1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Jetzt krieg ich Schiss...

Dieses Thema im Forum "Ich bin neu!" wurde erstellt von waldzwerg, 20. September 2010.

  1. waldzwerg

    waldzwerg Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. Juni 2006
    Beiträge:
    138
    Zustimmungen:
    0
    Liebe Leute

    Bin auch neu hier und wollte mich kurz vorstellen.
    Werde bald 40 und habe schon einige Zeit Gelenkbeschwerden, die waren aber nie wirklich zuzuordnen, sprangen so von Gelenk zu Gelenk, waren mal da, mal nicht, mal schlimm, mal auszuhalten.
    Es wurde so allerlei getan, Mittelchen hier, Akupunktur da, naja, das werdet Ihr alle kennen, nehm ich an.

    Vor nem Jahr wurde es dann schlimmer, dann erstmal Cortison, davon ging es weg.
    Dann war ich ein halbes Jahr beschwerdefrei und jetzt gings wieder los und mein Doc rät mir dann doch mal zu einer Therapie.

    So.
    Das klang bei meinem Doc auch alles ganz ok.

    Und jetzt les ich im Internet und in mir steigt die Panik bei dem, was ich hier so lese.

    Ich weiß, ich bin ein bißchen naiv wohl.....:o

    Ach ja, Voltaren hab ich auch schon bekommen, aber die schlagen mir sehr auf den Magen/Darm.

    Jetzt bin ich total verunsichert und hab so tierisch Angst vor all diesen Medikamenten, mit den tausend Nebenwirkungen und dazu kommt, dass ich noch kleine Kinder habe und nen neuen Job anfangen will (also schon in meinem Beruf, aber eben eine Stelle nach der Kinderpause) und es wirft mich jetzt schon irgendwie aus der Bahn.

    Natürlich will ich nicht so jammernd hier rüberkommen, ich weiß wohl, dass es den meisten hier noch viel schlechter geht, aber trotzdem bin ich hier echt etwas verzweifelt.

    So, also, ich bin jetz auch hier!:(

    Und froh, dass es ein Forum gibt, weil hier hätte ich sonst irgendwie nicht wirklich einen Ansprechpartner, ausser meiner Familie natürlich.

    Liebe Grüße,
    blechdoeschen
     
  2. poldi

    poldi Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. Juli 2004
    Beiträge:
    4.647
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    Herzlich willkommen Blechdöschen.
    Mache einen Schritt nach dem Andern. Zuerst eine Diagnose und dann Panik. Es kann ja auch Erleichterung sein. Verlange von Deinem Hausarzt ein Überweisung zum Rheumatologen. Wenn Deine Schmerzen sehr stark sind, soll Dein Arzt den Termin machen. Dann geht es schneller. Wenn dann die schlechte Diagnose kommt, wie schon gesagt, dann aufregen. Wenn ich Dir noch einen Rat geben kann, suche Dir einen Arzt, der auch ein Früherkennungs-Programm hat. Wenn Du dann in der richtigen Kk bist, kannst Du evtl. direkt eine sehr gute Medikation bekommen.
    Ich drücke meine Daumen für Dich, dass Du kein Rheuma hast.
    Liebe Grüße
    Poldi
     
  3. Gertrud

    Gertrud Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. August 2010
    Beiträge:
    1.233
    Zustimmungen:
    16
    Naja ... "schlechte Diagnose und Panik" .... :confused:

    Besser überhaupt eine Diagnose - und entsprechende Therapie ... als keine Diagnose (wieso auch immer) und Schmerzen und Verschlechterung und keine Therapie, sondern nur Schmerz-Medis. Gibt hier ja einige, denen es jahrelang so ging ...

    Deshalb: am besten - KEINE Panik! Auch wenn es eine "schlechte Diagnose" gibt, so wird es (hoffentlich) eine gute Lösung geben.

    Alles wird gut! :top: