IV-Rentenversicherung in der Schweiz

Dieses Thema im Forum "Renten und Rehabilitation" wurde erstellt von Estelle, 14. November 2010.

  1. DIETER ROSE

    DIETER ROSE Roseblod

    Registriert seit:
    16. März 2011
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    nrw
    hallo @all

    Ich hab auch ärger mit der iv bin jetzt zum 3 mal abgelehnt worden die Ärzte vom kantons spital in AArau verstehen die welt nicht mehr bin zu100% arbeitsunfähig geschrieben worden. Von einem profesor im spital wohl gemerkt der eine korifähe ist auf dem gebiet.ich leide an der schweren form vom SAPHO-SYNDROM. ich habe schon 8 terapiehen durch und bin jetzt auf kineret Spritzen terapie nummer 9. mein schmerzmittel ist morphium 50mg. das heist allso nur fliegen ist schöner. und die von der iv sagen ich könne da mit arbeiten. jetzt habe ich einen anwalt der das alles für mich in die hand nimmt.da ich mit den nerven am ende bin. LG dieter
     
  2. Maria56

    Maria56 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. Oktober 2007
    Beiträge:
    73
    Zustimmungen:
    0
    Beleidigungen durch IV Ärzte

    Guten Morgen

    Die Durchsetzung und Handhabung der schweizerischen IV Rente ist nicht mehr Menschenwürdig! Ich möchte mal wissen welche Anforderungen und Kriterien an einen IV-Arzt gestellt werden.
    • Arrogant
    • Frech
    • Unhöflich
    • Bösartig
    Muss man um bei der IV Rente zu arbeiten ein psychologisches Trampeltier sein, ohne Gefühle und ohne jegliche Begabung sich in die Situation des Patieneten versetzten zu können? Werden alle Ärzte die in den Spitälern nicht tragbar sind zur Institution IV abgeschoben?


    Seit fast 5 Jahren leide ich mehr oder weniger unter der Krankheit Riesenzell Vaskulitis, werde im Inselspital Bern durch Prof. Seitz mit Actemra behandelt und es gibt keinen Tag da ich die Krankheit, auch nur für kurze Zeit vergessen könnte.

    Nach meinem ersten IV-Antrag wurde mir geschrieben. Da dies eine sehr seltene Krankheit sei, sei es doch unwahrscheinlich, dass gerade ich diese Krankheit haben könnte. Die Medikamentation sei zu überprüfen und das ich Actemra bekomme sei schon fast lächerlich! Es stand nicht wortwörtlich so geschrieben, aber so war es gemeint.

    Warum haben diese Ärzte das Recht auf kranken Menschen herumzutrampeln und durch ihre Arroganz den letzten Lebensmut der noch vorhanden ist zu zerstören. Dank den Briefen der IV musste ich mich notfallmässig in psychiatrische Behandlung begeben ~ ohne diese sofortige Hilfe, ich weiss nicht wo ich heute wäre!

    Ich wünsche allen viel Kraft und Mut sich durch den Tschungel der IV zu kämpfen. Ich habe den Kampf aufgegeben, erstens weil es mir jetzt mit Actemra viel besser geht als vorher unter MTX und zweitens weil ich diese Beleidungungen satt habe!

    Schneeleopard
     
  3. Estelle

    Estelle Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    23. April 2006
    Beiträge:
    643
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schweiz
    Hallo ihr!

    Meine IV-Gutachter nahmen meine Schmerz- und Erschöpfungsproblematik auch kaum zur Kenntnis, so im Sinne von: Da die Schmerzen bei Schonung nicht weggehen (trotz meines Widerspruchs, dass Schonung schon einen positiven Einfluss habe), gibt es da nichts zu schonen, folglich könne man arbeiten. Sie sehen das Problem eher psychisch, also überwindlich.

    Waren es bei euch auch IV-Gutachter von der MEDAS?

    Lieben Gruß
     
  4. DIETER ROSE

    DIETER ROSE Roseblod

    Registriert seit:
    16. März 2011
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    nrw
    recht hast du

    da gebe ich dir volkommen recht. meine krankheit ist auch sehr selten genauer gesagt es giebt 168000menschen weltweit die das sapho syndrom haben und 68ooo menschen die das in der form haben wie ich.ich habe die mieseste form die es giebt vom sapho syndrom.und bin der erste im deutschsprachigen raum. und die von der iv meinen ich solle mich nich so anstellen das könne nicht so schlim sein. was mir die gesichtszüge entgleisen lies. ich wünsche denen mal für einen tag die unerträglichen schmerzen die sapho kranke haben dan hängen die bei mama an der brust und heulen sich aus.die wissen nicht wo von die reden. die ärzte die mich behandeln schütteln nur noch mit dem kopf.jetzt bin ich zur uni klinik nach düsseldorf überwiesen worden und das sagt doch schon alles meine ich. ich wünsch dir viel kraft mit deiner krankheit klar zu kommen. mfg dieter
     
  5. DIETER ROSE

    DIETER ROSE Roseblod

    Registriert seit:
    16. März 2011
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    nrw
    medas

    ja bei mir waren das solche leute diie haben ihr wissen von ner zeitung aber keine ahnung wie das medizinich auschaut.die reden alles schön .sonst haben die null ahnung das meine ich mal . mfg dieter
     
  6. DIETER ROSE

    DIETER ROSE Roseblod

    Registriert seit:
    16. März 2011
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    nrw
    Dalela

    Zu Deinem Beitrag über die IV kommt noch Faulheit hinzu.I'ch bin seit 3 Jahren angemeldet und wurde 2 mal abgelehnt. jetzt ist ein Anwalt eingeschaltet und ich hab alle Unterlagen verlangt.Darin ist gut ersichtlich,das die gar nix gemacht haben und einfach ne ablehnung beschlossen haben.Bei der 2ten anmeldung kam sogar nach 2 monaten ein standart Brief als ablehnung. mfg dieter
     
  7. Maria56

    Maria56 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. Oktober 2007
    Beiträge:
    73
    Zustimmungen:
    0
    Guten Abend

    Zu meiner Geschichte muss ich noch sagen, dass diese Ärztin welche meinen Antrag behandelt hat, mich kein Einziges mal gesehen hat und nie ein Wort mit mir gesprochen hat.

    Die Abklärungsfachfrau oder wie die sich auch immer nennt, kam vorbei, spielte nette verständnissvolle Dame mit Gefühl für Kranke. Im Bericht äusserte sie sich genau 180 Grad anders als in meiner Anwesenheit!

    Schön zu hören, dass auch Andere infolge IV-Bescheide zum Psychiater mussten.

    Auch Akademiker scheinen nicht zwingend mit Niveau ausgestattet zu sein!

    Ich wünsch Euch einen schönen Abend!
     
  8. Estelle

    Estelle Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    23. April 2006
    Beiträge:
    643
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schweiz
    Huhu

    Also bei mir hat die psychologische Diagnose eher den Vorteil, dass die IV mich nicht ganz abschreiben kann, denn es ist immer noch so nach gesetzlicher Lage, dass man eher eine Rente oder Eingliederung erhält, wenn man psychisch irgendetwas hat, zusätzlich zum körperlichen Gebrechen.

    Auch wenn die IV natürlich nicht unbedingt mein Wohl im Sinne hat, muss ich sagen, dass ich nun erkenne, dass es bei mir wirklich auch psychisch was zu heilen gibt aufgrund meiner dramatischen Familiengeschichte. Ich hab das unterschätzt, der Gutachter hat da bei mir schon ins Schwarze getroffen. Nur wurden die körperlichen Aspekte komplett unter den Tisch gekehrt. Das stört mich, ändert aber nichts daran, dass ich das alles möglichst gut für mich verwerten will. Je stärker ich psychisch aufgebaut werde, desto eher kann ich mich auch wehren gegen die IV.

    Lieben Gruß und nur den Kopf nicht hängen lassen. Mittlerweile können solche Gutachten auch angefochten werden und vor Bundesgericht sogar noch Gegengutachten gerichtlich eingefordert werden. Es ändert sich etwas. Auch die Behindertenorganisationen formieren sich gegen die weiteren Revisionen.
     
  9. DIETER ROSE

    DIETER ROSE Roseblod

    Registriert seit:
    16. März 2011
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    nrw
    @Schneeleopard

    Wow du hattest ne Ärztin mit da bei ?? Ich nicht ich hatte nur ne sachbearbeiterin gehabt .
    merkwürdig was die für metoden haben sich die leute vom halz zu nehmen . jetzt weis ich auch warum richtig kranke keine changse haben. Und schauspieler iv bekommen damit sind die gemeint die nix haben .Mfg dieter:mad:
     
  10. Estelle

    Estelle Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    23. April 2006
    Beiträge:
    643
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schweiz
    @Dieter

    Du musst Dir unbedingt einen Anwalt suchen. Da bei Dir so viel geschlammt wurde, hast Du gute Chancen, dass Dein Anwalt diese Fehler gegen die IV verwerten kann.

    Bitte nur nicht aufgeben. Such Dir Hilfe!
     
  11. Elisabeth68

    Elisabeth68 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    25. Mai 2009
    Beiträge:
    92
    Zustimmungen:
    0
    @Estelle

    Man muss dann noch die finanziellen Mittel haben, um sich einen Anwalt nehmen zu können. Ich hätte die nicht. Leider habe ich auch keine Rechtsschutzversicherung. Ich war früher blauäugig und glaubte an das Rechtssystem Schweiz. Aber das war dumm.
     
  12. Estelle

    Estelle Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    23. April 2006
    Beiträge:
    643
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schweiz
    Huhu Dalela

    Ein bisschen kostet es schon für die ersten Beratungsgespräche, aber dann kann der Anwalt kostenlose Rechtshilfe geltend machen, dann kostet es nichts mehr. Außerdem sind die Anwälte oft mit Ratenzahlung einverstanden, wenn Du darum bittest. Es gibt teilweise auch Sozialtarife, wenn sie wissen, dass jemand kein Geld hat.

    Man kann auch kostenlose Sozialhelfer bei Beratungsdiensten um Hilfe bitten. Die können dann mitgehen zur IV. Bei manchen Sozialämtern wird einem auch ein Anwalt gestellt, kommt auf die Sacharbeiter an. Aber man kann es dort auch beantragen.
     
  13. Estelle

    Estelle Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    23. April 2006
    Beiträge:
    643
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schweiz
    Huhu Dalela

    Kannst Du das nicht irgendwie von der Taggeldversicherung oder Deinem Ex-Arbeitgeber bestätigt erhalten? Zum Beispiel einen Auszug der Taggeldzahlungen. Darauf hast Du ein Recht! Hol Dir unbedingt Hilfe von Beamten oder Freunden, die sich amtlich wehren können. Die Sachbearbeiter könnten das auch für Dich verlangen oder sag einfach, die Sozialhilfe verlangt das.
     
  14. Elisabeth68

    Elisabeth68 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    25. Mai 2009
    Beiträge:
    92
    Zustimmungen:
    0
    @Estelle

    Ich wehre mich seit März... :mad: Aber das ist ein Kampf zwischen David und Goliath. Nur dass ich (David) wohl nie den Kampf gewinnen werde...
     
  15. Estelle

    Estelle Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    23. April 2006
    Beiträge:
    643
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schweiz
    Huhu Dalela

    Ich würd mich trotzdem bei der Sozialhilfe anmelden und alle Deine Konten offenlegen samt Steuererklärung und einem detaillierten Kontoauszug, wo Du das Taggeld erhalten hast und wo man sieht, dass es auf einmal nicht mehr kommt auf dem Jahresauszug. Dann sehen die Sozialarbeiter beim Sozialamt, dass es eingestellt wurde und können das selbst nachfragen.
     
  16. Estelle

    Estelle Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    23. April 2006
    Beiträge:
    643
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schweiz
    Zweiter Tipp

    Was Du auch noch tun kannst:

    Schreibe ein EINSCHREIBEN (bezeichne es im Betreff zusätzlich so) an die Taggeldversicherung und fordere sie auf, Dir zuhanden des Sozialamtes zu bestätigen, dass keine Taggeldleistungen zu Deinen Gunsten mehr ausgezahlt werden. Ganz unten schreibe Kopie an: Arbeitgeber, Sozialamt. Sende diesen wirklich eine Kopie. So schließt Du den Kreis und sie können Dich nicht weiter ignorieren. Nenne Deine Angaben mit Versicherungsnummer etc., genaue Adressen und die zuständigen Sacharbeiter, damit das Ganze nicht ständig weitergeschoben wird. Mach nichts nur telefonisch. Kopiere alles für Dich und hebe den Einschreibebeleg auf. Am besten schreibst Du noch hin, dass Du bei Nichtbeantwortung davon ausgehst, dass sie den Brief bejahend zur Kenntnis nehmen, dass Deine Aussagen zutreffen und sie nicht widersprechen. Wenn Du eine Formulierungshilfe brauchst, dann kann ich Dir ev. auch noch Tipps geben.

    Meine Schwester hatte einmal ein ähnliches Problem, doch mit einem Einschreiben erledigt sich das sofort.
     
  17. Elisabeth68

    Elisabeth68 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    25. Mai 2009
    Beiträge:
    92
    Zustimmungen:
    0
    @Estelle

    Ich hab schon mehr als einen eingeschriebenen Brief geschickt.
     
  18. Estelle

    Estelle Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    23. April 2006
    Beiträge:
    643
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schweiz
    Huhu Dalela

    Ich würde mir dann den Ex-Arbeitgeber vornehmen. Er muss Dir den Beleg geben. Geh am besten dort hin und verlange es direkt beim Chef und mach einen Riesenkrach vor den Kunden und den Ex-Mitarbeitern, damit es dem Chef peinlich wird und er um seinen Ruf fürchtet. Nimm Begleitung mit.
     
  19. Estelle

    Estelle Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    23. April 2006
    Beiträge:
    643
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schweiz
    Huhu Dalela

    Wenn Du das Versicherungsdossier, wo Du Einsichtsrecht hast, bestellst per Einschreiben, dann sieht man dort die Überweisungen und folglich auch die Lücken in den Dateien des Versicherungsdossiers.

    Da es bei den Versicherungen verschiedene Sachbearbeiter gibt, könntest Du auch auf die harmlose Schusseltour gehen und einfach um einen Auszug der Taggelderzahlungen für die Steuererklärung bitten. Ich mach das manchmal so bei meiner Krankenversicherung, probiere es einfach später nochmal bei einem anderen Sachbearbeiter, der nichts davon weiß. Mit etwas Glück erwischt man dann auch mal eine nette Person. Es sollte so klingen, als wär das nur eine Kleinigkeit, die Du jedes Jahr so erhältst. Eben nichts Spezielles. Und sag einfach bei Widerpruch, das wär schon abgeklärt und sei okay so, Du hättest das schon mit jener und dieser Person so vereinbart, auch wenn Du dabei nicht weiterkamst, das Resultat muss ja nicht bekannt sein. Dann geben sie Ruhe.

    Um welche Versicherung geht es denn?
     
  20. Elisabeth68

    Elisabeth68 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    25. Mai 2009
    Beiträge:
    92
    Zustimmungen:
    0
    Liebe Estelle

    Das ist ein guter Tipp. Merci vielmals! :) Ich denke, der wird in vielen Situationen anzuwenden sein. Gutes Argument mit den Steuern.
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden