1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

ist es wircklich rheume???

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Beate_W36, 11. August 2005.

  1. Beate_W36

    Beate_W36 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. August 2005
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    hamminkeln
    Hallo zusammen

    Ich bin neu hier und total verzweifelt.
    Ich habe seit einigen monaten eine geschwollene Zehe,rechter fuß 4ter zeh.
    Ich kann kaum noch laufen,hatte vor sieben monaten angefangen,mein Arzt tippte erst auf Gicht.Nach einigen Untersuchungen kein ergebnis,also muss es wohl atritis sein,nichts gefunden im Blut auser einen erhöten Entzündungswert!Ich bekam eine woche lang jeden Tag eine cortisonspritzen,die Schwellung ging zurück der schmerz auch,aber dafür bekam ich von Fuß bis Brust braune eitrige flecken und am linken unterschenkel innen, bildete sich ein offenes Bein,was echt ecklig und lange gedauert hat bis es wieder zu war und dazu sich mein zeh wieder entzündete und schwoll, zusammen mit den kleinen zeh am linken fuß.Ich leide auch seit 16 Jahren an Akne inversa bin schon des öfteren Operiert worden,aber diese Flecken hatten absolut nichts damit zu tun.Meine frage,hat schon mal jemand Ähnliche erfahrung damit gehabt?was kann es Wircklich sein?
    Ich fühle mich von meinen Ärzten nicht gut beraten.War schon bei vielen aber wircklich helfen konnte mir bisher keiner.Hausarzt,Rheumatologe,Hautarzt ja sogar beim chirogen war ich schon.Würde mich über eine Antwort schon sehr freuen.....

    Liebe grüße: Beate
     
  2. kukana

    kukana Moderatorin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    10.417
    Zustimmungen:
    240
    Ort:
    Köln
    Eine weitere typische Manifestation der Psoriasis-Arthritis ist die sogenannte pseudoguttöse Attacke. Sie äußert sich mit einer relativ akut einsetzenden, stark schmerzhaften Schwellung, Rötung und Überwärmung des Großzehengrundgelenks und kann auf den ersten Blick mit einem akuten Gichtanfall verwechselt werden (deshalb auch die Bezeichnung pseudoguttös von lat. guttös = gichtig).

    mehr dazu hier, falls du meinst, das könnte was sein : http://www.rheuma-online.de/a-z/p/psoriasisarthritis.html

    diese erkrankung geht auch mit hauterscheinungen einher. obwohl die, die du beschreibst fast wie eine reaktion auf das cortison sein könnten.

    ich hoffe es hat noch einer bessere info für dich,
    gruss kuki
     
  3. merre

    merre Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    3.890
    Zustimmungen:
    24
    Ort:
    Berlin
    Diagnose

    Hi Beate, die von Dir beschriebenen Beschwerden klingen nach einer chronisch venösen Insuffizienz , das heißt so etwas wie Durchblutungsstörungen, in diesem Fall Abflußstörungen. Diese beruhen oft auf einer anderen Grunderkrankung, aber diese Entzündung im Unterschenkelbereich wird oft beschrieben.
    Auch sollte man in diesem Zusammenhang wegen einer Diabetes mellitus untersuchen.
    Schlecht abheilende Geschwüre werden bei uns im UKB biologisch behandelt. Heißt solche angesetzten medizinischen Maden beseitigen das tote Gewebe, so daß eine bessere Wundheilung erfolgen kann, mal drüber nachdenken.
    Die Beschwerden an den Zehen sollten betreffs arthrostischer Veränderungen untersucht werden, bei anhaltenden Entzündungen läßt daß auf angegriffene Knochenhaut bzw. Gelenke schließen.
    Steht auf dem Krankenschein "M79.07" wird eine rheumatische Entzündung eines Gelenks angenommen.
    Betreffs der angegebenen Beschwerden sollte auch einmal ein großes Blutbild mit Test auf Antikörper gemacht werden, Hausarzt fragen.
    Ja soweit erstmal, gute Besserung "merre"