Ist ein Cannabis Versuch wert?

Dieses Thema im Forum "Sonstige Medikamente und Schmerztherapie" wurde erstellt von LM219, 9. Februar 2017.

  1. lillyfee

    lillyfee Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    18. September 2011
    Beiträge:
    68
    Zustimmungen:
    1
    Bekämpft die Radontherapie denn die Ursachen ?

    im Jahr 2012waerich in Bad Eilsen in der Reha da waren viele Rheuma unnd Athrose Kranke regelrecht süchtig nach der Kältekammer ,sie sagten dashält dann gut ein Jahr wäre ja auch mal eine Möglichkeit ,bei Fibro war es eher das gegenteil da haben sich die Muskel noch mehr verspannt.

     
  2. Resi Ratlos

    Resi Ratlos Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    31. Januar 2016
    Beiträge:
    5.381
    Zustimmungen:
    2.926
    Bisschen spät, aber doch wollte ich das hier noch nachliefern:

    http://as-apld-3:8080/RoteListe/jumpsearch


    Entweder Targin in die Suche eingeben oder hier lesen:

     
  3. Lagune

    Lagune Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    31. Juli 2011
    Beiträge:
    6.555
    Zustimmungen:
    492
    Ort:
    Bayern
    Hallo Lillyfee,

    Vielleicht beantwortet folgndes etwas deine Frage:
    Quelle und mehr lesen: https://www.rheuma-online.de/therapie/radon-heilstollen/wie-wirkt-eine-heistollen-behandlung/


     
  4. anurju

    anurju anurju

    Registriert seit:
    13. März 2011
    Beiträge:
    4.566
    Zustimmungen:
    351
    Ort:
    Im schönen Rheinland
    Hallo Lillyfee,

    ich hatte das mit der Bekämpfung der Ursachen in Bezug auf die Biologica geschrieben - diese hemmen ja die Freisetzung der Entzündungsstoffe und bekämpfen somit - so gut es eben geht - die Hauptursache für Zerstörungen.

    Radontherapie greift regulativ auf das Immunsystem ein (indem dieses quasi abgelenkt wird) - das ist zweifellos auch kein Allheilmittel, aber einen Versuch ist es sicher wert - zumindest wenn man keine Kontraindikationen hat (wie z.B. eine Tumorerkrankung).

    Die Anmerkung von LM verstehe ich nicht so ganz... Radontherapie wirkt nicht nur auf den Rücken - bei mir sind auch viele Gelenke betroffen und auch hier merke ich Linderung. Aber das mag bei jedem anders sein.

    Ich finde, es sollte jede/r für sich entscheiden, welchen Weg sie ausprobiert - mein Hinweis basiert auf meiner eigenen positiven Erfahrung.
    Cannabis habe ich übrigens auch im Hinterkopf... da ich nicht mehr viele medikamentöse Möglichkeiten habe (habe fast alle Biologica bereits erhalten, die leider jeweils nach ca. 1-1,5 Jahren ihre Wirkung verloren haben oder sie von Beginn nicht wirklich hatten).
    Ich weiß nicht, ob es an der 2x jährlichen Radontherapie liegt, aber Cimzia wirkt nun schon über 2 Jahre und darüber bin ich so glücklich.

    Also: ich wünsche allen, dass sie die für sie ganz persönlich richtige Hilfe finden.

    Liebe Grüße von anurju
     
  5. lillyfee

    lillyfee Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    18. September 2011
    Beiträge:
    68
    Zustimmungen:
    1
    hallo

    Anjurnu und Lagune

    danke für die Aufklärung

    Ich sehe das auch so jeder soll das probieren was ihm zu sagt und wenn es dann hilft ist es doch schön .

    es freut mich das dir die Radontherapie und Cimzia hilft zwei jahre ist doch schon gut .

    solange mir CBD und Nahrungsergänzung hilft werde ich auch da bei bleiben,wen es nicht durch die Rezeptpflicht teurer wird .
    ansonsten hab ich auch Canabis im Hinterkopf .
     
  6. Colana

    Colana Musikus

    Registriert seit:
    18. Januar 2004
    Beiträge:
    6.276
    Zustimmungen:
    66
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Hallo zusammen,

    auch ich habe Cannabis im Hinterḱopf.

