1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

jetzt bin ich doch unsicher!! welche krankheit hab ich nun??

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von danny, 16. Mai 2003.

  1. danny

    danny i love pooh!

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    198
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Landkreis Celle
    hallo zusammen,

    ich bin jetzt doch etwas verwirrt. ich versuche es mal so knapp wie möglich zu schildern:

    die älteren hier kennen mich wahrscheinlich noch mit meiner diagnose seron. cp. damit bin ich ja einige jahre gefahren und war auch "froh", eine diagnose zu haben.

    diese diagnose wurde in erster linie dadurch gestellt, weil mein szintigramm entzündungen im ganzen körper gezeigt hat.

    meine medis haben ja nie richtig geholfen. deshalb hat es mich ja nun in eine rheumaklinik verschlagen.

    nach 3 wochen harter zeit dort, vielen untersuchungen und gesprächen hat man mir dann erklärt, ich hätte fibro, und eine cp ist definitiv ausgeschlossen. ausserdem besteht der dringende verdacht auf eine spondyarthritis (zu 95%).

    ich fragte den professor, warum die cp denn nun ausgeschlossen sei, das szintigramm von damals (welches ja die enormen entzündungen zeigte), kann doch nicht "gefälscht" gewesen sein.

    das verstehe ich jetzt alles nicht mehr!!! die fibro erscheint mir doch als logisch nach all den test mit den tender-points usw. ausserdem wurde cortison infiltriert, und das half nicht, was ja eine entzündung ausschließt. und bei fibromyalgie hat man ja keine entzündungen.

    puh, nun dachte ich, ich bin doch schon ein alter hase in sachen rheuma, aber nun fühl ich mich doch wieder ziemlich unwissend!

    hat jemand die gleichen erfahrungen gemacht?

    und an alle fibros: welche medis nehmt ihr, die auch helfen? ich nehme z. z. celebrexx, ibu und abends saronton (oder so ähnlich, ein antidepressiva).

    für ratschläge und antworten bin ich dankbar.


    -x- danny
     
  2. veneta

    veneta Guest

    Diagnostisches chaos & fibro

    guten morgen Danny,


    ich melde mich als Fibro bei Dir.
    ich bekomme seit gestern ebenfalls ein Antidepressivum namens
    Amitriptrylin neurox ( 25mg abends) und wenn das Antidepessivum nicht alleine hilft 3 mal täglich Katalodon Muskelrelaxans ( 3x 1)

    über die Wirkung kann ich Dir noch nicht viel sagen, ausser:
    nach der 1. Amitriptrylin neurox gestern abend, habe ich das erste mal seit Jahren wieder durchgeschlafen (12 Stunden) und es scheint anzuschlagen, denn ich war heute morgen bei weitem nicht so steif wie ich es sonst üblicherweise bin.

    Mehr kann ich Dir leider noch nicht sagen, aber ich schicke Dir ganz liebe Wünsche für eine baldige klare Diagnose rüber

    LG

    claudia
     
  3. Fibro

    Hallo Danny!

    Seit vielen Jahren habe ich Fibro und Arthrose und Polyneurophatien(Nervenschmerzen) Ich nehme 2400mg Ibuprofen und 450mg Valoron und abends 50mg Saroten.Das alles zusammen hilft mir den Tag halbwegs schmerzfrei zu überstehen.Meisstens jedenfallls:rolleyes: Eine gesunde Mischung aus Bewegung und Ruhe trägt ein übriges dazu bei. Man darf es nur nicht übertreiben. Ich hoffe du fühlst dich hier wohl es sind nur nette Leute hier

    Liebe Grüsse Evelin
     
  4. Muckel

    Muckel Das Muckelchen

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    502
    Zustimmungen:
    1
    Hallo Danny!

    Nun laß mal nicht den Kopf hängen, vielleicht paßt alles mehr zusammen, als Du denkst.

    Bin selber Spondi UND habe Fibro.

    Du hast zwar recht damit, daß die Fibro keine Entzündugnszeichen im Blut oder im Szintigramm bringt, doch das kann alles von der Spondarthritis herkommen. Nur weil Du einen Wirbelsäulenrheumatismus hast, heißt das ja nicht, daß nicht auch andere Gelenke betroffen sein können (habe selber das Glück, daß mehrere Gelenke sich zu der Wirbelsäule gesellt haben!) :)

    Bei mir wurde zuerst auch von einer beginnenden cP geredet, bis endlich 2!!!! Jahre später die Diagnose geändert wurde!

    Die Ärzte haben wahrscheinlich die Diagnose von cP auf evtl. Spondarthritis geändert, weil Deine heutigen Beschwerden eher dazu passen. Manchmal sind beide Verläufe auch ähnlich!

    Warte am besten mal ab, was die Ärzte dir vorschlagen.

    Sonst hast Du ja immer noch die Möglichkeit, eine 2. Meinung einzuholen.

    Liebe Grüße und alles Gute

    Muckel
     
  5. juams1

    juams1 Guest

    Hallo Danny,
    auch ich habe bis jetzt noch Fibro, Verdacht auf SLE besteht noch, weil ich noch einige Untersuchungen machen lassen muß. Deswegen schreibe ich auch bis jetzt noch. Wer weiß was es in den nächsten Wochen heißt, das weiß man bei diesen Doc`s nie so genau.
    Also ich nehme 3 x 40 Tropfen Tilidin und abends nehme ich Amitriptylin neurax als Tropfen ca. 5 - 10 (Kann ich besser dosieren als Tabletten). Zum Einschlafen hilft es mir nicht, aber ich auch Claudia schreibt, kann man einigermaßen durchschlafen. Wenn ich ganz starke Schmerzen habe, nehme ich noch zusätzlich Tramadol Tropfen. Die helfen dann einigermaßen.
    Habe die Erfahrung gemacht, die Schmerzmittel regelmäßig zu nehmen, also 3 x am Tag, da ist die Wirkung irgendwie besser.

    Liebe Grüße und alles Gute

    juams1
     
  6. knobi2

    knobi2 Guest

    Hallo Ihr lieben Leidensgenossen !

    Nur eine Bemerkung zur Anwendung von Schmerzmitteln, insbesondere von TRAMADO...... egal in welcher Form.
    Diese wirken nur dann optimal, wenn man sie in gleichmässigen Abständen einnimmt!
    Dosierung und Zeitabstände muss der Arzt festlegen.

    Ich habe aber bei sehr heftigen Schmerzanfällen die Erfahrung gemacht, dass die gleichmässige Einnahme die Schmerzen zumindest stark dämpft und damit erträglich mahct!

    Gruss
    Knobi2
     
  7. Katharina

    Katharina Engelchen oder Teufelchen

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    265
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ostfriesland
    Hallo!
    Bin auch ne Fibro und bekomme Valoron und Saroten. Beides bekommt mir gut und hält die Schmerzen erträglich.
    Eines hat mich stutzig gemacht in den Beiträgen: wenn schon Opiate, dann doch wohl besser retardierte. Da wird der Wirkstoff gleichmässig abgegeben und es gibt keine "Unterversorgung". So bleibt der Pegel gleichmässig und es kommt zu keiner Schmerzsteigerung.
    Gute Besserung für alle und ein schönes WE!
    Katharina
     
  8. Monsti

    Monsti das Monster

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    6.880
    Zustimmungen:
    15
    Ort:
    am Pillersee in Tirol
    Hallo Danny,

    falls es Dich ein bisserl tröstet: Auch bei mir ist die Diagnose bis heute nicht 100%ig sicher. Aber: Ich bekomme eine wirksame Therapie, so dass mir die genaue Diagnose inzwischen nimmer besonders wichtig ist.

    Vorläufig hab ich cP oder Psoriasisarthritis vom cP-Typ (oder so ähnlich) plus Fibro. Gegen die entzündlichen Prozesse hilft mir Cortison ganz hervorragend. Ansonsten bekomme ich Gold. Wegen einer anderen Sache bekomme ich Seroxat, d.h. einen Serotoninwiederaufnahmehemmer (ui, so ein Wort!), und seitdem halten sich die Fibro-Schmerzen im gut aushaltbaren Rahmen (außer bei Stress oder Wetterwechseln).

    Mach Dir nicht zuviele Gedanken, sondern freue Dich, wenn Du Medis bekommst, die Dir wirklich helfen! Dafür drück ich Dir fest die Daumen!

    Liebe Grüße aus dem sonnigen Tirol von
    Monsti
     
  9. Hummel

    Hummel Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Westerwald, Rheinland-Pfalz
    noch ein Fibro

    Hallo,

    auch ich habe Fibro.
    Derzeit nehme ich an Medikamenten einen Serotoninwiederaufnahmehemmer (Trevilor retard), sowie bei Bedarf Ibuprofen (Einzeldosis zw. 300 und 800 mg). Wenn's ganz schlimm wird greife ich auch abends schon mal zu Tramal long 100. Tagsüber kann ich die nicht nehmen, da sie mich sehr müde machen. Manchmal hilft mir auch Novalgin, da ich aber nei weiß, ob es hilft oder nicht, und ich ja wenn es nicht hilft auch 6 Stunden lang nichts anderes "nachnehmen" kann, verzichte ich darauf.
    Und dann nehme ich, wenn ich mal wieder akuten Durchfall habe Lopedium. 1 x 2 Kapseln genügen mir aber dann schon, um den "flotten Otto" in den Griff zu bekommen.

    Bis dann Gute Besserung

    Tanja
    Hummel

    P.S. Ich wünsche Dir, dass du Medikamente findest, die dir auch einigermaßen gut helfen.