1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Juvenile Arthritis oder doch was ganz anderes?

Dieses Thema im Forum "Ich bin neu!" wurde erstellt von yohannes, 10. November 2015.

  1. yohannes

    yohannes Neues Mitglied

    Registriert seit:
    10. November 2015
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    Ich bin 16 Jahre alt und bin Anfang desJahres an einem Randstein mit meinem linken Fuß umgeknickt. Es hat sich wie ein Bruch angefühlt. Bei einerRöntgenaufnahme sah man nichts ungewöhnliches und daher hieß es,es sei nur geprellt. Ich solle zunächst erstmal mit Krücken undVerband laufen. Nach einer Woche konnte ich schon Humpelnd laufen.Nach einem Monat konnte ich schon kurze Strecken ohne schmerz ganznormal laufen. Nur abends hatte ich noch leichte Schmerzen. In derSchule ist mir dann einer unabsichtlich genau auf den Fuß getreten.Kurz ein starker schmerz, der aber nach 5 min nicht mehr zu spürenwar. Auch am nächsten Tag nicht. Aber noch einen Tag darauf, also 2Tage nach dem Fußtritt, bekam ich starke schmerzen, so das ichhumpeln musste. Da es nach mehr als einer Woche nicht besser wurde,ging ich zu einem Orthopäden. Wir machten ein MRT und es kam rausdas ich Knochenmarködem habe. Ich bekam Einlagen. Ich lief ohne zuhumpeln, hatte aber schmerzen dabei. Im April habe ich mir dann nochden rechten Fuß an einer Tür kurz eingeklemmt. Tat kurz ziemlichweh aber der ging da vorerst auch wieder weg. So wie beim linken Fußkam der Schmerz aber wieder. Im Mai bin ich vom Stuhl gefallen undvoll auf die rechte Hüfte. Im Fitnessstudio fingen auch noch dierechte Schulter und das rechte Schlüsselbein an zu Schmerzen. Mein Orthopäde meinte nun ich sollte mal zum Rheumatologen. Zu diesem Zeitpunkt war es September. Dort machten wir an beiden Füßen MRT. Auch an beiden Händen, da anden Fingern leichte Schwellungen zu sehen waren. An den Händen hatteich aber zu diesem Zeitpunkt keine Schmerzen. Wir machten auch Blut-und Urintests. Im Blut und Urin war nichts ungewöhnliches zu sehenund bei den MRTs an den Füßen hieß die Beurteilung vom Radiologenauf Papier: 1.Geringer plantarer Reizzustand im subkutanen Fettgewebeauf Höhe der Ferse Rechts.
    2. Leichtgradiger Erguss im OSG und USGrechts mehr als links ohne nachweisbare Synovitis.
    3.Keine OD oder Fraktur
    4. Eine altersentsprechende diffuse,möglicherweise reaktive Flüssigkeits- und Kontrastmittelaufnahmeder juvenilen muskuloskelettalen Strukturen ist möglich, aber einediffuse entzündliche Frühform einer juvenilen Arthritis nicht mitletzter Sicherheit ausgeschlossen.


    Die Rheumatologin meint es könnte eineRheumatische Krankheit sein aber auch was anderes, also sie weis esnicht genau. Sie meint das Krankheitsbild sei schwierig einzuordnen.Ich solle erstmal bis Dezember Kortison nehmen. Seit dem Zeitpunkt ab dem ich Kortisonnehme, habe ich auch an den Fingern Schmerzen. Seit September habe ich auch an den Ohren durch einen Schnippser manchmal Schmerzen. Und auch die anderenerwähnten Schmerzen gehen alle nicht weg. Also Verletzungen die mannormal nach spätesten eine Woche nicht mehr spürt, bleiben. AnSport ist nicht zu denken und laufen kann ich so um die 100 Meterohne schmerzen und dann werden sie immer schlimmer. Was meint ihr? Was könnte das sein? Hat einer von euch schon mal so etwas ähnliches Erlebt? Ich hoffe ihr könnt mir irgendwie helfen.

    Lg Yohannes
     
  2. Johanna Nielsen

    Johanna Nielsen Neues Mitglied

    Registriert seit:
    5. Februar 2014
    Beiträge:
    1.657
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Hamburg
    Yohannes, richtig Kati schrieb es schon wir sind keine Ärzte, und da du bei einem Facharzt angekommen bist, solltest du im Vertrauen.
    Allerdings immer wieder auf suchen wen sich Beschwerden ankündigen.

    Ich wünsche dir weiterhin alles Gute!

    Pass gut auf dich auf!