    Wie bin ich dazu gekommen? Ganz einfach - wir haben einen User mit dem Namen Fügi und irgendwann habe
    ich angefangen seinen Thread zu lesen - das muss um die Zeit gewesen sein, als mich alle auf Fibro diagnos-
    tiziert und keine Therapie gegeben haben - es war einfach nur grausam. Fügi hat seine Erfahrungen uns mitgeteilt, wie er was gemacht hat usw. - und fand ihn total mutig, dass er dazu steht. Sein Thread ist ganz unten im Forum, falls jemand daran interessiert ist.

    Oft haben damals meine Bekanntschaft und ich gewitzelt, ob wir einen Bus mieten und quer durch Deutschland alle einsammeln sollten, um nach Holland zu fahren, war wir natürlich bis heute nicht gemacht haben. Wir haben auch überlegt, ob wir uns den Keks backen wollen usw., aber letztendlich fehlte der Mut. Ich für mich würde es nehmen, wenn nichts mehr geht - dann allerdings darf ich auch kein Auto mehr fahren, das ist mir auch bewusst.

    Aber wenn ich bedenke, was wir uns alles reinschmeissen:

    Schmerzmittel
    MTX, Immunosporin - auch in Kombi - Cortsion - usw.
    Arava, MabThera, RoActernra, Biologies ohne Ende, tN... sowieso - Alpha usw.

    Damals, als Hanf noch von Bauern angebaut wurde, hat kein Mensch danach gefragt,
    ob es schädlich sei oder nicht. Heute wird überall regelmentiert, dass Vieh darf nur dieses Hanf
    fressen, die Bauern dürfen nur das Hanf anbauen, es dürfen nur diese Blüten und Blätter als Tee
    abgegeben werden....

    Fakt ist: es kann süchtig machen, aber das können Medikamente auch

    Fakt ist: häufig scheint es den Betroffenen besser zu gehen, mit dem Hanf ohne die Schmerzmittel -
    also scheint in irgendeiner Form etwas dran zu sein

    Die, die das Nachsehen haben, wäre die Pharma-Industrie....., wenn der Anschein tatsächlich korrekt ist
    und Hanf hilft.... - aber das werden wir nie heraus bekommen, denn darauf hat die Pharma-Industrie ihre Hände
    drauf ;)

    Ich für mich habe es Fügi zu verdanken, dass mein Denken hier wesentlich offener geworden ist im Laufe der Zeit und ich erst ein Mal nachfrage: hat es geholfen?

    Bitte, versteht mich nicht falsch - ich kann auch Eure Gedanken immer noch verstehen und akzeptieren :),
    bin aber für mich selbst inzwischen weiter - gedanklich.
     
  7. Maggy63

    Maggy63 Kreativmonster

    Registriert seit:
    15. Februar 2011
    Beiträge:
    13.778
    Zustimmungen:
    5.083
    Ort:
    Niedersachsen
    Ich würde mich sehr freuen, wenn es Cannabis endlich frei zu kaufen gäbe. Dass das in vielen Bereichen hilft, hat sich ja nun in vielen Fällen bestätigt. Die Pharmaindustrie wird die Legalisierung sicher nicht befürworten, kann sie doch damit kein Geld verdienen.
    Colana, ich würde auch einen Platz im Bus reservieren ;).
    Ich für meinen Teil kann die Diskussionen um Cannabis überhaupt nicht verstehen. Es gibt in diesem unseren Lande so dermaßen viel Zeug zu kaufen, was süchtig macht und gesundheitsschädlich ist. Das geht los bei Alkohol und Nikotin und geht weiter mit Lebensmitteln und Süßigkeiten...
    Cannabis hat im Gegensatz dazu wenigstens noch positive Effekte.
     
