1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

juvenile chronische Polyathritis - Diäten

Dieses Thema im Forum "Ernährung" wurde erstellt von Sabse, 28. April 2013.

  1. Sabse

    Sabse Mitglied

    Registriert seit:
    30. August 2010
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wien
    Hallo ihr Lieben! :vb_cool:

    ich werde in einer Woche 27, ich habe seit ich 13 Jahre alt bin Rheuma und seit dem Cortison was ich heute immer noch
    5mg täglich nehme (aber ohne nicht schaffe) bin ich halt ziemlich auseinander gegangen, und jetzt
    bin ich an einem Moment angekommen wo ich mir gesagt habe so geht das nicht weiter, einfach
    weil ich mich total unwohl in meiner Haut fühle, und ich gestern beim Shoppen einfach wieder gemerkt hab
    das ich etwas ändern muss..

    nun frage ich mich ob es überhaupt möglich ist eine Diät zusammen mit dem Cortison zu beginnen?
    oder ob ihr irgendwelche Ideen habt damit die Pfunde purzeln,..

    ich habe ca. 25kg übergewicht, eigentlich dürfte es doch nicht so schwer sein die weg zu kriegen.

    ich bewege mich soweit es geht aber danach sind dann halt immer Gelenkschmerzen da.
    Das Essen ist schon mehr mein Problem einfach dass ich nicht weiß was ich essen soll, und der innere Schweinehund :(

    würde mich auf ein paar Tipps von euch freuen

    liebe grüße ;)
     
  2. Nachtigall

    Nachtigall Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. März 2012
    Beiträge:
    3.886
    Zustimmungen:
    17
    Ort:
    Bayern
    Hallo sabse,
    ich hab's schon mal versucht und 6 kg abnommen (trotz 5 mg Kortison). Danach war ich aber vom Kopf her nicht mehr dazu bereit und hab wieder zugenommen (aber nicht alles).
    Ich hab mich nach folgendem supertollen Buch gerichtet: http://www.amazon.de/Hey-Hei%C3%9Fhunger-jetzt-bin-Boss/dp/3833820578/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1367180003&sr=8-1&keywords=hey+heisshunger-ab+jetzt+bin+ich+der+boss

    Dann hab ich auch noch ein Rheuma-Ernährungsbuch gefunden, das all die Vorgänge im Körper gut und anschaulich erklärt: http://www.amazon.de/Di%C3%A4t-Rat-bei-Rheuma-Osteoporose/dp/3775005773/ref=sr_1_1?s=books&ie=UTF8&qid=1367180101&sr=1-1&keywords=olaf+adam+rheuma
    Hab mir da auch mal einiges rausgeschrieben als Anhaltspunkt, um einen schnellen Überblick zu haben, was gut ist und was nicht.
    http://www.rheuma-online.de/forum/threads/51968-Ern%C3%A4hrung-bei-entz%C3%BCndlich-rheumatischen-Erkrankungen