1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Jetzt auch noch Osteoporose????

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von trombone, 27. September 2005.

  1. trombone

    trombone die Schreibtischtäterin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    1.654
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Brakel, Kreis Höxter
    hallo,

    wie ja einige von Euch wissen, habe ich mir in diesem Jahr einen Oberschenkelhalsbruch zugezogen (mit 40 Jahren - etwas früh).
    Im Rahmen der AHB ist dann eine Knochendichtemessung durchgeführt worden.
    Nachdem ich bislang nur die protzentualen Angaben jeweils für den Bereich Neck (??? _ Nacken kann das nicht sein, das nur LWS und Hüfte gemessen wurden), LWS und Hüfte hatte habe ich nun - nach bitte der Rheumaambulanz - die Einzelwerte erhalten.
    So sieht das ja eigentlich nicht schlecht aus. Aber: der L4 hat einen T-Score von -2,46 - also über der magischen Grenze.
    Heißt das jetzt schon, dass ich noch mehr Medis schlucken muss, ober wird nur eine Art Gesamtwert gebildet und anhand dessen dann weiter überlegt??? - Dann wäre ich unter dieser Grenze und brauchte wohl nichts zu nehmen.

    Weiß von Euch einer, wie das Gewichtet wird????
    Muss ehrlich zugeben, dass ich nicht wirklich Lust versprühre noch mehr Medis einnehmen zu müssen:mad:

    Schon jetzt vielen Dank für Eure Antworten.
     
  2. berlinchen

    berlinchen Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. September 2003
    Beiträge:
    2.516
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Berlin
    hallo trombone,

    ich weiß nicht ob du das hier meinst??

    Einteilung anhand des T-Wertes:

    0 bis -1: normales Ergebnis
    -1 bis -2,5: Osteopenie (Knochenarmut)
    kleiner -2,5: Osteoporose (Knochenschwund)
    kleiner -2,5 und typische Knochenbrüche: schwere bzw. manifeste Osteoporose
    habe ich hier gefunden
    http://www.tk-online.de/centaurus/generator/tk-online.de/05__gute__besserung/030__untersuchen/05__untersuchungen__a__bis__z/K/Knochendichtemessung/Knochendichtemessung.html?cgiPitDetailsIdx=3

    mein wert ist zum glück nur -1,3. ich habe auch nur die info vom arzt bekommen 2x tagl. calilac kt zunehmen.

    liebe grüße
    sabine
     
  3. bibi

    bibi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    24. August 2003
    Beiträge:
    105
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bingen
    Hallo Trombone,

    es wird nur der Gesamtwert im T-Score bewertet. Das ist der, der unter der Tabelle wo die einzelnen Werte des jeweiligen Wirbels stehen, rauskommt. Bei mir war es so, dass sich das Gesamtergebnis von -1,8 (grenzwertig Osteopenie) dieses Jahr aus teilweise anderen Einzelergebnissen zusammensetzt, aber unterm Strich unverändert zum vergangenen Jahr blieb.
    An L1 hat sich der Wert verbessert und an L4 verschlechtert; die anderen fat unverändert zum vergangenen Jahr.

    Seit wenigen Tagen weiss ich ja nun, dass diese Werte bei mir so nicht stimmen weil ich eine seltene entzündlich rheumatische Erkrankung habe die die Knochen angreift und bei Erwachsenen und halt auch die Wirbelkörper (bei Kindern nie). Kalcium und Vitamin D3 helfen da nicht und man hat mir in der Klinik auch davon abgeraten im derzeitigen Stadium Vitamin D einzunehmen.

    Ich lasse die DXA-Messung jedes Jahr bei einem guten Radiologen machen, bezahle dafür 45 Euro und bekomme die Unterlagen (Bild von Oberschenkelknochen und LWS und Wertetabellen) mit. Ich habe diese Unterlagen auch mit in die Klinik genommen und waren sehr froh eine Patientin zu sehen, die diese Untersuchung regelmässig macht, auch wenn der Radiologe die falschen Schlüsse daraus gezogen hat. Daraus kann man ihm aber keinen Vorwurf machen, denn die CRMO ist so selten, dass viele Ärzte sie nicht kennen.

    Liebe Grüße
    bibi
     
  4. trombone

    trombone die Schreibtischtäterin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    1.654
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Brakel, Kreis Höxter
    Hallo Bibi,

    ich habe die Untersuchung in diesem Jahr das erste mal machen lassen - da es wärend der AHB lief brauchte ich diese glücklicherweise auch nicht zu bezahlen - aber auch so wird die KK jetzt die Untersuchungen zahlen müssen (man hat mir schon gesagt, dass ich jedes Jahr zu Kontrolle müsse).
    Habe mir gerade noch mal die Bewertung vorgekramt:
    Die Untersuchung wurde im Bereich L1 - L4 vorgenommen. Hier die Werte:
    Region BMD Junge Erwachsene Altersgemäß
    g / cm2 % T % Z

    L1 1.085 96 - 0.37 96 - 0.39

    L2 1.177 98 - 0.19 98 - 0.19

    L3 1.137 95 - 0.53 95 - 0.53

    L4 0.905 75 - 2.46 75 - 2.46

    L1 – L2 1.132 98 - 0.15 98 - 0.15

    L1 – L3 1.134 97 - 0.30 97 - 0.30

    L1 – L4 1.047 89 - 1.11 89 - 1.11

    L2 – L3 1.156 96 - 0.37 96 - 0.37

    L2 – L4 1.038 86 - 1.35 86 - 1.35

    L3 – L4 0.992 83 -1 .73 83 - 1.73






    L2-L4 BMD (g/cm2) 1.038 ± 0.01

    L2-L4 % Junge Erwachsene 86 ± 3

    L2-L4 % Altresgemäß 86 ± 3







    Hüfte (links)



    Region BMD Junge Erwachsene Altersgemäß
    g / cm2 % T % Z

    NECK 0.917 94 - 0.52 95 - 0.37

    Ward 0.738 81 - 1.32 84 - 7.05

    Troch. 0.755 96 - 0.31 96 - 0.31








    NECK: BMC (gramm) = 4.16 Fläche (cm2) = 4.53

    WARD. BMC (gramm) = 1.68 Fläche (cm2) = 2.28

    TROCH. BMC (gramm) = 9.58 Fläche (cm2) = 12.69







    NECK BMD (g/cm2) 0.917 ± 0.01

    NECK % Junge Erwachsene 94 ± 3

    NECK % Altresgemäß 95 ± 3
     
  5. ivele

    ivele Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. August 2005
    Beiträge:
    1.699
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    südl.NÖ
    hallo,
    mit "neck" ist der (Ober- )Schenkelhals gemeint,
    vermutlich wird dir nun dein Arzt Medis verschreiben, denn es soll ja nicht schlechter werden. Hast du Milchprodukte gemieden wegen einer evt Unverträglichkeit ???
    Das war bei mir nämlich der Grund , dass ich schon einige Zeit vor der Menopause Osteoporose hatte...
    Muß auch Medis nehmen, dazu regelmäßige KG (KrankenGymnastik )und weiß jetzt welche Milchprodukte(=Calciumlieferanten ) ich trotzdem vertrage.So haben sich meine (schlechtesten ) Werte von -3,47 auf -1,8 nach 4 Jahren gebessert.
    lg ivele
    QUOTE=trombone]hallo,

    wie ja einige von Euch wissen, habe ich mir in diesem Jahr einen Oberschenkelhalsbruch zugezogen (mit 40 Jahren - etwas früh).
    Im Rahmen der AHB ist dann eine Knochendichtemessung durchgeführt worden.
    Nachdem ich bislang nur die protzentualen Angaben jeweils für den Bereich Neck (??? _ Nacken kann das nicht sein, das nur LWS und Hüfte gemessen wurden), LWS und Hüfte hatte habe ich nun - nach bitte der Rheumaambulanz - die Einzelwerte erhalten.
    So sieht das ja eigentlich nicht schlecht aus. Aber: der L4 hat einen T-Score von -2,46 - also über der magischen Grenze.
    Heißt das jetzt schon, dass ich noch mehr Medis schlucken muss, ober wird nur eine Art Gesamtwert gebildet und anhand dessen dann weiter überlegt??? - Dann wäre ich unter dieser Grenze und brauchte wohl nichts zu nehmen.

    Weiß von Euch einer, wie das Gewichtet wird????
    Muss ehrlich zugeben, dass ich nicht wirklich Lust versprühre noch mehr Medis einnehmen zu müssen[​IMG]

    Schon jetzt vielen Dank für Eure Antworten.[/QUOTE]
     
  6. adina

    adina Mitglied

    Registriert seit:
    9. September 2005
    Beiträge:
    567
    Zustimmungen:
    0
    Hallo trombone,

    da du ja schon einen Knochenbruch hattest, wirst du auch in Zukunft die

    Knochendichtemessung nicht selbst bezahlen müssen.

    Auch hier gibt es Medis, die nur 1 mal wöchentlich eingenommen werden

    z.B. Fosamax (ein Bisphosphonat).


    LG adina :)
     
  7. trombone

    trombone die Schreibtischtäterin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    1.654
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Brakel, Kreis Höxter
    So, jetzt habe ich noch ein Medi mehr in meiner Schachtel: Fosamax 70 mg - ab morgen gehts los (wollte es nicht mit MTX zusammen am gleichen Tag nehmen - muss glaube auch nicht sein) - werde dann mal sehn wie ich es vertrage....
    Dafür wurde das MTX von 25 mg auf nunmehr 20 mg reduziert (endlich)
     
  8. Ila

    Ila Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. August 2005
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    0
    hi, liebe birgit, ich nehme schon seit jahren wegen meiner osteoporose fosamax 70 mg wöchentlich und vertage es sehr gut. das einzige problem ist, daß du es morgens eine halbe stunde vor dem frühstück absolut nüchtern nehmen mußt und dich dann auch nicht mehr hinlegen darfst. sonst kriegst du probleme. aber irgendwie kriege ich auch die zeit im bad rum. glückwunsch zur mtx-reduktion. ich nehme übrigens das fosamax nicht am mtx tag, aber eigentlich nur, weil es mir dann zu viel wäre, nicht, weil es nicht verträglich wäre. also denn, alles liebe ila
     
  9. Stine

    Stine Stehauffraule

    Registriert seit:
    30. Juni 2005
    Beiträge:
    2.133
    Zustimmungen:
    37
    Hallo Birgit,

    super, dass das MtX reduziert werden konnte. Auch ich nehme schon eine Zeit lang Fosamax 70 und die ersten beiden Male ist mir morgens schlecht geworden. Inzwischen gehts gut, wenn ich den Morgen über immer wieder was esse, so dass etwas im Magen ist. Dann habe ich keine Probleme mehr. Das soll ein kleiner Tipp sein, falls du diese Nebenwirkung bekommen solltest.