1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Ja gibts denn das???

Dieses Thema im Forum "Entzündliche rheumatische Erkrankungen" wurde erstellt von lumpi64, 5. August 2013.

  1. lumpi64

    lumpi64 Mitglied

    Registriert seit:
    15. März 2013
    Beiträge:
    688
    Zustimmungen:
    6
    Hallo allerseits,

    jetzt konnte ich die letzten Wochen kaum kriechen und war letzte Woche bei meinem (sehr guten) Rheumatologen. Dieser gab mir ne Überweisung zum MRT der IS-Gelenke mit Kontrastmittel (V.a. Sacroilitis) und hat mir erstmal NSAR (Diclo 75 SL + Magenschutz) verordnet. Ich hab brav damit angefangen.....jedoch hatte ich Samstag heftigste Magenschmerzen (hab leider auch noch ne chron. atrophische Gastritis Typ A) und habe seit Samstag abend aufgehört das Diclo (welches in der Tat sehr gut geholfen hat) zu nehmen. Zum HA geh ich heute noch, Rheumatologe ausgerechnet diese Woche nicht da :cool:. Nun bin ich positiv überrascht, dass meine Beschwerden sich auf ein absolut erträgliches Maß gebessert habe (ok, diese Bandansatzbeschwerden am Beckenrand, Ellbogen, Knie sowie Achillessehnen spür ich noch, aber auch viel besser). Hab Ende August MRT-Termin.....sieht man denn da überhaupt was, wenn sich das Beschwerdebild so gut gebessert hat??? Können die paar Diclo-Tabletten (Mittwoch bis Samstag 150 mg Diclo/Tag n. Anweisung) schon so eine deutliche Besserung bewirken (wär ja toll :)) ? Oder sieht das jetzt so gut aus und das dicke Ende kommt noch? Ich neige ja jetzt dazu, erstmal das Diclo abzusetzen (wg. der Magenprobleme). Wie sind denn da eure Erfahrungen, bin ich da zu euphorisch gestimmt.....so als "PsA-Neuling"?? Helft mir mal....:o:)
     
  2. Frau Meier

    Frau Meier Guest

    @lumpi64

    Mach dir keine Gedanken, eine ISG-Arthritis wird man (wenn sie da ist/war, wovon wir ja ausgehen) sehen im MRT ;)

    Schade, dass du dir nicht wenigstens kurzzeitig ohne neue Beschwerden "helfen" kannst mit Diclo. plus PPI; vielleicht würde dir ein so genanntes Coxib nebenwirkungsärmer helfen (Celecoxib oder Etoricoxib, also Celebrex oder Arcoxia), das würde ich den Hausarzt mal fragen, denn grundsätzlich merkst du ja einen Effekt ;)
    Gute Besserung! :)

    Gruß, Frau Meier
     
  3. sd121

    sd121 Mitglied

    Registriert seit:
    16. Juni 2012
    Beiträge:
    78
    Zustimmungen:
    2
    Mir geht es da wie dir. Wenn ich mein verordnetes Ibu 2 Tage nehme werden meine Beschwerden deutlich besser. Leider kommen sie auch nach dem Absetzen wieder. Ich muss auch ins MRT mit Kontrastmittel wegen einer Sacroilitis. Ich nehme das Ibu im Moment nicht. Möchte mir das MRT auf keinen Fall verderben. Aber danach werde ich auf jeden Fall Tabletten nehmen. Aber nur mit Magenschutz. Muss die Schmerzen bald wieder los sein, sonst dreh ich noch durch. Nichts geht mehr so richtig.

    LG Sandra
     
  4. lumpi64

    lumpi64 Mitglied

    Registriert seit:
    15. März 2013
    Beiträge:
    688
    Zustimmungen:
    6
    Fast alles wieder auf Anfang, nach dem Absetzen (HA hat mir jetzt Novalgin verschrieben.....soll aber mit dem Rheumatologen genauer besprechen, was statt Diclo in Frage käme). Novalgin halt nach Bedarf. Und so nach 3 - 4 Tagen kommt jetzt alles fast wieder wie vorher, netterweise ist die Morgensteifigkeit nicht mehr ganz so extrem. War ich ein wenig zu gutgläubig....na ja...:o
     
  5. norchen

    norchen Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. Januar 2011
    Beiträge:
    1.836
    Zustimmungen:
    19
    Ort:
    Thüringen
    Hallo ihr zwei,
    Ich kann frau meier nur recht geben.
    Habs hier schon mal in einem thread geschrieben das bei meinem mrt die sakroiliitis zu sehen war und das obwohl ich seit fast 2 jahren basismedis nehme ibu 800 u cortison...will gar nicht wissen wie das ohne diese medis evtl ausgesehen hätte. ?.vielleicht aber auch net schlimmer...mein mrt war auch erst ende mai...