  8. chrissi48

    chrissi48 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. Oktober 2004
    Beiträge:
    252
    Zustimmungen:
    2
    ich stimme euch total zu.
    jedes Medikament macht schon deshalb süchtig, mehr oder weniger weil der Körper es braucht. man muss alles immer ausschleichen ob Cortison oder sonstwas.
    und die hammerartigen NW, da wird einem schon übel wenn man das alles liest.
    natürlich will ich Cannabis nicht verharmlosen, ich denke aber man darf mit weit weniger NW rechnen. natürlich kann man eine Psychose usw. bekommen ich denke aber nur dann wenn man es überdosiert .
    es sollte kontrolliert abgegeben werden wie z.B. in Israel, da bekommt jeder kranke Menschen sein Medikament verschrieben, sei es als Tee, zum Rauchen, als Tropfen usw.
    nur hier .
    der Alkohol wird so ausgegeben,verherrlicht. ich komme ja aus Bayern , man denke da nur an das jährliche Oktoberfest wieviele Alkoholleichen da wieder herumliegen. das wird alles cool gesehen, wenn man die Leute dann aufklauben muss, die Sanitäter, kostet der KH jede Menge ,aber davon spricht keiner das wird superlocker gesehen, wenn man sich auf der "'Wiesn" einen hinter die Binde kippt. Cool mit paar Maß oder mehr, die Bierwägen werden durch München mit Pferden gekarrt.
    wehe wenn andere ihre Cannabispflanzen auf den Wägen da ziehen würden, oh wei, aber dann..........
    ich trinke nie Alkohol und habe noch nie geraucht, ich bin bestimmt niemand der das Cannabis hochjubeln will, ich will keinen Rausch oder sonstwas haben, es geht mir nur darum, meine Schmerzen zu lindern, weil ich viele Baustellen haben, viele NW bei anderen Medikamenten die dann doch nicht so helfen .
    ich will das ausprobieren und hoffe wirklich auf die Linderung, Klar es werden immer Schmerzschübe sein, das ist so bei Schmerzis wie wir sind, aber wenn dann der Hauptschmerz im allgemeinen wesentlich besser ist, man allgemein auf Stufe 3 ist anstatt 9-10 schmerzstufe meine ich jetzt ,ist doch viel gewonnen.
    ich werde nicht nachlassen, wenn sich die Kasse jetzt möglicherweise wieder querstellt und das nehme ich an, weil die mir alles verwehren. Dann aber.
    im Notfalle werde ich zur Presse gehen, meinen Fall schildern,
    ach ja im Wagen würde ich auch gerne mitfahren, nur leider bin ich "Außendienstuntauglich " aber auch das liese sich regeln.
     
  9. Maggy63

    Maggy63 Kreativmonster

    Registriert seit:
    15. Februar 2011
    Beiträge:
    13.778
    Zustimmungen:
    5.083
    Ort:
    Niedersachsen
    Ich hoffe für dich, dass du Erfolg hast! Erzähl nachher unbedingt, wie es gelaufen ist.
     
  10. chrissi48

    chrissi48 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. Oktober 2004
    Beiträge:
    252
    Zustimmungen:
    2
    Das mach ich dann..Muss nur noch den Fasching abwarten
     
  11. lillyfee

    lillyfee Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    18. September 2011
    Beiträge:
    68
    Zustimmungen:
    1
    hallo

    ich kann nur sagen probiert es aus zumindest das CBD .

    bei mir ist zur Zeit die Hölle los ,seid Oktober Umbau der neuen Wohnung ,jetzt der Umzug der alles andere als geregelt abläuft ,

    ebenbei mein Schwiegervater mit Schlaganfall im Krankenhaus um den wir uns kümmern müssen gerade jetzt auch mit Pflegedienst suche und diverse andere Sachen organisieren

    gestern dann noch Keller unter Wasser ,und zwischen durch noch unser 1 Jähriges Enkelkind versorgen weil meine Tochter krank ist .

    Es reicht und ich bin total Ko und normalerweise würde ich jetzt vor Schmerzen kaum stehen können ,ich hab zwar etwas mehr schmerzen aber ich hab die CBD Tropfen etwas erhöht und brauch deshalb keine Schmerzmedis .

    das ist doch schon ein Erfolg und mir das Geld wert .
    ich bin auch kein Mensch der Cannabis schön redet zumal ich auf einer Suchtstation arbeite ,aber wenn es hilft sollen die ddie es brauchen auch bekommen .
     
  12. MarinaS

    MarinaS Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    3. Januar 2016
    Beiträge:
    51
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    Tut mir ja leid - aber da muss ich dir widersprechen. Pflanzliche Medikamente können genauso schlimme NW haben wie die "chemischen" - sie sind unterm Strich auch nichts anderes. Ich habe mich schon viel mit Phytotherapie beschäftigt, da muss man genauso vorsichtig sein wie sonst auch.

    Ein früherer Kollege von mir war von Johanniskraut abhängig - ja, das geht, bei Baldrian geht es noch schneller.

