1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

jährlich Reha möglich?

Dieses Thema im Forum "Rente und Rehabilitation" wurde erstellt von Reni66, 16. März 2014.

  1. Reni66

    Reni66 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    19. Mai 2010
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    in der Nähe von Berlin
    Hallo ihr Lieben,
    ich habe irgendwo gelesen, dass man unter bestimmten Umständen jährlich eine Reha beantragen darf. Weis da jemand etwas genaues ?
    Vielen Dank
    Reni
     
  2. Heike68

    Heike68 Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juli 2012
    Beiträge:
    1.507
    Zustimmungen:
    236
    Ort:
    Rheinland
  3. Reni66

    Reni66 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    19. Mai 2010
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    in der Nähe von Berlin
    Hallo ihr Lieben,
    ich habe irgendwo gelesen, dass man unter bestimmten Umständen jährlich eine Reha beantragen darf. Weis da jemand etwas genaues ?
    Vielen Dank
    Reni
     
  4. Heike68

    Heike68 Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juli 2012
    Beiträge:
    1.507
    Zustimmungen:
    236
    Ort:
    Rheinland
  5. merre

    merre Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    3.890
    Zustimmungen:
    24
    Ort:
    Berlin
    trotzdem...

    ...kurz geantwortet:
    Es gibt diese 4-Jahresfrist..."außer wenn dringende medizinische Gründe eine vorzeitige Massnahme begründen".
    Grundvorraussetzung "Massnahmen am Ort/Wohnort reichen nicht aus"

    Die Krankenkassen können ambulante Vorsorgemassnahmen bewilligen, Vorrausetzung "in einem staatlich anerkannten Kurort (Bad)".
    Für Unterkunft und Verpflegung gibt es nur einen Zuschuss, die medizinischen Behandlungen werden übernommen, verschreibt der Kurarzt am Kurort.
    Diese Massnahme zählt nicht mit in die Fristen für andere Reha/Kurmassnahmen.
    Vorraussetzung mindestens 2 ambulante Massnahmen am Wohnort vor Antragstellung.
    Und es gibt durch die Krankenkassen 2-wöchige vollstationäre Rehamassnahmen mit vorbeugendem Charakter, die Einrichtung und Behandlungen werden durch die Kasse vergegeben.

    Und nach bestimmten medizinischen Eingriffen, z.B. OP-s gibt es Anschlussheilmassnahmen...

    ja soweit "merre"