
    wer weiß evtl. sogar für einen guten hausdoc *lächel*

    also, kopf hoch und auf in den kampf, wir stärken dir den rücken
    toi toi toi und schon mal gute besserung!!!
     
  5. Isabella.c.

    Isabella.c. Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    18. Juli 2008
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Witty und Elke! Erst mal vielen Dank für Eure Antworten. Es interessiert mich sehr wie ihr das seht.

    Mein Bruder hat glaub auch Probleme mit seinen Finger und Händen und erwähnte wohl mal was über "rheumatoider Arthritis". Er ist 40. Er nahm damals Cortison ein, aber irgendwie hab ich seit längerer Zeit nichts mehr
    davon gehört. Er hat auch ganz "verbogene Finger".

    :confused:Ist Rheuma eigentlich vererbbar, bzw. wenn mein Bruder es hat, könnte ich das auch haben, bzw. bekommen haben?

    Komisch ist halt nur, daß es alles mit dieser besagten Infektion Dez. 2006 anfing.

    Das die Schmerzen ursächlich von neu gewucherten Endometriose kommt, glaub ich nicht, hatte vor Op keinerlei Schmerzen diesbezüglich, obwohl ja die Endometrioseherde schon da waren.

    Meinen Hausarzt möchte ich eigentl. nicht wechseln. Aber ich kann zu einem Rheuma-Internisten von ihm überwiesen werden meinte er, nachdem ich ihm heute nochmals sämtliche Fakten mitgeteilt habe. Außerdem hat er noch eine BE-Untersuchung CCP-Antikörper angeordnet (RF war neg.).

    :confused:Weiß bloß nicht ob dieser überhaupt was anzeigt, denn im Moment habe ich gerade eine schmerzfreie Phase. Mein letzter Schmerzanfall war 18.+19.7.

    Im Moment gehts ja grad irgendwie ganz gut. Ich werde mir aber wohl die nächste Zeit einen Termin beim Rheumatologen vormerken lassen.

    Manchmal ist mir einfach alles zuviel. Gehe jeden Tag arbeiten und hab das Gefühl ich "funktioniere nur noch", spring morgens in mein Hamsterrad und abends wieder raus. Mein nächster Urlaub ist Weihnachten ... und um sich selbst zu kümmern ist einem manchmal schon zuviel. Nur so ein Gedanke am Rande.
     
  6. Isabella.c.

    Isabella.c. Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    18. Juli 2008
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Vielen Dank auch Pia ....!
     
  7. Colana

    Colana Musikus

    Registriert seit:
    18. Januar 2004
    Beiträge:
    6.173
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Hallo Isabella,

    die rheumat. Anlagen werden immer vererbt (Hat ein Elternteil oder beide oder Großeltern Gelenkprobleme, Muskelprobleme o Schuppenflechten?). Was dazu kommen muss, damit Rheuma aktiv wird, sind sog. Auslöser... Das kann alles mögliche sein, wie z. B. Stress, Infektionen usw.

    Hier mal ein Info-Link:
    http://www.rheuma-online.de/a-z/i/infektionen-und-arthritis.html

    In dem Text sind weiterführende Links (blaue Worte) untergebracht, vielleicht findest Du Dich ja dort wieder...

    Außerdem heißt das noch gar nichts, dass bei Dir keine Rheumafaktoren zu finden sind... Diese Form würde dann halt zu den sog. seronegativen rheum. Erkrankung gehören und davon gibt es etliche...

    Ich wünsche Dir gute Besserung
    Colana
     
  8. merre

    merre Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    3.890
    Zustimmungen:
    24
    Ort:
    Berlin
    Rheuma?

    Hi Isabella
    Also ich würde bezüglich der Schmerzen im Bereich der LWS genauer untersuchen lassen.
    Das hört sich mehr nach "tiefsitzenden Rückenschmerzen" an und wäre vielleicht auch mit Problemen der Sakroiliakalgelenke (früher Iliosakral-oder einfach Kreuz-Darmbeingelenke) erklärbar. Möglich wäre da eine Sakroilitis (Entzündung) derselben.
    Der Rheumafaktor würde, wenn positiv, auf eine Arthritis hinweisen, mehr aber auch nicht. Die HLA-B-Marker sollten dann aber ebenfalls kontrolliert werden.
    Seronegativ würde hier (ist bei 20% so) bedeuten, daß erstmal keine Anhaltspunkte diagnostisch sichtbar sind.
    Betreffs der Gelenkbeschwerden wäre ein MRT aussagekräftig, Entzündung sind damit erkennbar.
    Eine solche Vorgeschichte würde eher als Ursache, wie Vererbung stehen. Ich meine "Veranlagung" wäre in diesem Zusammenhang allerdings auch denkbar.
    Wichtig ist der Hinweis, daß Ibuprofen eine gewisse Wirkung zeigt. Inhaltsstofflich finden sich diese in einigen weiteren Medikamenten wieder, die auch bei Rheuma verordnet werden.Ibu als Retard ist wegen der Verträglichkeit die bessere Wahl.
    Atemnot und Schwitzen zeigen hier wohl eine eventuelle Beteiligung des Brustbeins und sind auch Zeichen von Anstrengung. Vielfach wenig beachtet, Rheuma kostet Kraft.......
    Ja dann schau mal, was Dein Arzt weiter sagt und gute Besserung. "merre"
     
  9. Isabella.c.

    Isabella.c. Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    18. Juli 2008
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Liebe "merre", danke für die Antwort. Glaube du bis echt schlauer als die meisten Ärzte! Überhaupt faszinierend was hier alle so wissen !!!

    War heut nochmals beim Hausarzt. Der CCP-Wert war normal. Dann hat er sich viel Zeit genommen und auch ein "dickes schlaues Buch gewälzt".

    Was mich halt echt stutzig macht, daß es m e i n e Symptome irgendwie bei niemand anderes gibt.

    Mein Hausarzt meinte dann noch, daß zu der "Rheuma-Theorie" das Fieber nicht passt.

    Er hat mir tatsächlich ne Überweisung zum MRT Beckenregion ausgestellt,
    weil er auch hofft, daß es Aufschlüsse gibt.

    Ich frage mich auch manchmal ob es mir Hormonen zusammenhängen könnte, vielleicht entstehen die Schmerzen ja auch dadurch, daß
    Hormone ab- oder ansteigen.

    Na ja, mal weiter schauen ... schönen Abend euch allen!!!