    Trotzdem verstehe ich nicht, warum manche so krampfhaft gegen Cannabis zur Schmerzbekämpfung sind - ich glaube nicht, dass die Suchtgefahr da größer ist als bei anderen Mitteln, die wir so bekommen. Ich habe es jedenfalls auch im Hinterkopf, wenn es noch schlimmer wird und werde jetzt mal in der Apo nach den Tropfen fragen. Mein Doc schreibt die mir bestimmt auf, wenn das rezeptpflichtig ist - normale Schmerzmedis haben nämlich nicht viel Wirkung und Versuch macht klug.

    Die Vorbehalte können eigentlich nur daher kommen, dass es als Einstiegsdroge gilt - aber wir wollen das ja nicht, weil wir es lustig finden, sondern weil wir Schmerzen haben.
     
  13. Lagune

    Lagune Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    31. Juli 2011
    Beiträge:
    6.555
    Zustimmungen:
    492
    Ort:
    Bayern
    Zu beachten gilt es aber auch das Cannabis nicht gleich Cannabis ist. Das Cannabis was für medzinische Zwecke zum Einsatz kommt ist eine andere Sorte Cannabis, als das was sich "Hinz und Kunz" reinzieht um zB. high zu werden. Und für die "Hollandfahrgesellschaft" per Bus ;) hier im Thread, was ihr dann da irgendwo in Holland bekommt und nehmt wirkt höchstwahrscheinlich und hauptsächlich berauschend, gleiches gilt für Bezug aus zB. Tschechien, da sind dann mitunter sogar noch zusätzlich andere schädliche Substanzen mit reingemixt.. Nicht jede Sorte ist unbedingt für medzinische Zwecke geeignet.
     
    #53 25. Februar 2017
    Zuletzt bearbeitet: 25. Februar 2017
  14. chrissi48

    chrissi48 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. Oktober 2004
    Beiträge:
    252
    Zustimmungen:
    2
    lillyfee
    du hast ja aĺlerhand an der Backe arme maid.


    ja klar pflanzliche medis sind auch nicht ohne das ist klar macht aber sicherlich kaum die Leber und Nieren kaputt und sonstigen mist.
    Ich glaube viele hoffen jetzt auf cannabis weil wir schon vieles ausprobiert haben und jetzt auf DAS mittel hoffen das endlich auf Dauer Linderung bringt.
    Ich denke auch dass man in Holland dann sicherlich nicht das bekommt was wir brauchen ich bin da dann doch eher für med. cannabis u d wichtig ist auch ein e Arzt Begleitung
     
  15. Colana

    Colana Musikus

    Registriert seit:
    18. Januar 2004
    Beiträge:
    6.276
    Zustimmungen:
    66
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Lach Lagune,

    das war ein Gag und dem Himmel sei es gedankt, wurde es so von den Usern auch aufgefasst.

    Glaubst Du im Ernst, dass ich oder andere so gedankenlos mir nichts, Dir nichts uns das Zeug

    einverleiben.

    Der Tag wird dann kommen, wenn ich meinen Kopf unter dem Arm trage und nichts mehr geht.

    Ansonsten habe ich es in meinem Hinterkopf als letztes Mittel. Ich habe Respekt vor dem

    Stoff, aber kann es nachvollziehen, dass die Patienten es probieren wollen, weil sie die Nase voll

    haben von den stets und ständigen Schmerzen - dem Himmel sei es gedankt, davon bin ich bis auf

    mein nettes Zwerchfell halbwegs verschont, ich darf mich echt nicht beklagen. Mein Doc hat mich

    soweit gut eingestellt und lässt mir weitesgehend dann auch freie Hand - ABER er weiss, WAS ich

    dann eingenommen habe.[​IMG]

    Hab ein schmerzfreies und erholsames Wochenende
     
  16. Lagune

    Lagune Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    31. Juli 2011
    Beiträge:
    6.555
    Zustimmungen:
    492
    Ort:
    Bayern
    Von mr aus hast du das als "Gag" gemeint, trozdem wird mich das nicht davon abhalten, so zu antworten, wie ich geantwortet habe, auch wenn es dir anscheinend gerade irgendwie nicht passt! Und anscheinend hast du meinen Beitrag wohl nicht richtig verstanden, denn ich habe nichts gegen den Einsatz von medizinischem Cannabis bei bestimmten Menschen, Diagnosen und Beschwerden usw.

    Und das was du mit deinem "Bus" nach Holland vielleicht lustig findest, finde ich halt nicht lustig, zumal ich im Angehörigenkreis jetzt einen schwer erkrankten Menschen habe und all das fing mit Holland und Tschechienfahrten an und das ist nicht lustig. Wie gesagt gegen medizinischen Einsatz mit speziellen Cannabissorten habe ich nichts und habe auch nichts gegen CBD Tropfen! Ich versuche gerade nebenher Schwarzkümmelöl, nehm es noch nicht so lange um wirkliche Erfahrungen zu teilen können, aber zumindest hab ich doch tatsächlich schon irgendwie das Gefühl eines postiven Effektes.
     
    #56 25. Februar 2017
    Zuletzt bearbeitet: 26. Februar 2017
  17. Colana

    Colana Musikus

    Registriert seit:
    18. Januar 2004
    Beiträge:
    6.276
    Zustimmungen:
    66
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Hallo Lagune,

    so habe ich es auch von Dir aufgefasst.

    Jeder versucht das, was ihm am Besten hilft.

    Es wird soooooo viel angeboten, geschrieben, erzählt: aber letztendlich muss es jeder selbst

    entscheiden.

    Vom Schwarzkümmel habe ich auch schon gehört, im Zusammenhang noch mit anderen Gewürzen

    (ich glaube, dass es Muskatnus und Kurkuma war - jeweils eine Messerspitze davon - grübel) ,

    ich glaube, es sollte u. a. z. B. in den tgl Joghurt gemischt werden. Schwarzkümmel mag ich eh gerne,

    schon vom Fladenbroten her.

    Ich drücke Dir die Daumen, dass es Dir zu einer Besserung führt.

    Für alle anderen:

    ich kann Euch nur den Thread von Fügi an Herz legen, dort sind einige Infos - es ist im Wissens-Unterforum zu

    finden. So wie ich es für mich entscheide, muss es jede/r von Euch auch für sich entscheiden, mit dabei ist zu

    bedenken, dass u. U. auch nicht mehr an das Autofahren zu denken ist oder halt die Tätigkeit in einigen

    Berufen.

    CBD-Öl hat mich etwas tiefer schlafen lassen und urigerweise war mein Janker nach Süßigkeiten weg, das war

    für mich völlig okay. Bei Lillyfee und vielen anderen hat es helfen können, und das ist für die Betroffenen

    wichtig.

    Ich hoffe, dass nun die Ernsthaftigkeit für manchen wieder hergestellt ist und entschuldige mich bei den jenigen,

    die sich auf die Füße getreten fühlten. Und duck, weg bin ich.

    Habt alle ein schönes Wochenende
     
  18. chrissi48

    chrissi48 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. Oktober 2004
    Beiträge:
    252
    Zustimmungen:
    2
    Leider nicht lustig aber wenn man verzweifelt ist greift man nach jeder Möglichkeit. Ich wache schon mit Schmerzen auf da ist der Tag schon wieder gelaufen.ich gehe am frühen Abend ins Bett wegen schmerzen....So ist das kein leben.ich bin auch schwerstkrank nichts hilft...Man verzweifelt.
    Ich kann nur hoffen dass ich bald was verschrieben bekommen sonst muss man andere Wege einschlagen.was aber möglicherweise gefährlich ist..Möchte ich ungern ohne Begleitung eines arztes
     
  19. pointt

    pointt Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    23. Februar 2015
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Kann man, wie gesagt bei Amazon bestellen. Ich nutze es seit einigen Monaten, gibt keine Nebenwirkungen. Hilft gut gegen Stress, Beklemmungen und Angststörungen.
    Man glaube es oder nicht, aber damit lassen sich auch gut Acknen bekämpfen*, kenne einige Bekannte die das so machen, und auch mit Erfolg. Also dem Öl werden verschiedene Wirkungen nachgesagt, viele Menschen denken da gleich an irgendwelche verbotenen Substanzen, Blödsinn!




    Werbelink entfernt
     
    #59 6. März 2017
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 23. März 2018
  20. Mara1963

    Mara1963 Guest

    Cannabisöl ist evtl. etwas lindernd, soweit ich informiert bin, aber gegen Schmerzen hilft das kaum. Das ist so eine geringe Wirkungsdosis.


    Mara
     
    #60 7. März 2017
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 7. März 2017
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden