1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Ist es möglich

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Fee, 15. Juni 2004.

  1. Fee

    Fee in memoriam 9.10.2010 †

    Registriert seit:
    27. Februar 2004
    Beiträge:
    176
    Zustimmungen:
    0
    daß Gelenke schmerzen, obwohl sie zur Zeit nicht entzündet sind?
     
  2. kukana

    kukana Moderatorin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    10.412
    Zustimmungen:
    234
    Ort:
    Köln
    hallo fee,

    das ist leider eines der ärgerlichen dinge, die z.b. zu einer cp gehören. auch ich habe zur zeit keinerlei entzündungen aber immer mal wieder schmerzen in gelenken, muskeln oder sehnen.
    es kann sogar soweit führen, dass unbemerkt die cp an den knorpeln und knochen weiternagt und du kaum beschwerden hast.
    manchmal tauchen schmerzen auch nur bei überlastung auf, ein zeichen dafür, dass die gelenke irgendwo schon angegriffen sind.

    ich handhabe das so, dass ich ein schmerzendes gelenk schone, beim handgelenk z.b. einen gelenkschutz drummache. bei den muskeln muss ich ausprobieren ob wärem oder kälte besser ist. und wenns am nächsten tag nicht weg ist, nehm ich eine diclofenac ausser der reihe.
    bin gespannt wie die anderen das handhaben.
    alles gute, gruss kuki

     
  3. Uschi

    Uschi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    2.070
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    überall
    Hi, fee + kukana,

    ja - so ist die cP. Ich stecke seit der Zahn-OP in diesem Matyrium von Schmerzen ohne Entzündung. Baaaaahhhhhhh - sehr sehr bescheiden. Ich habe überall "Schubschmerzen" und nehme deshalb schon mal gleich 2 x 8 mg Corti und zur Nacht eine Voltaren-Diclo Kapsel :) - damit komme ich gut aus dem Bett.

    Manchmal reibe ich auch Voltaren-Gel reichlich auf die Gelenke und wie Handcreme für die Hände - das hilft auch.

    Wenn ich mich überanstrenge, wie gestern bei der Haussperrmüllaktion, dann nehme ich alles doppelt und ruhe mich am Folgetag total aus - liegen, Füsse hoch, viel Flüssigkeit und eine Aspirin C. Das hilft mir echt.

    Übrigens, ich habe eine sog. RESTFORM Luftmatratze - auf der zu liegen ist Entspannung pur ! ! ! Heute Nacht drauf geschlafen und keinen Muskelkater bekommen, trotz der körperlichen Arbeit gestern !! Irres Ding, echt - wird jetzt wohl Ruhemöbel und TV Liege.

    Schönen Abend noch.

    Pumpkin
     
  4. Trixi

    Trixi (vor)laut

    Registriert seit:
    25. Februar 2004
    Beiträge:
    642
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wien
    Schmerzen

    Ja - ich stimme Kukana genau zu. Das Gewebe rundums Gelenk, Knorpel, Sehnen usw sind von der vorgehenden oder immerwieder kehrenden Entzündung angegriffen und "beleidigt" und melden sich dann ab und an wieder. Ich hab kürzlich zB erfahren, dass mein linker Ellbogen total hin ist und ersetzt werden müsste, obwohl mir nie eine größere Entzündung aufgefallen ist - nichtmal dauerhafte Schwellungen hatte. Der Knochen löst sich irgendwie einfach auf - quasi ohne Vorwarnung.

    Es ist wichtig, ein betroffenes Gelenk genau zu beobachten und zu hinterfragen, welche Bewegungen schaden oder gut tun, wann wirds Zeit im Alltag mal kürzer zu treten usw. So kann mans dann schaffen, Gelenke zu schonen und so lange wie möglich beweglich zu halten.

    Liebe Grüße
    Trixi
     
  5. elke40

    elke40 Guest

    Hallo Uschi!


    Was ist eine Restformmatraze?
    Und wo bekommt das.Hab noch nie davon gehört.
    L.G.elke
     
  6. Lilly

    Lilly offline

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    5.171
    Zustimmungen:
    0
    hallo fee,

    auch ich habe immer wieder *springende* schmerzen in den gelenken und der ws. auch in den muskeln und sehnen. einen tag in den knien, dann wieder in den fingern - es wechselt sich tageweise ab. meine entzündungswerte im blut sind fast im normbereich, keine sichtbaren schwellungen.
     
  7. Monsti

    Monsti das Monster

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    6.880
    Zustimmungen:
    15
    Ort:
    am Pillersee in Tirol
    Hallo Fee,

    das kenne ich auch, obwohl ich keine cP, sondern eine cP-ähnliche Psoriasisarthritis habe. Diese "Zwischendurchschmerzen" sind bei mir aber niemals so unerträglich wie in einem akuten Schub. Aber ich frage mich natürlich auch, ob sich in den betroffenen Gelenken trotz fehlender Entzündungszeichen etwas Negatives gut .. :confused:

    Allerdings passiert mir auch der umgekehrte Fall, dass nämlich ein Gelenk anschwillt, aber so gut wie nicht schmerzt - wie z.B. seit über einer Woche mein rechtes Handgelenk.

