Ist es wirklich PMR?

Dieses Thema im Forum "Entzündliche rheumatische Erkrankungen" wurde erstellt von eve60, 3. Januar 2018.

  1. eve60

    eve60 PMR Fibro

    Registriert seit:
    4. Juli 2012
    Beiträge:
    1.487
    Zustimmungen:
    136
    Ort:
    Beim großen Wasser
    Hallo Ihr da draußen,

    ich frage mich langsam, was ich denn aktuell nun wirklich habe an Autoimmunerkrankung.
    Mein CRP liegt bei 15, also deutlich über 5, ansonsten sind die Werte, bis auf die Leberwerte, recht gut.
    Die Beschwerden, die man einer PMR zurechnet, habe ich schon seit längerem nicht mehr, aber wohl andere Entzündungen im Körper (deutliche Querrillen auf den Nägeln); ich vermute mal, der Darm spielt mit seinen Divertikeln auch eine Rolle.
    An Medikamenten nehme ich nur Kortison, derzeit im Wechsel 7/8 mg.

    Da es bei einem Pseudotumor Cerebri gut ist, abzunehmen, soll ich vom Kortison weg und mein Rheumadoc möchte jetzt mit Endoxan loslegen.

    Ein erhöhter CRP-Wert kann ja auch noch andere Ursachen haben. An was für einen Arzt wendet man sich in so einem Fall? Mein Rheumadoc ist glaube ich, nicht der richtige Ansprechpartner.

    Ich weiß echt nicht, was ich nun machen soll.
    Gibts da irgendein Ausschlußprinzip? Eine Untersuchungsmethode?

    Ich bin für jeden Rat dankbar.

    LG Eve
     
  2. Schwiecker

    Schwiecker Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    29. Dezember 2012
    Beiträge:
    211
    Zustimmungen:
    26
    Ort:
    Köln
    Hallo liebe Eve ich bin es die Geli wir haben uns schon mal geschrieben ich versteh nicht ganz wieso du auf einmal an deiner Diagnose zweifelst ? Weil du keine Schmerzen mehr hast richtig ?
    Aber du nimmst ja auch Kortison das hilft ja deshalb hast du keine Schmerzen mehr allerdings ist die Dosierung nicht ganz korrekt sonst wäre der CRP wert etwas besser .... was ist mit deinen erhöhten Leberwerten woher kommen die ?? das interessiert mich sehr da meine Leberwerte auch sehr erhöht waren durch eine Parallel einhergehende Hepatitis wo kein Mensch weiß wodurch diese zu Stande kam .Im Verdacht stand eine Gallenkolik, eine Immunhepatitis, und eine Antibiotika Nebenwirkung .Seit 4 Monaten alle Leberwerte ok doch gestern Blutabnahme und wieder Abstieg . das hat mich umgehauen macht mir Angst.Mich würde interessieren wie man sich deine Erhöhung erklärt .Wenn ich dir Fragen zu PMR beantworten kann nur zu mach ich sehr gerne .Lieben Gruß Geli
     
  3. Maggy63

    Maggy63 Kreativmonster

    Registriert seit:
    15. Februar 2011
    Beiträge:
    15.637
    Zustimmungen:
    6.975
    Ort:
    Niedersachsen
    Wenn du deinen Darm in Verdacht hast, dann gehst du am besten zu einem Gastroenterologen. Vielleicht kannst du mal nach einem Immunologen schauen, möglich, dass der dir weiterhelfen kann.
    Sprich am besten erstmal mit deinem Hausarzt darüber, der sollte eigentlich wissen, wer für dich der beste Ansprechpartner ist.

    Vielleicht ist der erhöhte CRP-Wert auch gar nicht weiter relevant. Der erhöht sich auch, wenn man zum Beispiel einen einfachen Infekt hat.
     
  4. eve60

    eve60 PMR Fibro

    Registriert seit:
    4. Juli 2012
    Beiträge:
    1.487
    Zustimmungen:
    136
    Ort:
    Beim großen Wasser
    Danke Euch. Ich bin eben so unsicher, weil Endoxan ja wohl nur bei schwerwiegenden autoimmunen Vorgängen angeraten ist und ich nicht glaube, daß es bei mir so schwerwiegend ist.
    Das mit dem Immunologen halte ich für eine sehr gute Idee; da ich nächste Woche eh bei meiner HÄ bin, werde ich mal mit ihr reden. Danke für den Tip, Maggy.
    Geli, meine erhöhten Leberwerte (GGT) kommen wohl von dem Medikament, das ich gegen meinen PTC nehmen muß.
    Ich muß wohl wirklich meine ganzen kleinen "Zündherde" ansehen lassen, ehe ich mit so einer Kanone loslege.

    Euch einen schönen Tag.
    LG Eve
     
    DieTarantel gefällt das.
  5. Maggy63

    Maggy63 Kreativmonster

    Registriert seit:
    15. Februar 2011
    Beiträge:
    15.637
    Zustimmungen:
    6.975
    Ort:
    Niedersachsen
    Eve, alles Gute und viel Erfolg für die weitere Behandlung.
     
  6. eve60

    eve60 PMR Fibro

    Registriert seit:
    4. Juli 2012
    Beiträge:
    1.487
    Zustimmungen:
    136
    Ort:
    Beim großen Wasser
    Danke Maggy, mal sehen, was für eine Irrfahrt das dann alles wieder so wird.
     
