Jetzt bin ich wieder bei 0

Dieses Thema im Forum "Nichtentzündliche rheumatische Erkrankungen" wurde erstellt von Milica, 26. März 2018.

  1. Milica

    Milica Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. Januar 2018
    Beiträge:
    337
    Zustimmungen:
    39
    Hello in die Runde,
    Ich hab mich heute impfen lassen. Bei mir war ALLES fällig.

    So ca 30 min danach gings los. Meine üblichen Schmerzstellen: Nacken, Rücken, Hüfte usw und natürlich die typischen impfbedingten Armschmerzen. Ich musste erstmal 2 Std schlafen. Der Arm ist wieder besser aber alles andere blieb. Kennt das jemand und warum könnte das so sein?
     
  2. kukana

    kukana Moderatorin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    10.845
    Zustimmungen:
    712
    Ort:
    Köln
    Was bitte ist denn "alles"?
     
  3. Milica

    Milica Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. Januar 2018
    Beiträge:
    337
    Zustimmungen:
    39
    Masern Mumps Röteln, Diphterie, Tetanus, Keuchhusten Polio ...noch Was? Na was da halt so dabei ist. War mit den Kindern zusammen beim Kinderarzt. Hab mich mit impfen lassen. War alles schon länger überfällig, aber die Hausärztin wollte es vor 6 Monaten noch nicht machen, weil sie nicht wusste was ich für eine Erkrankung hab
     
  4. Milica

    Milica Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. Januar 2018
    Beiträge:
    337
    Zustimmungen:
    39
    Sozusagen Auffrischung aller Kinderimpfungen
     
  5. kukana

    kukana Moderatorin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    10.845
    Zustimmungen:
    712
    Ort:
    Köln
    Tusch gefällt das.
  6. Heike68

    Heike68 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    8. Juli 2012
    Beiträge:
    2.338
    Zustimmungen:
    837
    Ort:
    Rheinland
    Seltsam...
    Masern, Mumps Röteln hat man doch i.d.R. eine bestehende Grundimmunisierung. Und ich meine, das sei auch bei Polio der Fall.

    Weiß jetzt nicht genau, was Du an Medikamenten nimmst, aber die Masern Kombiimpfe ist (immer noch?) ein Lebendimpfstoff und bei immunsuppremierten Patienten zudem nicht zu empfehlen.
     
    Kittie, Resi Ratlos und Tusch gefällt das.
  7. Tusch

    Tusch Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    23. März 2014
    Beiträge:
    1.605
    Zustimmungen:
    274
    Ort:
    Hamburg
    Moin Milica
    Da hast du ja voll zugelangt.
    Mir reicht schon die Grippeimpfung um einen Schub zu bekommen.
    Die nötigen Auffrischungen lass ich nur in Absprache mit meinem Rheumatologen machen und dann auch häppchenweise. Zum Glück bin ich damit durch, weil ich das vor dem ersten Biologica machen sollte.
    Ich kann mir vorstellen, dass deine jetzigen Symptome mit der Impfung zusammenhängen, bin jedoch kein Arzt, den würde ich informieren, sollte es nicht rückläufig sein.

    LG
    Tusch
     
    Milica gefällt das.
  8. Milica

    Milica Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. Januar 2018
    Beiträge:
    337
    Zustimmungen:
    39
    Danke Kukana
    Hab's mir durchgelesen. Ich hab eh immer ein komisches Gefühl beim Impfen. Auch bei den Kindern. Ich hab mich aber dafür entschieden, weil ich praktisch jeden Tag in Kindereinrichtungen bin, nur öffentliche Verkehrsmittel benutze und bei einem Pflegedienst arbeite. Ich hoffe auch nächstes Jahr nach Südafrika fliegen zu können und hoffte es geht schon irgendwie mit den Nebenwirkungen.

    Ich werde mich aufjedenfall heute noch weiter ausruhen. Lg
     
  9. Milica

    Milica Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. Januar 2018
    Beiträge:
    337
    Zustimmungen:
    39
    Ja hab die volle Packung genommen. Ich hab zur Zeit keinen Rheumatologen und meine Hausärztin ist im Urlaub. Auch sonst hab ich ja keine Cortisontherapie oder Badismedikamente. Gegen Grippe lass ich mich nicht impfen. Ich hatte sie vor 2 Jahren und hab das Gefühl, dass die ganze Geschichte dadurch erst richtig in Gang kam. ( meine Beschwerden)

    Ich guck mal wie es mir in den nächsten Tagen geht. Ich bin das Risiko eingegangen und muss wohl jetzt dadurch.
     
  10. Milica

    Milica Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. Januar 2018
    Beiträge:
    337
    Zustimmungen:
    39
    Echt jetzt? Rätseln hatte ich zb. Aber sie sagte den Impfstoff hat sie nur in der Kombi. Jetzt bin ich verwirrt. Ich hatte meinen Impfpass dabei, den sie sich ja anguckte. Ich dachte die müssen auch nach 10 Jahren wiederholt werden? Denn Masern und Mumps hatte ich nicht. Hmmm ...jetzt weiß ich auch nicht was sie da gemacht hat. Hab 2 Spritzen bekommen. Die Hausärztin meinte aber auch alles auffrischen. .
     
