1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Jetzt habe ich schuppige Stellen am Kopf!

Dieses Thema im Forum "Ich bin neu!" wurde erstellt von Mommy, 24. Oktober 2010.

  1. Mommy

    Mommy Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. Oktober 2010
    Beiträge:
    164
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Hallo, Ihr Lieben!

    Ich bin noch relativ neu hier und habe schon tolle Antworten erhalten.
    Nun wieder eine Frage, weil etwas Neues hinzugekommen ist ...

    Meine Rheumatologin stellte vor kurzem u. a. die Diagnose Spondyloarthritis mit per. Gelenkbeteiligung.
    Bei der "Erstvorstellung" fragte sie nach Schuppenflechte in meiner Familie. Dieses musste ich verneinen, kenne aber meinen Erzeuger und seine Eltern nicht.

    Nun habe ich seit 2 oder 3 Tagen juckende Hautstellen am Haaransatz der Stirn. Wenn ich mit den Fingernägeln darübergehe, gehen Schuppen ab und darunter ist dann eine Stelle.


    Kann das Shuppenflechte sein??? Oder können die schuppigen Hautstellen auch von den Medis (Piroxicam, Metamizol, Amitriptylin) kommen???


    Liebe Grüße,

    Mommy!



     
  2. Luxus68

    Luxus68 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. August 2009
    Beiträge:
    249
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    Ich habe PSA und und PSO (Hauterscheinungen) zeitgleich bekommen. angefangen hat es bei mir mit einem kleinen Punkt am Ellenbogen, an dem alle paar Tage ein Blättchen abging (darunter war dann rosa Haut) und kurz danach kam die Kopfhaut dran und dann der Bauchnabel.
    Wenn ich am Kopf die Schuppen runterkratzte (ja, soll man nicht - tut man trotzdem ;) :rolleyes: ) kam darunter oft eine leicht nässende Stelle zum Vorschein und bei schnellem Schütteln bzw. leichtem Karetzen habe ich "geschuppt".

    Ich denke, dass es bei Dir durchaus PSO sein kann (und somit u.U. auch PSA), denn der haaransatz ist eine "beliebte" Stelle und würde unbedingt einen Hautarzt aufsuchen. Der HA kann das recht schnell herausfinden und notfalls Haut testen um die Diagnose zu sichern.

    Dann kann auch Deine Rheumatologin besser reagieren.
     
  3. Mommy

    Mommy Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. Oktober 2010
    Beiträge:
    164
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Genau !

    Ja, Luxus68, das habe ich auch gedacht.

    Als Kind hatte ich ganz viel davon auf dem Kopf und hinter den Ohren. Und da waren auch eitrige Stellen dabei - so richtige Placken. Die Ohren wurden mit Cortisonsalben über Monate behandelt.
    Leider besteht meine Mom darauf, dass es keine Schuppenflechte war, sondern Milchschorf (mit 12J.? und dann Cortisonsalben???).

    Ich werde mal versuchen gleich Morgen beim Hautarzt einen Termin zu bekommen.

    Apropos Ellenbogen: Da habe ich eine ca. 3x4cm weiße Hauterscheinung bekommen. Die braune Farbe war einfach weg. Aber so Schuppen habe ich da nicht entdeckt!

    Na, ohne Hautarzt werde ich das wohl nicht klären können!

    Danke, für die rasche Antwort! Schönen Sonntag noch!:)
     
  4. Tanja1979

    Tanja1979 PsA

    Registriert seit:
    23. Dezember 2008
    Beiträge:
    118
    Zustimmungen:
    1
    Hallo,

    grad in HInsicht auf deine Beschwerden würde ich das mal beim hautarzt abklären lassen. Es könnte sich um PSO handeln ( muss es aber nicht, dass kann nur ein Haustarzt entscheiden). Falls es PSO sein sollte muss der Rheumadoc davon wissen, denn dann könntest du wie ich auch PSA haben (habe PSA und Spondarhtritis).

    Lg

    Tanja
     
  5. Louise1203

    Louise1203 Gesperrter Benutzer

    Registriert seit:
    27. April 2009
    Beiträge:
    1.889
    Zustimmungen:
    0
    hallo Mommy,

    was Du beschreibst aus Deiner Kindheit kenne ich auch. Bis ich 18 Jahre alt war, hatte ich immer diese Placken auf dem Kopf und die Hände voller Pusteln.

    Lt. Arzt war es Milchschorf und Neurodermitis........Und die Gelenkbeschwerden wurden als "Wachstumsschmerzen"abgetan:eek::eek:

    Heute (mit 48 Jahren) wissen wir es besser. DAfür sind meine Knochen kaputt und das Herz in Mitleidenschaft gezogen........

    Ich würde sagen, schleunigst zum Hautarzt und es abklären lassen. Dann kann der Rheumatologe auch gezielt behandeln.

    Liebe Grüsse

    Louise
     
  6. Mommy

    Mommy Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. Oktober 2010
    Beiträge:
    164
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Termin

    So, nun habe ich beim Hautarzt einen Termin für den 5. November bekommen. hoffentlich sieht man dann noch was. Erst wollte die mich in den Dezember abschieben. Hatte meine Geschichte erzählt und komme nun schneller dran!

    Ich werde von dem Ergebnis berichten!

    Danke Euch, für die Antworten!
     
  7. Gertrud

    Gertrud Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. August 2010
    Beiträge:
    1.233
    Zustimmungen:
    16
    Mache zur Not ein Foto.

    Wie wirst du denn jetzt behandelt? Oft ist es ja gar kein großer Unterschied, ob nun PSA oder z.B. cP ... deshalb besteht für dich vielleicht auch gar kein Grund zu großer Unruhe? Auch wenn die Diagnose unterschiedlich ist, so ist die Behandlung (z.B. mit Basismedikation) vielleicht gleich?
     
  8. Mommy

    Mommy Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. Oktober 2010
    Beiträge:
    164
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Hallo Gertrud!

    Danke, das mit dem Foto ist eine gute Idee!

    Ich bekomme (noch) kein Basismedikament. Zur Zeit nehme ich 1 x Piroxicam 20mg / 3-4 x Metamizol 500mg /1 x Amitriptylin 10mg. Das Ami 10mg für die Nacht.

    Es steht noch ein MRT der Kreuzdarmbeigelenke aus, deshalb kann die Rheumatologin noch nichts anderes geben (klar, Cortison würde die Entzündung vielleicht reduzieren). Auch das Piroxicam soll ich rechtzeitig vor dem MRT absetzen (seit heute).

    Ich bin ja schon im Bereich der Spondyloarthritis mit per. Gelenkbeteiligung. Daher vielleicht egal, ob undiff. oder von der Schuppenflechte.
    Aber vielleicht ist es einfacher für die Rheumatologin die Diagnose gesichert zu stellen?!?!

    Auf dem Röntgenbild sind noch keine knöchernden Veränderungen zu sehen an den K.-D.bein-gelenken. Aber Entzündungen sind zu sehen. Daher noch ein MRT.

    Ansonsten gibt es noch die zweite Diagnose "Fibro" und als "Drittes chron. Schmerzsyndrom". Dafür soll ich das Ami nehmen, damit meine Schmerzschwelle wieder ansteigt.

    Bin mal gespannt, was beim Hautarzt heraus kommt!

    LG,
    Mommy!:a_smil08:
     
  9. Mommy

    Mommy Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. Oktober 2010
    Beiträge:
    164
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Heute beim Hautarzt

    So, nun komme ich gerade von der Hautärztin.
    Ich habe ihr die Fotos von meiner kaputten Kopfhaut und von dem Ellenbogen gezeigt. Von einem Ölfleck unter dem Nagel hatte ich leider kein Bild, der war schon wieder rausgewachsen.
    Dann habe ich ihr noch alles von den Stellen in meiner Kindheit erzählt.

    Nun, was soll ich sagen, sie geht auch von Psoriasis aus!!!
    Da die Stellen am abklingen waren, will sie erst beim "nächsten Schub" eine Hautprobe entnehmen um 100% sicher zu sein.

    Aber auch so sagt sie, dass es ganz nach Schuppenflechte aussieht!

    Ich habe die Bilder bei meiner Rheumatologin ebenfalls hinterlegt, mit dem Zusatz der evtl. Psoriasis.
    Mein nächster Termin bei der Rheumatologin ist erst am 23.Dezember.

    Ach ja, in dem Befund meines MRTs steht, dass keine Sacroiliitis nachweisbar wäre. Meine Schmerzen haben drei Tage vor dem MRT nachgelassen. Kann es sein, das die Medis die Entzündung (die auf dem Röntgenbild vorher aber zu sehen war) reduziert haben??? Oder sind die Ärzte, die die Befunde entwerfen auch unterschiedlich "stark ausgebildet"???
    Naja, die Rheumatologin wird sich die Bilder auch noch mal ansehen!

    Ganz lieben Dank an Euch und Eure Antworten! Hat mich wirklich weiter gebracht! :top:

    LG,

    Mommy!
     
  10. Ziska

    Ziska Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13. Oktober 2011
    Beiträge:
    57
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niederrhein
    Schuppenflechte

    Hallo und guten Tag an alle

    Ich hoffe,ihr hattet ein schönes Weihnachtsfest und schöne Tage mit euren Lieben.

    Jetzt mein Problem.Ich habe eine Schuppenflechte auf dem Kopf, mit dicken Placken und kaputten Stellen.

    Habe eine Flüssigkeit und eine Creme von meiner Hautärztin verschrieben bekommen die auch
    von mir regelmäßig angewendet wird.

    Meine Frage .. ICH HABE TOTAL VIEL KAHLE STELLEN BEKOMMEN:

    UND GANZ DÜNNE HAARE:

    Kann ich etwas dagegen machen.
    LG Ziska
     
  11. Honeymoons

    Honeymoons Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. Dezember 2008
    Beiträge:
    190
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Oslo
    Hei,

    ich nehme eine norwegische Olivencreme, die lindert diese Schuppenpickelchen und entspannt verspannte Haut.

    Lepo
    75 ml
    2.53fl.oz

    Momentan hats mich auch wieder arg erwischt, aber die Haare sind noch in voller Pracht da. Die fiestesten Pickelchen sitzen im Nacken und zwischen Nase und Mund. Ich hatte damals meinem Rheumatologen von meinem Haarausfall erzählt, der konnte nichs sehen, er meinte, das sei noch genug drauf. Wir Frauen scheinen da noch panischer zu sein, wie die Männer!

    LG
    GoldGirl
     
  12. ~bernd~

    ~bernd~ Guest

    Medikamente

    Hi, also die Medikamente machen die Haut auch empfindlicher.
    Ist bei mir auch so. Ich hab da gute Ratschläge von einer Hautärztin bekommen.
    Wasche meine Haare mit Physiogel Haarwäsche aus der Apotheke.
    Nehme ein Haarwasser mit etwas Cortison. "dexa-loscon-mono."
    Bei mir ist es so ganz ok.

    Gruß Bernd