  7. Schwiecker

    Schwiecker Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    29. Dezember 2012
    Beiträge:
    211
    Zustimmungen:
    26
    Ort:
    Köln
    Liebe Eve Danke für das erklären deiner Leberwerte das Problem liegt bei mir woanders der Arzt vermutet die Galle ...
    Wünsche dir gute Besserung
    Gruß Geli
     
  8. Mara1963

    Mara1963 Guest

    Ich versteh den Zusammenhang zwischen den 7/8 mg im Wechsel Kortison und dem Übergewicht nicht, diese gering Menge wird doch kaum auf das Gewicht einen Einfluss haben, würde ich sagen.

    So ein starkes Basismedikament würde ich mir sehr überlegen einzunehmen.
    Wieso solltest du es denn nehmen, wenn du keine Beschwerden hast, das erschließt sich mir nicht?

    Wenn du wegen dem PseudotumorCerebri abnehmen solltest, wäre das doch jetzt der richtige Zeitpunkt für den Start ins neue Jahr.
    Ich habe mal gehört erhöhte Leberwerte kommen bei Übergewicht vor; ob das der Grund ist weiß ich nicht.

    Da du noch mit dem Darm Probleme hast würde ich einen Internisten aufsuchen.

    Gruß Mara
     
  9. eve60

    eve60 PMR Fibro

    Registriert seit:
    4. Juli 2012
    Beiträge:
    1.487
    Zustimmungen:
    136
    Ort:
    Beim großen Wasser
    Hallo Mara, bei mir ist die Menge an Kortison, die ich einnehme, immer noch zu hoch, um sich nicht u.a. auf das Gewicht auszuwirken. Ich habe alle klassischen äußeren Zeichen , z.B. auch Mondgesicht usw.. Ich möchte jetzt nicht schon wieder in eine solche Diskussion reingeraten, aber u.a. hier an der Uniklinik wurde mein Ernährungskonzept schon begutachtet und für absolut optimal befunden. Der Jahresbeginn hat für so etwas für mich keine Bedeutung, da ich in meiner gesundheitlichen Situation immer sofort reagieren muß, wenns denn etwas zu reagieren gibt. Internist ist auch abgeklärt nach mehrfacher Divertikulitis.
    Der Grund für die Medikamentierung durch meinen Rheumadoc ist das Kortisonsparen; er weist dabei auch immer wieder auf die schädlichen Seiten hin. Damit hat er ja auch recht. Nur - wie Du schon sagst - Endoxan ist nach meinem Kenntnisstand für schwere Fälle angedacht. Und ich denke, angesichts zumindet momentan fehlender Beschwerden und auch unter Berücksichtigung des CRP von 15 ist mir das einfach zu heftig.
    Deshalb habe ich ja das Problem bzw. meine Zweifel, ob der erhöhte CRP nicht auch woanders herkommen kann.
    Entzündungsvorgänge kann ich bei mir immer sehr gut an den Fingernägeln (Querrillen) erkennen, auch wenn das ja immer die Vergangenheit anzeigt. Als die PMR bei mir anfing, hatte ich fast kleine Querbalken auf dem Daumennagel. Mir wird nichts weiter bleiben, als alles "abzutippeln". Den ersten Termin habe ich schon (Rheumatologin/Nephrologin), dann gehts weiter.
    Der PTC ist bei mir auch nicht so ganz klassisch, bin eigentlich zu alt für eine Erstentstehung.

    Ach so, und die Leberwerte waren eigentlich immer alles weitestgehend in Ordnung. Erst mit dem PTC-Medikament ist es etwas entgleist.

    Na, mal sehen, was da noch so rauskommt.

    LG Eve
     
    #9 5. Januar 2018
    Zuletzt bearbeitet: 5. Januar 2018
  10. Mara1963

    Mara1963 Guest

    Ich dachte du wunderst dich über die erhöhten Leberwerte, deshalb meinte ich.
    Was ist denn genau PTC eve, wie macht sich das bemerkbar?

    Gruß
    Mara
     
  11. eve60

    eve60 PMR Fibro

    Registriert seit:
    4. Juli 2012
    Beiträge:
    1.487
    Zustimmungen:
    136
    Ort:
    Beim großen Wasser
    Das ist zusammengefaßt gesagt ein zu hoher Hirndruck, der oft bei Tumoren vorkommt, was ich aber nicht habe. Daher Pseudo. Ich bekam die heftigsten Kopfschmerzen, die ich jemals hatte und das Zum Teil auf recht seltsame Weise, Druck, Nackenschmerzen, Schläfenschmerzen, Zahnschmerzen usw. .
    Mit dem Medikament ist der GGT hochgegangen; jedenfalls paßt es vom zeitlichen Zusammenhang.
     
  12. Schwiecker

    Schwiecker Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    29. Dezember 2012
    Beiträge:
    211
    Zustimmungen:
    26
    Ort:
    Köln
    Liebe Eve warst du schon mal auf der Seite www.pseudotumor.info

    Vielleicht ist das ja für dich interessant?
    Liebe Grüße Geli
     
  13. eve60

    eve60 PMR Fibro

    Registriert seit:
    4. Juli 2012
    Beiträge:
    1.487
    Zustimmungen:
    136
    Ort:
    Beim großen Wasser
    Danke, Geli und schönes Wochenende.
    Liebe Grüße zurück
    Eve
     
  14. Schwiecker

    Schwiecker Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    29. Dezember 2012
    Beiträge:
    211
    Zustimmungen:
    26
    Ort:
    Köln
    Gern geschehen liebe Grüße Geli
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden