jetzt gibts bald für alle einen Arzttermin

Dieses Thema im Forum "Arzt- und Klinik/Reha-Suche" wurde erstellt von Mara1963, 26. September 2018.

  1. allina

    allina Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    25. Juni 2018
    Beiträge:
    766
    Zustimmungen:
    314
    Ort:
    Berlin
    Banditensocke,

    das ist sehr leicht nachzuivollziehen. Schau dir die genauen Zahlen auf dem Portal des Statistischen Bundesamtes an. Dann wirst du ja sehen, obs standhält oder nicht.
     
  2. allina

    allina Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    25. Juni 2018
    Beiträge:
    766
    Zustimmungen:
    314
    Ort:
    Berlin
    Nein, O-Häsin wieso sollte ich was konkret gegen die Privatpatienten haben??? Ich denke nur, dass das durchökonomisierte Gesundheitswesen, wie es jetzt ist, auf Dauer nicht standhalten wird. Übrigens wird es laut Handelsblatt, FAZ etc. auch zu erheblichen Problemen in der Privatversicherung führen, wenn man das Gesundheitswesen nicht bald grundsätzlich reformiert.

    Ich habe nun mehrmals inhaltlich argumentiert und begründet was den Unterschied in der Terminvergabe betrifft. Dies war auch schon mehrmals Thema im Bundestag. Aber egal, es macht für mich keinen Sinn, mich ständig zu wiederholen.

    Und Resi, die meisten User hier leiden nicht an einem Schnupfen, sondern, wenn ich mir die Krankengeschichten anschaue, an weitaus ernsthafteren Erkrankungen.
    Aber das ist auch jetzt nicht das Thema.

    Wir, also die ganze Gesellschaft, sollte an einem zukunftsfähigen, soliden Gesundheitswesen interessiert sein. Die demographische Entwicklung stellt auch die Privatversicherer vor großen Problemen. Es kommen so langsam die Baby-Boomer-Generationen bald ins Rentenalter (1962-1964) und damit in eine Lebensphase, in der die meisten Gesundheitskosten anfallen. Und demgegenüber kommen viel weniger Jüngere nach. Das wird in nicht allzu ferner Zukunft, es heißt spätestens in 15-20 Jahren, auch die Privatversicherer in die Knie zwingen, wenn man nicht rechtzeitig das Gesundheitswesen zukunftssicher umstrukturiert.

    Daran sollten wir alle ein Interesse haben.
     
  3. Resi Ratlos

    Resi Ratlos Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    31. Januar 2016
    Beiträge:
    4.552
    Zustimmungen:
    2.203
    Ort:
    Da wo die Schnepfen hausen......
    Das habe ich ja auch nicht behauptet; es ist aber so, dass in den Hausarztpraxen der Republik und auch sonstwo nicht nur User von r-o behandelt werden und darüberhinaus auch nicht nur chronisch Kranke - und "ernsthaft" ist nicht das Gleiche wie "akut".
     
  4. Maggy63

    Maggy63 Kreativmonster

    Registriert seit:
    15. Februar 2011
    Beiträge:
    11.644
    Zustimmungen:
    3.638
    Ort:
    Niedersachsen
    Resi hat doch gar nicht von uns gesprochen, sondern von den Patienten, die im allgemeinen die Hausarztpraxen bevölkern.
    Ich selbst kann mir kein Urteil darüber erlauben, weshalb die Leute im Wartezimmer sitzen, ob wirklich berechtigt oder nicht. Mir sieht man auch nicht immer an, wenn es mir schlecht geht. Aber jemand, der hinter den Kulissen zuhause ist, wird das sicher beurteilen können, denke ich mir.
     
  5. Maggy63

    Maggy63 Kreativmonster

    Registriert seit:
    15. Februar 2011
    Beiträge:
    11.644
    Zustimmungen:
    3.638
    Ort:
    Niedersachsen
    Ach Resi, hab dich grad gar nicht gelesen....
     