  11. Milica

    Milica Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. Januar 2018
    Beiträge:
    337
    Zustimmungen:
    39
    Das sollte Röteln heißen...blöde Autokorrektur ;)
     
    Heike68 gefällt das.
  12. Heike68

    Heike68 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    8. Juli 2012
    Beiträge:
    2.338
    Zustimmungen:
    837
    Ort:
    Rheinland
  13. Milica

    Milica Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. Januar 2018
    Beiträge:
    337
    Zustimmungen:
    39
    Heike,
    Du hast recht. Hab nochmal gegoogelt. Die Tetanus/Diphterie/ Keuchhusten alle 10 Jahre Polio gar nicht, und Rest wie mumps usw nur, wenn als Kind nicht ausreichend geimpft wurde. Das ist merkwürdig
     
  14. Milica

    Milica Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. Januar 2018
    Beiträge:
    337
    Zustimmungen:
    39
  15. Ducky

    Ducky Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    30. April 2011
    Beiträge:
    1.796
    Zustimmungen:
    68
    Ort:
    Panama
    Es gibt auch bei den kombiimpfungen von 2-4 Kombis
    Schon zum tetanussofortschutz gibt es 2 spritzen.

    Habe selber letztes Jahr die dreifach impfung--tetanus diphterie und keuchhusten gehabt.
    Gott sei dank habe ich nie Probleme in Form von Gelenk oder Arm Schmerzen hinterher.

    Dir gute besserung
     
    Resi Ratlos gefällt das.
  16. Mara1963

    Mara1963 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    8. März 2012
    Beiträge:
    1.669
    Zustimmungen:
    350
    Ort:
    Bayern
    Es besteht durchaus die Möglichkeit, dass durch Impfungen Rheuma und Autoimmunerkrankungen ausgelöst werden können.
     
  17. Milica

    Milica Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. Januar 2018
    Beiträge:
    337
    Zustimmungen:
    39
    Meine Tochter (6) hatte ja auch nur die Auffrischung mit 1 Spritze.
    Ich hab definitiv noch die anderen Sachen bekommen. Den Arm kann ich ja schon besser bewegen...aber der Schmerz zieht bis in Nacken Schulter und hinten am Rücken runter und meine Hüpfte ist wieder voll da. Also so hatte ich das noch nie.
    Danke für die Besserungswünsche bin guter Hoffnung, dass es morgen besser ist.
     
  18. Mara1963

    Mara1963 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    8. März 2012
    Beiträge:
    1.669
    Zustimmungen:
    350
    Ort:
    Bayern
    Irgendwie war das doch etwas unvernünftig Milica, dass du dich so vollumfänglich hast impfen lassen, oder? Mich wundert sowieso, dass das der Kinderarzt gemacht hat, wo er doch eigentlich nur für die Kinder zuständig ist und deinen Krankheitsverlauf nicht kennt.
    Ich wünsche dir gute Besserung!

    Mara
     
  19. Milica

    Milica Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. Januar 2018
    Beiträge:
    337
    Zustimmungen:
    39
    Ja, vielleicht war es Unvernunft. Ich weiß es nicht. War verunsichert. Wie gesagt hab viele kinder und ständig Kontakt zu Kindern. Reise nächstes Jahr hoffentlich nach Afrika und arbeite mit kranken Menschen, auch wenn nicht jeden Tag.

    Kinderärzte bieten schon lange an, die Eltern mit zuimpfen. Das ist nix ungewöhnliches. Ich finde grundsätzlich, dass Beipackzettel mögliche Nebenwirkungen und vorab Krankheitsstand, Vorgeschichten und Familienanamnese zum Standardprogramm gehören sollten bei Impfungen.

    Mir ist aufgefallen, dass in unseren älteren Impfbüchern noch ein Notfallpass mit Blutgruppe usw drin sind. Dort gibt es auch Ankreuzmöglichkeiten vom Arzt auszufüllen, wie Herzkrankheiten. Bei den neuen nicht. Dabei wäre es so einfach. Auch Impfreaktionen könnte man festhalten. Meine Kinder hatten immer 40 Fieber genau 2 Tage lang....das wäre doch wichtig!
     
  20. Mara1963

    Mara1963 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    8. März 2012
    Beiträge:
    1.669
    Zustimmungen:
    350
    Ort:
    Bayern
    Da bin ich dann nicht up to date Milica, zu meiner Zeit gabs das nicht.
    Wobei ich das dennoch idiotisch finde, der Kinderarzt kennt deine Anamnese nicht, er weiß nichts von deinem Gesundheitszustand, er untersucht ja lediglich die Kinder :confusedpp:
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden