1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Ist euer Immunsystem auch so schwach?

Dieses Thema im Forum "Entzündliche rheumatische Erkrankungen" wurde erstellt von Amanda, 17. November 2014.

  1. Amanda

    Amanda Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. November 2014
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Hilfe bin neu hier;-) Hi, ich heisse Amanda und bin 29 Jahre alt.
    Vor 4 Jahren wurde bei mir entzündliches Gelenkrheuma festgestellt und als wenn die schmerzenden Gelenke nicht schon Strafe genug wären, habe ich seitdem ein sehr schwaches Immunsystem und bin ständig krank(Erkältung,Fieber...) Geht es euch auch so? Hat jemand einen Tipp für mich?
    Vielen Dank im vorraus;-)
    LG Amanda
     
  2. kukana

    kukana Moderatorin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    10.412
    Zustimmungen:
    234
    Ort:
    Köln
    Hallo,

    Was bekommst du denn an Medikamenten? Die Basistherapeutika und auch das Cortison setzen ja die Immunabwehr herunter, das das Immunsystem beim Rheumakranken irgendwie "falsch" arbeitet. da ist leider dann eine Nebenwirkung, dass man häufiger mal einen Infekt erwischt.

    LG Kukana
     
  3. Sinela

    Sinela Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    25. März 2006
    Beiträge:
    1.841
    Zustimmungen:
    65
    Ort:
    Stuttgart
    Hallo!

    Ich nehme Kortison und Arava, trotzdem arbeitet mein Immunsystem was Infekte angeht einwandfrei. Ich habe nur alle 3-5 Jahre mal eine leichte Erkältung. Ich gehe jeden Tag spazieren (außer bei Schnee und Sturm) und achte darauf, dass ich genügend Vitamine zu mir nehme.

    LG, Inge
     
  4. Amanda

    Amanda Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. November 2014
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Hab schon einiges ausprobiert...momentan nehme ich Naproxen und wenn ich einen akkuten Schub habe noch Cortison dazu.
     
  5. Frau Meier

    Frau Meier Guest

    @Amanda

    Vielleicht ist ja genau das des Pudels Kern.
    Wenn die Grundkrankheit gut behandelt ist - also stabil, auf Dauer und nicht nur bei "akuten Schüben" - nimmt häufig die Infektneigung eher ab; ich kann da die Erfahrung von Sinela bestätigen.

    Selbstverständlich hängt das aber unter Anderem von der Art der Erkrankung ab und gilt beispielsweise für Kollagenosen in besonderem Maß.

    Grüße, Frau Meier
     
  6. norchen

    norchen Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. Januar 2011
    Beiträge:
    1.835
    Zustimmungen:
    19
    Ort:
    Thüringen
    also meine infekte sind auch seit dem ich basis nehme weg...hatte es schon seit über 2 jahren nicht mehr...nehm auch arava und cortison 7,5mg...und ich brauch die auch echt nicht...bin auch viel an der luft draußen, dafür sorgt auch mein norchen:rolleyes:
     
  7. Sinela

    Sinela Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    25. März 2006
    Beiträge:
    1.841
    Zustimmungen:
    65
    Ort:
    Stuttgart
    Hallo!

    Ich hatte auch ohne die Basismedikamente kaum Erkältungen. :top:

    LG; Inge
     
  8. Amanda

    Amanda Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. November 2014
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Vielen Dank für die Rückmeldung, dann muss ich mit meinem Arzt nochmal über eine Basistherapie sprechen:)
    LG Amanda
     
  9. Kati

    Kati Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    1. Januar 2009
    Beiträge:
    2.135
    Zustimmungen:
    138
    Ich hatte jedes Jahr mehrfach schlimme Infekte. Schließlich habe ich MTX auch deswegen aufstecken müssen, weil nix mehr an Antibiotika half (zwei oder drei, weiß nimmer, hintereinander) und ich kaum mehr auf die Beine kam.
    Seit 17 Monaten, ohne Basis - habe ich - teu teu teu - nix mehr gehabt (ein bisschen Halsweh, ja, aber nicht mehr so eine Woche zu Hause im Bett). So war es vor der Basis auch.

    Kati
     
  10. puffelhexe

    puffelhexe Bärenmama von Pedro

    Registriert seit:
    20. Februar 2005
    Beiträge:
    12.094
    Zustimmungen:
    5
    bei mir wechseln sich seit Jahrzehnten
    Erkältungen, Blasenentzündungen,
    Unterleibsentzündungen, Blinddarm
    entzündungen und Zahnfleischentzündungen
    ab.

    ob mit oder ohne Basis. das ist da
    vollkommen egal.

    mein immunsystem ist, mit Verlaub,
    da, wo nie die sonne scheint.
     
  11. Frau Meier

    Frau Meier Guest

    @Amanda

    Viel Glück dafür ;)
     
  12. LP22

    LP22 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    28. April 2011
    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Zürich
    Wie sieht es so mit Nahrungseränzungen aus? Da unser Immunsystem halt nicht wie bei normalen Menschen arbeitet, müssen wir halt unser Immunsystem auf Vordermann bringen.

    Ich supplementiere aktuell Omega 3, Vitamin D3 und Glucosamin. Ob man einen Unterschied merkt oder nicht ist egal, für den Körper sind diese Sachen trotzdem essentiell.
     
  13. Clara07

    Clara07 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. Oktober 2011
    Beiträge:
    1.157
    Zustimmungen:
    2
    Hallo,

    Vitamin D3 erhalte ich, weil es eine un-erwünschte Wirkung des Cortisons ist, Osteoporose zu fördern. Mit Abwehrkräften gegen ansteckende Krankheiten hat das doch erstmal gar nichts zu tun. Oder seh ich das falsch?

    Den Sinn von Nahrungsergänzungsmitteln und frei verkäuflichen Mitteln, die das Immunsystem steigern, kann ich in meiner Situation nicht erkennen. Ich muss nur das Cortison weglassen und die Abwehrkräfte steigern sich von selbst - fressen sogar die Organe auf. :(

    Liebe Grüße
    Clara, mit Schalk im Nacken;)
     
  14. LP22

    LP22 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    28. April 2011
    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Zürich
    Wie viel Vitamin D nimmst du zu dir? Jeweils untersuchen lassen wie dein Spiegel genau ausschaut? Zuviel, Zuwenig, Norm...

    Und ob Vitamin D einen Einfluss auf unser Immunsystem hat! Unser Immunsystem hat kleine Helferlein, unter anderem B-Zellen. Diese erkennen zum Beispiel einen Virus und bilden Antikörper dagegen. Um diese zu zerstören braucht es T-Zellen und hier hat das Vitamin D Einfluss. Mit Vitamin D stärkt man diese T-Zellen um so Effektiver Krankheitserreger zu bekämpfen.
     
  15. Clara07

    Clara07 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. Oktober 2011
    Beiträge:
    1.157
    Zustimmungen:
    2
    Hallo LP22,

    Ich habe die Vigantolettem Vitamin D3. Auch echt nur um der Osteoporose entgegen zu wirken.

    Osteoporose habe ich keine. Vitamin D, Vitamine Bs, Folsäure usf. sind bei mir alle in der Norm und sogar gut in der Norm. Ich kann auch für mich selber kochen und bin nicht auf Kantinenzeug angewiesen; macht viel aus. :D

    Liebe Grüße
    Clara
     
  16. Kolli

    Kolli Neues Mitglied

    Registriert seit:
    23. März 2009
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Toi,toi toi.. habe ich mit Infekten sehr wenig zu tun. Bei mir wird es wenn ich mich erkälte gleich eine Nasennebenhöhlen Vereiterung. Hab ich so alle zwei Jahre mit zu kämpfen. Ich nehme alle zwei Wochen eine Dekristol 20.000 (Vit. D) zu mir.
    Ansonsten schluckt man ja schon genug Tabletten. Viel Vitamine und frische Luft helfen das Immunsystem zu stärken.
    Wünsch dir alles gute!
     
  17. mondbein

    mondbein Mitglied

    Registriert seit:
    29. Dezember 2006
    Beiträge:
    892
    Zustimmungen:
    22
    Ort:
    RLP, Westerwaldkreis
    Bis Mai 2010 hatte ich ständig wechselnd Lungenentzündungen und Bronchitiden - sehr regelmäßig und wiederkehrend. Seitdem hab ich nichts mehr gehabt, was das angeht und das sind ja immerhin 4,5 Jahre. Meine Gynäkologin hat damals einen sogenannten "Vitalstatus" erhoben und festgestellt, dass ich einen sehr massiven Zink und Vitamin D3-Mangel hatte. Dieser wurde dann umgehend ausgeglichen. Ob das der (Haupt-)Grund ist, kann ich nicht sagen, ich vermute es jedenfalls.