    Resi Ratlos gefällt das.
  6. Resi Ratlos

    Resi Ratlos Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    31. Januar 2016
    Beiträge:
    4.552
    Zustimmungen:
    2.203
    Ort:
    Da wo die Schnepfen hausen......
    Macht nix, Maggy :)
     
  7. kleine Eule

    kleine Eule Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    16. Februar 2005
    Beiträge:
    1.096
    Zustimmungen:
    95
    Wenn es jemanden so schlecht geht, dass es unbedingt eine Behandlung am gleichen Tag sein muss, dann geht er, auch wenn er berufstätig ist, am Vormittag akut zum Arzt und wartet nicht bis zum Nachmittag. Sind es weniger dringende Probleme, dann ist doch das Angebot von zwei Nachmittagssprechstunden in der Woche gar nicht so schlecht. Aber klar, ich freue mich immer, wenn Praxen überhaupt Nachmittagssprechstunden anbieten und ich meine (Routine-)Termine so organisieren kann, dass ich im Job nicht fehle. Es macht den Alltag mit chronischer Krankheit schon einfacher. Aber diese Termine sind halt in der Regel auch gut planbar.
     
    Hibiskus14, Mimmi und Resi Ratlos gefällt das.
  8. Maggy63

    Maggy63 Kreativmonster

    Registriert seit:
    15. Februar 2011
    Beiträge:
    11.644
    Zustimmungen:
    3.638
    Ort:
    Niedersachsen
    Falls mal wieder jemand über 'faule' Ärzte quengeln möchte - ich habe den Termin bei meinem Hausarzt heute um 22 Uhr! Keine Seltenheit, ich hab auch schon um Mitternacht da gesessen... Ich glaube nicht, dass um diese Zeit sonst noch jemand arbeitet oder arbeiten möchte. Zumal, wenn man bedenkt, dass der Mann morgens um allerspätestens 7 Uhr anfängt...
     
  9. Chrissi50

    Chrissi50 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    29. November 2016
    Beiträge:
    2.905
    Zustimmungen:
    1.459
    Wahnsinn.
    Früher gabs das schon manchmal, dass bis 19:00 Patienten kommen konnten und es auch mal so spät wurde.
    Aber heutzutags hab ichs noch nicht gehört.
     
  10. Uschi(drei)

    Uschi(drei) Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    1.770
    Zustimmungen:
    532
    Bei meinem Augenarzt stand am Praxisschild: auf Wunsch bekommen Sie auch am Samstag einen Termin.
    Der Hautarzt bei dem ich mal war, hat mich auch auf Samstag einbestellt.
    Und von meinem Rheumatologen weiß ich, daß er auch am Samstag Patienten behandelt.
     
  11. teamplayer

    teamplayer Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    8. Februar 2017
    Beiträge:
    1.316
    Zustimmungen:
    716
    Ort:
    Norddeutschland
    Am Samstag ist aber was anderes, als Nachts, wenn der Arzt schon den ganzen Tag gearbeitet hat. Unglaublich, was dieser Arzt leistet.
     
  12. O-häsin

    O-häsin Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    8. April 2012
    Beiträge:
    937
    Zustimmungen:
    507
    Termin zu jeder Uhrzeit, das gibt es. Aber das Ende der Sprechstunde um 23 Uhr? Es war so:
    Uhrzeit des Termins weiß ich nicht mehr. Jedenfalls bin ich vor Jahren im Hellen beim Arzt angekommen. Um 23 Uhr hatten wir dann alles besprochen. Dann ist er, mir vorausfahrend, mit 80 kmh durch die menschen- und autoleere Stadt gefahren, um mich zur Autobahn zu führen. Ich hatte Mühe mitzukommen, da ich die Stadt und deren für mich dann plötzlich auftauchende Abbiegungen nicht kannte. Das werd ich nicht vergessen. Allerdings werde ich sowas wohl auch nicht mehr erleben.
     
    teamplayer gefällt das.
  13. kukana

    kukana Moderatorin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    11.365
    Zustimmungen:
    1.185
    Ort:
    Köln
  14. general

    general Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    29. November 2016
    Beiträge:
    236
    Zustimmungen:
    47
    danke für diesen link!
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden