1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Jährlich zur Reha?

Dieses Thema im Forum "Arbeit und Allgemeines" wurde erstellt von Conny37, 22. Januar 2007.

  1. Conny37

    Conny37 Guest

    Ich habe gesucht und gesucht und gesucht... Also entweder Tomaten auf den Äuglein oder falsche Suchbegriffe eingegeben oder etwa:eek: beides? Na egal.

    Ich glaube mich erinnern zu können, irgendwo wo gelesen zu haben, dass man als chronisch Kranker jährlich zur Reha fahren kann.
    Kann mir jemand sagen, ob das stimmt?

    Oder ist da der Wunschtraum Vater des Gedanken?;)

    Liebe Grüße Conny
     
  2. bise

    bise Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. Februar 2004
    Beiträge:
    4.654
    Zustimmungen:
    8
    Ort:
    bei Frau Antje
    jedes jahr reha? das war einmal in längst vergangener zeit...
    alle 4 jahre - wenn überhaupt.
    ich habe letztes jahr erstmalig (!) im laufe meiner jahrzehntelangen krankheitsgeschichte mit mühe und viel einsatz eine reha bewilligt erhalten.
    gruss
     
  3. Lilly

    Lilly offline

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    5.171
    Zustimmungen:
    0
    hallo conny,

    vielleicht hast du das im ösiforum gelesen? ;)

    ich z.b. dürfte jährlich auf kur fahren, mache es aber nicht. das letzte mal war ich 2004.
     
  4. Conny37

    Conny37 Guest

    Hallo Bise,
    also ich hatte im vergangenen Jahr überhaupt keine Schwierigkeiten eine Reha bewilligt zu bekommen. Antragstellung am 2.01.2006, Bewilligung war da am 19.01.2006 und gefahren bin ich dann im März 2006.

    @ Lilly
    Das ist gut möglich.

    Liebe Grüße Conny
     
    #4 23. Januar 2007
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 23. Januar 2007
  5. Jürgen

    Jürgen Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    523
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Rheinbach
    Hallo Conny,

    grundsätzlich kann eine Reha alle 4 Jahre bewilligt werden. ABER in dem Paragraphen (habe ihn leider nicht hier) steht als Nachsatz, dass die Frist auch verkürzt werden kann, wenn dringende medizinische Gründe dafür sprechen. Es gibt keine genauen Fristen, da Dein Gesundheitszustand den Zeitpunkt bestimmt (bestimmen sollte...). Ich bin von 2001-2004 jährlich gefahren, allerdings durfte ich auch zweimal zum Gutachter, was natürlich einige Zeit in Anspruch genommen hat. Wichtig ist, dass Du in Deinem Antrag ausführlich darlegst, dass Du alle ambulanten Maßnahmen ausgeschöpft hast.

    Viel Erfolg
    Jürgen
     
  6. Tortola

    Tortola Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9. Januar 2007
    Beiträge:
    1.135
    Zustimmungen:
    0
    Tortola

    Hallo Conny 37!
    Mit meiner Pso-Arthritis kann ich mit einer normalen Krankenhauseinweisung jährlich nach Bad Bentheim fahren, ca. 2-3 Wochen. Bis jetzt hat die AOK immer die Kosten übernommen. Nach meiner Rückkehr kann ich immer für einige Monate auf meinen Rheumatologen verzichten. Leider meldet sich die Pso dann wieder!
    Viele Grüße von Tortola
     
  7. Kristina cux.

    Kristina cux. Küstenkind

    Registriert seit:
    11. März 2005
    Beiträge:
    2.224
    Zustimmungen:
    0
    Hi Conny,


    Wie kommt das das du zur Reha gefahren bist obwohl der Bewilligungsbescheid soooooo super Spät erst kam? Die haben sagenhafte 11 Monate zur bewilligung gebraucht?



    Liebe Grüße

    Kristina
     
  8. KatzeS

    KatzeS Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. September 2005
    Beiträge:
    1.570
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Hallo Kristina,

    also ich schätze ja mal, dass die Conny sich beim Datum vetippt hat.;)
    Oder sie hatte ne Zeitmaschine :D:D:D.
    Sonst könnt ichs mir nämlich auch nicht erklären.

    Lg KatzeS
     
  9. Conny37

    Conny37 Guest

    Hallo Kristina,
    Entschuldigung, da hat sich der Tippfehlerteufel eingeschlichen. Kann ja mal passieren;), meine Tochter hat gesagt, dass macht mich menschlich:D, dass mir sowas trotz dreimal lesen auch passiert. Habe es natürlich auf das richtige Datum, nämlich den 19.01.2006 geändert.

    Hallo KatzeS,
    du hast recht, ich habe mich da vertippelt. Dreimal gelesen und trotzdem passiert;). Obwohl Zeitmaschine wäre gut:D, dann würde ich die Zeit zurück drehen und einiges anders machen;).

    @ Jürgen und Tortola

    Vielen Dank für eure Auskünfte. Also werde ich erst mir den Gesetzestext suchen und mich dann hinter meine Hausärztin und meinen Rheumadoc klemmen.

    Liebe Grüße Conny
     
  10. bise

    bise Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. Februar 2004
    Beiträge:
    4.654
    Zustimmungen:
    8
    Ort:
    bei Frau Antje
    hoffentlich liest das mal meine kk und der MDK.

    ambulante reha? würde ich gerne machen, doch sie ist 50 km entfernt, öffentl. verkehrsmittel kann ich nicht mehr benutzen und müsste mit taxi fahren, das ich dann selber zahlen müsste.

    na ja, kommt auf die kasse an.
    meine liest noch nicht mal meine anträge. sagt mir sogar der sachbearbeiter, grund: keine zeit dazu...

    gruss
    bise
     
  11. butterli

    butterli Neues Mitglied

    Registriert seit:
    24. November 2006
    Beiträge:
    650
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Leipzig
    Hallo Bise !
    Wenn Du die amb.Reha bekommen kannst frag einfach mal voher in der Rehaeinrichtung nach ob die einen Fahrdienst haben, dieser würde Dich frühs holen und abends wieder nach hause bringen .Dies dürfen die KK nicht anbieten aber sie müssen den falls vorhanden bezahlen (du dann nur deinen eigenanteil da muss ich heute abend nochmal meine Bekannte anrufen welche bei der KK arbeitet sag Dir da noch bescheid)Eigentlich haben dies fast alle amb Rehaeinrichtungen.Nur bedenk das so eine amb. Reha sehr Anstrengend ist wenn du Dir das zutaust bist Du nicht verpflichtet öffentl.Verkehrsmittel zu nehmen wenn es Dir körperlich mies geht.
    Viele liebe Grüße von Butterli
     
  12. akinom 47

    akinom 47 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    8. Januar 2007
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Jährlich zur Reha

    Hallo,ich habe auch gehört ,bei groniger erkrankung,die schwerwiegent ist
    ich bin Rentner ,bei mir ist das glaube so,ich nehme das nur nicht inanspruch.bei der sachbearbeiterin der Krankenkasse kannst du das erfahren ob dir das zusteht ich wünsch dir eine gute sachbearbeiterin.

    Gruß und viel Glück akinom47;) :) :) :) :)
     
  13. Tennismieze

    Tennismieze Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    1.519
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Ich komme jetzt zum ersten Mal zur Reha. Der Kurantrag war am 8.02.07 bei der BFA, den Bewilligungsbescheid habe ich jetzt am Wochenende 17.02.07 bekommen. Das ist doch richtig flott! Bin gespannt, wie lange die Klinik jetzt braucht, um mich unterzubringen.