    Grüßle von
    Monsti
     
  8. liebelein

    liebelein Carpe Diem.....

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    5.786
    Zustimmungen:
    8
    Ort:
    NRW bei Dortmund
    hier mal einige "luftbetten"

    hallo elke,

    also ich hab da mal ein bild für dich:
    [​IMG]
    dieses luftbett gibt es mit ner elektrischen aufpumphilfe. ich hab zwar nicht das bett, da es mir zu kurz ist, aber ich habe bei ebay mal einige ersteigert. allerdings nicht als doppelbett (obwohl auch ganz toll 203 länge,51 höhe-sehr angenehm und 153 breite....da man dort zu zweit sich oft mitwälzt wenn einer sich dreht),sondern wir haben zwei einzelluftbetten ersteigert.passen auch viel besser in die wohnungen....;) !#

    hab für dich mal bei ebay unter "luftbetten" gesucht und diese ergebnisse gefunden.
    schau einfach mal selbst.
    http://search.ebay.de/luftbett_W0QQsosortpropertyZ1

    du kannst auch noch unter restform selber suchen:

    http://search.ebay.de/restform_W0QQsofocusZbsQQsbrftogZ1QQfromZR10QQsoloctogZ9

    allerdings finde ich die höheren und breiteren besser. aber jeder muß schauen, wie es ihm besser bekommt.wir nehmen sie immer mit,wenn wir zu besuch fahren.geht ganz gut zum schlafen.:D

    übrigens das restform luftbett wird jede nacht auf einigen tv-kanälen beworben...:rolleyes: !kann es fast schon auswenig singen....

    so,nun viel spaß beim stöbern...

    liebi:)
     
  9. Fee

    Fee in memoriam 9.10.2010 †

    Registriert seit:
    27. Februar 2004
    Beiträge:
    176
    Zustimmungen:
    0
    Hallo

    und danke an euch alle. Es ist so, daß ich vorige Woche in der Rheumaambulanz war und der Arzt dort meinte, geschwollen ist nichts, also hab ich auch nichts weiter. :confused: Hab mich dann gefragt ob ich mir meine Schmerzen einbilde oder was. War anschließend bei meinem Hausarzt, der hat mich zum Physiotherapeuten geschickt, zwecks Schiene oder anderer Therapie. Hab aber noch keinen Termin.
    Nochmals vielen, vielen Dank für Eure Rückmeldungen,
    bin wirklich froh, nicht weil`s euch auch nicht besser geht, sondern weil ich nicht allein bin.
    Danke
     
  10. liebelein

    liebelein Carpe Diem.....

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    5.786
    Zustimmungen:
    8
    Ort:
    NRW bei Dortmund
    ja

    es tut so gut zu merken, man ist nicht allein.

    schon dieser gedanke hilft ungemein.

    und die gelenke müssen nicht geschwollen sein um rheuma zu haben.
    aber solche aussagen gibt es leider noch zu hauf.

    alles gute

    liebi:)
     
  11. Valanessa

    Valanessa Guest

    Eigentlich traurig

    das man sich von ausgebildeten Ärzten sowas anhören muß...
    Habe sehr ähnliche Erfahrungen mit Schmerzen an immer wieder sich ändernden Stellen-hatte schon das Gefühlich hab se nich alle. Man kommt sich so total malle vor und ich hab mich lange nicht getraut beim Doc anzugeben das es heute hier und morgen da weh tut.
    Ich finde, gerade mit diesem Phänomen ist man als cP-Patient oder anderer Rheumi auch bei seiner Umwelt immer wieder in Erklärungsnöten.
    Denn Gesunde können einfach nicht nachvollziehen das man "immer was anderes"hat. Für mich ist es schwierig gewesen die Krankheit zu akzeptieren gerade weil keine Entzündungswerte festzustellen sind,gerade weil es immer wo anders scheusslich zu schmerzen beginnt,gerade weil ich dachte we man nix auf Untersuchungsbildern feststellen kann...und vor allem die Tücke und List der cP:wenn du denkst-boah,es geht mir gut! kriegst du im nächsten Moment die volle Breitseite...
    Na,sorry mußte vielleicht mal Dampf ablassen-aer habe morgen Termin bei neuem Rheuma-Doc und ziemliche Muffe...alles wieder von vorne durchkauen,
    aber es nützt ja nix-muß ich durch.
    Sorry nochmal
    Gruß
    Karin
     
  12. Glitzerchen

    Glitzerchen Guest

    tröst

    Na Karin,
    dafür sind wir doch da, gelle ? Wir können alle mal unsere Ängste
    Nöte und auch den Frust raus lassen. Das tut doch gut.
    Ja, in vielen Köpfen besteht immer noch die Meinung, das man
    etwas sehen muß, sonst ist der Mensch gesund. Wenn man
    aber eine Gipsbein-Fuß hat, dann ist man dann aber meist
    auch noch selber schuld, so die Meinungen. Das habe ich
    auch schon erlebt. Egal wie es ist, unsere umwelt ist meist
    wenig mitfühlend.

    Liebe Grüße
    Glitzerchen
     
  13. Sabinerin

    Sabinerin Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    3.235
    Zustimmungen:
    26
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Schmerzen, die nicht sein können...

    Einen wunderschönen guten Morgen zusammen,

    ich gehöre zu den Patienten, die massive und aggressive Entzündungen haben können, ohne daß man es den Gelenken ansieht. Dies brachte mich nicht nur einmal in Schwierigkeiten, da die Ärzte mir nicht glauben wollen.

    Mein jetztiger Arzt war auch skeptisch, ob ich "so starke Schmerzen haben kann". Nach dem Ultraschall schaute er mich entsetzt an und meinte, daß er so was selten gesehen habe. So starke Entzündungen, die kaum nach aussen treten und gleichzeitig zu Erosionen führen.
    Seitdem hört er mir immer aufmerksam zu, wenn ich sage "Da tut es wirklich arg weh" Wenn ich das sage, gibt es keine Diskussionen mehr ;)

    Aber ich habe auch schon erlebt, daß Ärzte wissen, wo es mir weh tun kann und wo nicht *staun* Dann frage ich:"Woher wissen Sie das?"
    "Das kann nicht sein!" ..."Aha und weshalb nicht?" Ok, dann werden die meisten Ärzte ungemütlich *bg* aber nach 12 Jahren cP nehme ich mir das Recht, nicht so erkrankt zu sein, wie das Lehrbuch vorschreibt ;)

    Ich habe mir schon vieles anhören müssen, seitdem halte ich dagegen. Nicht frech, dreist oder unfreundlich. Immer mit einem Lächeln auf den Lippen und meiner Akte unter dem Arm, zum Beweis (ja leider muß ich es "beweisen") daß eine cP auch mal anders verläuft, als der liebe Arzt es denkt ;)

    Nun, es kostet Kraft und vor allem benötigt man dazu ein "dickes Fell". Letztes Frühjahr hatte ich es nicht mehr, da es mir sehr schlecht ging, heute laß ich mich gerne auf die Diskussion ein und stelle mich auch gerne als "Negativbespiel" hin, damit die Leute begreifen, daß "Rheuma" keine Erkrankung alter Menschen ist und "Rheuma" auch junge und aktive Frauen betreffen kann.

    Nur weil meine Blutwerte mal "gesünder" erscheinen, nur weil Gelenke nicht so dick sind, wie sie sein sollten, kann eine cP durchaus aktiv sein und Schmerzen verursachen...ob der Doc nun will oder nicht ;)

    Viele Grüße
    Sabinerin
     
  14. Fee

    Fee in memoriam 9.10.2010 †

    Registriert seit:
    27. Februar 2004
    Beiträge:
    176
    Zustimmungen:
    0
    Tut gut

    Hallo Sabinerin,
    daß witzige ist ja, daß sämtliche Blutbefunde, außer der Blutsenkung, positive Werte ergeben. CRP, Rheumafakteur, ANA, Anti-CCP. ABER - zur Zeit hab ich eben keine Schwellungen und darum kann`s lt. Arzt keine Entzündung sein. :(
    Doktor Allwissend!!!!
    Liebe Grüße
     
  15. matrose

    matrose *Festlandmatrosin*

    Registriert seit:
    24. November 2003
    Beiträge:
    523
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Burgenland (Ö)
    Ach

    so ein Schwachsinn. Wieviel haben eine hohe BSG und nix ist geschwollen. Ist keine gute These von dem Doc.

    lg
    von der matrosin
     
  16. cpeter

    cpeter Guest

    Die Ärzte: Eine unendliche Geschichte

    Bei meinem letzen Schub hatte ich irre Schmerzen im linken Handgelenk. Trotzdem war es nur ganz minimal geschwollen und es gab keinen Erguss. Mein neuer Rheumatologe wollte mir deswegen auch nicht recht glauben und meinte:

    "Da scheint auch eine Veranlagung bei den Schmerzrezeptoren eine Rolle zu spielen". Sprich ich sei halt besonders "empfindlich"! Ich solle doch meine Basis und das Cortison absetzen.

    Schließlich hat er dann doch ein Ultraschall gemacht und sagte dann: "Upps, da ist ja doch was im Handgelenk". Dann fragte er, ob ich noch genug Medikamente hätte oder ob er mir was aufschreiben solle ...

    Viele Grüße und gute Besserung

    Peter